iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 485 Artikel
   

Lautlos mit Gegenschall: Programmierer unterdrücken iPhone Kamera-Ton

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Im Gegensatz zu zu europäischen iPhone-Modellen, bieten die in Japan verkauften Apple-Handys ihren Nutzern keine Möglichkeit an, den Shutter-Sound der iPhone-Kamera zu deaktivieren. Auch wenn die Geräte lautlos gestellt sind, das Volumen komplett reduziert ist und das iPhone mit dem Kippschalter auf der linken Geräteseite in den Vibrations-Modus versetzt wurde – in Japan hört man das „Klicken“ der iPhone-Kamera immer.

Die gesetzliche Vorgabe, die nicht nur beim iPhone, sondern bei allen in Japan verkauften Smartphone-Einheiten greift, soll vor allem der Aufnahme versteckter Upskirt-Fotos entgegenwirken, frustriert unter Umständen jedoch nicht nur ältere Herren die ihrer S-Bahn-Sitznachbarin unter den Rock fotografieren wollen, sondern auch Besucher klassischer Konzerte und Eltern schlafender Kinder.

So müssen japanische iPhone-Nutzer, an Orten, an denen ein ruhiges Auftreten vorausgesetzt wird, grundsätzlich auf die Handy-Knipserei verzichten. Was tun?

Das Programmierer-Forum stackoverflow hat sich der Frage angenommen und schlägt nun eine kreative Lösung vor, die in ersten Tests durchaus zuverlässig zu funktionieren scheint.

schall

So können Programmierer auf den gleichen Trick setzen, den sich auch Kopfhörer-Hersteller zu Eigen machen, um ihre Modelle mit einer Störschall-Unterdrückung auszustatten: Antischall.

Ein Entwickler berichtet über den erfolgreichen Einsatz der aktiven Lärmkompensation: Seine App spielt nach dem Druck auf den Auslöser ein negatives Abbild des Kamera-Tons ab und löscht den Klick-Sound der iPhone-Kamera damit fast vollständig aus. Eine Lösung die auf die Millisekunde genau getimed werden muss, es anschließend aber auch auf japanischen iPhone-Einheiten möglich macht, neue Fotos ohne den störenden Kamera-Ton aufzunehmen.

Then I used third-party app to extract photoShutter.caf from Documents directory (DiskAid for Mac). Next step I opened photoShutter.caf in Audacity audio editor and applied inversion effect […] Then I saved this sound as photoShutter2.caf and tried to play this sound right before […] And this really works! I runs test several times, every time I hear no shutter sound :)

Wenn ihr euch die Lösung in einem Demo-Projekt ansehen wollt, könnt ihr diese Github-Seite besuchen.

Montag, 26. Mai 2014, 10:28 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was es alles gibt….. Ich mein das mit dem Gegenton…

    • Was hast Du gedacht, wie aktive Geräuschunterdrückung funktioniert?

      • Es können nicht alle so schlau sein wie du!

      • Das ist Mittelstufenwissen. Wenn ich das sogar noch weiß (ich war in der Schule wirklich schlecht) …

      • Ich kenne das Prinzig Schallwellen mit entgegengesetzten Schallwellen zu eliminieren, doch in der Schule haben wir das nie behandelt. Ich habe Abitur gemacht und meine Noten waren immer recht gut. Und jetzt? Nur weil du das Prinzip kennst und es für „Mittelstufenwissen“ hältst, heißt das nicht, dass das für alle anderen auch gilt!

      • Du Honk, wenn ich es gewusst hätte hätte ich es nicht geschrieben. Vögel gibts……tstststs

    • Man will ein den Endtopf der Auspuffanlage am Auto gegen so eine Anlage austauschen. Spart Gewicht

    • Die Relevanz des Artikels für europäische Nutzer ist schon…. gewaltig.

    • Das haben die Panzerknacker in den 90ern eingesetzt als Onkel Dagobert geschlafen hat um seinen Geldspeicher zu knacken!

  • Der Daumen auf der Lautsprecheröffnung tut es auch.

    • Dachte ich mir auch. Alternativ kann doch auch ein Kopfhörer eingesteckt werden, dann sollte das Geräusch auch nicht mehr zu hören sein.

      • Da es in Japan gesetzlich vorgeschrieben ist, wird auch bei einem Kopfhörer der Klicksound über das Smartphone wiedergegeben. Man kann (bis auf die hier beschriebene Lösung oder einem Jailbreak) dagegen nichts machen.

      • Ich glaube gegen den Daumen (bzw. Finger) kann auch das Gesetz nichts tun. ;)

      • man könnte das iPhone mit elf Lautsprechern versehen ;)

    • Tut es zumindest bei mir nur äußerst ungenügend. Der ton ist weiter deutlich zu hören.

    • Es geht noch einfacher:
      Die Lautlostaste umlegen, dann ist Ruhe!

      • wie aufmerksam du den Artikel gelesen hast. Klasse!

      • Du liest die Artikel aber schon vorher durch, bevor du deinen Senf dazu gibst?

      • Deine geballte Aufmerksamkeit haut mich um! ;)

      • Sehr sehr geiler Beitrag.

      • Hammer :D selten so gelacht.

      • Ihr seid richtige Schlauköpfe!
        Anstatt sich darüber zu echauffierien, dass das Gesagte bereits im Artikel steht, könntet ihr euch ruhig die Mühe machen nachzuschauen, worauf ich selbst antwortete. Den Einträge sind stets im Zusammenhang zu sehen und dabei kann man dann gleich mal herausfinden, ob man Spass versteht. Ihr im übrigen glaub ich nicht…!
        Und eines noch, aus der Gruppe heraus auf was vermeintlich falsches zu zeigen, macht es nicht richtiger!

  • Interessant, wird aber in anderen Bereichen schon länger angewandt, z.B. in Flugzeugkabinen, DSL für Unterdrückung der Störgeräusche (größere Reichweite und höhere DSL-Geschwindigkeit)

  • Ich habe bisher nur Erfahrungen mit Antigeld gemacht. :-)

  • Wobei dies hier im Grunde kein echter Antischall ist, da kein physischer Schall nachträglich ausgelöscht wird. Es werden einfach nur 2 entgegengesetzte Audiosignale in den Mixer des iPhones gegeben, welche sich dann zu Null aufaddieren und den Speaker des iPhones quasi gar nicht erst bewegen lassen.

  • Kann man das auch gegen das Signal beim Einstecken des Lightningkabels einsetzen oder wo kann ich diesen Quittungston ausschalten ?

  • Dann machen sie halt Upskirt Videos. Oder erklingt da alle 2 Sekunden ein Warnton?

  • Ich habe das Demo-Projekt ausprobiert und es funktioniert wirklich! Die Audio-Kompensation geschieht vermutlich schon im Soundchip des Geräts auf digitaler Ebene.

  • Japaner haben doch immer Reservekameras am Start dachte ich:)

  • Lösung fürs Theater oder Museum: Millisekunden genau getimet Husten!
    (In Kinder-Schlafzimmer eher suboptimal)

  • Einfach den Daumen auf den Lausprecher drücken!

  • Traurig, dass so etwas überhaupt notwendig ist und es sogar per Gesetz geregelt werden muss, um solch Abartiges Verhalten zu unterbinden.

    • Dumme Menschen gibt es überall auf der Welt. Die Mehrheit davon war übrigens gestern wählen.

      • Nein; die Mehrheit davon wohnt in Asien und hat Schlitzaugen! Und jetzt könnt ihr mich haten, aber es ist ja wohl ne Tatsache , dass es dieses Gesetz nur dort gibt; und das wird auch seinen Grund haben! Japaner sind bekannt für ihr abartiges sexualverhalten ( und kleine schwänze ! ;-p), Koreaner und Chinesen für ihr abartiges kopierverhalten.,. USW…

  • Das es sowas gibt? Schall gegen Schall = lautlos.
    Wusste ich nicht, aber sehr interessant.
    Gibt’s da auch noch andere Anwendubgsgebiete außer die bereits genannten?

    • Die Noise Cancelling Headphones funktionieren auch mit Gegenschall um Störfrequenzen zu neutralisieren.

    • In der Industrie gibt es versuche und Anbieter ganze Hallen in den Laut gearbeitet wird in ein ruhiges Arbeitsumfeld zu verwandeln. Das Problem: du brauchst Mikrofone und Lautsprecher mit sehr geringer Latenz. Bist du ein par Millisekunden zu spät gibt es um so mehr Krach. Serienreif ist das soweit ich weis noch nicht aber man ist aufm guten weg.

    • Auch in der Automobilbranche anzutreffen!

  • Einfach den Kameraton wenn unbedingt gewünscht …löschen… XD

  • Warum verwenden die nicht einfach ne andere Kamera App die keine Töne macht?

  • Das ist ja mal eine *extrem* sinnvolle Maßnahme… Jemand der unauffällig Bilder machen möchte findet bestimmt etliche Möglichkeiten diese „Sperre“ zu umgehen. Zurückbleiben 99,999% ehrliche Benutzer die sich mit einer Störendenfunktion rumschlagen müssen. Es leben Aktionismus und sinnvolle Gesetze von Leuten die sich echt mit der Materie auskennen…

    • In Japan sind es leider weit mehr als 0,001 % die dies erledigen. Wir reden hier eher von 30% wenn nicht sogar noch mehr der japanischen Männerwelt. Dazu kommen noch die Professionellen. Was japanische Frauen in den U-Bahnen und Zügen aushalten müssen ist so übergreifend, das es nicht nur solch ein Gesetz gibt, sondern auch eigene Frauen U-Bahnzüge. Daher muss man sagen, dass das Gesetz „Leider“ mehr als sinnvoll ist

      • Während mir das Antischall-Thema geläufig war, (s.o. (; ) wusste ich das noch nicht, hab Dank für die Aufklärung.

    • Lars Hirnregnen

      Alda, die Japaner sind fast alle pervers! Mein Dad hat öfters mit denen zu tun und zuletzt fragte doch ein Japaner meinen Dad nach erfolgreichem Geschäftsabschluss „Wo der Automat mit den gebrauchten Unterhöschen steht?“ :-/

  • Wie bekomme ich diese App jetzt ?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19485 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven