iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 456 Artikel
«Heimweg richtig planen»

Kölner Polizei: iPhone-App soll Frauen nach Hause begleiten

Artikel auf Google Plus teilen.
65 Kommentare 65

Die Kölner Polizei und der AXA Konzern, einer der führenden Versicherer in Deutschland, informieren heute über den Start der WayGuard-App. Die Anwendung des Versicherungsunternehmens soll Frauen auf ihrem Weg nach Hause begleiten und ihnen dabei „das gute Gefühl geben, nicht allein zu sein“.

Far

In den kommenden Monaten sollen rund 1.500 Kölnerinnen das Angebot testen, darunter zahlreiche Studentinnen der Universität. Auf dem iPhone installiert, erkennt WayGuard die genaue Position der Nutzerin und übermittelt diese in Echtzeit verschlüsselt an eine ISO-zertifizierte Leitstelle, die im Fall der Fälle gezielt professionelle Hilfe organisiert.

Nach Angaben des AXA Konzerns enthält die App darüber hinaus spezifische Verhaltenstipps für Frauen, die von der Polizei Köln entwickelt wurden und dabei helfen sollen den „Heimweg richtig planen“ und „aufdringliche Personen abzuschrecken“.

Blau

Wolfgang Baldes von der Polizei Köln kommentiert:

Sowohl für die Polizei Köln als auch AXA ist Prävention ein äußerst wichtiges Thema – der WayGuard soll ebenso vorbeugend wirken, damit Frauen im Ernstfall richtig reagieren können.

Zwar darf in Anbetracht des immer wieder kritisierten Personalmangels bei der Kölner Polizei bezweifelt werden, wie sinnvoll die digitale Standort-Überwachung eines privaten Versicherers sein kann, sollte die App jedoch euer Interesse geweckt haben, könnt ihr euch hier für den Test registrieren. Interessierte Frauen werden benachrichtigt, wenn das Testfeld ausgeweitet oder der WayGuard öffentlich zugänglich wird.

Dienstag, 31. Mai 2016, 12:07 Uhr — Nicolas
65 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schon schlimm, dass man sowas heute braucht. Da muss die Politik mehr Polizeikräfte einstellen und auf die Straße schicken

    • Man kann leider nicht an jede Ecke einen Polizisten stellen. Das finde ich so eine App eine gute Alternative.

    • Oder weniger kriminelle scharenweise ins Land holen…

      • Damit wäre ich einverstanden. Ich hab kein gutes Gefühl meine Freundin abends draußen alleine rumlaufend zu wissen. Und sie auch nicht. Wir können ja gerne hilfsbedürftige aufnehmen, das ist einfach eine Frage der Menschlichkeit und das sollten wir nicht aufgeben, aber nicht so wahllos. Wir brauchen backgroundchecks für Menschen aus diesen Gebieten. Das meine ich nicht rassistisch. Ist nicht meine Schuld, dass der terror vom islam ausgeht. Und wer sich hier nicht benimmt oder sich integrieren will, fliegt wieder raus. So einfach ist das. Aber da müsste die Politik ja mal was für tun und dafür sorgen, dass es genug Angebote für die Millionen gibt, die Merkel da so liebevoll eingeladen hat, ohne zu bedenken, dass sie wohl wirklich kommen und was für Schritte man dann gehen muss.

      • @ George
        Also ich habe Gläubige Moslems in meiner Familie, mein Bruder und ich sind gebürtige Deutsche und nicht gläubig, und ich finde deine These über Terror von Moslems etwas engstirnig sowie sehr dumm.
        Es wird gebetet, zur Moschee gegangen, türkisches TV geschaut und kein Schwein gegessen Zumindest zuhause.
        Unterwegs kann und darf ich essen/trinken was ich möchte.

        Du hast in deinem Freundes- oder Bekanntenkreis bestimmt auch nicht nur die Arischen Leute um dich rum !?!
        Ich gebe Rambo3 vollkommen recht
        WIR der Westen sind für das was zur Zeit in der Welt passiert mitverantwortlich und höchstwahrscheinlich auch für deinen Tunnelblick über die aktuelle Politik.
        Aber schreib dich nicht ab du bist mit deinem Halbwissen nicht alleine.

        Vor allem Backgroundcheck, jung, das kannste in den Staaten haben weil da wird jeder gecheckt.

        Merkels Politik, ja ?! Klar hat Sie bestimmt nicht alles richtig gemacht aber wer hat denn in unsere Demokratie alles richtig gemacht ?
        Du hast bestimmt auch Fehler gemacht und versucht dann das beste draus zu machen.

        Immer erst vor der eigenen Tür fegen .

      • 300m von mir ist ein Flüchtlingsheim… Kein Krach, kein Stress
        War ich begeistert als Sie die Container Landschaft in Nöhe meines Hauses errichtet haben …. Ehrlich? Nein war ich nicht. War aber völliger Schwachsinn….

      • @George
        „…dass der terror vom islam ausgeht…“? Komisch, und ich dachte immer, der „Westen“ hätte von der Kolonialzeit, über Weltkriege bis hin zu Rohstoff- und geostrategischen Kriegen den Boden für Terror aus der arabischen Welt geschaffen. Wohl noch ein Medienopfer…

      • Komisch, in Baden-Württemberg gibt es mehrere Flüchtlingslager. Von jedem in meiner Nähe habe ich mindestens von einer großen Krawalle gelesen und mitbekommen. Mein Nachbar ist Polizist und kam deswegen 3-4 Stunden später nach Hause.

        Eines (welches 2 Ortschaften weiter von mir ist, war nach zwei Krawallen eher friedlich) kam erst kürzlich weg. Ein anderes wurde dafür aufgebaut, jetzt sitzen die Asylanten alle im Wald und belästigen Frauen die alleine im Wald joggen/laufen gehen.

        Das nennt ihr friedlich?

        Vor 3 Tagen war ich in Stuttgart im Zoo, eine Gruppe von 10 Migranten drängelt sich dreist vor und kommt ohne zu warten sofort hinein ohne zu zahlen, wer zahlt es? Wir. Es gibt Leute (auch in meinem Umfeld), die verdienen nicht so viel und denen macht es was aus. Mich nerven auch schon die 2.000€ im Monat Steuerliche Abzüge.

        Was die alles treiben, bekommst du garnicht mit.

      • Wie gut, dass aktuelle Studien zeigen, dass Einwanderer nicht krimineller sind als der gemeine Bio-Teutsche. :)

    • Na Andreee, die Kriminellen, die mehrheitlich deutsche Staatsbürger sind, die machen mir persönlich mehr Angst (weil es mehr sind, ganz genau).

      • Selten sowas dummes gelesen! Na klar gibt es mehr Deutsche Kriminelle, weil es hier halt auch (Noch) mehr deutsche Staatsbürger gibt! Hab auch nix anderes behauptet.. Die Sache ist aber die: Kriminelle wird es immer geben und Gegen einheimische kriminelle kann man halt nich viel tun, außer sie in den Knast zu stecken!Abschieben kann man die leider nicht.. Aber das es auch viele Deutsche Kriminelle gibt, rechtfertigt doch nicht das man sich noch Tausende andere ins Land holt! Aber du bist sicher so ein Willkommenskulturbesoffener, der mit Blümchen am Bahnhof stand und geklatscht hat …

      • Wäre bei 80 Millionen Staatsbürgern doch auch etwas merkwürdig wenn da mehr ausländische Kriminelle dabei wären als inländische, oder?

        Der prozentuale Anteil sagt viel mehr aus und sollte auch dich alarmieren.

      • Wie ist denn der prozentuale Anteil der dich alarmiert hat?!
        Oder ist das nur son Bauchipedia Gefühl von dir?!

    • Genau, und die begleiten dann jede Frau sicher nach Hause …

  • Kann man sich bei Merkel bedanken, dass so eine App jetzt notwendig wird.

    • Stimmt, vor 10 Jahren war die Welt noch rosa und von Regenbögen durchzogen…

      • Nein, aber du wirst nicht leugnen können, dass es sehr viel extremer wurde.

      • Du meinst durch die vielen rechten Idioten, die friedliche Menschen terrorisieren und täglich Flüchtlingsheime anzünden? Ja, da gebe ich Dir Recht.

      • George: Das ist falsch. Das einzige, was extremer geworden ist, ist die Berichterstattung. Die Gewalt-Berichterstattung hat sich enorm vermehrt, während Gewltkriminalität insgesamt stagniert oder zurückgeht.

      • Jetzt wird’s bei dir aber langsam richtig bitter wie du die Augen verschließt. Erst letzte Woche war in unserer Zeitung unserer Kleinstadt (60.000 Einwohner) im Polizeibericht ausdrücklich erwähnt, dass z. B. sich die Gewaltbereitschaft gegen Polizisten vervierfacht hat in den letzten Jahren. Insbesondere Nordafrikaner haben null Respekt vor unserer Staatsautorität. Das macht mir schon Angst.

      • Gott, hier treiben sich anscheinend auch nur braunes Gesocks rum. Mein Kommentar wird wahrscheinlich jetzt nicht veröffentlicht. Aber sowas kennt man ja von iFun nur zu gut.

    • Es erschreckt mich wie viele Möchtegernnazis/AFD-Wähler/Vollidioten sich hier tummeln..
      Ein echter Grund die App loszuwerden oder die Kommentare nicht mehr zu lesen ;)

  • Spezifische Verhaltenstipps für Frauen, die von der Polizei Köln entwickelt wurden:
    „Frauen sollten zu Fremden immer eine Armlänge Abstand halten.“

    • War nur nicht die Polizei sondern unsere Kölner Oberbürgermeisterin.

      • Die es selbst vorab nicht beherzigt hat ..

      • Wie simpel muss man eigentlich sein um spontan so eine verachtende Äußerung zu machen?!
        Die Aussage von Frau Rekers war bestimmt nicht die durchdachteste und ein wenig Milchbubihaft, aber das in Bezug zu dem Anschlag auf sie, durch einen Deutsch, zu setzen zeugt schon von einer völlig Empathiefreien Lebensform.

        Aber da bist du nicht alleine, dank der Social-Media-Epoche könnt ihr euch jetzt schön gegenseitig ermuntern…

  • Ich bin männlich , Anfang 30 … Wurde auch versucht zu überfallen…
    Gut das da AXA einen Unterschied der Geschlechter macht… Mittlerweile ist jeder gefährdet!

  • Ich sagte es schon: wir werden das -„Apfeltäschen“ bald brauchen!!! Für alle Zubehör- und Ersatzteile.

  • Gibt schon die App „Companion“. Habe sie geladen, aber noch nicht gebraucht.
    Scheint gut zu funktionieren!

  • Gut wäre eine Verknüpfung mit der Kamerafunktion um eventuelle Täter zu erfassen.
    Das hätte auf Selbige bestimmt auch eine abschreckende Wirkung. Das Bildmaterial müsste dann direkt in eine Cloud gespeichert werden, um bei Smartfonediebstahl keinen Beweisverlust zu erleiden.

    • Nur das halt die Kamerafunktion und der live Upload deinen, ehh schon von der live Ortung, strapaziertem Akku abverlangt. Und es eher unwahrscheinlich ist, das damit was wirklich was bringt. Da die meisten Leute nicht mit niegel nagel neuen Akku und 100% heimgehen wär das er kontraproduktiv. Zudem würde der Upload auch das Datenvolumen gleich aufbrauchen. Und zuletzt würde man vermutlich nocht viel erkennen da Smartphone Kameras nicht für Filme in Dunkelheit gedacht sind. Da hilft auch der mini Blitz nichts.

  • Naja, ob sowas gebraucht wird, sei mal dahingestellt. Ohne die „Ereignisse in der Kölner Silvesternacht!!!“ gäbe es die App wohl gar nicht. Es ist eher wieder mal ein gutes Beispiel dafür, wie unsere tollen Medien irgendetwas aufbauschen (ruckzuck war von Vergewaltigungen die Rede, wobei nicht eine Anzeige wg. Vergewaltigung gestellt wurde) und Deutscheland dann richtig tatkräftig wird. Belästigungen durch besoffene (und rein zahlenmäßig hauptsächlich deutsche) Männer hat es schon unzählige Male gegeben, aber wenn’s der immerböse Ausländer tut, da hört der Spaß dann aber auf. Wo kommen wir denn sonst hin, wenn wir unsere deutschen Frauen auch noch von anderen belästigen lassen? Komisch, dass die Nasis und Hooligans keine Jagd auf deutsche Männer organisieren, wenn mal wieder sowas durch die Medien geistert. Was die App betrifft (nach Trillerpfeilen, Tränengas, Elektroschockern,…), was hat denn ein Versicherer damit zu schaffen?

  • @George;
    Hey ich kann deine Meinung soweit nur teilen und bin ebenfalls dafür, das man sich als Mensch überall auf der Welt angstfrei und sicher bewegen dürfen sollte.
    Aber: der „Terror“ geht ganz sicher NICHT vom Islam aus!
    Hier wieder eine Religion als Terrorursache abzustempeln und systematisch in den Köpfen der Menschein einzubrennen, ist genau das, was die Medien und gewisse Kriegsländer erreichen wollen. Ich bin Moslem. Und genau wie ich, meine gesamte Familie , die gesamte Türkei uns alle anderen, RICHTIGEN Moslems, finden terror,Mord und Krieg verabscheuend.
    Nirgendwo im Islam wird Tötung und Vergeltung als was schönes dargestellt.
    Das Objekt “ islamist“ gibt es so im islam nicht.
    Taliban, IS und alle anderen TERRORISTEN, sind definitiv keine wahrhaftigen Moslems die an die Gebote des Islams glauben.
    Selbst wenn sie „allah ist groß“ rufen und töten, werden sie gewiss ins unendliche in der Hölle schmoren.
    Es ist alles prpaganda und Gehirnwäsche.
    Ich bin Moslem. Bin ich nun terrorist?
    Es ist hier nicht der richtige Ort darüber zu diskutieren, aber bitte Leute glaubt nicht einfach das was die manipulierten Medien erzählen. Recherchiert gerne selber nach das ist völlig ok. Spricht mit Freunden und Bekannten die Moslems sind. Fragt die mal, was die davon halten. Niemand wird euch sagen, das sie das ganze gut finden.
    Selbst in islamischen Länderb werden Moslems durch diese „islamisten“ getötet. Passt ja irgendwie nicht zusammen, oder? :)

    • Eben, die hassen sich gegenseitig und gemeinsam die Christen und Juden.
      Das sprechen die Fakten.

    • Dann wende Dich als Moslem bitte mal an die hohen Religionsvertreter Deines Glaubens, dass sie diese Botschaft, dass das alles mit dem Islam nichts zu tun hat, was Terror betrifft, in alle Welt, den Nahen und Mittleren Osten und Afrika mit aller Vehemenz propagieren. Und damit auch in die Geberländer usw. DAS würde was bringen und eben nicht nur der befreundete Gemüsehändler mit Migrationshintergrund, den man im nächsten Ort schon nicht mehr kennt. Danke.

    • Natürlich bist du kein terrorist. Aber terror, krieg und Verfolgung war immer durch Religion zu begründen. Egal welche. Und im Moment berufen sich diese Spinner halt auf deine Religion.

  • Mehr Polizei muss her. Und keine App.

  • Ich finde die Idee klasse und hoffe, dass die Testphase gut anläuft und gutes sowie konstruktives Feedback dabei herumkommt. Politische Diskussionen vom Zaun zu brechen, warum solche Apps heute benötigt oder gefordert werden, finde ich wirklich daneben.
    Man sollte solchen Apps die Chance geben. Selbst wenn sie nur einen Vorfall verhindern kann, hat es sich in meinen Augen schon gelohnt. Eine Tolle Sache!

  • Schon traurig das man so ein Angebot gleich in den Kommentaren schlecht reden muss. Kann man sich nicht darüber freuen das es sowas überhaupt mal gibt? Nein stattdessen muss man gleich alles auf Flüchtlinge schieben, die sind ja natürlich mal wieder an allem Schuld. Wär behauptet das seit der sogenannten „Flüchtlingskrise“ die Kriminalität so enorm steigt soll mir erst mal so eine Statistik zeigen, die dies beweist.

    • Demnach wurden 2015 gut 208.000 Straftaten aufgeklärt, an denen Migranten beteiligt waren. Das sind 92.000 mehr als im Vorjahr. Allerdings betont das BKA die „weit überwiegende Mehrheit der Asylsuchenden“ begehe keine Straftaten.

      Grund für den Anstieg der Zuwanderer-Kriminalität ist die steigende Zahl von Flüchtlingen, die 2015 nach Deutschland kam: Während die Zahl der Straftaten um 79 Prozent stieg, kamen im vergangenen Jahr 440 Prozent mehr Asylbewerber als 2014.

      Zugleich registrierte das BKA einen rückläufigen Trend: In der ersten Jahreshälfte habe es eine „tendenziell stark steigende Entwicklung der monatlichen Fallzahlen“ gegeben, in der zweiten Jahreshälfte, in der die Zahl der Flüchtlinge weiter stieg, sei es zu einer „stagnierenden monatlichen Entwicklung“ gekommen.

  • Es wurden 3 vollendete Vergewaltigungen und 454 andere Sexualstraftaten angezeigt. Dazu hunderte Raub- und Diebstahlsdelikte.
    Stand April waren von 153 ermittelten Täter 149 Ausländer. Die anderen vier „Deutschen“ sind nicht hier geboren. Die Täter waren alles registrierte Asylbewerber oder gleich Illegale von den man gar nicht weiß wo und wie sie hergekommen sind (Pässe vernichtet)
    Diese Menschen leben übrigens ausschließliche von euren Steuergeldern und Frau Merkel hat sie teilweise mit Bussen aus dem Ausland heran karren lassen !
    Nachweislich sind auch mehrere der IS-Massenmörder von Paris über Deutschland als Asylbewerber eingereist.

    DAS kann man nicht mehr schön reden….

    • Entschuldigung du hast dich im Forum geirrt, dein Kommentar wolltest du sicherlich gerade auf pi-news posten.

    • 149 von 153 Tätern waren Ausländer?? Das glaubst du doch wohl selbst nicht!! Das wären 97,4%!

    • @ich [sic!]

      Erstens: Um welche extreme Zahl haben sich denn deine Steuerlichen Belastungen im letzten Jahr erhöht?
      Weil, so laut wie du schreibst musst du ja kurz vor der vollkommenen Verarmung sein.

      Zweitens: Teile unserer Politiker waren bis in die 80er ehemalige Mitglieder/Befürworter eines Genozid betreibenden Haufens, hättest du damals auch so laut geschrieben?!

      Drittens: geben „diese“ Menschen „unser“ Geld auch wieder in „unseren“ Geschäften aus und leisten somit einen Teil an „unserem“ Steuersystem

      Viertens: bist DU moralisch gesehen kein Stück besser als andere Menschenleben verachtenden Stücke Atmenden Fleischs die sich auf dieser Welt tummeln und den Menschen, die einfach nur in würde leben wollen, ihre simplen Gedanken aufdrängen wollen weil ihr Geist nicht mehr her gibt.

      Und ja das war verachtend dir gegenüber, wenn dich das stört les mal einem Heimatvertriebenem deine Ergüsse vor und frag ihn nach seinen Gefühlen

      Und nicht zu vergessen:
      Heute ist Rupert Neudeck gestorben, einer der wenigen die wirklich ihr Leben für die Armen dieser Welt gegeben hat und damit mehr erreicht hat als jeder von uns Kommentar-Affen jemals erreichen wird, mich eingeschlossen.

  • DIE Ausländer, DIE Flüchtlinge, DIE Moslems, .. – wow. Schon traurig, dieses AfD Niveau hier. Im Wohlstand oder gar im Luxus des Sozialstaates schwimmen und über die Ärmsten und Verzweifelsten herzuziehen, nur um sich als etwas Besseres zu fühlen. Zum Glück seit ihr in der Minderheit, die Ewiggestrigen des Abendlandes.

  • Ich hätte da ein paar Fragen:
    – Dürfen das nur Frauen benutzen?
    – In welchem Fall werden Einsatzkräfte geschickt?
    – Wenn plötzlich das Signal abbricht, da der Akku dank dauerhafter GPS Ortung leer ist, wird dann ein Einsatzwagen losgeschickt?
    – Wenn ja, wer bezahlt den Einsatz dann?
    – Was passiert mit meinen Positionsdaten? Scheinbar wurde die App von einer Versicherung entwickelt, also werten die die Daten auch aus?
    – Erhöht sich mein Beitrag, wenn ich spät Abends durch die Gegend laufe?

    • Das dürfen natürlich auch Männer benutzen ;)
      Einsatzkräfte werden geschickt wenn man einen entsprechenden Notruf abgesetzt hat, das liegt im Ermessen des Nutzers. So wie wenn du die Polizei rufen würdest, nur mit schnellerem Prozess.
      Ein Alarm wird nicht getigert, wenn GPS abbricht. Das wäre ja ziemlich gefährlich in Regionen ohne guten Empfang. Generell funktioniert die App aktuell nach einem aktiven Ansatz, d.h. nur wenn man einen Notruf möchte, nicht wenn die App denkt, dass einer nötig wäre (aus welchem Grund auch immer).
      Die App wertet nichts aus und kann nicht mal wissen, ob du Kunde bist oder nicht. Das wird man dann bald auch bei der Registrierung nachvollziehen können, da man keine Daten angibt.

      • „Ein Alarm wird nicht getigert, wenn GPS abbricht. Das wäre ja ziemlich gefährlich in Regionen ohne guten Empfang.“

        Oder im Wald ;)

  • Wie wärs mit gemeinsamen Grillen?

  • Aber wie wird den der Trigger für den Notfall generiert? Die Frau, die durch ein Überraschungsmoment völlig apathisch ist oder sogar mit Gewallt festgehalten wird, setzt jetzt wie den Notruf ab???
    Das scheint mir nicht ganz durchdacht!

    • Ich denke mal, dass dafür jetzt ja die Testphase geschieht. Die App wird wohl vom Feedback ihrer ersten Nutzer leben und dahingehend noch verbessert werden! Anders kann ich mir das nicht vorstellen

  • Angst sollte einem machen das 15% der Bevölkerung in Baden Württemberg rechts sind.
    So mit gibt’s in den Bundesland mehre rechte als Ausländer (12%)

  • Unglaublich wie viele Rassisten und Nationalisten sich hier wieder rumtreiben. Warum löscht hier keiner eindeutig ausländerfeindliche Kommentare? Diskussion ist ja ok, aber nicht auf dem Niveau.
    Nazis raus! REFUGEES WELCOME
    Ich habe übrigens auch mehrere Flüchtlingsheime in meiner Nachbarschaft und engagiere mich dort auch. UNatürlich gibt es dort auch Konflikte, wie es sie bei allen Menschen gibt. Aber eine Massenschlägerei gab es dort noch nie.
    Ich verstehe nicht wieso es so viele Menschen immer noch als normal betrachten Menschen zu kategorisieren und zu unterscheiden nach Ethnien, Kulturen oder Nationalitäten, nur um zu verschleiern, dass sie Rassisten sind, die Wert auf Hautfarbe legen.

    • Leider scheinen Menschen grundsätzlich so gestrickt zu sein, es bilden sich immer Grüppchen die sich von anderen abgrenzen wollen um ihre eigene Existenz zu rechtfertigen.

      Ockhams Rassiermesser scheint halt noch immer die Devise zu sein…

      Erst Bildung, moralische Erziehung, das entwickeln einer starken Persönlichkeit und eine daraus entstehende Selbstreflektion ermöglichen es einem sich diesen Kategorisierungen zu widersetzen. Niemand wird sich ganz davon frei machen können das er nicht Vorurteile fällt oder kategorisiert, aber es ist ein Unterschied ob man dadurch Android User belächelt oder ob man dadurch anderen Menschen das Recht auf Existenz abspricht.
      Und die Tatsache das es du Reibungen in Lagerähnlichen Anstalten kommt, in die Menschen die traumatische Dinge durchgemacht haben quartiert werden, ist schon oft durch Studien untersucht worden, nur eine heterogene durchmischung nimmt diesen Druck und ermöglicht die Annäherung, Negativbeispiele was Ghettoisierung bewirkt gibt es zu hauf; die Banlieues, die Favelas, die klassischen Ghettos die WIR nur aus amerikanischen Filmen kennen und natürlich unsere guten alten Vorstadtghettos in denen die Mieten immer ein bisschen niedriger sind als im Rest der Stadt damit die die wir in unseren Innenstädten nicht haben wollen schön unter sich bleiben; es scheint einfacher zu sein Gebiete zu erzeugen die als „Gefährlich“ eingestuft werden können, nach dem Motto:“Geh da besser nicht hin“ als endlich Lösungen zu finden und Entwicklungen zu fördern die heterogene Gemeinschaften erzeugen…

      Und zu der App, teile der Diskussionen die hier stattfinden gab es hier vor 2 Monaten auch schon als ein ähnliches Modell für eine andere deutsche Großstadt aufgezeigt wurde.
      Der Anteil an Vergewaltigungen im öffentlichen Raum ist auch heute nur ein Bruchteil dessen was in den privaten 4 Wänden passiert…

    • Du solltest dich mal fragen wie extremistisch Leute wie du sind die alles und jeden als Nazi bezeichnen, was nicht ist sehr linke Weltbild passt. Bevor du also mit dem Finger auf andere zeigst, solltest du mal eher bei dir selber anfangen.

      Im übrigen geht es ja nicht nur um die Kriminalität, die im Umfeld von Asylbewerberheimen in die Höhe schießt (im Fernsehen gab es etliche Berichte dazu, vor allem Diebstähle und sexuelle Belästigungen). Das Geld für die immensen Kosten von knapp 100 Milliarden Euro bis 2020 (Regierungszahlen) wird für die großen Probleme unseres Landes fehlen (Altersarmut, marode Infrastruktur, chronisch unterfinanziertes Bildungssystem usw.)

      Es hat KEINER was gegen Ausländer, nur müssen wir genau wissen, wer da ins Land kommt und andernfalls direkt an der Grenze abweisen. Genauso wie es viele andere Länder bereits machen (sind das auch alle Nazis?)

      • Sehr gut. Ich bin es auch leid, gleich als Nazi oder braun oder was weiß ich abgestempelt zu werden, nur wenn man mal was sagt, dass nicht ins Kuschelweltbild passt. Meine Freundin ist Jüdin, ich habe auch muslimische Freunde, ich fliege sehr häufig durch die ganze Welt und habe überhaupt nichts gegen andere Kulturen oder Menschen. Ich finde das eher spannend. Bin ich jetzt ein Nazi? Nur weil ich es nicht mehr gutheißen kann, wie die Politik gelähmt dasteht und alles einfach passieren lässt?

      • Ganz ehrlich bin ich mir sicher, dass Leute wie Du keine Nazis seid. Aber mir reicht es schon, zu ahnen, wem Ihr bei der nächsten Wahl in den Bundestag verhelft.

  • So traurig die Ursache dafür ist, aber einem Versicherungskonzern gebe ich meinen Standorte (und Aufenthaltsorte), Bewegungen (Fitness) und ne Menge anderer Zugriffe auf meine persönlichen Daten?
    Klar, sie meinen es nur gut mit dir.

  • Hey helios, Du redest die ganze Zeit von „wir“. Nimm doch bitte Leute, wie mich dabei aus. Oder anders: Wir (z.B. eine ganze Menge Leute in meinem Umkreis) wollen Leute, wie Dich nicht in UNSEREM Land! Wir leben auf der Basis des Grundgesetzes hier, dass Leute wie Du, gerne ausser Kraft setzen würden. Geh‘ doch bitte nach Syrien oder Afghanistan, wenn Du meinst, dass Du dort überleben könntest. Ansonsten ist der Grossteil Deiner Behauptungen mit ein wenig Recherche widerlegbar. … Wenn man denn Interesse an einer Meinungsänderung hat.

  • So etwas gibt es doch schon. Das Heimwegtelefon aus Berlin. Dort können am Wochenende Menschen ( Männer und Frauen) anrufen und werden live am Telefon nach Hause begleitet. Unter 030 12074182 sind am Donnerstag von 20 bis 24 Uhr und am Freitag und Samstag von 22 bis 4 Uhr immer Ehrenamtliche Helfer am Telefon!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19456 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven