iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Letzte Chance: Vier grandiose Video-Apps verabschieden sich

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Der Software-Schmiede Fly Labs haben wir vier der besten im App Store erhältlichen Video-Editoren zu verdanken. Die Anwendungen selbst – Crop, Tempo, Clips und Fly an – haben wir bereits in diesem Artikel besprochen und damals die hervorragend Umgesetzten Bedienoberflächen gelobt, mit denen auch komplizierte Videoeingriffe in wenigen Minuten realisiert werden konnten.

video

Anfang November hat dann der Suchmaschinen-Riese Google zugeschlagen und das Software-Studio, dessen Anwendungen in den zurückliegenden zwei Jahren mehr als bereits 20 Millionen Videos verschönert haben, für einen nicht kommunizierten Betrag übernommen.

Damals konnten wir eine gute und eine schlechte Nachricht vermelden. Die Gute: Die bislang kostenpflichtigen Anwendungen würden fortan gratis erhältlich sein. Die Schlechte: Nach einer Frist von drei Monaten würde Google die vier Apps ersatzlos auf dem App Store entfernen.

Die drei Monate sind nun fast verstrichen. Solltet ihr die Anwendungen Crop, Tempo, Clips und Fly bislang also noch nicht geladen haben, dann greift heute zu. Anfang Februar werden die Downloads nicht mehr verfügbar sein.

Zu den Apps: Tempo importiert beliebige Videos aus eurem Kamera-Archiv und verändert an von euch gewählten Stellen die Geschwindigkeit. Hierzu stehen fünf Stufen zur Auswahl. Eine Auswahl von Audiodateien gestattet das aktivieren einer optionalen Musik-Untermalung.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Clips beschreibt sich als „einfachster Video-Editor der Welt“ und kombiniert mehrere Clips miteinander. Ihr bestimmt Reihenfolgen, Anordnung und Ausschnittslänge.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Fly arbeitet ähnliche wie Clips, versteht sich jedoch auch auf Bild-in-Bild darstellungen, weiche Übergänge und Split-Screen-Sequenzen. Fly ist die einzige App der Tempo-Macher, die mehr als einen In-App-Kauf anbietet.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Crop wird komplett kostenlos angeboten und beschneidet hochkant aufgenommene Video-Clips so, dass diese sich anschließend in den anderen Video-Editoren auch im Querformat nutzen lassen.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Mittwoch, 27. Jan 2016, 9:16 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kannte keine der vorgestellten Apps. Bei Fly sollte noch erwähnt werden, das die InApps Gratis sind. Wahrscheinlich fließen die Techniken in künftige YTube Apps ein. Hoffe ich jedenfalls.

    • Wo kann ich denn die gratis inApps „kaufen“? Finde nirgendwo die Option. Bekomme sie nur in den AppStore angezeigt

      • Beim Download der App ist bereits alles drin. Die InApp-Funktionen sind alle freigeschaltet und müssen nicht gesondert aktiviert werden. Die App ist halt mittlerweile durch und durch kostenlos, und deshalb ist es auch überflüssig, darauf hinzuweisen, dass die InApp-„Käufe“ gratis sind.

  • Ist auch an mir komplett vorbei gegangen. Danke für den Tipp.

  • Warum nicht einfach iMovie nutzen? Kann alle diese Funktionen.

  • Mal eine Frage – ist es nicht möglich, den „Gratis“-Download Button der Apps im Artikel in einem neuen Fenster aufgehen zu lassen? So muss man immer irgend wie mit dem „Zurück“-Button arbeiten. Das ist nicht sonderlich anwenderfreundlich. Danke!

      • Einer der verlinkten Artikel ist aus dem Jahr 2007, in beiden Fällen ist die Argumentation eher merkwürdig (z.B. „…spamt den User-PC voll“). Ich spreche auch nicht von einem neuen Fenster, sondern sinnvoller (und weitgehend akzeptierter Weise) von einem neuen Tab. Aber egal, das ist ja nur mein persönlicher Geschmack, und nicht universell gültig :-)

    • Da kann ich helfen:
      – Apfel+Shift Taste gedrückt halten und auf Link klicken -> öffnet Link in neuem Tab und wechselt dorthin
      – Apfel Taste gedrückt halten und auf Link klicken -> öffnet Link in neuem Tab und bleibt im aktuellen Tab

      • Danke für den Tipp, den ich mir allerdings nur wegen dieser einen Seite hier mit der – aus meiner Sicht (!) – ungewöhnlichen Vorgehensweise wohl eher nicht merken kann :-)

      • Dass der verlinkte Artikel etwas älter ist, sagt nichts über seine Relevanz aus; nur, dass es die Diskussion schon länger gibt.

        Mir allerdings sind die o.g. Handgriffe (einstellbar in den Safari Voreinstellungen, „Tabs“) bzw. ihre Funktionen im Kontextmenü inzwischen so in Fleisch und Blut übergegangen, dass ich eher irritiert reagiere, wenn diese in einem anderen Browser nicht zur Verfügung stehen, ansonsten erwarte ich schlicht und einfach, dass neue Tabs oder Seiten nur geöffnet werden, wenn ICH das veranlasse. ;) Alles richtig so, wie es jetzt ist.

  • Ja, die Apps lassen Videos schnell und einfach verändern – unbefriedigend ist jedoch, dass die Videos sich nur mit wesentlich kleinerer Auflösung exportieren lassen. Was nützt also eine Aufnahme mit einer Top Kamera, wenn das Bearbeitungsergebnis nachher miserabel ist?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven