iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 807 Artikel

Wo zeigen sich die Unterschiede?

Kameravergleich: iPhone 12 Pro vs. iPhone 12 Pro Max

67 Kommentare 67

Rainer Wolf, seines Zeichens iPhone-Filmer und Chef des Zubehörshops Arktis hat sich mit den neuen iPhone-Modellen iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max auseinandergesetzt. Das 13 Minuten lange Video legt einen Fokus auf die in den beiden Geräten verbauten Kameras.

Unterschiede Iphone 12 Pro Und Iphone 12 Pro Max

Das größere Max-Modell kommt Apple zufolge mit einer merklich besseren Kamera. So erlaubt diese Aufnahmen mit kleinerer Blendenöffnung und dementsprechend besserer Tiefenschärfe, bietet ein optisches Zoom mit 2,5-facher statt zweifacher Vergrößerung und eine erweiterte Funktion zur Bildstabilisierung.

Wolf zeigt in seinem Video die aus diesen unterschiedlichen Vorgaben resultierenden Unterschiede bei der Aufnahme und will auf diese Weise eine Entscheidungshilfe bei der Wahl zwischen den beiden Modellen bietet. Achtet hierbei aber auch auf die Randbemerkungen, so sollte man nicht unterschlagen, dass das iPhone 12 Pro Max auch über einen leistungsfähigeren Akku verfügt und Apple das Potenzial hat, insbesondere die Bildstabilisierung des großen Modells mithilfe von zukünftigen Softwareupdates weiter zu verbessern.

Mittwoch, 18. Nov 2020, 10:29 Uhr — chris
67 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Kamera ist toll aber meine Meinung nicht den Aufpreis wert abgesehen da von das ich kein so großen Gerät will aber ich wäre begeistert wenn die Pro Modelle alle die selbe Kamera haben und wirklich nur die Größe der Unterschiet ist. Dann wäre der Preis Unterschied geringer.

    • Gleiche Kamera und lediglich Unterschied in der Größe !

    • Ich auch. Ich brauch kein Smartphone in Tabletgröße. Einer meiner Hobbies ist fotografieren. Doch die restlichen 90% im Alltag, reicht mir das normale 12 Pro und das Max wäre mir zu groß und unhandlich. Leider. Ich hätte gerne um 200-300 mAh Kapazität verzichtet, wenn ich einen größeren Sensor hätte. Das ist für mich die größte Enttäuschung im heurigen Jahr.

    • Das kann jeder sehen wir will, entweder kauft oder Kauf das nicht, im Grunde gar keine Diskussion wert

      • Kurz gedacht liegst du zwar richtig, aber der Markt ist im Regelfall kein Sprint sondern ein Marathon.

        Der Markt wird durch Angebot und Nachfrage bestimmt, jedoch wird der Wunsch des Kunden immer irgendwann dazu führen, dass Produkte sich in eine bestimmte Richtung entwickeln.

        Wenn also die Stimmen laut genug sind und der Tenor in eine bestimmte Richtung geht, wird sich ein Anbieter daran orientieren und versuchen, mit einem geänderten Produkt die Zielgruppe zu erreichen.

      • apple ist so erfolgreich geworden, weil sie genau das nicht gemacht haben. quasi steves credo. apple war immer gut darin einem ein produkt zu vermarkten, von dem man noch gar nicht wusste, dass man es braucht. diese eleganz schwindet.

    • Wenn Ihnen das Gerät (Pro Max) eh zu groß ist, kann Ihnen auch der Preisunterschied egal sein. Aber davon abgesehen hätte ich mir auch die Kamera des Pro Max im „normalen“ Pro gewünscht. Dann wäre die Entscheidung für eines der beiden Geräten (zumindest bei mir) wesentlich einfacher gewesen. Was den Preisunterschied betrifft, ist er jedoch teilweise durch den größeren Akku und die Veränderungen bei den Kameras schon gerechtfertigt. Es ist eben nicht mehr nur ein größeres Display wie in den letzten Jahren gehandhabt, sondern es gibt in diesem Jahr wesentlich mehr Veränderungen.

      • Es war auch schon beim 6plus mehr, als ein größeres Display. Landscapemodus, echte Bildstabilisierung bei Videos und natürlich größerer Akku.

      • Ok., sorry, ist schon wieder so lange her und in Vergessenheit geraten. Beim 7 Plus gab es ja auch erstmals die Doppelkamera… Aber spätestens beim XS und XS Max bzw. 11 Pro und 11 Pro Max gab es meines Wissens nur den größeren Bildschirm bei den Max-Modellen.

    • Ich hatte zuerst das iPhone 12 pro, dieses aber aufgrund des „Gelbstichs“ des Displays wieder zurückgeschickt. jetzt der Versuch mit dem iPhone 12 pro Max. Auch hier ist der Bildschirm leider wieder etwas gelbstichig (3-5% ins gelbliche bei einer rein weißen Farbe je nach Blickwinkel).

      Bei der wide Kamera finde ich, dass die Bild Reproduktion beim Max etwas besser gelingt und nicht ganz so überschärft wie das 12pro. Im Vergleich mit dem XS ist das 12max dennoch immer noch einen Kick zu scharf, dafür aber rauschärmer. Vielleicht wird hier ja das Apple RAW bessere Reproduktionen zulassen.

      Das Tele rauscht etwas mehr beim Max als beim 12, aber man kommt halt etwas näher an das Objekt heran. Bei viel Licht ist das ein deutlicher Vorteil.

      Der für viele entscheidende Grund, das Max nicht zu nehmen, ist aber, dass es deutlich schwerer und unhandlicher ist. Es ist ein echter Klopper.

      Und so habe ich auch noch nicht entschieden, ob auch das Max wieder zurück geschickt wird und weiß auch nicht, was ich dann machen werde.

      Ziemlich gefrustet ich bin.

      • bezüglich des Gelbstichs: Hast Du mal TrueTone abgestellt? Oder Nightshift? Und man kann die Grundbeleuchtung auch kleinschnittig in Farben anpassen…

      • Das wollte ich auch gerade sagen. Wenn ich TrueTone abstelle nimmt wird alles reinweiss was weiss sein soll. Aber ich dachte TrueTone soll dafür sorgen dass in Abhängigkeit der Lichtumgebung alles korrekt dargestellt wird. Wittere ich da ein Softwarefehlerchen?

      • Habe mit dem 12 pro max auch einen richtigen Gelbstich. Fällt extrem auf, wenn es neben meinem ipad pro und iphone 7+ liegt.
        True tone und night shift sind beide aus.

    • ….. interessant zu lesen, ich freue mich über das iPhone pro Max…. bin 65 Jahre alt und kann so alles besser lesen, aber ich gehöre wahrscheinlich zu einer Minderheit von älteren iPhone Nutzern…

      • Der Andersdenkende

        Geht mir und meiner Frau gleichfalls so. Allein wegen der Augen kommen für uns die Pro Max in Betracht. Sie sind nicht allein. ;))

      • Geht mir schon 47 so…

      • Ich bin 36 und habe Probleme nahe Texte zu lesen also ;)

      • Ich bin vom 11 Pro Max auf das 12 Pro Max umgestiegen. True Tone habe ich ausgeschaltet und damit habe ich ein weißes Display was auf mich schärfer und heller wirkt als das des 11er. Es macht sehr viel mehr Freude jetzt in der herbstlichen Zeit bei allen Lichtvarianten mit dem 12 Pro Max in der Natur zu fotografieren und zu filmen. Die Ergebnisse empfinde ich vor allem bei wenig Licht deutlich besser als beim Vorgänger. Das 12er liegt durch seine kantige Form besser in meiner Hand als das 11er mit seinen abgerundeten Kanten. Das 12er Pro Max ist für mich ein Hand- und im neuen Blau ein Augenschmeichler. Es passt in meine Hemd- und Hosentaschen, auch wenn es oben heraus lugt. Fotos, Videos und Browser-Inhalte darauf zu schauen, macht einfach nur Spaß und für ältere Augen, wie meine, ist es entspannend. Ich bereue den Umstieg nicht, insbesondere auch wegen Apples problemloser Inzahlungnahme des 11er für 650€. Einzig stört mich das noch nicht perfekte Zusammenspiel mit meinen Hörgeräten, aber das wird sicher mit den kommenden Updates behoben.

    • Kann ich auch nur unterschreiben, wobei der Aufpreis nicht so das Thema ist. Ich komme vom XS Max und das war mir schon immer etwas zu groß. Mein persönlicher „sweet spot“ wäre ein ~6,3“-Gerät, aber man muss natürlich nehmen, was Apple anbietet und ich habe mich schnell an das kleinere 12 Pro gewöhnt.
      Die Unterschiede an den Kamerasystemen würden mir als Gelegenheitsknipser, der mit der Pro-Kamera sehr zufrieden ist, ohnehin nur im 1:1-Vergleich auffallen.

    • Ganz schön schlecht.. ist nur in 720p hochgeladen

      • Vielleicht solltest du einfach erstmal verstehen, wie youtube überhaupt funktioniert…Youtube stellt erst später die höheren Auflösungen zur Verfügung…Wenn du zu der Stelle gehst, wo man die Filmic Pro Aufnahme in der Kamera sieht, siehst du, dass mit 4K aufgenommen wurde…

    • Die pro max haben doch aber auch doppelt soviel ROM, mehr RAM, größeren Akku und eben Sensor Shift. Ich denke bei den Apple Speicherpreisen ist der höhere Preis dann ok.

      • Das Pro Max hat genausoviel RAM und Flashspeicher wie das Pro auch.

        Das was du sagst, betrifft den Vergleich zum 12 Non-Pro bzw. Mini.

    • Ist es beim 12er auch noch so, dass auf die 2x Kamera nur eigenwillig umgeschaltet wird?
      Mir ist schon oft aufgefallen, dass häufig einfach ein 2x Digitalzoom auf die normale Kamera angewendet wird, anstatt auf die optische 2x Kamera zu wechseln…
      (Einfach mal den Finger vor die entspr. Linse halten und gucken, was passiert).
      Meine Vermutung: die opt. 2x wird nur aktiviert, wenn Personen oder Tiere für Portraitaufnahmen erkannt werden.
      Für (landschafts)Fotografie über Distanz taugt diese Eigenschaft leider nicht.

  • Am Besten ne Baggy Hose mitbestellen, damit das Pro Max noch in die Hosentasche passt :-)

    • also ich trage nur normale jeans oder meine arbeits hosen… und übertrieben groß bin ich mit 1,80cm und 80kg auch nicht… und siehe da:
      das max passt problemlos in jede hosentasche und es kommt sogar problemlos wieder raus…

      • So ist es. Kein iPhone Modell ist zu groß für eine reguläre Hosentasche.

      • Check. Mit dem 7Plus bei den größten Smartphone eingestiegen. Jetzt das 12 Pro Max. Die gleiche Größe wie das 7Plus nur das Display wesentlich größer. Die Größe ist perfekt für den Alltag. Außer Joggen da stört die Größe.

      • Klar passt es in jede Jeans.
        In einem Slim Modell wird’s aber schon unangenehm und wir sprechen hier nicht von extrem engen Hosen. In so weiten Buchsen ist das natürlich kein Thema aber wer läuft schon so rum.

      • HeinzderviertelvorZwoelfte

        Seh ich genauso. Komme vom 8plus und das ist nur 1mm kürzer als das Pro Max. Bei Joggen stört mich allerdings auch die Größe. Ähh aber nicht die vom Pro Max ………

    • Meinst du, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt Hosentaschen zu entwerfen mit der Aufschrift MFI bzw. made for IPhone Pro Max?

      Ich Zweifel ja nicht dran, dass das iPhone Pro May nicht in meine Hosentaschen passt, aber es muss in meiner Hand sicher liegen. Deswegen bin ich der nicht-Max-User.

  • Die Kamera kann noch so gut sein, ich möchte einfach nicht ein halbes iPad mit mir rumschleppen.

  • Viel zu gering der Unterschied und mit der Lupe zu suchen.

  • Deshalb warten auf 2021. Das Pro Max ist mir definitiv auch zu groß. Und dann wird es wohl auch das schnellere Display geben.

    • Vergiss nicht Micro LED. Wird seit 3 Jahren zu jeder Veröffentlichung ganz sicher von ausgegangen. 2025 könnte es dann wohl soweit sein.

      • Seit Apple kein Early-Adopter neuer Technologien mehr ist, und das ist keine Kritik, wird da sicherlich erst mal was von Samsung, LG & Co. kommen.

        Es sei denn, Apple entwickelt jetzt auch noch eigene Displaytechnologie.

  • Der Satz zur Blendenöffnung ist technisch komplett falsch formuliert. Sinngemäß müsste es heißen, dass das Pro Max über eine größere Blendenöffnung (=kleinere Blendenzahl) und damit über einen größeren, variabel nutzbaren Bereich der Schärfentiefe (nicht Tiefenschärfe) verfügt.

    • Danke! Der Satz von ifun hatte mich nämlich ziemlich verunsichert! Nach deinem Kommentar bin ich wieder beruhigt;)

      • Aber Moment mal… das iPhone 12 Pro Max hat beim Teleobjektiv eine maximale Blende von f2.2. Also eine kleinere Blende als beim iPhone 12 Pro (f2.0).

        Wie darf ich diese Zusammenhänge verstehen?
        Für ein Objektiv gilt ja: je mehr ich die Blende öffnen kann, desto unschärfer wird der Hintergrund

      • HeinzderviertelvorZwoelfte

        Bei Schärfentiefe spielt nicht nur die Blendenöffnung, sondern auch die Sensorgröße und die Brennweite eine Rolle.
        Fotografen geht es aber eher nicht um viel Schärfentiefe, die ist leicht erreichbar, sondern genau um das Gegenteil. Nennt sich dann Bokeh.

  • Die Sache mit der kleineren Blendenöffnung und der erhöhten Tiefenschärfe ist aber leider nur die halbe Wahrheit. Den jenseits der sogenannten „förderlichen“ Blende, die bei Objektiven, die z.B. als kleinste Blende 22 haben, bei ca. Blende 8-11 liegen kann, kommt es durch Lichtbeugung an den Blendenlamellen zum Effekt, dass das Bild wieder unschärfer wird, obwohl die Schärfentiefe ansteigt. Deswegen sagt eine höhere Schärfentiefe letztlich nur bedingt etwas über die Qualität aus.

    • Da die meisten Smartphone fixe Blenden haben, ist das m.e. nicht relevant. Die Frage ist eher, ob der größere Sensor in Verbindung mit f/2.2 und der längeren Brennweite schönere Hintergrundseparation erlaubt, als der kleinere Sensor mit f/2.2 und kürzerer Brennweite.

      Vorteil des Max außerdem: Sensor Shift Stabilisierung und 10 Bit Dolby Vision HDR bei Video.

  • Ich finde es gut dass Apple unterschiedliche Größen anbietet. Für mich als ehemaliger XS Max Nutzer war der 12 / 12 Pro ein no-go. Dafür bin ich zu sehr von der guten Nutzbarkeit eines größeren Bildschirms verwöhnt.

    Und zum Thema unterschiedliche Ausstattung: Ich finde die Idee nicht abwägig beim größten Modell, welches nicht unbedingt für die breite Masse ist, etwas mehr zu experimentieren.

    Und für den Aufpreis zum Pro nicht wert:
    Ich finde alleine schon der größere Bildschirm ist den Aufpreis wert. Dazu kommt noch ein deutlich besserer Akku und eine bessere Kamera. Alles für 100 Euro mehr. Muss jeder wissen… aber für mich wäre die Option nur: Mini, 12, oder Pro Max. Das Pro ist dieses Jahr nicht wirklich relevant.

  • Mir ist das linke Video, wo er hinter dem Laternenträger ging, einfach zu gelbstichig („kaum Unterschied“?).
    Habe mich jetzt aber fürs einfache 12er entschieden. Hier hat das geringere Gewicht (-22g zum Pro) den Ausschlag gegeben.

  • Der YouTube-Channel AlexiBexi (man mag von ihm halten, was man will) hat auch ein Interessantes Video zum Kameravergleich gemacht ( https://youtu.be/x7R8joj0PHE ), was ab ~6:50 min in den interessanten Video Vergleich geht.
    Aktuell bin ich von dem softwareseitigen Weißabgleich beim Max nicht überzeugt. Zumal das Gerät eh lächerliche Ausmaße hat, die nur dann in frage käme, würde ich das iPhone einzig zum Filme erstellen nutzen (und ganz ehrlich, dann doch lieber ne richtige Kamera)

  • das vivo x51 bietet sogar eine kamera mit gimbal an !!!
    nur mal so nebenbei ;-)
    ich warte auf das iphone 13 oder 14, bis dahin reicht mir mein 11er , die nachtfunktion reicht mir in meinem 11er

  • Jedes Jahr wird es ein neues Feature geben. Ist dieses Jahr nur eine Linse mit sensorseitigem Verwackelungsschutz vorhanden, werden es kommendes Jahr zwei oder gar drei sein. Im übernächsten Jahr kommt wieder etwas zusätzliches. Aber irgendwann kommt der Tag der Entscheidung. Wenn man 2020 noch nicht das Modell bekommt, was man sich wünscht, wird es vielleicht 2021 oder 2022 der Fall sein – aber in 2023/24/25… werden auch Dinge hinzugefügt werden. Einen Tod muss man sterben, entweder man schlägt dieses Jahr zu, oder man schlägt nicht zu- und muss mit dem bisherigen IPhone leben.

    Ich habe ein 7 Plus und sollte einen Unterschied finden, der mich durch die nächsten Jahre trägt. Ich tendiere zum Pro Max. Es ist größer und schwerer, aber seit dem 7 Plus ist das IPhone für mich eh zum Zweihandgerät geworden.

  • Das pro Max ist viel zu klobig, besonders dort wo die Kamera ist. Not cool!

  • Bessere Tiefenschärfe bei einem Telefon – das is’n Witz, oder?

  • Hallo,
    ich stimme auch zu, wenn es um die Größe geht. Lieber 12 pro als Pro Max.
    Was mir bei meinem Wechsel vom 7 zum 12 aber deutlich aufgefallen ist, das durch die Schutzverglasung eine Reflexion auf das Bild geworfen wird, die sehr auffällig ist. Besonders bei Lampen aber auch allgemein Gegenlicht Situationen. Ist mir beim 7ner oder iPad nie aufgefallen und bei meinen Kameras kenne ich das garnicht. Auch die GoPro hat das nicht. Mal egal welche Qualität die Aufnahme an sich hat, das stört sehr. Scheint niemand zu bemängeln in all den Tests, die ich bisher gesehen habe!?
    Hab da mal jemand einen Tip, wie man das beseitigen kann, evtl. ausrechnen mit Software oder anderweitig ?
    Das ist irgendwie noch nirgends störend erwähnt worden ?!?!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28807 Artikel in den vergangenen 4838 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven