iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 485 Artikel
   

Konkurrenz für TomTom und Garmin? Skobbler startet „Scout“

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Die Telenav-Tochter Skobbler stellt mit „Scout“ eine neue Navigationslösung im App Store vor und setzt in der Kommunikation zum komplett überarbeiteten Navi-Download auf eine ungewöhnliche Sprachregelung: Scout wird als erste kostenlose Premium-Navi-App beworben.

scout

Was steckt dahinter?

Mit der vom europäischen Team des US-Konzerns Telenav entwickelten Scout-App für iOS – voll ausgeschrieben firmiert die Neuvorstellung übrigens unter den Namen „GPS Navigation, Maps & Traffic – Scout“ – sollen iPhone-Nutzer bereits in der kostenlosen Basisversion die weltweite Online-Navigation und die integrierte Kartenfunktionalität nutzen können.

Letztere beschränkt Scout auf ein Wunsch-Land (inklusive Offline-Nutzung) und hält seine Nutzer zudem über Verkehrsinformationen und, ebenfalls kostenfrei, stationäre Blitzer auf dem Laufenden.

App Icon
GPS Navigation Map
Telenav GmbH
Gratis
133.1MB

Ein durchaus faires Angebot, das bei Bedarf weiter aufgestockt werden kann. Und hier kommen wir zu den kostenpflichtigen Optionen: Scout-Nutzer können weitere Premium-Features wie etwa die Echtzeit-Verkehrsdaten des Anbieters Inrix, Warnungen vor mobilen Blitzern (vom deutschen Marktführer Blitzer.de) sowie Offline-Karten für weitere Länder, Kontinente oder die ganze Welt erwerben.

Die Preisgestaltung im Überblick

Die Offline-Karten für ausgewählte Länder schlagen mit 3€ zu Buche, die ganze Welt (inklusive aller Städte- und Länderkarten) kann für 10€ erworben werden. Der lebenslange Echtzeit-Verkehrsdaten von Inrix (kein Abo) kostet 10€. Alle nur denkbaren Zukauf-Optionen werden als gesammeltes 18€-Paket zum Kauf angeboten. Dies beinhaltet neben den lebenslangen Traffic-Meldungen auch die Offline-Karten der ganzen Welt und die mobilen Blitzer-Informationen von Blitzer.de.

navi-ap

Alle Scout-Features in der Übersicht

  • Vollwertige Turn-by-Turn-Navigation mit Sprachansage und Kartenlösung
  • OSM-basierte App mit Basis-Verkehrsdaten und optionalen Echtzeit-Verkehrsdaten
  • Stationäre (kostenlos) und optional mobile (lifetime, kein Abo) Blitzerdaten
  • On- und Offboardkarten: „Hybrid-Technologie“ für schnellen Wechsel
  • Reisekarten und Infos: Wikitravel, TripAdvisor, Foursquare, POIs
  • Besonders detailreiche OpenStreetMap-Karte (OSM)
  • Mehrere kostenloser Updates pro Jahr
  • Routing für Auto, Fahrrad und Fußgänger
  • Diverse Kartenstile (Outdoor-, Nachtmodus)
  • Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeit und Überholverbote
Donnerstag, 30. Okt 2014, 11:59 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Fair und schön geschriebener Artikel :)

    • Und wie oft kommen Kartenupdates? Das vermisse ich in der Beschreibung. Bei Navigon immerhin alle drei Monate…

      • Du kannst vermutlich so oft aktualisieren, wie du möchtest. Die Daten kommen von OSM. Da kannst du auch selbst mitwirken, wenn dir das nicht altuell genug ist.

      • über aktuelle Karten mache dir man keine Sorgen, ich behaupte mal es gibt keine aktuelleren karten. Updates kommen immer mal wieder hinken aber immer ein klein bisschen den OSM karten hinterher da diese scheinbar für die Benutzung für Skobbler noch überarbeitet werden müssen, zB. Strommasten entfernen und all solche Dinge die für die Navigation nicht benötigt werden.
        Ich kann skobbler nur empfehlen. Navigon hat mich mit den Karten schon so oft im Stich gelassen und die Kartenfehler werden auch immer mehr

  • Ist aber weiterhin die alte App – also wer sie schon mal geladen hatte kriegt sie wieder so angezeigt!

  • Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkei“T“ und Überholverbote gibt es das schon und funktioniert es ?

  • Ich nutze die App schon länger und die ist Top. Kann man doch kostenlose Offline Karte Downloaden. Und das beste, die App hat ein Verzeichnis der festen Blitzer. Wird oben in der Routenanzeige, gelb dann rot je näher man kommt und ist auch auf der Karte entsprechend gekennzeichnet. Kann ich nur Empfehlen. Super Teil.

  • Die App Hat einen großen Programmierfehler, wenn ein Update ansteht muss man das Update durchführen sonst kann man nicht mehr weiter diese App benutzen.

    Habe die Epp schon seit einem Jahr, gestern bin ich in die Schweiz, Riesenbaustelle Riesen Umleitung ich denke mir kein Problem hast ja Navi. Navi gestartet ein großer Hinweis es stünde ein Karten Update an – o. k. – es ist eine online Verbindung notwendig o. k. abbrechen.

    Also stand ich nun da, gekaufte App, gekauftes Europa Karten Paket und musste trotzdem wieder die Leute auf der Straße fragen wo’s langgeht.

    Anderen Navis ist es egal ob man mit veralteten Karten fährt oder nicht.

    • Das gleiche Problem hatte ich vor kurzem auch. Als es drauf ankam, hat die App komplett versagt und ich stand ohne Navi da. Der Updateprozess lässt sich auch nicht auf später verschieben. Extrem nervig!

      • Ja, richtig formuliert, versagt als es drauf ankommt. Ich kenne das von anderen System anders, da kommt ein Hinweis und man kann trotzdem Navigieren.

  • Ist die Wegfindung und Navi auch Offline möglich?

    • Nein. „Offline“ steht nur hundertmal überall im obigen Text um dich zu verarschen !

      • Merkwürdig – bei mir hat es in Slowenien, Kroation und Montenegro einwandfrei funktioniert – nachdem ich die entsprechenden Karten vorher per WLAN installiert hatte. ;-)

      • Ich kann leider nicht finden, wo „Offline“, „Wegfindung“ und „Navigation“ in einem Satz setzt. Die meisten Navi-Apps mit Offline-Funktion, die ich kenne, brauchen für die Wegfindung eine Datenverbindung. Daher die Frage an die, die die App schon nutzen.

      • DOCH! selbstverständlich funktioniert das!

    • Ja, dafür kann man sich Karten downloaden. 857MB hab ich zusätzlich drauf. Und das ist nur die Deutschlandkarte.

      • Dafür ist die Scout App auch wesentlich kleiner im Speicherplatzverbauch als die NAVIGON App und da benötigt die Deutschland Karte auch rund 690 MB.

    • Ja, wenn kein Kartenupdate ansteht, sonst nicht.

  • Erschreckend dass immer noch neue App-Updates herauskommen die nicht für aktuelle iPhones angepasst sind.
    Scout ist so ein Negativ-Beispiel.

  • läuft die App immernoch nur über das Funknetz, oder endlich auch alleine mit gps?

  • Kann man es mit Navigon vergleichen?

    • Navigon finden viele „schöner“, jedoch ist es recht unzuverlässig und dabei teuer. Seit Garmin kann man es nicht mehr wirklich empfehlen.

    • Ja. Hat mir beim letzten Urlaub – 1800km von Deutschland über Österreich, Slowenien, Kroation nach Montenegro – sehr gute Dienste geleistet. Und vom Preis-Leistungs-Verhältnis unübertroffen, wenn man bedenkt, das TomTom oder Navigon nur für Europa weit über 50 Euro haben möchten. Hauptsächlich haben mich aber die teils sehr negativen, aktuellen Bewertungen für alle teueren Lösungen incl. Sygic abgeschreckt. Das dort ggf. das User Interface etwas besser ist will ich nicht unbedingt bestreiten, aber bei den Preise?

    • Also ich hab Navigon EU10. Allerdings kennt Navigon meine eigene Adresse seit 10 Jahren nicht. Emails schon vor Jahren an Navigon bleiben unbeantwortet. Zudem fehlen bei der EU 10 „zufälligerweise“ sämtliche typischen Reisenländer wie z. B. Spanien, Frankreich und Italien. Das Navigon fliegt jetzt bei mir raus.

    • Leider nein. Es ist zu wenig intuitiv aufgebaut.
      In der oberen Leiste wird angezeigt, in wieviel Kilometern die nächste Richtungsänderung erfolgt. Man weiß aber nicht ob nach links, rechts, oder geradeaus (bei Autobahnkreuzen) etc., weil der Pfeil immer nur nach oben zeigt und erst kurz vorher umschaltet. Und da das in Abhängigkeit der Geschwindigkeit ist, kann das auch mal nur wenige 100 m vorher sein, was nervt.
      Um die App als Autonavi zu nutzen, sind die Tasten in den Einstellungen viel zu klein. Beim Autofahren kann man nicht eben mal was umstellen, ohne dass man den falschen Button tippt. Während einer Routenführung ist es auch nicht möglich, was zu ändern, ohne die Routenführung komplett abzubrechen und anschließend wieder neu zu starten.
      Deaktiviert man die Sprachführung, um z. B. Musik über die iPodfunktion zu hören, wird der Ton trotzdem jedes Mal leiser, wenn eine Richtungsänderung erfolgt. Das nervt besonders bei Hörbüchern.
      Das sind jetzt nur wenige Punkte von vielen, die mich jedes Mal zur Weißglut bringen und deshalb mich wieder zum Onboardnavi meines Autos wechseln lassen, das aber leider keine Blitzerwarnung hat.

      • Der Hauptartikel liest sich wie eine Werbeanzeige, und das, was die Redaktion eigentlich herausarbeiten sollte, steht in den Kommentaren. Danke, heldausberlin, für den Bericht :)

      • Autsch! Klingt ja nicht gut. Danke für den Bericht!

  •  EDoubleDWhy

    Hat es nicht mal (als es noch Skobbler hieß) ein paar Euros gekostet? Ich meine zumindest, bezahlt zu haben. Habe ich dann einen Mehrwert?
    Nicht, dass ich es nun bräuchte, die Angebote sind mehr als fair, aber es ist doch oft so, wenn ein Modell auf „kostenlos“ umsteigt

    • Das würde ich auch hoffen. Denn ansonsten haben die Kunden die es bezahlt haben ja umsonst bezahlt. Wäre Schade

    • Ja, es gibt zwei Mehwerte für bisherige Nutzer: Verkehrsdaten von Inrix sind dabei. Und es gibt ein Offlineland gratis.

      • Das sind „Mehrwerte“ die auch neue Nutzer mit der (nun) kostenlosen Version erhalten…also kein Mehrwert für Nutzer (die schonmal bezahlt haben)

      • Bei mir steht immer noch 9,99 für intrix, die Verkehrsdaten die schon immer angezeigt werden sind die cdf Daten der anderen skobbler Kunden, die gerade im Stau stehen.

        Und ein Gratisland hatte ich schon mit dem vorletzten Update.

        Woher hast Du es denn mit dem kostenlosen Intrix?

  • OfflineNavigation funktioniert!!!
    (Natürlich vorher runter laden und ggf. mal auf Karten aktualisieren klicken,…)

    Ich nutze die App schon lang, bin zufrieden und freue mich auf die Einbindung aktueller Verkehrsmeldungen.

    Preis/Leistung=TOP

  • AchJa: auf meinem iPhone6 läuft es auch problemlos!

  • Eben runtergelaufen. Sieht soweit vernünftig aus. Aber die Lautstärke der Ansagen muss noch nachgebessert werden… Und JA! Ich habe alle „Regler“ oben!

  • nix kostenlos kostet in den USA 0,99 $

  • Nutze es häufig in Mexiko, da es nen recht günstiges offlines Navi ist. In Deutschland nehme ich es nie: wenig intuitiv, kein Spurassistent, etc.

  • Thema KOSTENLOS und Zusatzfeatures:
    ich benutze Skobbler, später Navi, jetzt Scout seit Jahren durch die Schweiz nach Italien im Offlinemodus. Heute habe ich mir aufgrund der schönen Worte das 10,-€ Inrix-RTT-Premiumpaket dazu gekauft!
    Aber das, was ich dazu bis jetzt frststellen musste ist SCHLICHTWEG MIST! auf dem Nachhauseweg hab ich 2 iPhones laufen lassen: meins mit Scout und Beifahrers mit Apples Karten-App. Die Angaben von Apple waren absolut präzise, die von Scout unklar bis grottenfalsch! und das wo mein Scout im Online-Modus lief

  • Die App funzt sehr gut, bietet echt eine Menge und die Preisgestaltung finde ich sehr fair.

    ABER:
    die Favoriten werden nicht im Backup gespeichert. Man muss sich registrieren um die Favoriten online zu speichern. Und die Bestimmungen bezüglich Datenschutz sind leider HAARSTRÄUBEND!!!

  • Hallo an alle. Ich habe jetzt das navi zum Test downgeladet. Ich bekomme nur keine Ansagen – warum? Hat jemand ein Tipp?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19485 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven