iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Kaputt.de: Portal vergleicht Smartphone-Reparaturdienste

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Die Förder-Hinweise am Seitenende machen deutlich: Mit den Finanzspritzen der Europäischen Union, des Bundesministeriums für Wirtschaft und des Europäischen Sozialfonds stecken in dem jetzt runderneuertem Verbraucherportal Kaputt.de eine ganze Handvoll Steuergelder.

fehler

Unser Hinweis auf den Reparaturdienste-Vergleich stellt euch also eine Seite vor, an deren Bau ihr euch immerhin indirekt beteiligt habt. Danke dafür.

Worum geht es? kaputt.de entwickelt eine Verbraucherplattform die die Bereiche Smartphones, Reparatur und Entsorgung abdecken und „neue Akzente in der zyklischen Wirtschaft“ setzen will. Anders formuliert: Momentan bietet die Webseite eine Vergleichsübersicht für die Reparatur defekter Smartphones an, die nicht mehr von der Hersteller-Garantie gedeckt sind. Nach Eingabe des Modells und des vermuteten Defektes listet kaputt.de zahlreiche Werkstätten und informiert über Preisdifferenzen für Ersatzteile und Service-Einsätze. Denkt daran: Nicht alle Handy-Fritzen sind auch empfehlenswert.

Zukünftig will das Portal Besitzer defekter Geräte mit Anleitungen zum Selber reparieren versorgen, Werkzeuge, Ersatzteile, Reparaturdienste, Neuprodukte und Entsorgungsmöglichkeiten vorstellen. Ganz uneigennützig ist das Angebot jedoch nicht. Langfristig denken die Macher über Kooperationen mit den gelisteten Betrieben nach – bevor die Monetarisierung jedoch anläuft, soll erst mal eine Community aufgebaut werden. Ob und wie schnell diese wächst entscheidet ihr.

Hilfesuchende finden auf dem Vergleichsportal über ein Dutzend Reparaturdienste an mehr als 20 Berliner Standorten. Gleichzeitig erweitert sich die Modellpalette mit Reparaturanleitungen und Ersatzteilen für die auflagenstärksten Smartphones von Apple, Samsung, Microsoft (Nokia), HTC und Sony. Die neue Seite bietet Nutzern mehr Vergleichsmöglichkeiten, als ihre Vorgängerin, die sich auf iPhone und Samsung Galaxy Modelle beschränkte.

Donnerstag, 05. Feb 2015, 12:06 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hmmm… Hiffentlich erwähnen die Betreiber auch, dass man jeglichen Service seitens Apple verliert, wenn irgendjemand am iPhone/Pad herumschraubt. Ds gilt auch für 80% aller Handy-Werkstätten. Selbst ein kostenpflichtiger Tausch ist dann nicht mehr möglich. Es gibt übrigens keine original Ersatzteile auf dem freien Markt!

    • Es geht ja genau darum, dass es sich um einen Defekt handelt, bei dem man beim Hersteller ordentlich zur Kasse gebeten wird.

      Solange ich noch Garantie habe, drücke ich sowas schon dem Verkäufer/Hersteller aufs Auge.

      Nur danach ist man bei einer guten Werkstatt i.d.R. immer besser/günstiger dran als bei Apple direkt.

    • Da hat wohl einer überhaupt keine Ahnung! Du solltest solche Kommentare besser sein lassen. Wiso 80%?! Es gibt keine Handy Werkstatt die von Apple zertifiziert ist aber original Teile gibt es wohl auf dem Markt! Nicht auf ebay oder sonst wo du sie wahrscheinlich beziehen würdest!^^ Einen Austausch ist immer möglich, wenn man mit original Teil arbeitet und diese auch sauber verbaut! Lass dein Kommentar besser und erkundige dich mal auf dem Markt wo man original Teile bekommt.

    • Dann hast du wohl selbst auch keine Ahnung.
      Wir reparieren in der Schweiz seit 2009 in 9 Geschäften selbst Apple, Samsung, HTC & Nokia Geräte und tauschen Geräte im Totalschaden für Kunde bei Apple (Also CH) aus.

      Erkundige bitte auch mal was dies angeht.

      • Schön, wieder mal ein tolles Beispiel von:
        Aggression sind die geistige Bankroterklärung des Einzelnen
        – frei nach Kalkofe

      • Wer lesen kann ist klar im Vorteil! Es geht mir um die ganzen Handy-Buden die wie Dönerläden aus dem Boden geschossen sind; und selbst viele grosse Elektronik-Ketten arbeiten mit Werkstätten zusammen, die KEINE Originalersatzteile von Apple einbauen. Der Nutzer steht dann blöd da.
        Wenn ihr von Apple lizensiert seid, ist es ja gut.
        Aber die grosse Mehrheit ist es eben nicht.

      • quod erat demonstrandum

    • Sorry, aber die Seite ist für die Tonne. Habe mehrere Städte und sogar Agglomerationen ausprobiert, von denen ich weiss, dass es Reparaturdienste gibt und es wird nicht ein einziger aufgelistet.

  • Sehr schön. Aber selbst wenn Man Hardware reparieren kann ist man immernoch auf die Software der Hersteller angewiesen. Und je nach Alter gibt’s dann leider Sicherheitslücken oder Verlangsamung Alter Geräte durch Softwareupdates um dann doch den neusten Kram zu kaufen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.

  • Nur Berliner Werkstätten? Ist das nur für Regierungsmitglieder?

  • @Bragi
    hast du den Text gelesen:
    ….Reparatur defekter Smartphones an, die nicht mehr von der Hersteller-Garantie gedeckt sind

    • Im Kern meint Bragi das Richtige:
      Ein manipuliertes iPhone (und es ist eines sobald keine Originalteile verwendet wurden) bekommt bei Apple den „abuse“ Status im System hinterlegt. Ein Service über Apple ist dann ausgeschlossen. Somit entfällt auch die beliebte Swap-Reparatur. (Geräteaustausch)
      Beispiel:
      Ich tausche das Display (bzw. lasse tauschen) und habe später einen Platinenschaden. Apple lehnt das Gerät nun ab und ich kann nun nur noch neu kaufen, statt günstig tauschen zu lassen.

  • Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass sich die angebotenen Reparatur-Services (derzeit?) auf Berlin/Brandenburg beschränken, eine Ortsauswahl ist ansonsten nicht möglich.

  • Sogar eine Reparatur mit „Originalteilen“ führt zum offiziellen Verlust der Garantie / Gewährleistung (im rechtlichen Sinn). Reparaturen dürfen nur von durch Apple zertifizierten und autorisierten Stellen erfolgen. Ob eine Reparatur mit Originalteilen und von nicht autorisierter Werkstatt auffällt und ggf. auch ausgetauscht wird ist hierbei völlig unerheblich. Es geht schließlich um die Beibehaltung der Herstellergarantie nach Reparatur.

  • Gibt leider immer noch keine akzeptable Lösung für gesplittertes Glas beim iPhone 6 Plus :(

  • Doch, im Apple Store selber tauschen die das Display vom 6er für 109,- Euro aus. Beim 6Plus ist es wahrscheinlich bisschen teurer.

  • Laut der Webseite kann ich für 15€ SELBST das Glas des iPhone 6 austauschen.
    Ich lach mich tot! Ich möchte mal einen sehen der es geschafft hat das Glas vom Digitizer zu trennen X-D so ein Blödsinn!

  • == FAKT ==
    Originale Ersatzteile gibt es von Apple nur für zertifizierte Reparaturbetriebe. Privatpersonen und „freie“ Reparaturbetriebe (ohne Zertifizierung) dürfen davon nur träumen.

    Der Müll der auf dem freien Markt „ebay usw“
    erhältlich ist, ist nichts anderes als Diebesgut was aus dem Foxconn und Co. Werken von den Mitarbeitern geklaut wurde von der Müllhalde.

    Es sind Teile die nicht durch den Qualitycheck von Apple durchgekommen sind und regulär entsorgt werden…

    Die Ersatzteile die auf der ganzen Welt erhältlich sind, sind also entweder Nachbauten (Die es in 3 Qualitätsstufen gibt) oder geklaute Minderwertige Displays direkt ab Werk.

    Gute Teile von der Müllkippe bekommen nur bestimmte Lieferanten, die anderen bekommen Müll.

    Reparaturvergleichsdienste gibt es inzwischen immer mehr, es ist nichts neues…

    http://www.reparaturvergleich......de
    http://www.refixo.de
    http://www.handyreparaturvergl.....eich.de

    googlen…
    ….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven