iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 401 Artikel
   

iTwitter: Kostenloser Client mit Push-Nachrichten

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

itwitter.pngMit iTwitter (AppStore-Link) – vorübergehend noch kostenlos zu beziehen – bieten die Entwickler von NibiruTech nun einen Twitter-Client mit Anbindung an Apples Push Notification System an. Die 1MB große Applikation zeigt ungelesene Tweets im Icon-Badge an, erlaubt die Tastatur-Eingabe im Landscape-Mode und kommt mit einem integrierten Browser.

Push-Benachrichtigungen werden bei Direk-Nachrichten und „Mentions“ verschickt, die Voraussetzung hierfür (die DM’s und Mentions müssen ihrerseit auch über iTwitter verschickt werden) dürfte jedoch nicht immer gegeben sein. via appadvice

Montag, 06. Jul 2009, 14:17 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da bleibe ich doch lieber bei IM Plus. Der kann Push Notifications für Twitter DMs und Mentions, egal von wo aus sie geschickt wurden. Und ich habe in der selben Oberfläche gleichzeitig ICQ und Skype Chat auf. Daher hat IM Plus bei mir Nimbuzz (für ICQ und Skype) und Twitterfon (den bisher besten Twitter Client) abgelöst.

  • „die DM’s und Mentions müssen ihrerseit auch über iTwitter verschickt werden!“

    Fazit: Sinnlos. Klar kann man den Entwicklern hierfür keinen Vorwurf machen, wenn es technisch anders nicht realisierbar ist. Aber so ist es in meinen Augen ziemlich unnötig ^^

  • mit push geht battery schell leer :(

    ich habe alle meine Push Dienste deaktiviert

    • Seit wann das? Ich habe drei Apps mit Push und an meiner Akkulaufzeit hat sich kein Deut etwas geändert.

      • das ist doch der vorteil von push. keine hintergrundprogramme sind aktiv, weil die nachrichten von aussen aufs iphone „gepushed“ werden. sollte für den akku keinen unterschied machen, es sei denn du bekommst sehr viele push benachrichtigungen! ;)

  • DasFragezeichen

    Haha, das wird deren Server aber schnell töten…

  • „Push-Benachrichtigungen werden bei Direk-Nachrichten und “Mentions” verschickt, die Voraussetzung hierfür (die DM’s und Mentions müssen ihrerseit auch über iTwitter verschickt werden) dürfte jedoch nicht immer gegeben sein“

    Bin ich der Einzige der nicht checkt was das bedeuten soll?! Geht das auch klarer?

    Ich lads mir mal …

  • immerhin is der client schön übersichtlich… aber das ständige nachladen der „local tweets“ aus der umgebung nerven schon ein wenig….

  • An sich ein schickes Programm. Hübscher sogar als TweetDeck. Aber das mit den Push-Nachrichten ist doof. So bekommt man manche und andere eben nicht. Sorry – das bringt nichts.

  • Okay, dass Twitter der derzeit aktuelle Hype ist, mag ja schön und gut sein — aber könnten derart kreative Entwickler inzwischen nicht auch mal langsam ihre Kreativität in andere Bahnen lenken…?!

    • Hallo.

      Mein Name ist Hans Dampf. Ich plauere gerne hier.

      Twitter wird weiterhin wachsen. Der Peak ist noch lange nicht erreicht. Ich freue mich noch auf viele interessante Anwendungen. Ich stimme allerdings zu: Die Twitter API könnte durchaus für interessante Anwendungen genutzt werden, also nicht den zwanzigsten Twitter Client für das iPhone. Die beste Lösung existiert bereits: Tweetdeck – unschlagbar durch die Synchronisationsmöglichkeiten mit dem Desktop.

  • hoffe Twittelator pro macht es auch bald in ein Update rein!

  • habe mal eine frage für was soll das twittern eigentlich sinnvoll sein? so wie ich das verstanden habe kann man dort einen kleinen Text hinterlassen und jeder kann das abonnieren . Da aber wohl die Zeichen begrenzt sind (wie bei SMS) sehe ich den sinn dort nicht wirklich .
    Jeder x-beliebige blog hat jetzt so ein Twitter account – völlig sinnbefreit das ganze finde ich.

  • Mmh. Also dieses Twitter geseiere nervt ja nur noch und kann ich nicht nachvollziehen. Nach meiner Anmeldung bekam ich gleich irgendeine schwule Email von der Nigeria Connection die mich für wichtige afrikanische Transaktionen gewinnen wollten. Soviel zu diesem „ich schmier mir gerade ein Nutellabrot“ und „ich lerne gerade Schnürsenkelzubinden“ Kindergartenquatsch.
    Soweit mir noch in Erinnernung nutzen 80 oder 90 prozent der twitteruser laut Studie den dienst ein einziges Mal. Also sogesehen hat sich das eh bald erledigt.
    So hiemit könnt ihr mich nun für meine freie Meinungsäußerung beleidigen.

    • BlueMetal so sehe ich es auch . wie gesagt das ist der sinnloseste Quatsch den es gibt.

      PS war gerade auf Klo und habe ein Ei gelegt- wen es interessiert ! :-)

    • @BlueMetal:

      Da kann ich nur teilweise zustimmen. Den Inhalt bestimmen die User, nicht Twitter. Und schwarze Schafe und Leute, die nur Müll bloggen gibt es nicht nur bei Twitter ;)

      Aber andersrum kannste froh sein, dass jeder seinen Sch*** so ohne Probleme bloggen kann.

      Wäre es Dir lieber, das Ganze wäre moderiert und zensiert?
      Na dann -> Es lebe Zensursula ;)

      • Ich will nichts zensiert, und jeder kann es meinetwegen benutzen und klar kann Twitter nichts dafür, aber wie gesagt, meinem gesunden Menschverstand erschließt sich dieses Geschnattere nicht und langweilt mich einfach zu Tode. Meine Meinung, und lediglich 30.000 Nutzer bei 82 Milllionen Bundesbürgern sprechen eine ähnliche Sprache.

    • Kann es sein, dass du schon ne Nummer älter bist?
      Ich finde Twitter gut und ab und zu schreibe ich auch was. So kann man ne Menge Leute erreichen, ohne sie einzeln anschreiben zu müssen. ;)

  • Und dafür muss apple eine neue serverfarm einrichten.

  • OT AN wie angedroht: Warte seit 19.06. auf 3GS 32GB white:

    LIEBE MIT-WARTENDE – nur ein Rat: Ruft an und meckert, immerhin kommt man so an eine kleine Gutschrift. Habe eben inzwischen nochmal 20 Euro Gesprächsguthaben erhalten.

    Lieferauskunft von Mo/16.38 Uhr: Mindestens noch eine Woche… und der Rat zu einem der leergekauften T-Punkte zu gehen… doll…

    OT AUS…

    Thema Twitter: Ich habe auf meiner Homepage einen Twitter-Randbalken eingebetten und kann so kurzfristig (per iPhone) Infos für meine Leser hinterlegen. So kann Twitter schon Sinn machen. Natürlich sollte man sich in Sachen „so…. ich mach mir gerade einen Kaffee….“ zurückhalten, sonst bleibts für immer bei 1 Follower…

  • Echtes Push wird es bei twitter nicht geben können, denn die twitter API unterstützt sowas gar nicht.

    Was IM+ und Konsorten machen ist nichts anderes, als alle paar Minuten euren twitter-Account zu pollen und schauen, ob neue DMs oder @-mentions vorhanden sind. Falls die vorhanden sind, werden sie gepusht. Dies erklärt auch den Delay von bis zu mehreren Minuten.

    Einleuchtend klingt auch, daß bei aktiviertem Push die Akkulaufzeit beeinträchtigt wird, denn es muß ja permanent eine Daten-Verbindung zwischen dem Apple-Pushserver und dem iPhone aufrecht erhalten werden. Sonst wüßte der ja nicht, wo er das hinschicken soll.

    • Hallo Marco,

      stimmt vollkommen. Allerdings ist es für mich hilfreich, wenn der Betreiber von IM Plus alle paar Minuten meinen Twitter-Account pollt und mir Bescheid sagt, wenn sich etwas getan hat. Dann muss ich zumindest selbst nicht aktiv ständig pollen. Ist mir in diesem Fall egal, ob es „echtes Push“ ist oder leicht zeitverzögert.

      Und dass es bei Twitter keinen Push geben kann ist fast richtig. Denn bei Direct Messages wurde man bisher auch schon per Email benachrichtigt (von twitter direkt). Zusammen mit Push-Email hatte man da quasi auch vorher schon push.

    • twitter arbeitet an einer stream-lösung ist auch schon in einer alpha-version verfügbar……. allerdings lässt sich darüber noch nicht die friends-timeline etc. abfragen!

      also könnte auch richtiger push bald möglich werden :)

  • Bei mir steht am Anfang da:
    push notification Status: Register failed

    soll mir das irgend was sagen?

  • dito, bei mir auch. vielleicht grad der server überlastet oder in wartung?

  • anfänglich dacht ich mir auch bei twitter, was soll der schmarrn eigentlich.

    nach einiger zeit des benutzens gibt es einige vorteile.

    dazu zählt sicher nicht, die Weisheiten oder unbekannter Leute in meiner Umgebung zu lesen, die über ihren derzeitigen Klobesuch philosophieren. btw. „Near by“ einfach löschen dann bekommt man den Mist nicht mehr bei iTwitter.

    Was eher interessant ist, Dev-Team, Gehot, Skylar, bensen, etc. zu folgen, hier bekommt man immer die neusten Infos und News. Schneller und aktueller als auf jedem Blog. Oder seinen wichtigsten Blogs zu folgen z.B. iphoneticker.

    Sinnfreie Ergüsse braucht keiner, aber manche machen schon Sinn.

    *latte*

  • leider ist das gut app seit gestern nicht mehr kostenlos zu erhalten…
    aber es ist ein echt toller twitter-client.

  • jap. jetzt kostet die app 3euro !!!

    danke an iphone-ticker, dass ichs dank euch noch kostenlos abstauben konnte! =)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20401 Artikel in den vergangenen 3527 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven