iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 430 Artikel
Onvis Security Alarm Contact Sensor

Jetzt in Deutschland: Erster HomeKit-Türkontakt mit integriertem Alarm

12 Kommentare 12

Update vom 3. Dezember: Der Security Alarm Contact Sensor ist ab sofort für 38,99 Euro bei Amazon erhältlich.

Sensor Tuer

Original-Eintrag vom 29. November: Der Zubehör-Anbieter Onvis, hierzulande bislang nur mit seinem HomeKit-Bewegungssensor am Markt vertreten, hat ein zweites HomeKit-Accessoire vorgestellt.

Der sogenannte „Security Alarm Contact Sensor“ kombiniert einen Tür- bzw. Fensterkontakt mit einer integrierten Alarm-Sirene, die beim Öffnen der gesicherten Objekte anschlägt wenn der Alarm scharf geschaltet ist.

Gegenüber ifun.de hat Onvis die geplante Markteinführung in Deutschland bestätigt und geht davon aus, dass der Sensor den hiesigen Handel noch im Dezember erreichen wird.

Die HomeKit-Sirene verfügt über die vier Alarm-Modi „Daheim“, „Unterwegs“, „Nacht“ und „AUS“.

  • Daheim spielt nur einen kurzen Ton, wenn Fenster oder Tür geöffnet wird.
  • Unterwegs spielt beim Auslösen standardmäßig einen 30 Sekunden langen Alarmton (dieser kann zwischen 10 und 600 Sekunden konfiguriert werden)
  • Nacht arbeitet grundsätzlich wie Unterwegs stellt aber eine zweite Szene zur Verfügung, die sich zum Erstellen eigener Automatisierungen nutzen lässt. Während im Unterwegs-Modus vielleicht nur der Alarm erklingen soll, soll im Nachtmodus auch die komplette Beleuchtung eingeschaltet werden.
  • AUS – Der Sensor spielt keinen Ton.
Produkthinweis
Smarter Home Security Einbruchalarm Sirene Tür Fenster kontaktSensor Apple HomeKit kompatibles... 38,99 EUR 49,99 EUR
Dienstag, 03. Dez 2019, 9:30 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für den Artikel.

    „Erster HomeKit-Türkontakt mit integriertem Alarm“.
    Meinem Wissenstand nach kann es das derweil nicht geben. HomeKit unterstützt keine Sirenen/Alarme.

    Somit wäre das nur „halb“ HomeKit-kompatibel. Also alles so, wie es das bislang schon gibt.

    Das Ganze wird sicherlich über die Drittanbieter Anwendung konfiguriert und dann auf den Sensor „geschoben“.
    Also alles „wie immer“. Bitt korrigiert mich, wenn es jemand genau weiss.

    Ich habe sehr viele HomeKit-Geräte und Sensoren. Aber irgendwie geht die Ursprungsidee immer mehr verloren.
    Ich habe mittlerweile fünf Apps von Herstellern, die ich brauche um „Mein Zuhause“ zu konfigurieren und anzupassen.
    Mit der Home.app geht zwar 90% und das gefällt mir, aber es entwickelt sich nicht (richtig) weiter.
    Gerade die Aktualisierungen der Firmware der HomeKit-Geräte sind ein Graus. Auch die Abhängigkeit der Apps ist furchtbar.

    Aber wieder zurück:
    Wer einen HomePod hat, der kann sich die Sirene wunderbar selbst als Automation erstellen.
    Funktioniert sehr gut.

    Eindeutiger Vorteil von dem vorgestellten Produkt. Läuft autark ohne Abhängigkeit vom Stromnetz und Internet.
    Wobei Letzteres noch fraglich ist, ob es auch wirklich ohne WiFi und Bluetooth funktioniert.

    Weil Einbrecher/Diebe sind nicht dumm und neulich kam irgendwo, dass ein Störsender mittlerweile zur Standardausrüstung gehört.

    • nicht korrekt – aqara homekit sirene erscheint auch in homekit als sicherheitssystem.

    • Wie soll das mit dem HomePod als Sirene funktionieren? Hast du eine Anleitung?

      • In Verbindung mit den Fenstersensoren zum Beispiel von Eve kannst du Automationen erstellen, in denen der HomePod dann eingepflegt wird.
        Dort kannst du die Audiodatei aus Apple Music einpflegen. Es gibt dort genügend Sirenen.

        Läuft bei mir in Verbindung mit Hue (bei Alarm gehen alle Lampen auf Rot an und die HomePods spielen die Sirene) einwandfrei.
        Ebenfalls ertönt eine Sirene in einer Eve Steckdose.

    • @peter: das ist nicht korrekt, ich nutze aqara türkontakte in Verbindung mit FHEM. Dort ein Dummy-Gerät definiert, was sich als HomeKit „SecuritySystem“ ausgibt. In HomeKit erscheint eine „rote Alarmglocke“, bei der man die 4 Stati „Zuhause/Unterwegs/Nacht/Aus“ setzen kann. Das nun gekoppelt mit jeglichen Soundausgaben im Haushalt (Funkklingel, Soundsystem, etc.) und man hat eine günstige „Alarmanlage“.

    • …dann eben sie in der Nacht die Augen schließen – gibt glaube ich einfach keine wirklich ’schönen‘ Klingeln. Einfach das eigene Gesicht in passender Größe ausdrucken und überkleben ;)

  • Lieber Aqara … da gibt es Sensoren die an die Tür angebracht werden können (Kontakt oder Erschütterung Sensor …)

  • Gerade wieder zwei Kontakt Sensoren von Aqara bei GearBest für 15€ bestellt.

    Aktuelles Zigbee Setup mit einem Hub mittels Raspbee:
    – 13 Lampen; hauptsächlich hue
    – 1 Steckdose Innr mit Mess
    – 1 Euronics Thermostat
    – 1 Aqara Aufputz Taster
    – 18 Aqara Sensoren; Bewegung, Schock, Kontakt, Klima
    Die Kontakt Sensoren sind dabei meine Lieblingen. Lassen sich gut zu Feuchtigkeitssensoren umfunktionieren, oder in Türklingeln einbauen.

    Läuft und läuft. HomeKit dient nur als Schnittstelle zu meiner Automatisierungslösung und ist nicht zwingend notwendig. So ist es mir auch egal, wenn Apple mal wieder Sachen kaputt macht und ich kann auch schön Backups machen und mich nach gusto austoben bei den Regeln

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26430 Artikel in den vergangenen 4483 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven