iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 256 Artikel
Inklusive Apple Pay

„Kostenloses App-Girokonto“: boon.Planet startet auf iOS

61 Kommentare 61

Nach seiner Ankündigung im Sommer und Freigabe für Android in der vergangenen Woche ist boon.Planet jetzt auch für iOS-Nutzer verfügbar. Der Betreiber Wirecard verspricht mit boon.Planet eine vollwertige, App-basierte Banking-Lösung.

Boon Planet App

Bislang ist boon ja in erster Linie durch seine virtuelle Prepaid-Kreditkarte in App-Form bekannt, die in Europa bereits frühzeitig Apple Pay unterstützt hat. boon.Planet wird dagegen als klassisches Girokonto inklusive Debit-Mastercard positioniert, das durch automatische Kategorisierung der Aufgaben für besseren Überblick sorgt. Zudem können Nutzer eine kostenlose Karte für Bargeldabhebungen am Automaten beantragen, pro Abhebung fallen dann allerdings 2 Euro an.

Nutzer können SEPA-Überweisungen an Dritte tätigen und eine physische Debit-Mastercard in Kombination mit ihrer boon App verwenden. Zudem haben sie einen kompletten Überblick über alle Finanzen und können mit einem Smart Device oder einer Karte kontaktlos bezahlen. Dank der Multi-Banking-Funktion können Nutzer bald außerdem die Konten anderer Banken zu boon Planet hinzufügen, um von einem ganzheitlichen Überblick über ihre Finanzen zu profitieren. Auch werden weitere Banking-Services wie Überziehungskredite und Sparpläne integriert.

boon.Planet wird als vollwertiges kostenloses Girokonto ohne monatliche Gebühren beworben, eine Kostenübersicht findet ihr hier. Zur Finanzierung des Angebots sollen Angebote wie Versicherungen, digitale „Loyalty-Funktionen“ und Mobilitätsdienste sowie das Angebot von Überziehungskrediten und Sparplänen beitragen, die in die App integriert werden.

boon.Planet unterstützt wie die Klassikvariante von boon Apple Pay. Der neue Partnerdienst wird vom Start weg als Option in der Apple Wallet angezeigt.

Laden im App Store
‎boon.PLANET
‎boon.PLANET
Entwickler: Wirecard Technologies GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 05. Nov 2019, 21:09 Uhr — chris
61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sorry, leicht OT:

    Wie setzt ihr das automatische Aufladen der Boon-Kreditkarte auf?

    Sobald ich in der App den Regler umlege, kommt der (irritierende) Einzahlungsdialog. Wenn ich dann einen Betrag eingebe, wird er umgehend meiner hinterlegten (analogen) Kreditkarte belastet.

    Danach ist der Regler aber wieder inaktiv.

    Ich verstehe das nicht. Ich schaffs nicht, den verd… Schalter umzulegen. Kennt jemand das Problem?

    Boon.PLUS (Konto verifiziert) auf iPhone 11 Pro mit iOS 13.2.

    • Ich musste einmal den Schalter umlegen, dann mit Kreditkarte einmal manuell aufladen und konnte dann eine für das automatische Aufladen hinterlegen.
      Wenn es gar nicht gehtZur Not App deinstallieren und wieder neu rauf packen.

      • Besten Dank für deine Antwort.

        Habs gerade eben noch einmal versucht. Ich vermute mittlerweile, dass es am 3D-Secure-Mechanismus meiner Bank (UBS, Schweiz) liegt. Ich muss jedes Nachladen in der UBS Access App bestätigen.

        Der Schalter war kurz aktiviert und dann wieder deaktiviert.

        Vermutlich muss ich einfach damit leben. Geht schon, ist nur etwas umständlich. Und nein, ich möchte via Kreditkarte „auftanken“, damit ich bei jeder Bezahlung (oder in diesem Fall Aufladung) Punkte (heissen bei UBS „KeyClub Punkte“) sammeln kann. Ein Bankkonto hinterlegen ist somit nicht wirklich eine Option.

  • Wichtig wäre mir…

    Schufafrei: Ja oder Nein?
    Echtzeitüberweisungen: Ja oder Nein?

    • Hatte gelesen das der boon Support irgendwo geschrieben hatte das es keinen Dispo gibt und das Konto somit auch Schufa-frei ist. SEPA-Instant gibt es anscheinend nicht, kannst nur von boon zu boon in Echtzeit Geld senden. Ob SEPA-Instant irgendwann kommt… keine Ahnung.

      • Nur weil es keinen Dispo gibt heißt das noch lange nicht dass es keine Schufa Abfrage gibt.

    • Keine Schufa. Und aktuell keine Echtzeitüberweisung. In Echtzeit kann man nur Geld an andere boon-Nutzer schicken, nicht an SEPA-IBANs.

    • Laut diversen anderen Seiten ist boon.PLANET Schufafrei.
      SEPA Instant soll auch gehen.

      • Wo steht das SEPA Instant gehen soll? Habe schon von Leuten gelesen Geld gesendet haben und dort hat es knapp 2 Tage gedauert bis das Geld da war. Instant ist was anderes. Ich vermute das hiermit t den Echtzeitüberweisung von boon->boon verwechselt.

    • Habe da mal angerufen und gefragt, weil in den Datenschutzbestimmungen steht, dass mit Auskunfteien zusammengearbeitet wird und die Daten auch dorthin übertragen werden.

      Auf Nachfrage ob das boon. Planet Konto der Schufa gemeldet wird, wurde mir dies bejaht.

      Hatte ich vorher auch vermutet, denn für eine Schufaabfrage, -meldung oder vergleichbare Meldungen kommt es rechtlich nicht darauf an, ob es ein Guthabenkonto ist oder nicht, sondern ob mit den Auskunfteien kooperiert wird.

  • Werden mehrere „Unterkonten“ unterstützt? Die bei Revolut vorhandenen Vaults sind für mich nicht ausreichend. Suche eher etwas wie Bunq nur ohne die hohen Gebühren.

    • Alles haben- aber nichts zahlen wollen. Hohe Gebühren? 7,99? Alles klar! Geh zur Sparkasse, Kinderkonten sind kostenlos…

      • Kein Grund gleich schon wieder Pampig zu werden. 7,99 sind in der Tat hoch. Siehe zB dkb. Kostet nichts und es gibt richtige Kreditkarten. Keine Debit… Bunq ist wirklich klasse. Aber mich hat die Monatliche Gebühr auch abgeschreckt. Drei Euro ist so die Grenze. Schliesslich arbeitet man ja mit meinem Geld und verdient dran. Naja und eine NL IBAN wirkt auch etwas seltsam im normalen Zahlungsvekehr. Ob man sich verschrieben hat, wird man dann gefragt.

      • Wer heute noch für Kontoführung zahlt ist selbst schuld…

  • Kann ich das Konto per Kreditkarte aufladen oder nur per Überweisung? Sorry – hab kein boon bisher.

    • Also beim klassischen Boon geht das zumindest bei Boon Planet vielleicht auch ?!?

    • Sowohl als auch. Bloß schade, dass man bei boon.Planet das automatische Nachladen weg gelassen hat.

    • boon.Planet kannst per Kreditkarte und Überweisung aufladen, geht beides.
      Aufgrund der richtige Konto-Funktion mit IBAN kannst damit natürlich Guthaben auf dem Konto auch Problemlos auf dein reguläres Girokonto überweisen. Bei boon (plus) musste man dafür den Support anschreiben, da es keine richtige Auszahlungs-Funktion hat.

  • Der Sinn erschließt sich mir noch nicht. Was kann das boon Konto was andere Konten nicht können?

    • Null Service und keinen Datenschutz bieten

    • Bei boon.Planet hast keine Auslandseinsatzgebühr, welche bis auf 1-2 Banken eigentlich alle haben. 1,50% bis 1,75% sind da eigentlich der Standard. Jemand der bei einer Bank ist, welche kein Google Pay oder Apple Pay anbieten könnte das über boon machen.
      Was jetzt nichts speziell mit boon zu tun hat, die Debit-Kreditkarte ist eine Mastercard und es gibt hin und wieder bei ein paar Handlern oder Plattformen wie z.B. Rakuten extra 20€ Rabatt, wenn man mit einer Mastercard zahlt. Beim normalen boon und boon Plus Konto gibt es auch immer mal wieder ein paar kleinere Aktionen, wo man hier und da mal ein paar Prozente sparen kann. Ob das bei boon.Planet auch noch kommt weiß ich aber nicht.
      Ich denke schon das es den einen oder anderen Anwendungszweck für boon gibt, ist natürlich aber auch nichts für jeden. Im Prinzip wird man sicherlich mit boon.Planet nun N26 angreifen wollen, welches ja ähnliche Funktionen bieten. Das einzig störende was mir aktuell aufgefallen ist sind die Gebühren von 2€ für das Geld abheben an Geldautomaten in Euro.

      • Dumpfbackenkomto mehr nicht.
        Der Satz im Bericht hier ist auch herrlich:

        „boon.Planet wird als vollwertiges kostenloses Girokonto ohne monatliche Gebühren beworben, eine Kostenübersicht findet ihr hier.

      • Dann lieber Klarna. Hatte vorher Boon Plus und bin mit Klarna wesentlich zufriedener. Vor allem spart man sich da den Vorgang des Aufladens. Man hat eine Kreditkarte, die wie eine Debitkarte funktioniert und wo wie bei ner Girocard die Einkäufe nach 3-5 Tagen abgebucht werden. Kann aber auch auf normale Kreditkartenfunktion umstellen.

      • Sehe darin keine Vorteile gegenüber anderen.
        Sehe keine Vorteile gegenüber anderen ( z.b. ) Revolut. Wo selbst das abheben am Automaten gratis ist. Und auslandszahlung keine Gebühren verursacht.

        Nutzen dies ab und an in CZ, da hier unsere Hausbank Gebühren verlangt.

    • Bei denen „darfst“ du 2€ per Bargeldabhebung bezahlen

  • Für mich wäre interessant ob die dort angebotene Debit Mastercard der deutschen EC Giro Karte entspricht d.h. ob ich dann endlich auch überall dort mit Apple Pay bezahlen kann wo meine jetzige Boon Kredit Mastercard nicht akzeptiert wird ! Habe heute gleich die PlanetHotline angerufen aber die Damen und Herren die dort sitzen hatten leider keine Ahnung ( da nicht in Deutschland sitzend )

  • Was ist der Unterschied zu dem „normalen “ boon?

  • Leute, seit vorsichtig mit diesen Pseudobanken!
    Unfähige Mitarbeiter, die vorrangig ihre Provision im Kopf haben und sich einen Scheissdreck um eure Kohle scheren

    • Du meinst wie die Filialbankmitarbeiter, die einen festen Satz an provisionsfähigen Produkten an den Mann / die Frau bringen wollen und müssen und dabei vergessen das man älteren Leuten keinenSchiffscontainer aufschwatzt ?

      • Ich glaub „MÜSSEN“ muss hier mittlerweile betont und großgeschrieben werden.
        Ich kann mir schon vorstellen dass deren Gehälter mittlerweile stark vom Vermittlungsgeschäft abhängen.

      • Ältere Leute, oder in der Bankersprache: A&D Kunden (Alt und Doof)

  • Bräuchte man theoretisch kein Boon Plus mehr, wenn man Boon Planet macht?

  • Ich habe noch boon. Wenn ich jetzt Planet mache, habe ich dann quasi beides? Also zwei Kreditkarten oder wie? Man muss sich ja neu registrieren. Oder nicht?

  • Muss man sich komplett neu anmelden, oder wird ein boon „Classic“ dahin umgezogen?

  • 2,– € pro Abhebung: 10 Abhebungen = 20,– €, 100 Abhebungen = 200,–€ … sauber!

    Ich bleibe bei meiner Bank – da kosten Kontoführung und Bargeldabhebungen Nullkommanada. …

  • Wäre interessant, wenn nicht Wirecard dahinter stecken würde. Ist zwar im DAX30, aber eines der Unternehmen die dauernd ihre Problemchen mit den Behörden haben (zu viele schlecht versteckte Leichen im Keller und zu offensichtliche Korruption).

    • Zuviel Financial Times gelesen, deren Hintermänner nur versuchen den einzigen global arbeitenden aus Deutschland stammenden Zahlungsdienstleister zu zerstören damit aber sich wirklich jede Zahlung mit Kreditkarte voll nordamerikanischen Unternehmen zugute kommt und nicht mal mehr eine Miniprovision in Europa bleibt ? Man sollte sich bei Berichten in der Financial Times immer zuerst fragen „wer profitiert davon“ und Ann nachdenken…. sonst geht man ihnen auf den Leim

      • Genau
        Wirecard wurde noch nie was nachgewiesen. Ganz im Gegenteil, es wurden schon Leute angeklagt die 2016 mit Leerverkäufern den Kurs drücken wollten um sich zu bereichern und dementsprechend Falschmeldungen rausgehauen haben.
        Und genau diese Anschuldigungen die immer wieder auftauchen kommen genau immer nur aus dieser Ecke und seltsamerweise nie von einer anderen Zeitung oder „Journalisten“.

    • Naja, Trump wurde auch noch nicht viel nachgewiesen, was sagt das schon aus.

      Selbst wenn alles in Ordnung wäre, reichen die in dem Fall „fälschlichen“ Anschuldigungen für ein genrelles Unvertrauen, wie man aktuell wieder am Kursrutsch sieht.

      Soll heissen: Egal ob wahr oder nicht, für mich ist da zu viel Feuer im Busch, um denen Vermögen anzuvertrauen.

      Die FT lese ich nicht.

      • @Peter Meier, jetzt wäre nur noch interessant bei welcher Bank du bist die kein „Feuer im Busch hat“. Vermute mal mindestens Deutsche Bank, Commerzbank oder ING?

  • Da ist N26 einfach attraktiver. 2€ Bargeldabhebung im Inland und 4€ im Ausland finde ich happig …

  • chicken charlie

    Kurz zum Verständnis! Ich habe aktuell Boon Plus sowie das normale kostenlose N26 Girokonto.
    Bei dem N26 Konto ist eine Debit Mastercard dabei. Bekomme ich diese ebenfalls bei Boon Planet?
    Und kann ich dann bei Apple Pay die digitale Mastercard hinterlegen und zusätzlich die Debit ?

    • Ja, bei boon planet gibt es eine MasterCard. Steht ja auch im Artikel.

      „Und kann ich dann bei Apple Pay die digitale Mastercard hinterlegen und zusätzlich die Debit ?“ – Der Satz ergibt keinen Sinn. Erstens ist die MasterCard die du bei boon (so wie auch bei N26) bekommst, eine MasterCard Debit und zweitens kannst du die natürlich nur ein mal hinterlegen. Oder redest du davon, die N26 UND die boon MasterCard hinterlegen zu wollen? Das geht natürlich. Das Apple Wallet ist ja schließlich nichts anderes als eine digitale Geldbörse und in einer Geldbörse kann man natürlich mehrere Karten haben.

  • Ja ist genauso, es gibt neben der virtuellen Mastercard auch eine Plastik Karte.

    • chicken charlie

      aber die digitale mastercard wird ja als kreditkarte bei boon geführt. mir wäre wichtig das ich die digitale kreditkarte von weiterhin habe und nebenbei noch eine debit karte in plastik und digital

      • Hä? Noch mal. Du hast bei boon Planet eine MasterCard Debit dabei. Diese kannst du sowohl als phyissche Karte haben und als digitale Version im Wallet hinterlegen. Irgendwie vermischt du da sehr wirre Dinge.

      • hast du auch.

  • Mit diesen Gebühren fürs Bargeld Abheben wird das derzeitig wohl ein schwieriger Start werden. Zumindest in Deutschland.

  • man muss nicht jede APP haben;-))
    Bin bestens versorgt. Auch mir Apple Pay.

  • Da würde ich eher Moneyou Go testen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26256 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven