iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 564 Artikel

Audio auf Hörtest-Basis optimieren

Konversationsverstärkung für AirPods Pro: Einschalten und Stimmen deutlicher hören

Artikel auf Mastodon teilen.
34 Kommentare 34

Die AirPods Pro bringen mit der Konversationsverstärkung bzw. dem Conversation Boost eine Hörfunktion mit, die sich auf die sprechende Person unmittelbar vor euch konzentriert und deren Stimme besonders fokussiert.

Konversationsverstaerkung

Die Konversationsverstärkung kann mit einem schnellen Abstecher in die Einstellungen-App des iPhones aktiviert werden. Besucht mit verbundenen AirPods Pro dazu den Bereich Einstellungen > Bedienungshilfen > Hören > Audio/Visuell > Kopfhörer-Anpassungen > Transparenzmodus > Konversationsverstärkung aktivieren.

Apples Support-Team hat der Hörfunktion kürzlich ein neues „Gewusst wie“-Video spendiert und erinnert damit an die Funktion, die Apple in den Hilfe-Artikel #HT211218 („Audiopegel der Kopfhörer auf deinem iPhone oder iPad anpassen“) im Detail erklärt.

https://www.youtube.com/watch?v=8MOKVQNX1mU

Audio auf Hörtest-Basis optimieren

Was viele Anwender nicht auf dem Schirm haben: Neben der nicht personalisierten Konversationsverstärkung, die sich schlicht auf Sprache fokussiert, eure persönlichen Bedürfnisse dabei aber nicht berücksichtigt, gibt es auch die Möglichkeit das iPhone mit den eigenen Hörverlaufskurven zu füttern und die Audio-Ausgabe an diese anzupassen.

Voraussetzung dafür ist, dass in der Health-App relativ aktuelle Hörtest-Ergebnisse in Form eines sogenannten Audiogramms hinterlegt sind. Ist dies der Fall, kann die Audioausgabe im Bereich Einstellungen > Bedienungshilfen > Audio/Visuell > Kopfhörer-Anpassungen so konfiguriert werden, dass das hinterlegte Ton-Audiogramm berücksichtigt wird. Hier müsst ihr lediglich die Option „Eigene Audiokonfiguration“ wählen.

Hoertest

Das persönliche Audiogramm in Apples Health-App…

Als brauchbare iPhone-Applikation zum Erstellen eines Ton-Audiogramms hat sich die kostenlose Hörtest-App Mimi bewährt, die ihre gänzlich ohne Zahlung laden und nutzen könnt.

Laden im App Store
‎Mimi-Hörtest
‎Mimi-Hörtest
Entwickler: Mimi Hearing Technologies
Preis: Kostenlos
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
16. Dez 2021 um 08:07 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Verstärkte bei mir auch das grundsätzliche Rauschen und somit war die Funktion leider unbrauchbar.

  • Dr.Koothrappali

    Toll aber ich hab seit 15.2 das Problem das meine AirPods sich verbinden obwohl sie in der Box sind… es wird zumindest der Banner angezeigt das sie verbunden sind aber sind garnicht verbunden… Am Mac gestern das gleiche.

  • Warum gibt es die Einstellungen für den Transparenzmodus und die Konversationsverstärkung nicht bei den Airpods Max? 

    • Weil niemand erwartet, dass du bei einem Gespräch mit jemandem Ohrumschließende Kopfhörer trägst. Die AirPod Pros sind verhältnismäßig diskret und können durchaus als Hörhilfe getragen werden.

      • Für Unterwegs gebe ich Dir recht. Die Personen in meinem Haushalt erwarten dies jedoch schon, da sie ja wissen, dass der Kopfhörer Transparenz unterstützt. Nur leider viel zu leise!
        Andere Premiummarken geschlossener Kopfhörer bieten ja auch die Anpassung der Transparenzlautstärke an. Warum Apple ausgerechnet bei den Max nicht?

  • Audiogram vom Akustiker kann auch eingescant oder per Hand eingegeben werden.

  • Die Mimi-App funktioniert nicht mehr. Die haben die Server offline genommen und die Entwicklung längst eingestellt. Alternativen müssen her.

  • Eigentlich eine Ziemlich Coole Funktion aber es wirkt halt immer noch ziemlich Unhöflich wenn jemand seine Kopfhörer im Ohr hat während man mit Ihn spricht. Mal schauen wann sich das rumgesprochen hat, dass die heutigen Kopfhörer mehr können als nur Musik wiedergeben.

  • Mimi lädt leider Geräte- und Benutzerinformationen aus dem OS, und auch das erstellte Audiogramm auf externe Server. Außerdem sind noch überzogene Nutzungsanalysen dabei.
    Kostenlos ist die App also auf keinen Fall! Sie wird mit Daten bezahlt, darunter auch eure Gesundheitsdaten.

  • Verstehe den Sinn dahinter nicht so recht.
    Ich trage selbst Hörgeräte (InEar).
    Wenn ich diese nicht trage und stattdessen die AirPods, möchte ich ja Musik hören, und mich nicht unterhalten..?

    Oder zielt das auf Personen mit einer Hörschwäche, aber OHNE Hörgeräte ab?

    • Es soll Leute geben die die AirPods zum Musik hören nutzen und das nicht wenn sie komplett alleine wo sind.

      Bsp. im Büro gibt es Leute die auch Musik hören aber Ihre Kollegen nicht stören wollen und somit Kopfhörern tragen. Hat dazu den Vorteil dass die anderen mit Telefonaten oder Gesprächen auch einen nicht stören können dann, wenn sich doch mal bei der Arbeit konzentriert werden muss.

      Wenn nun aber eben doch was wichtiges besprochen werden muss, kann die Musik einfach abgeschaltet werden und diese Funktion ermöglicht dass nicht extra noch schnell die Stöpsel rausgenommen werden müssen und das Hörgerät eingesetzt werden muss.

  • Schade, dass die Powerbeats Pro und die AirPods Max diese Funktion nicht erhalten haben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37564 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven