iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Kurz notiert: WhatsApp-Meilenstein, iOS 8.4 Jailbreak

Artikel auf Google Plus teilen.
72 Kommentare 72

800 Mio. Nutzer: Jan Koum, auch nach der Facebook-Übernahme des Kurznachrichtendienstes WhatsApp weiterhin im Chefsessel des Messengers platziert, meldet in seinem Facebook-Account das Erreichen eines weiteren Meilensteines.

whatsapp-1

Aktuell, so Koum, würde WhatsApp 800 Millionen Nutzer zählen. Dabei handelt es sich um „aktive Accounts“ – Anmeldungen die inzwischen nicht mehr im Betrieb seien würden in der Statistik nicht gezählt. Als sich Koum am 7. Januar das letzte Mal zu den aktuellen Nutzer-Zahlen äußerte lag die Marke noch bei 700 Millionen.

WhatsApp – now serving 800,000,000 monthly active users. Reminder for the press out there: active and registered users are not the same thing

iOS 8.4 Jailbreak: Der Sicherheits-Forscher Stefan Esser gehört mit seinem IT-Sicherheitsunternehmen sektioneins.de zu einer der stetigen Größen innerhalb der Jailbreak-Community. Esser gibt Vorträge über iOS-Schwachstellen und hat sein Können in der Vergangenheit bereits mehrfach unter Beweis gestellt.

Jetzt zeigt Esser auf seinem Twitter-Accountdas Bild einer iOS 8.4-Installation mit aktiven Jailbreak und deutet damit an, dass auch Apples neuestes Betriebssystem noch immer verwundbar ist und langfristig mit dem alternativen App Store Cydia versorgt werden könnte. Im Anschluss eingebettet: Essers Video-Demonstration des Hacks.

(Direkt-Link)

Montag, 20. Apr 2015, 9:12 Uhr — Nicolas
72 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Richtig so, dann wäre ich endlich bereit mein iPhone von 7.1.2 auf 8.4 upzudaten! Ich hab einige Apps (alles gekauft oder kostenlos, nix Raubkopie) auf die ich nicht verzichten möchte!

      • Die ist schon klar dass es für iOS 8 seit langem bereits eine Jailbreak gibt ????

      • Sehe ich auch so. Angeblich soll ios 8 ja mittlerweile einigermaßen funktionieren.

      • bis zum finalen Release 8.4 ist das eh wieder gefixt

      • Ich geh davon aus, dass der JB erst von Apple gefixt wird wenn er veröffentlicht ist. Und solange das nicht geschieht wird er wohl erst nach dem Release von 8.4 kommen.
        Es werden nicht um sonst x00.000$ dafür gezahlt wenn man einen Exploit findet der einen JB zulässt.

    • Lustig wie sich die Jailbreaker-Commuinty sich auf das Jailbreak freuen, wenn es hier nur um eine BETA geht. Meint ihr denn wirklich diese Lücke bleibt bis zum Finalen release vorhanden? Ich denke NICHT.

  • Der Stefan Esser gehört doch nicht der klassischen jailbreak Community an

    Wie kommt ihr darauf, dass er den exploit veröffentlicht?

    • Ob er ihn veröffentlixht ist egal. Es gibt eine Lücke, und wenn er die gefunden hat, dann finden andere dir auch.

    • Wo liest du heraus, dass man davon ausgeht, dass der Exploit von ihm veröffentlich wird? Wenn ein System verwundbar ist, werden auch andere diese Lücke finden können.

    • Lol weil das so ist ! Informiere dich mal ! Den letzten JB der war auch auf seine Kappe gegangen waren seine Exploids!!

      • ..auch wenn das ganze eher unfreiwillig von ihm aus war. Die von Pangu haben sich halt etwas großzügig an seinem Training bedient.

      • Also Esser wird den Jailbreak oder Exploid sicher nicht veröffentlichen. Der Pangu Jailbreak stammt von ihm wurde aber durch einen Trick der Chinesen ergattert.
        Unbedarfte User könnten den iFun Bericht aber natürlich schon so lesen, als arbeite Esser an der Veröffentlichung eines Jailbreak.

  • TOP , das sind doch gute Nachrichten , ist das nicht irgend wie Amüsant , dass jedesmal wenn ein großer Update bevor steht überall geschrieben wird das es nun keinen Jailbreak mehr geben wird wie z.b von 6 auf 7 von 7 auf 8 und die ganzen Release dazwischen , und es kommt dann doch ein Jailbreak !!

  • Ich hatte all die JAhre keinen JB istalliert. ABER momentan überlege ich ernsthaft ihn zu installieren aus den folgenden Gründen:
    – Ich möchte nicht gewollte Apps entfernen können (z.B. die Watch-App)
    – Ich möchte einschränken können, welche App meine Daten in die Welt versendet (z.B. Health App oder die Mi Band App oder Dritt-Tastaturen)
    – Tracking möchte ich vermeiden (sei es GPS oder Cookies oder was immer zur Identifikation auf meinem Telefon abgelegt wurde)
    Wenn ich mich mit dem Thema mehr beschäftige, fallen mir bestimmt noch andere Themen ein, die mit JB besser gelöst werden können.

    • Alex ,
      Ist auf einen Paranoia Trip :)

      • Nein, es nervt einfach nur, daß ich instrumentalisiert werden. Es steht den Unternehmen nicht mehr im Vordergrund ihr Geld mit dem Verkauf der Hardware zu machen, nein, es werden dreist alle Daten des Nutzers abgegriffen und weiter verkauft (siehe Artikel IBM, Apple, Gesundheitsdaten). Mir egal ob sie anonymisiert werden oder nicht, es sind meine Daten. In den AGB des Mi Band steht (und das erfährst Du natürlich erst nach dem Kauf, wenn Du es nutzen möchtest), dass mit der Nutzung Deine Daten für die Erhöhung von Gewinnchancen bei der Lotterie verwendet werden. Das ist nur ein Beispiel. Es geht mir um diese Selbstverständlichkeit mit der wird Benutzer datentechnisch ausgelutscht werden.

      • Und wer garantiert dir, dass das mit dem Jailbreak besser wird? Dass nicht auch dort Programme und Apps dich tracken? Jedes Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, hinterlässt zwangsläufig Spuren und kann Auskünfte über den Benutzer verraten. Das wird sich durch einen Jailbreak nicht gänzlich ausschließen lassen. Man sollte sich lieber fragen, ob man jeden App-Mist installieren muss und den Zugriff auf sensible Daten erlaubt. In meinen Augen sind eher unbekannte App-Hersteller gefährlich und weniger Apple mit seinen hauseigenen Tracking-Apps.

      • @Hans: Die Aussage ist genauso schwachsinnig, wie die „Wir vertrauen keinen Chinesischen (Jailbreake-)Etwickleren. Nur die westlichen haben eine saubere Weste.“
        Schau dir mal Runtastic an, was die an Daten sammeln und da soll ich kleinen Appentwicklern weniger trauen?

        Und mit dem Jailbreak Tweak „Protect My Privacy“ lassen sich nicht nur Geräte-ID, Werbe-ID, Gerätename, Ort, Kontakte und Musikbibliothek verbergen, sondern kann ich für jede App einzeln alle möglichen Details verbieten oder erlauben. U.a. auch Internetzugriff, vordere und hintere Kamera, Kontakte, Kalender, Ortungsdienst, Erinnerungen, Zwischenablage, verschiedene Tracking-IDs, ob Telefonate abgesetzt werden können, usw.

      • oder denkt damit nicht getrackt zu werden. Naja da musst Du das Teil schon zerkloppen denn ich kann mir vorstellen das son Phone auch ausgeschaltet geortet werden kann. Auch kann ich mir vorstellen das das umlegen nur simuliert wird. Kontrollieren könnten das wohl die wenigsten ob die Funktionen wirklich offline sind. Wenn den Providern das nicht geheuer ist sperren sie einfach den Zugang den irgendwie muss man sich im Netz ja anmelden und registrieren um online zu gehen oder angerufen werden zu können.

    • Jo ich seh das auch so, es gibt immer mehr Dinge wo ich mit etwas mehr Eingriffsmoglchkeiten wünsche…

    • Du legst auf Datenschutz Wert und willst einen Jailbreak installieren?

    • Das geht alles auch ganz einfach und zwar ohne Jailbreak: Smartphone ausschalten!

      • DerKaterKarlo™

        Bleibt nur die Frage ist das iPhone wirklich aus wenn es aus ist ???
        Bin mir da nicht so ganz sicher…..

      • Na ja, wenn es aus ist, ist es aus. Daten können somit über das Internet weder gesendet noch empfangen werden. Allerdings ist es möglich, dass dich dein Mobilfunkanbieter auch bei ausgeschaltetem Smartphone ortet.

    • Alex, es gibt eine Lösung: Android plus AppGuard.
      Ist von einem dt. Professor entwickelt und man braucht sein Phone nicht zu rooten.
      Einfach nur genial…
      „AppGuard“ gibt es leider nicht für iOS.

      • Dafür sind 99 % Prozent der mobilen Viren exklusiv für Android ;) tolle Tip !!!

      • Blue, wie viele Android Nutzer mit Virus kennst DU?

      • Letztes Jahr sollen es 16 Millionen aktive mobile Geräte mit Malware gewesen sein. Man kann wohl davon ausgehen, daß Android den Großteil davon deckt…

      • Sollen gewesen sein… – Kennst Du jemanden?
        Das würde garantiert in den Medien breitgetreten werden und nicht nur von den Antivirusprogrammherstellern immer wieder als Panikmache ausgerufen werden.

    • Health und gps usw. Kann man doch schon so deaktivieren

      • nein.

        Health zählt meine Schritte obwohl ich alles was Health betrifft gesperrt habe.

        Diese Drecksapp braucht auch keine Sau. was interessieren mich meine Schritte. gesunde Ernährung und ein bisschen Sport ist alles was man dazu benötigt. dass ich einen Puls habe weiß ich auch ohne Apple.

        Aber es ist wie bei
        das fünfte Element.
        man muss das Glas auf den Boden werfen weil Adi sonst kein Geld verdient.

      • Ja health kann man ausstellen. Ich für mein Teil finde die app klasse wie auch human. Mir ist bis zu einem gewissen Grad Wurst wer meine Daten List, habe nichts zu verbergen.

        Was den jb abgeht wird es Zeit das es wieder einer schafft. Hatte blöder Weise meinen verloren nach einen (mein Fehler) Missgeschick. Kann einfach nicht ohne. Habe auch viele gekaufte Tweaks und kostenlose. Ohne JB ist das iPhone einfach blöd. Sorry☺

    • Du hast ein paar wichtige Punkte erkannt. Mein Tipp: mach es. Ios ist ein geschlossenes System und dadurch eben für Dich als Nutzer wenig kontrollierbar. Der JB schafft da etwas Abhilfe.

    • Viel Spaß. Du kannst dir natürlich ein „Identity Protection“ tweak installieren. Wenn du aber auch nur ansatzweise weißt, wie das Internet funktioniert, wirst du feststellen, dass man dich IMMER tracken kann, egal was du machst. Den nötige Know How, um alles zu unterbinden wirst du wohl niemals aufbringen können, vom Aufwand und den daraus folgenden Einschränkungen ganz zu schweigen.

      Ich sags mal so, je mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr wird dir klar, wie aussichtslos die Situation ist.

      • Es geht doch nicht darum, gar nicht getrackt zu werden – das ist unmöglich. Aber wenn du einzelnen Apps verbieten kannst, Daten weiter zu geben, die du für dich behalten willst, dann ist ein JB ok.

  • @Alex Als aktiver Jailbreaker kann ich Dir sagen, dass Du viele dieser Dinge machen kannst. Allerdings zu einem hohen Preis: das IPhone ist dann für alle Hacker und Spione offen, da die Verschlüsselung des Dateisystems aufgehoben wird. Für jemanden mit Deinen Ängsten ist das schlimmer, als das bisschen Tracking, wovon Du ja auch einiges unterbinden kannst.

    • Das ist natürlich dann keine Alternative. Es ist erschreckend wie schleichend der Prorozess der Überwachung und Datenausbeutung ist. Man fühlt sich unwohl damit, aber es tut nicht so richtig weh. Wenn es dann mal weh tun wird, ist es aber schon zu spät weil zu weit fortgeschritten/integriert. Echt traurig.

    • Das ist auch nur bedingt richtig.
      Ich benutzt den JB schon seit meinem ersten iPhone (3G).
      Es gibt auch in Richtung Sicherheit etliche Tweaks …

      Wieso sollte eine Verschlüsselung des Dateisystems aufgehoben werden?
      Durch Sicherheitslücken in der Software werden dir im weitesten Sinne „Root-Rechte“ zugeteilt. Solange man dann sein Root-Passwort ändert und vielleicht (sollte es nicht unbedingt nötig sein) auf openSSH verzichtet ist schon recht sicher.

      Man sollte natürlich immer vorsichtig mit unseriösen Repos umgehen und nicht einfach wild drauflos installieren. ;)

    • Sorry aber das ist doch blödsinn…
      Dank Jailbrake kann man ja gerade das Standard Root Passwort (alpine) ändern, was das ganze schon mal sicherer macht…

  • Je eher angekündigt, desto eher (am besten schon zur finalen Version VON 8.4) kann Apple was dagegen tun LOL

  • Ist doch absolut dämlich, das jetzt bekannt zu machen, nur um den Penisvergleich zu gewinnen.

    Folge: Apple baut irgendeinen Fehler in die Finale 8.4 ein, die es zwingend notwendig macht upzudaten (sicherheitsrelevantes Leck oder so) und wartet dann ab, bis jemand den Jailbreak rausgebracht hat. Dann wird der Fehler publik gemacht und kurz danach das Loch mit 8.4.1 geschlossen.

    • Naja, kann man sehen, wie man will …

      Mehrmals schon sind die Sicherheitsupdates eher bei der JB-Community verfügbar, als das Apple mal aus dem Quark kommt. ;)

    • Deshalb wurden auch teilweise die größten Schwachstellen, die mehrere Jailbreaks genutzt haben, gerade mal über ein Jahr nach bekanntwerden des Exploits von Apple gestopft. Apple ist am Jailbreak interessiert, gibt das jedoch offiziell nicht zu und schließt meistens nur kleinere Schwachstellen, sodass der Jailbreak mit eher wenig Aufwand wiederbelebt werden kann.
      Es wurden auch schon oft genug Leute von Apple angeworben, die mit der Entwicklung eines Jailbreaks zu tun hatten.

      • Welches Intetesse soll Apple daran noch haben? Es gab evtl mal Zeiten in denen es interessant war zu sehen nach welchen Optionen die User bedürfen. Doch seit dem Andriod erwachsen ist, reicht es doch einen Blick über den Tellerrand zu werfen…

      • @Jeaf
        Wenn ein Vegetarier jagen geht und nicht die Absicht hat zu schiessen, weil er einfach an der Jagd Freude hat, dann macht es dem Gejagten auch spass, davon zu rennen.
        (s. Hund und Meister)
        Und beide profitieren, weil sie fiter, schneller und besser werden.

  • Alex: (siehe Artikel IBM, Apple, Gesundheitsdaten)….. Den Artikel hast du aber nicht bis zum Schluss gelesen. Leider auch viele meiner Bekannten. Deshalb bildet sich eine falsche Meinung. Manchen Presseleuten sollte man die geschrieben Artikel um die Ohren hauen.

    • Stimmt, habe nur die ersten Absätze gelesen weil ich noch an den klassischen Aufbau Headline, Zusammenfassung, Detail glaube (merkt man, dass ich älter bin?). ÜBerlange „Schwurbelartikel“ fallen da durch.

      • Alex, das ist gefährlich wenn man dann ein falsche Meinungsbild weitergibt. Die Überschrift in dem Artikel war im Verhältnis zum Inhalt allerdings eine Frechheit. Schade, den Journalisten würde ich gerne mal am Telefon haben.

      • soso, nicht alles lesen, aber schnell n sinnfreien Kommentar schreiben. Hauptsache: was gesagt. Super.

      • wie du, Ben.
        und ich ;)

  • Hi,
    ich glaube ja, die Löcher werden absichtlich im System gelassen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Apple so erfolgreich wäre in China, wenn es kein Jailbreak gäbe.

    Bei den Preisen im App Store kann sich der durchschnittliche Chinese so etwas nicht leisten.
    Der durchschnittliche Chinese hat aber heute ein I-Phone.

    Es gibt Spiele für die werden ein Tagesverdienst eines durchschnittliche Chinesen fällig.
    Daher glaube ich, um dieses Problem zu umgehen, werden Jailbreaks nicht unterbunden und halt so hingenommen im Reich der Mitte….

    • Selten so ein Mist gelesen. Extremer kann man kaum in Schubladen denken. Der durchschnittliche Deutschen will auch nur Arisch sein. Nur weil die viel billig produzieren, müssen nicht alle am Raubkopieren sein. Da könnte Apple viel einfacher und Gewinnbringender ein Free2Use AppStore Pflicht machen. Die Entwickler verdienen an der Werbung und Apple an den Beiträgen der Entwickler und der verkauften Hardware.

  • Es fehlt einfach Whatsapp auf dem iPad. Warum warten die so lange damit?

  • Könnte man mal die Siri Funktion unter WhatsApp reparieren.
    Oder bin ich hier der einzige der das Problem hat?

  • Das ist die geilste Meldung die ihr heut gebracht habt .

  • Das ist für mich der einzigste Grund warum ich überhaupt noch Sohn Schweiß iPhone habe .

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven