iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 653 Artikel

Leser-Tipp

Kompass 55: Outdoor-Navigation wo Google nicht mehr will

34 Kommentare 34

Die Frage nach einer guten Wander-App beantworten wir normalerweise ohne zu zögern mit Komoot. Mittlerweile seit zehn Jahren im App Store deckt die ursprünglich aus Süddeutschland stammende App mittlerweile große Teile der Erdkugel ab. Weiterhin gibt es jedoch noch Orte, an denen es nicht nur schlecht um den Netzempfang bestellt ist, sondern zudem genaue Karten Mangelware sind. Dies bringt uns zu der Leserempfehlung Kompass 55.

Die Optik von Kompass 55 ist sicher gewöhnungsbedürftig, doch findet insbesondere die Möglichkeit, flexibel Kartenmaterial zu hinterlegen, ihre Freunde. Die Anwendung lässt sich kostenlos testen und kann bei Gefallen zum Preis von 4,49 Euro zur Pro-Version erweitert werden. Einen Erfahrungsbericht von ifun.de-Leser Jörg hängen wir unten an, zudem finden sich auf der Webseite zu Kompass 55 zahlreiche weitere Informationen und Erklärungen zur App.

Kompass 55 Screenshots

Erfahrungsbericht „Kompass 55“

Ich habe eine Menge Zeit und auch einiges an Lehrgeld investiert, um eine Navigations-App zu finden, die besonders in Gebieten ohne Empfang einen richtig coolen Dienst tut. Also nichts mit Straßen und rechts abbiegen und so … eher für die „draußen zuhause“-Fans. Im Besonderen wenn es um hinterlegte Karten geht.

Im vergangenen Jahr war ich auf Expedition im Dschungel von Guyana, und da ist alles andere als Empfang um ordentlich zu navigieren. Wie auf vielen meiner Touren. Deshalb hatte ich im Vorfeld Zeit investiert, um hier ein professionelles Hilfsmittel zu finden. Und das ist die App in der Tat.

Ein besonderes Highlight wie ich finde ist auch das Herunterladen von Karten außerhalb von Google. Warum? Nun wie ich feststellen musste, gibt es noch Flecken auf diesem Planeten, wo Google Auflösungen von Karten hat, die mehr wie ein Aquarellgemälde sind. Bei Kompass kann man auch die Karten von Bing also ESRI hinterlegen. Je nachdem, welche für welchen Bereich besser ist. Und genau für „richtige“ Survivler irgendwie ein Must-have!

Die App ist kein einziges mal (iPhone XS) im Busch abgestürzt und hat mich nicht im Stich gelassen. Positiv ist auch anzumerken, dass der Support schnell und professionell reagiert.

Laden im App Store
‎Kompass 55. Karte und GPS Kit.
‎Kompass 55. Karte und GPS Kit.
Entwickler: Kalimex-Consulting s.r.o. @Blocoware & Stanislav Dvoychenko
Preis: Kostenlos+
Laden
25. Feb 2021 um 14:30 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Die Bewertungen im App Store scheinen das ja zu bestätigen.

  • Ich benutze seit über 6 Jahren Maps 3D zum Wandern und auch wenn die Optik vll etwas altbacken ist funktioniert es nach wie vor perfekt. Ein Mal gekauft, kein Abo oder Upgrade nötig und es gibt sogar eine Watch Version.

    Bei Fragen antwortet der deutsche Entwickler auch zügig. Hab nur gute Erfahrungen mit der App gemacht.

  • Besser als PocketEarth? Nutze ich seit Jahren…

    • Ich habe beide und Pocket Earth gefällt mir deutlich besser. Unter anderem wegen viel weniger blinki blinki.

      Für die Zwecke des Tippgebers (vielen Dank übrigens für so einen Erfahrungsbericht) müsste man natürlich klären, ob das Kartenmaterial von OSM für Guyana ausreicht.

      • Du kannst ja mal Google und Bing vergleichen in Guyana. Da liegen wirklich Welten dazwischen.
        Jedenfalls war den Dschungel an der brasilianischen Grenze betrifft.
        So bin ich auch auf dieser App aufmerksam geworden.
        Können denn die anderen apps auch verschiedene offline Karten (quellen) laden? Wie Pocket Earth?
        Jetzt habe ich heraus gefunden, wie man manuell noch weitere Karten quellen hinzu fügen kann um die offline zu nutzen.

      • Was meinst du mit OSM

      • Ah Open Street Maps,
        Ne das reicht nicht im Dschungel da brauchst du sehr gute Satelliten Bilder mit Koordinaten um dich zu orientieren.

    • Schön dass Pocket Earth hier noch auftaucht, nutze ich seit vielen Jahren und ich bin wirklich damit viel unterwegs gewesen, unter anderem mit Rad Richtung Italien, Türkei und noch weiter, einfach genial!

  • In Verbindung mit einer Apple Watch, ist Workoutdoors meine Empfehlung!

    • Apple Watch? Vielleicht im Sauerland, aber nicht im Dschungel von Guyana.

    • JAWOLL – einewirklich SUPER app die ständig weiterentwickelt wird
      und der Entwickler reagiert immer schnellper Mail
      6 Sterne

    • Kann ich voll und ganz zustimmen. Genialste App speziell für die Watch. Und der Entwickler antwortet prompt, falls mal was ist. Z. B. habe ich gefragt, warum Always On nicht geht und eine ausführliche Antwort bekommen.

    • 100% Zustimmung
      Für die Watch gibt es nichts besseres. Auf das Handgelenk schauen geht wesentlich flotter als das Handy auspacken und entsperren. Der Entwickler von WorkOutDoors antwortet unfassbar schnell und ist sehr hilfsbereit.

  • Ich empfehle mapout – super Ansicht, elegante Bedienung, weltweite (OSM) Maps, Routen aufzeichnen, nachträglich bearbeiten, GPX importieren, einmaliger Preis (6? Euro)

    • Auch meine Lieblingsapp seit Jahren und optisch ziemlich das Gegenteil von der vorgestellten App ;)

    • Danke Marc für den Tipp, sieht sehr vielversprechend aus. Ich bin auch genervt von Komoot und werde es probieren.

    • Absolut, MapOut ist mir in vielen Outdoor Abenteuern in der Corona Zeit absolut ans Herz gewachsen. Mittlerweile nehme ich auch gerne gpx Tracks von OutdoorActive und importierte diese in MapOut. Neben dem Routenvorschlag sieht man so auch andere interessante Aussichtspunkte, Sehenswürdigkeiten, Rastplätze, und sogar Sitzbänke. MapOut ist eine absolute Empfehlung und jeden Cent wert!

  • Ich bin als Geocacher einiges gewohnt, aber die App ist wirklich Augenkrebs pur…

  • Selig sind die Outdoorkarten-Nutzer. Was gibt es besseres im Lockdown und auch ohne?

  • Ich habe mit City Maps 2 Go gute Erfahrungen gemacht. Selbst im Dschungel von México (ich gebe zu, die Zivilisation war nicht ganz so weit weg) funktionierte die Offline-Karte. Naiv hat es nicht, ist aber immer mal wieder als kostenlose Pro-Version ladbar. Nur das Land/ Bundesstaat laden (auf Wunsch mit POIs) und los gehts.

  • Ich hab mit GPS Tracks gute Erfahrung gemacht. Ein Schneefeld an der südfranzösisch/ italienischen Grenze liess sich damit sicher kreuzen. Karten können vorher in verschiedenen Auflösungen heruntergeladen werden.

  • um die sammlung hier mal zu erweitern, mir gefällt motionx sehr gut.

    • MotionX-GPS funktioniert -trotz seines inzwischen biblischen Alters- tatsächlich immer noch gut.

      Neulich suchte ich eine App, mit der ich eigenes Kartenmaterial einblenden kann (zB welche, die via Mapwarper.net verarbeitet wurden, und per Google/OSM-Scheme vom Server geladen werden können). Ich habe keine App (außer dem sehr teuren GaiaGPS) dafür gefunden. Dann stellte ich fest, dass das mit MotionX-GPS wunderbar funktioniert.

      (hat jemand noch einen anderen Tipp für eine modernere, zukunftssicherere App, die das kann?)

      • Genau deswegen, auch andere Karten einzubinden, habe ich MotionX auf dem iPad immer sehr gern genutzt. Jetzt wollte ich das auch auf dem iPhone machen, leider funktionieren die InApp-Käufe nicht mehr, um diese Funktion nutzen zu können. Oder gibt es da einen Weg?

    • Motion X GPS ist aber Geschichte, die App war super, aber es gibt sie nicht mehr, und am Ende haben bestimmte Dinge auch nicht mehr funktioniert. Daher bin ich froh über diesen Tipp hier.

  • Komoot ist m.E. über die Jahre zwar größer aber nicht unbedingt besser geworden.
    Gerade beim Wandern hatte ich letztes Jahr das Problem das mal 900HM bei einer längeren Tagestour komplett bei der Planung unterschlagen wurden was dann zu etwas mehr Kraftaufwand wie gewollt führte. Im Bekanntenkreis meinten etliche das kennen sie nur zu gut.

  • Ich werfe noch Guru Maps ehemals Galileo in den Raum. Begleitet mich seit Jahren und ist immer besser geworden. Die Navigation kann in den Modi Auto, Fahrrad, Fußgänger und Luftlinie erfolgen.
    Die zuletzt hinzugefügten Höhenlinien und Bergschatten sind auch sehr nett.

  • WorkOutDoors insbesondere mit der Uhr die beste App!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29653 Artikel in den vergangenen 4974 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven