iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 595 Artikel
Geheimtipp für iPhone und iPad

Kostenloser Code-Editor „Kodex“ mit großem Update

4 Kommentare 4

Wer seine iOS-Geräte hin und wieder auch zum Programmieren beziehungsweise zum schnellen Bearbeiten von Quellcode nutzt, hat bislang wahrscheinlich zur umfangreichen Textastic-Applikation gegriffen. Vergesst die Freeware-Alternative Kodex nicht – diese entwickelt sich nach wie vor prächtig.

Kodex 1500

Mit Kodex bietet der Entwickler Bruno Philipe einen Code-Editor im App Store an, der für den Einsatz mit einer externen Tastatur optimiert wurde und dafür einen gesonderten Tastaturkürzel-Bereich mitbringt, mit dessen Hilfe ihr die Aktionen zahlreicher Tastenkombinationen konfigurieren könnt.

Darüber hinaus bietet Kodex eine Suchfunktion an, die euren Code auch mit regulären Ausdrücken durchsuchen kann, unterstützt bereits installierte Schriftarten, speichert in der iCloud, kann mehrere Zeilen gleichzeitig editieren und versteht sich auf das Syntax-Highlighting von über 150 Programmiersprachen.

Kodex stellt sich auf dieser Webseite vor und lässt sich, 170MB groß, direkt aus dem App Store laden.

Code Editor Kodex

Laden im App Store
‎Kodex
‎Kodex
Entwickler: Bruno Philipe Resende Silva
Preis: Kostenlos+
Laden

Die jetzt verfügbare Version 1.4 bringt zahlreiche Neuerungen mit. Darunter:

  • Unterstützung für mehrere Fenster unter iPadOS: Ziehen Sie einen Dokument-Reiter aus der App, um ein neues Fenster zu erstellen.
  • Ziehen Sie Tabs nahtlos zwischen geöffneten Fenstern, um Dokumente zwischen ihnen zu übertragen.
  • Erhaltung des Zustands: Ihre geöffneten Dokumente bleiben nun zwischen den Starts erhalten, einschließlich der Position innerhalb des Dokuments und der Textauswahl.
  • Unterstützung für externe Zeigegeräte (Trackpads und Mäuse) hinzugefügt, einschließlich UI-Hinweisen beim Bewegen des Zeigers über Text und Schaltflächen.
  • Ziehen oder scrollen Sie über die Minikarte, um schnell durch das Dokument zu scrollen, tippen oder klicken Sie auf die Minikarte, um zu dieser Stelle im Dokument zu scrollen.
  • Der Startbildschirm (der Bildschirm, der angezeigt wird, wenn keine Dokumente geöffnet sind) zeigt jetzt Ihre kürzlich geöffneten Dokumente an (diese Informationen sind nicht rückwirkend verfügbar, aber nachdem Sie eine oder mehrere Dateien geöffnet haben, werden sie im Startbildschirm aufgelistet).
  • Verbesserte Schaltflächen für zusätzliche Werkzeuge in der Symbolleiste, die jetzt ein System-Kontextmenü verwenden, wenn Sie mit der rechten Maustaste oder lange darauf klicken.
  • Das Öffnen von Dokumenten aus der Liste der zuletzt geöffneten Dokumente stellt auch die Textauswahl und die Scrollposition wieder her.
  • Temporäre Dokumente, die nicht geöffnet sind, werden jetzt unter den zuletzt geöffneten Dokumenten auf dem Startbildschirm angezeigt.
  • Neue eingebaute Schriftart: JetBrainsMono
Dienstag, 12. Mai 2020, 15:52 Uhr — Nicolas
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bruno ist nicht aus Spanien sondern aus Brasilien

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27595 Artikel in den vergangenen 4661 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven