iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 501 Artikel
Zu wenig Speicherplatz?

Letzter Einsatz vor 2 Wochen: iOS 11 kann ungenutzte Apps auslagern

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Um Anwender mit kleinen iPhone-Modellen – wir sprechen von der Kapazität, nicht von der Display-Größe – beim Verwalten des knappen Speicherplatzes zu helfen, wird iOS 11 mehrere Assistenten anbieten.

Speicher Assistent

Diese verstecken sich im allgemeinen Bereich der System-Einstellungen und können hier in der Sektion „iPhone Speicher“ aufgerufen werden.

iOS 11 merkt sich letzte Nutzung

Apples Herbst-Aktualisierung bietet hier unter anderem die Auslagerung ungenutzter Applikationen an. Eine Funktion, die selten eingesetzte Anwendungen vom Gerät entfernt, die in der App erstellten Dokumente aber auf dem gerät behält.

Platzfressende Anwendungen lassen sich so bis zum nächsten Einsatz vom Gerät löschen und bei Bedarf erneut aus dem App Store laden.

Auslagern

Apple schreibt:

Automatisch ungenutzte Apps auslagern wenn nur wenig freier Speicherplatz verfügbar ist. Deine Dokumente und Daten werden gesichert.

Ebenfalls neu sind die eingeblendeten Speicher-Assistenten, die Hinweise liefern, wie sich volle Geräte von überflüssigen Dateien bereinigen lassen. So informiert das iPhone unter iOS 11 etwa darüber, dass der Mülleimer der Fotos-App noch Platz für sich beansprucht und geleert werden kann. Zudem empfiehlt iOS 11 die Nutzung der iCloud-Fotomediathek um lokalen Speicher zu schonen und bietet seinen Nutzern an, das gesamte iMessage-Archiv in die iCloud auszulagern.

Mediathek

Langfristig dürfte der iCloud-Fokus somit also für weniger volle Geräte sorgen, gleichzeitig jedoch auch zusätzliche Einnahmen für Cupertino generieren. Apple bietet seinen Nutzern bislang lediglich 5GB kostenlosen iCloud-Speicher an. Anwender, die mehr benötigen müssen mindestens 99 Cent pro Monat zahlen um so auf 50Gb zugreifen zu können.

Immerhin: Unter iOS 11 werden sich die Speicher-Abos mit der Familie teilen lassen.

Mit Dank an Jonas

Mittwoch, 21. Jun 2017, 16:48 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Solange diese Auslagerung keine Dokumente in die Cloud auslagert sondern lediglich Apps – einverstanden.

    In der iCloud verschwinden Dokumente ohne Äußeres zutun und sind weg. Stumpf: weg.

    Wiederherstellen ist nicht möglich und Apple zuckt mit den Schultern trotz Eskalation und genauer Benennung der Dateinamen!

    Wohl dem, der trotz Cloud-Backup noch eine richtige Sicherung hat …

    • Du bist der erste und einzige, von dem ich so eine Story höre. Bezweifle ich eigentlich.

      • Schade. Ich hatte einen sehr langen Text bzgl. Backups geschrieben und wegen des schon oft gemeldeten Bugs im Absendeformular von Kommentaren* erscheint nur ein lächerliches „G“. Naja, egal.

        * Wenn man bei den Antworte-Feldern mit der Tab-Taste navigiert, kommt nach dem Feld „Kommentar“ ein nicht sichtbares Feld. Gibt man da ausversehen einen Buchstaben ein (hier: „G“) und drückt noch einmal Tab, dann wird nicht der Text im Formular „Kommentar“ abgeschickt, sondern der im unsichtbaren Feld. Beim weiteren Drücken der Tab-Taste gelangt man dann ins Feld „Name“ und nach einem weiteren Mal im Feld „E-Mail“. Schwierig zu erklären für Leute, die den Bug nicht selbst erlebt haben.

      • Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, was aber sein kann ist dass du je nach Gerät nur bestimmte Dateien siehst, ich zB. sehe bis heute meine .mov Bildschirm Aufnahmen nicht – samt des QuickTime-Ordners wenn ich iCloud am iPhone verwende.

      • @Gast, danke für die detaillierte Beschreibung, wir versuchen das mal zu reproduzieren.

    • Da schließe ich mich George an. Ich selber mutze die Cloud seit Jahren und noch nie ging etwas verloren.

      Da ich in einem TelKo-Unternehmen arbeite, verwenden auch entsprechend viele Mitarbeiter die iCloud und kein einzige hat da schon mal Daten verloren…?

      • @Gast: bald kannst du mit iOS11 den Bug auf Video aufzeichnen ;) Das sollte dann einfacher zu verstehen sein

  • Ich finde manuelles aussortieren sinnvoller. Ich habe viele Apps, die ich nur für den gelegentlichen Gebrauch auf meinem iPhone habe. Trotzdem will ich die nicht regelmäßig neu laden. Insbesondere nicht, wenn ich die gerade bei schlechtem Netz brauche.

  • Problem ist nur wenn eine App – aus welchen Grunde auch immer – verschwindet. Dann steht man bloed dar.

    • Das kann dir auch mit Apps auf dem iPhone passieren. Beispielhaft seien GU-Apps (Kochbücher, etc.) genannt: einmal aus dem AppStore entfernt, sind auch die Bücher leer! Habe ich jetzt zum zweiten mal erlebt. So ist das nämlich, wenn man Rechte, aber keine Bücher mehr erwirbt. ;)

  • Wurden bisher auch gespeichert konnte nur nicht genutzt werden

  • Hat sich unter IOS 11 auch etwas geändert, was das Speichern in der Cloud, geteilten Fotoalben angeht???
    PNG zu teilen, darauf warte ich schon lange und im übrigen werden alle Fotos verkrüppelt in der der ICloud gespeichert.
    Selbst bei Dropbox.
    Macht den Selbstversuch :
    Foto hochladen – wieder herunterladen und siehe da:
    Es hat nur noch fast die Hälfte der Auflösung.
    Ich habe meinen Clouddienst gefunden, der solch eine Unsin nicht macht.
    PNG bleibt PNG und wird nicht zu JPG verkrüppelt

    • Das stimmt überhaupt nicht. Hab das mal eben getestet. Foto per USB vom iPhone auf PC gezogen, Foto von iCloud heruntergeladen, Foto vom iPhone in Google Drive geladen und am PC wieder heruntergeladen. Foto am iPhone in Documents geladen und per WLAN auf den PC kopiert. Alle Dateien sind auf den Bit genau identisch. Selber Hash, selbe Dateigröße.
      Verbreite hier keine Unwahrheiten.

    • das ist NUR beim Fotostream der Fall oder falls du in der jeweiligen App wie Dropbox eine Einstellung änderst das die Dateigröße gesenkt werden soll. Ansonsten kann ich dein Problem absolut nicht nachvollziehen und wie bei Junge sind die Dateien absolut identisch

  • Wann kommt denn endlich die Funktion, den Cache einzelner Apps zu löschen.

    Bis jetzt funktioniert noch die „iTunes-Methode“, obwohl sie zwischenzeitlich mal als „nicht mehr funktionierend“ gemeldet wurde.

    Die iTunes-Methode (Film mit mehreren GBs herunterladen -> Cache-Leerung wird erzwungen) zeigt, dass das i.d.R. keine „Nebenwirkungen“ hat.

    Außer dass es manche Apps gibt, die dann denken, man habe die App geupdatet. Das heißt, dass dann plötzlich ein Fenster mit dem Changelog oder mit Werbung angezeigt wird, ab dann aber wieder verschwindet.

    Es ist total nervig, alle 2-3 Wochen diese Methode zu benutzen oder die Apps neu zu installieren und neu einzurichten.

    Bevor jemand sagt, ich solle mir doch nächstes Mal ein iPhone mit mehr Speicher holen: Werde ich machen. Ich werde aber jetzt nicht mein funktionierendes iPhone 6 wegwerfen, nur, weil ich nicht mehr genug Speicherplatz habe. Und nein, iCloud oder andere Cloud-Dienste sind für mich keine Option.

    Daher: Ein einfacher Button in der App-Anzeige à „Zwischengespeicherte Dateien löschen“ würde helfen. Von mir aus auch mit drei Warnungen, dass das auf eigene Gefahr geschieht.

    Es ist übrigens sehr nervig bei Apps wie Instagram oder die Tagesschau. Diese speichern wirklich alles zwischen und löschen es nicht automatisch. Bei der alten Tagesschau-App konnte man den beispielsweise noch manuell in den Einstellungen löschen, bei der neuen nicht mehr.

    Einzelne Apps wie Dropbox integrieren mittlerweile diese Buttons in den Apps („Cache löschen“). Das zeigt, dass technisch (logischerweise?) nichts dagegen spricht.

    Im allerhöchsten Notfall können Entwickler ja auch festlegen, ob sie diese Option erlauben wollen oder nicht.

    • Es gibt so 3rd Party Apps die machen das gleiche wie du mit iTunes, meistens eine Funktion von Akku Wächtern

      Ist etwas praktischer

    • Schön wäre es, wenn es auch außerhalb der jeweiligen App ginge, gerade jetzt beim Testen mit einer Beta.

      Flipboard läuft unter iOS 11 bei mir nicht, stürzt entweder sofort oder kurz nach dem Startbildschirm ab. In der Multitasking-Ansicht wird Flipboard mit einer alten, geöffneten Nachricht gezeigt. Eine Neuinstallation hat nichts geändert. Das Merkwürdigste war aber: Das App-Icon wurde genau an der Stelle im Homescreen eingefügt, wo es früher auch war.

  • Teile ein Fotoalbum mit einem andern Nutzer und Du teils nur verkrüppelte Fotos. PNG geht nicht, TIFF auch nicht.
    Alles JPG Schrott

  • Warum so aufwendig?
    Lade eine Foto mit einem IOS device in die ICloud hoch und dann wieder herunter
    Das ist definitiv nur noch die Hälfte wert!!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21501 Artikel in den vergangenen 3703 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven