iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
Update für Sparkassen-Apps zum Monatsende

Kwitt: Sparkasse kündigt Geldversand von Handy zu Handy an

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die Sparkassen-Apps Sparkasse und Sparkasse+ erwarten zum Monatsende ein größeres Update. Neben überarbeitetem Design steht Nutzern der App mit „Kwitt“ dann eine Möglichkeit zum direkten Geldversand an ein anderes Mobiltelefon zur Verfügung.

Kwit Screenshots Sparkasse

Der Empfänger einer solchen Transaktion muss nicht zwangsläufig Sparkassenkunde sein. Wenn dieser nicht bei Kwitt angemeldet ist, wird er auf eine Webseite für die Eingabe seiner IBAN weitergeleitet. Bis maximal 30 Euro pro Transaktion bzw. bis zu 100 Euro pro Tag können diese Zahlungen auch ohne Eingabe einer TAN durchgeführt werden, als Empfängeradresse genügt eine Mobilfunknummer. Wer nun allerdings denkt, das per Kwitt gesendete Geld landet direkt beim Empfänger, irrt. Die Zahlungen werden wie gewöhnliche Überweisungen abgewickelt, es dauert in der Regel also einen Tag, bis der Wert gutgeschrieben ist.

Sparkassenkunden untereinander können mit Kwitt nicht nur Geld senden, sondern auch anfordern. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist ein onlinefähiges Girokonto. Die neue Version der Sparkassen-Apps soll voraussichtlich vom 28. November an verfügbar sein.

Laden im App Store
Sparkasse - Ihre mobile Filiale
Sparkasse - Ihre mobile Filiale
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Laden im App Store
Sparkasse+   Alle Finanzen mobil im Griff
Sparkasse+ Alle Finanzen mobil im Griff
Entwickler: Star Finanz GmbH
Preis: 0,99 €
Laden
Freitag, 11. Nov 2016, 14:53 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eine Frage muss Kwitt erst freigeschaltet werden oder kann ich die Nutzung auch sperren?
    Mir stellt sich die Frage, ob das nicht ein unnötiges Sicherheitsrisiko ist, ohne TAN?

  • Die gleiche Funktion wird auch in die VR-Banking App der Volks- und Raiffeisenbanken Ende November integriert. D.h. Es kann dann auch von Sparkassenkunde zu VoBa-Kunde problemlos Geld gesendet werden.

  • Schreibt man „Kwit(t)“ jetzt mit einem (Überschrift) oder zwei (Text) T’s?

  • Es ist also wie MoneyBeam (N26), nur langsamer?

  • Das hat zwar nichts mit dem Thema zu tun aber auf Whatsapp geht zurzeit ein 4s Video umher das dafür sorgt, dass das Iphone nicht mehr funktioniert !

  • Banker werden immer dann kreativ, wenn Geld ins Spiel kommt. Der Name allerdings gibt mir Rätsel auf. Evtl. handelt es sich um ein Wort-, Buchstabenspiel in Anlehnung an Quitt, wie Quittung oder jetzt sind wir quitt.

    • Der Dienst sollte ursprünglich „Geldbote“ heißen und war ein Gemeinschaftsprojekt der Sparkassen mit den Genossenschaftsbanken. Aufgrund kartellrechtlicher Bedenken hat man das aber wohl kurzfristig abgeblasen, das Kind auf einen anderen Namen getauft und beide machen ihr eigenes Ding jetzt.

      Glaub „Kwitt“ ist ein reines Kunstwort, was einfach nur ähnlich klingen soll wie quitt. ;)

  • Ich würde gerne per iMessage kleinstbeträge (bis 30€) schicken können….

  • Sagt mal wann nutzt ihr denn sowas? Ich krieg da einfach kein Anwendungsfall für mich gebastelt.

  • Die Banken …tztztz
    Das ist das letzte Aufbäumen vor dem Durchbruch der Blockchain-Technik. Der Bitcoin ist nicht massentauglich mit sieben Transaktionen pro Sekunde weltweit, aber andere Währungen stehen in den Startlöchern. Und in zehn Jahren schauen wir auf die heutigen Geschätsmodelle der Banken wie auf ein Wählscheibentelefon. Warum kommen die mit allem immer einfach nur viel zu spät? Wo sind denn Innovationsfreudigkeit Vorstände, die mal vorausdenken?
    Und wenn ich den obigen Anwendungsfall heute mit Paypal erledige, hat der Empfänger das Geld sofort. Weltweit.

  • Das sind doch alles nur halbe Sachen. Ein wirklicher Nutzen wäre es, wenn die Geldüberweisung sofort in realtime erfolgt und nicht erst einen Tag später.

  • …“wie eine Überweisung“… da kann man nur schmunzeln wie die Museumsleute von der Sparkasse versuchen gegen ihre Paypal Konkurrenz vorzugehen.
    Gefühlt 10 Jahre zu spät und dann noch schlecht…

    Moment, das erinnert mich an diese Messenger Aktion der Mobilfunkbetreiber mit der sie WhatsApp angreifen wollten… wie hieß die noch gleich …?

  • A: Gib doch mal bitte deine IBAN hier ein.

    B: Willst du mich verarschen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven