iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 381 Artikel
Optionale digitale Mastercard

Kundenkarten-App Stocard wird Apple Pay integrieren

38 Kommentare 38

Die Kundenkarten-App Stocard soll künftig auch in Deutschland zum kontaktlosen Bezahlen verwendet werden können. In der Android-Version der App werden umfangreiche und komfortable Bezahlfunktionen direkt über NFC bereit gestellt, iPhone-Nutzer sollen von der Anbindung an Apple Pay profitieren.

Der Startschuss für die neuen Bezahlfunktionen fällt zunächst in Großbritannien. Hier unterstützt Stocard bereits das Bezahlen über Apple Pay. Mit der Integration in Deutschland ist im Herbst zu rechnen.

Stocard Apple Pay Iphone Und Apple Watch

In Kooperation mit dem Zahlungsdienstleister Wirecard haben Stocard-Nutzer dann die Möglichkeit, eine digitale Mastercard als Debitkarte für die Verwendung mit Apple Pay zu aktivieren. Die Abrechnung wird zum Start über eine vorhandene Kreditkarte des Nutzers erfolgen (Master oder Visa). Langfristig soll dann auch die Option zum Aufzahlen von Guthaben per Überweisung bereitgestellt werden sowie in einem weiteren Schritt auch der direkte Bankeinzug möglich sein.

Laden im App Store
‎Stocard - Kundenkarten Wallet
‎Stocard - Kundenkarten Wallet
Entwickler: Stocard GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 10. Jun 2020, 17:07 Uhr — chris
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze zwar Stocard für Kundenkarten aber wo ist bitte der Vorteil zum Apple Wallet?

    • Das einzige was ich hier sehe wäre, wenn du Stocard und zb Boon hast, dir damit eine App sparen könntest.

    • Es ist keine Alternative zum Wallet, Stocard ist in dem Fall wie eine Art Curve.

      Du hinterlegst eine Kreditkarte in Stocard (z.b. eine die eigtl gar nicht Apple Pay fähig ist), Stocard hinterlegt dann ihre Mastercard in die Apple Wallet und kannst dann via Apple Pay damit zahlen, im Hintergrund bucht dann Stocard den Betrag von deiner hinterlegten Karte ab.

      • Das wäre ja wirklich vorzüglich wenn das so funktionieren würde. Ich denke alle Amazon Visa Karten Nutzer wären ziemlich begeistert. Von der LBB ist ja keine direkte ApplePay Unterstützung zu erwarten. Und Guthabenlösungen wie Boon und Co. finde ich unattraktiv.

      • @Hotshot

        Kannst dafür auch aktuell schon „Curve“ nutzen. Musst da nicht auf Stocard warten. :-)

      • Ich weiß, aber einem deutschen Unternehmen vertraue ich in solchen Sachen dann doch etwas mehr.

      • @Hotshot
        alternativ kann du ach Klara Card verwenden…keine Monatlichen Kosten und wird direkt vom Bankkonto abgezogen ohne KK….

      • So wie das von Dir beschrieben hat funktioniert das bei Storecard nicht: StoCard ist eine Prepaid-Mastercard. Betonung auf PrePaid. Sprich Du lädst die Karte vor einer Transaktion auf und bezahlst dann mit dem Guthaben auf der Prepaid Karte. So verdienen die damit dann auch Geld, weil dann im Durchschnitt die Geld auf Ihren Konten rumliegen haben und Sie dann auch an den Transaktionsgebühren mitverdienen.

        Bei Curve, soweit man das auf deren Seite verstehen kann, funktioniert das wie von Dir geschrieben, dort wie die eigene echte Kreditkarte hinterlegt und Curve bucht dann jede Transaktion von den hinterlegten Karten ab, ohne vorab was Aufladen zu müssen.

        Insgesamt scheint da Curve schon die einfachere Lösung zu sein.

        Bei Curve ist nur der Hacken: Auf die schnelle konnte ich bei denen nicht rausfinden was eine „lokale Transaktion“ ist, die kostenlos ist. Den Curve verlangt für Transaktionen im Ausland über 200 GBP Gebühren. Curve ist ein britisches Unternehmen die nicht mal eine deutsche Website haben. Ist deren virtuelle MasterCard eine britische kann man das zwar lustig nutzen, nur jede Transaktion wäre dann eine Auslandstransaktion zwischen der britischen Curve Karte und der hinterlegten deutschen Kreditkarte und führt dann zu Gebühren…

    • @Rush: Solch eine Meinungsäußerung ist nur sinnvoll, wenn man eine Begründung mitliefert.

    • Es ist kein Vorteil. Du generierst „in“ Stocard eine Mastercard, die dann in Apple Pay hinterlegt wird. Voila.

    • Für alle die gerne eine Begründung wollen warum Curve möglicherweise nicht empfehlenswert ist:

      Bei Curve, soweit man das auf deren Seite verstehen kann, wird bei jeder Nutzung der virtuellen CurveMastercard also z.B. über ApplePay, die bei Curve hinterlegte Kreditkarte, z.B. eine Amazon Visa belastet. Das ist dann nicht wie bei StoCard ein PrePaid System (manuell vorher über die hinterlegte Kreditkarte die StoCard aufladen, dann bezahlen etc.):

      Bei Curve ist nur der Hacken: Auf die schnelle konnte ich bei denen nicht rausfinden was eine „lokale Transaktion“ ist, die kostenlos ist. Den Curve verlangt für Transaktionen im Ausland über 200 GBP im Monat Gebühren. Curve ist ein britisches Unternehmen die nicht mal eine deutsche Website haben. Ist deren virtuelle MasterCard eine Britische Karte kann man das zwar in Deutschland nutzen, nur jede Transaktion wäre dann eine Auslandstransaktion zwischen der britischen Curve Karte und der hinterlegten deutschen Kreditkarte und führt dann zu Gebühren wenn man mehr als 200 GBP Umsatz im Monat macht…

      • Hallo,
        Ich habe Curve seit Monaten, funktioniert problemlos. Wie kommst Du auf die Gebühren?

  • Über das kostenlose Konto der Norisbank bzw. deren App kann man alternativ auch eine virtuelle MasterCard mit ApplePay bestellen und sofort einrichten.

    • Dann hast du aber einen weiteren Kreditrahmen an der Backe. Das halte ich für keine gute Idee, wenn man schon eine Kreditkarte besitzt die nicht für Apple Pay genutzt werden kann.

      • Die virtuelle MasterCard der norisbank/Deutsche Bank ist eine Debitkarte, nix mit zusätzlichem Kreditrahmen. Aber halt mit zusätzlichem Girokonto, was viele dann einfach nicht brauchen.

    • Der Artikel berichtet nur Vorwürfe. Ausser das sie ihren Jahresbericht nicht hergezeigt haben ist nichts bewiesen (zum Stand des Artikels)
      Und auch hinter Boon steckt die Wirecard. Und bisher gab es keine Probleme damit

  • Liebes ifun Team:
    Warum berichtet ihr über Wirecard?

  • Noch schöner wäre es, wenn die Karte dann direkt vom hinterlegten Konto abbuchen würde! Ohne den Umweg einer vorhandenen, nicht Apple Pay fähigen Karte!
    Dafür wäre eine solche MasterCard Debit interessant.
    Quasi wie die Norisbank oder auch Deutsche Bank Variante, nur halt ohne Extra ein Konto eröffnen zu müssen.

    Oder gibt es sowas?

    Klarna kenne ich…

    • Man sollte auch alles genau lesen, genau diese Möglichkeit per Bankeinzug soll ja kommen.

      Gibt es sowas auch jetzt schon?

      • Ja, über Klarna. Hast du dir doch schon selbst beantwortet.

      • Schön wäre es aber mit direkter Abbuchung und ohne Schufa!

        Klarna ist mir insgesamt einfach nicht so sympathisch, die Karte soll wohl dafür bekannt sein sehr neugierig zu sein und lässt gerne mal einen guten Score absacken

      • Klarna ist schlimm. Leider aber alternativlos. Ohne Konto Apple Pay mit Lastschrift Abbuchung von externen Bankkonto, das kann sonst keiner.

      • Ich habs mir gedacht, schade. Dann halt ohne Limit erstmal mit boon. etc. weiter

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28381 Artikel in den vergangenen 4774 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven