iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 865 Artikel
Zusatzfunktionen für Power-Nutzer

Komoot Premium: Für Bestandskunden soll alles beim Alten bleiben

54 Kommentare 54

Die Macher der Outdoor-App Komoot wollen in Kürze eine Premium-Version im Jahresabo anbieten. Die angesichts dieser Ankündigung besorgten Bestandskunden haben den Entwickler zufolge allerdings nichts zu befürchten. Für sie soll sich nichts ändern: Sämtliche Funktionen bleiben erhalten und sie werden auch in Zukunft von Weiterentwicklungen profitieren.

Komoot Premium wird voraussichtlich im September Zusatzoptionen bieten, die auf besonders aktive Nutzer und Sportbegeisterte mit speziellen Anforderungen zugeschnitten sind. Die Basisversion der App soll den Entwicklern zufolge auch weiterhin das altbekannte Werkzeug für Navigation und Freizeitplanung bleiben.

Auch auf bereits gekaufte Kartenpakete habe die Entwicklung keinerlei Einfluss, ebenso bleibe die Möglichkeit erhalten, anstelle des Premium-Abos die klassischen Kartenpakete zu kaufen.

Komoot Premium Mehrtagestour

Schlaues Werkzeug für Mehrtagestouren

Komoot Premium beinhaltet sämtliche Kartenpakete bereits, baut jedoch nicht auf diesen Punkt auf, sondern soll durch besondere Zusatzfunktionen für Intensivnutzer zum Kauf animieren. Das wohl attraktivste dieser neuen Features ist die Möglichkeit, Mehrtagestouren zu erstellen und zu verwalten. Was zunächst nicht sonderlich spektakulär klingt, entpuppt sich als vielseitiges und flexibles Modul für mehrtägige Wanderungen und Radtouren. Ihr gebt die gewünschte Strecke ein und bekommt zunächst eine auf Standardwerten basierende Tagesaufteilung vorgeschlagen. Diese lässt sich dann anhand eurer Bedürfnisse weiter anpassen, beispielsweise führt eine Reduzierung der Durchschnittsgeschwindigkeit zu längeren Fahrtzeiten oder zusätzlichen Tourtagen und umgekehrt.

Komoot Premium Mehrtagestour Bearbeiten

Selbst während der Tour können weitreichende Änderungen eingepflegt werden. Die Planung der folgenden Tage passt sich automatisch an, wenn ihr einen Abstecher macht, oder auch mal eine Etappe wegen Schlechtwetter verkürzen müsst. Zusätzlichen Anreiz sollen mehr als 150 bereits fertige, von Komoot-Editoren geplante Vorschläge für Mehrtagestouren bieten.

Komoot Premium Wetter

Komoot verbessert für Premium-Nutzer auch die Kartendarstellung und bindet sportspezifische Karten und offizielle Routen wie Fernradwege, Wanderwege und Mountainbike-Singletrails ein. Live-Wetterdaten unterstützen bei der Planung und Durchführung von Touren, so wird unter anderem auch eine Windprognose entlang des Streckenverlaufs angezeigt. Sogenannte „Smart Tipps“ erinnern beispielsweise an Sonnenschutz oder das Mitnehmen einer Lampe, wenn das Ende der Strecke voraussichtlich erst nach Einbruch der Dunkelheit erreicht wird.

Komoot Premium Mountainbike Trails

Ebenfalls bei Kommot Premium inklusive sind ein Versicherungspaket in Kooperation mit der Axa und Rabattangebote bei Komoot-Partnern wie Fahrrad.de und Campz.de.

Unterm Strich ist klar, dass die Entwickler für diese Zusatzleistungen Geld sehen wollen. Halten sie ihr Versprechen hinsichtlich der uneingeschränkten Weiterführung der App für Bestandskunden, so gibt es mit Blick auf die Ankündigung erstmal nichts zu meckern – insbesondere, wenn am Ende auch der Preis für das Zusatzangebot stimmt, bislang wurde dieser den Entwicklern zufolge noch nicht festgelegt.

Laden im App Store
Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Komoot — Fahrrad & Wander Navi
Entwickler: komoot GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden
Freitag, 23. Aug 2019, 13:12 Uhr — chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie bereits gesagt…Alles was die jetzt in dieses Premium Abo packen, könnte man auch als einzelne (einmalige) InApp Käufe anbieten. So hätten die Entwickler die Möglichkeit mit jedem neuen Feature Geld zu verdienen und die Nutzer müssten nicht konstant für etwas zahlen, was sie vielleicht garnicht brauchen.

    Beim Abo ist nach Kündigung halt alles weg…bei InApp Käufe behalte ich die Funktion und bin nicht gezwungen Funktionen zu bezahlen, die ich nicht brauche.

    • „Sämtliche Funktionen bleiben erhalten und sie werden auch in Zukunft von Weiterentwicklungen profitieren“

    • Inhalte des Premiumpaketes erzeugen bei Kommod laufende Kosten pro Kunden und die müssen durchgängig finanziert werden.

    • Finde das so ok, so lange man Bestandskunden nicht vernachlässigt. Die Features sind auch eher was für längere Touren, Tagestouren uns spontane Wanderungen brauchen die Funktionen meiner Meinung nach nicht. Hier kann ich mir sogar vorstellen , das Premium Abo bei bedarf mal einen Monat zu bezahlen, wenn ich tatsächlich mehrere Tage unterwegs sein will.

    • Wie schon erwähnt hat man ja nicht weniger Funktionen als vorher.

      So ein Feature wie mehrtägige Touren brauchen die meisten wahrscheinlich nur im Urlaub. Dann abonniert man es halt mal einen Monat.

    • Bin da voll deiner Meinung. Von den zusätzlichen Features wäre für mich eigentlich nur die Anzeige von Radwegen/MTB-Trails interessant.
      Ob ich dafür allein das Abo zahlen würde, bezweifel ich mal.

    • Um Dich geht es hier aber nicht sondern ums Geld verdienen…

  • Bin gespannt, wie oft ich nun hier so etwas wie „und gelöscht!“ (o.ä.) lesen werde – sie bei dem Artikel über komoot von vor ein paar Tagen. Soll ja Menschen geben, die allergisch auf das Wort „Abo“, alleine beim ersten Anblick, reagieren …

    • So ist es – und das ist auch gut so. Das Wort Abo hat immer irgendwie den Beigeschmack „Drückerkolonne“. Ich habe auch kein Fahrrad-Abo.

      • Ist doch wie bei Zeitschriften, du kannst dir ein Abo holen oder sie im Laden kaufen.

        Man muß halt von Fall zu Fall unterscheiden welche Option einem besser gefällt. Wenn es nur ein Abo gibt kann man sich dann ja von der Applikation verabschieden.

      • Wenn ich die Zeitschrift gekauft habe, kann ich sie lesen, bis die Blätter abgegriffen sind. Bei gekündigten Software-Abos ist alles weg. Somit sind Softwareabos, vor allem einer solchen Software, nicht brauchbar.

  • Was mir bei Komoot fehlt ist die Möglichkeit zu hinterlegen ob eine Wanderung Kinderwagenfreundlich ist.

    Klar, es ist eine Wander-App aber viele Touren haben kaum unwegsames Gelände und würden sich super zum Wandern mit Kinderwagen eignen.

  • Ich tippe drauf das das, wie alles was von Komoot kommt, gehypet wird hier. Grundsätzlich würde jeder Entwickler für ein Abo-Modell abgeflamed. Mit erschließt sich allerdings auch nicht wie Komoot mit ihrem Service überhaupt Geld verdient, denn die Region Pakete gibt es ja gefühlt dauernd umsonst.

    • 1. ist die App eine der Besten
      2. da sich für den Einmal Kauf Kunden nichts ändert, gibt es keinen Grund zu meckern.

    • Glaube hier braucht man keine neutralen Nachrichten erwarten. Wozu auch.

      Probier Komoot einfach aus, vielleicht verstehst du dann den hype.

      Ich bin auch absolut kein Abofreund und bei den Smart/Mehrtag/Wetter-Dingens bin ich skeptisch, was ich aber sehr interessant finde ist eine „Rundumsorglosversicherung“ als InApp-Kauf/-Abo zu tätigen. Die Bedingungen schienen auf den ersten Blick nicht schlecht. Kommt dann halt auf den Preis an.

  • Ich kann den Etschtalradweg aus dem Titelbild nur empfehlen :)

  • Ok, ich habe damals, ziemlich zu Beginn von Komoot, ca. 25€ bezahlt und nutze seit dem weltweit zuverlässige Karten zum Wandern, Radfahren, als Fußgänger-Navi in Städten und manchmal als Auto-Navi. Das war wohl der beste in-App Kauf, den ich bisher gemacht habe.
    Von daher bin ich durchaus bereit erneut etwas zu bezahlen. Da mir bei Komoot auch erschließt, dass regelmäßige Kosten anfallen (Server, Karten, etc.) und mit einer einmaligen Zahlung nicht alles abgedeckt sein kann, wäre ich hier auch zu einem Abo bereit. Das hängt natürlich stark von den Kosten ab, bei mehr als 30€ im Jahr fällt mir derzeit schwer den Mehrwert zu sehen.

  • Ich würde gerne eine Tour auf die Apple Watch laden und das iPhone Zuhause lassen. Stattdessen gibt es jetzt ein Premium Abo.

  • Bin ich der einzige der bei komoot Probleme mit dem Zoom in den Kartenansichten habe? Jedesmal beim ein- oder auszoomen per pinch open bzw. pinch close springt die map Kilometer weit weg an irgend einen anderen Ort. Für mich völlig unbrauchbar beim Wandern. Dieses Phänomen tritt auch NUR bei komoot auf – sonst bei keiner anderen App mit ähnlichen Funktionen.

    • Hast du schon das Update geladen? Mit den neuen HD-Karten habe ich dieses Problem zumindest nicht mehr. Vorher hatte ich das auch beobachtet.

      • Hmmm, ja tritt auch mit dem neuen Update auf. Zwar etwas weniger häufig aber immernoch so dass es unbenutzbar für mich ist. Aber Danke

      • Manchmal, aber eher selten. Mir passiert das häufiger wenn ich einen neuen Wegpunkt hinzufügen möchte und aus versehen nen Teilstück der Route erwische.

      • Hast du die App schonmal komplett gelöscht? Es kann sein, dass sich ein Bug irgendwie eingeschlichen hat und der wird trotz Update fortgeführt.

  • Kann jemand eine gute Navi-App zum Einmalpreis empfehlen, die auch Fahrradwege optimiert ist? Als Auto-Navi nutze ich HereWeGo, aber dessen Fahrradmodus ist leider komplett unbrauchbar, da es damit keine Turn-by-Turn-Anweisungen gibt. Natürlich müssen alle Karten komplett offline verfügbar sein.

      • +1
        Komoot ist wirklich gut. Offline sind die Karten aber erst nach Kauf verfügbar. Den Satz des ersten Standortes beim Anmelden bekommt man allerdings umsonst – weiß nicht ob es damit geht, einfach mal ausprobieren.

    • Schau dir mal naviki an. Die ist relativ interessant. Offline, Ansagen usw. kosten halt.

    • ähm ja. Komoot…
      Eine Kartenregion gibt es kostenlos.
      Danach kann man entweder einzelne Regionen kaufen oder einmal alle Regionen. Ohne Abo!
      Die Kartenregionen kann man dann einzeln offline abspeichern.
      Nur für die Navigation muss man online sein. Oder ist das für dich auch ein NoGo?

      • Online muss man nur sein, wenn man neu navigieren möchte, bzw. Umplanen möchte. Solange man die jeweilige Tour als „offline verfügbar“ aufs iPhone gespeichert hat, funzt die Navigation entlang der geplanten Tour auch offline.

      • Oh. Das wusste ich noch nicht. Top! Danke!
        Also auch der Punkt in seiner Anforderungsliste erfüllt ;)

      • Ich dachte eigentliche an eine Navigation, die wie jede x-beliebige Auto-Navigation funktioniert. Also ich bin irgendwo am Punkt A, wo potenziell gerade kein Empfang ist, und möchte jetzt ein Navigation zu Punkt B starten. Das hat nicht mit irgendwelchen geplanten Touren zu tun. Es geht nicht um irgendwelchen Sportaktivitäten, sondern einfach nur um die schnellste Fortbewegung von A nach B.

      • Schon mal Maps.me angeschaut? Da kann ich einzelne Regionen oder auch ganze Länder offline speichern und die App ist auch noch kostenlos.

      • Dazu müsstest du aber alle Karten und Routeninformationen lokal gespeichert haben.

        Ist schon Lustig, als es solche Navis gab wollten alle was auf dem Handy weil man ja immer Online ist. Jetzt hat man es auf dem Handy und die Leute rufen nach den Funktionen die die klassischen Navis hatten.

      • Schau dir mal Sygic an, funktioniert weltweit offline

      • Nutze ebenfalls Maps.me, besonders wenn mir ne Komoot MTB Tour zu krass wird :) OSM Karten und im Gegensatz zu Komoot kann auch offline eine Route berechnet werden… ich frage mich warum das Komoot nicht schafft/will?

      • Ich nutze zum navigieren im Auto Magic Earth – sehr gutes Navi, welches offline weltweit genutzt werden kann. Immer aktuelle Verkehrsmeldungen usw., da es sich um ein OpenSource Projekt handelt.

    • Karten und Navigation offline bietet die Bezahlversion von Osmand . Obwohl der mir auch dauernd ein Abo verkaufen will, ich hab aber alles was ich brauche.
      Die Details der Osmand Karten habe ich bei keiner anderen App je gesehen

  • Zurück zur Landkarte sollte sich für einen Bestandskunden etwas àndern!!!! Nur noch Abzocke im App Land heutzutage. Kohle nur Kohle zählt. Schrecklich

  • Kennt sich hier jemand gut mit Komoot aus? Ist es möglich ganze Kartenpakete offline zu sichern, um ohne Netz dennoch erfolgreich Routen zu planen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25865 Artikel in den vergangenen 4397 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven