iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

iTunes-Vize: Apple Music hat Verbesserungspotential

Artikel auf Google Plus teilen.
39 Kommentare 39

In einem Interview mit dem englischen Guardian hat Apples iTunes-Chef Oliver Schusser (um den offiziellen Titel einzustreuen, der „Vice president of iTunes International“) Verbesserungspotential beim hauseigenen Streaming-Dienst Apple Music eingeräumt.

stimmen

Das Unternehmen, so Schusser, hätte Hausaufgaben, die abgearbeitet werden müssen. Apple werte momentan das zahlreiche Feedback der Nutzer aus, die den Streaming-Dienst seit seinem Start im Juni einsetzen.

Wir haben viel Arbeit vor uns, das Produkt kontinuierlich zu verbessern. Wir fokussieren uns auf redaktionelle Empfehlungen und Wiedergabelisten und haben Teams auf der ganzen Welt die daran arbeiten. Aber natürlich erweitern wir Apple Music auch und versuchen an bestimmten Stellen aufzuräumen.

Laut Schusser arbeiten die verantwortlichen Teams momentan ausschließlich an der Verbesserung von Apple Music und haben die Zahlen der aktuellen Testhörer dabei weniger im Blick. Erst im August teilte Apple mit, dass sich inzwischen 11 Millionen Kunden für die Nutzung der kostenlosen Probephase entschieden hätten.

Wie sich Apple Music entwickeln wird bleibt abzuwarten. In der ifun.de-Leserumfrage vom 14. August haben wir euch nach euren Plänen befragt und wollten wissen: Verlängert ihr Apple Music? Das Fazit: 64% der ifun.de-Leser werden Apple Music nach Ablauf der Probezeit nicht weiter nutzen.

Zahlen, denen Apple mittlerweile widersprochen hat

Donnerstag, 03. Sep 2015, 16:55 Uhr — Nicolas
39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei mir läuft Apple Music immer noch nicht zuverlässig, spult man vor bleibt es oft hängen oder geht garnicht mehr. Die Ladezeiten sind mir zu lange. Ich bin immer noch der Meinung das es durchaus günstiger gehen könnte. 14,99€ für das Familien Abo sind mir zu viel, wenn man bedenkt das nur zwei Leute in meiner Familie es überhaupt nutzen würden. Ich muss zugeben das ich es gerne nutze allerdings werde ich auch gut ohne Apple Musik leben können. Ich bleibe dabei ich muss Apple Music nicht haben.

  • Was die User Experience angeht ist Spotify einfach noch Lichtjahre voraus. Sowohl mobil, als auch auf dem Desktop.

    • So unterschiedlich sind die Leute. Ich finde Spotify beispielweise gruselig zu bedienen.

    • empfinde ich auch so, obwohl ich große hoffnungen in AM hatte. finde es vor allem zu verschachtelt und unübersichtlich.

    • Ich habe Apple Music nicht ausprobiert, aber ich muss sagen: Spotifys UI ist ganz nett gemacht, aber so UNFASSBAR und UNERTRÄGLICH langsam, dass es – zumindest mir – dort auch keinen Spaß macht. Ich nutze es ab und zu, weil es kein Geld kostet, aber sobald AM seine Kinderkrankheiten hinter sich gelassen hat, werde ich es ausprobieren und wäre auch bereit für ein Produkt das meinen Ansprüchen genügt monatlich Geld zu bezahlen.

  • Einfach nur traurig wie App,eMusik veröffentlicht wurde…
    Kaufe gerne Apple Produkte, aber hier muss einiges schnellstens verbessert werden!

  • Ich habe mich gestern mit der Unsetzung in iTunes auseinander gesetzt. Sehr enttäuschend.
    Werden Playlisten abonniert, ist die Musik nicht automatisch in Meine Musik, sondern nur in der Playlist.
    Man kann nicht alle Apple Music Lieder auf einmal laden. Alles ziemlicher Murks

    • Kannst die Musik ja jederzeit mit nur einen Klick auf die drei Punkte zu deiner Mediathek hinzufügen. Und im gleichen Menü kannst du oben neben dem Namen der Playlist auch alle Titel offline speichern.

      • Wenn das funktionieren würde, dann wär das auch noch akzeptabel. Aber leider sind dann, wenn ich außer haus bin, nur ein zwei Songs der Playlist wirklich offline verfügbar. Nach ein paar Tagen wird ne Playlist wider aktualisiert und ich hab gar keine Songs mehr drin. Erst, wenn ich wider per WLAN Online bin. Wenn es mir diese zumindest behalten würde, bis ich wider richtig Laden kann, wär das noch in Ordnung. So hab ich aber immer dann, wenn ich die Musik bräuchte, nichts als ausgegraute oder leere Playlisten. Das ganze ist noch lange nicht sinnvoll nutzbar!

    • War zu Beginn anders und hat mich sehr genervt. Ich mag keine einzelnen Tracks in meiner Mediathek, da ich in der Regel Musik als komplette Alben konsumiere.

      Einige wenige Playlisten nutze ich nebenbei aber auch und ich bin sehr froh, dass die dort enthaltenen Songs nun nicht mehr automatisch zu meiner Musik hinzugefügt werden.

      Wer die Songs aus Playlisten hinzufügen will kann das ja tun, aber automatisch sollte das nicht gehen.

      • wenn man die playlist offline macht, dann werden die lieder doch zur mediathek hinzugefügt? das ärgert mich..

  • Mit den ??? hätten Sie wahrscheinlich ein treffendes Argument für Kunden in Deutschland gehabt. Geht ja leider nicht mehr.

  • @rbeck: warum soll legomio alles für 0,00€ haben wollen, nur weil ihm das Preis-/Leistungsverhältnis von Apple Musik nicht passt?
    Apple Musik ist für die gebotene Leistung zur Zeit überteuert, so einfach ist das.

    • Ich hab gestern 400€ für einen Schal ausgegeben und finde das nicht viel. So sieht jeder das halt anders. Wenn es ihm zu viel ist bitte. Man sollte ja auch nichts für etwas bezahlen, was einem gar nicht so gefällt.

    • Er hat den Preis nicht auf die Leistung bezogen. Wenn man den Kommentar richtig liest, kommt das ganz klar hervor.
      So einfach ist das.

    • Eine CD kostet(e) 10,-€, Vinyl meist 20,-€. Mit dem Geld von nur einer CD pro Monat bist Du dabei!
      Auch wenn Du die Musik dann nicht physikalisch bevorratet hast, ist der Preis von 10,-€ pro Monat sensationell billig.
      Egal ob Spotify oder Apple Music oder oder …

      Verstehe diese Preisdiskussionen immer nicht, denn was ist Deine günstigerere Alternative? Radio (-Mitschnitt)? Saugen? Brennen?

  • Also ich finde die knapp 15€ für das Familienmodell vollkommen okay, allerdings benutzen wir nach der Anfänglichen Testphase Apple Music so gut wie gar nicht mehr. Auch, weil die Bedienung und Zuverlässigkeit noch hakelt. Daher habe ich das Abo vorerst aus geschaltet. Vielleicht kommen wir ja irgendwann wieder zurück.

  • Ich weiss nicht was Ihr habt bei mir läuft alles Top. Da hackelt nix. Ladezeiten sind Spitze.

  • Ich finde den Preis ok, aber die Bugs müssen behoben werden.

  • Fängt damit an, das es noch nicht mal mit der eigenen Hardware kompatibel ist, von Sonos und Co. ganz zu schweigen!

  • bin noch unschlüssig ob ich verlängere. spotify ist noch um längen besser, gut spotify ist schon länger am Start und durcg die Learning Curve, welches Apple noch vor sich hat.

    irgendwie gefällt mir nicht das AM Music integriert ist, das macht es alles unübersichtlich. zuviele Menü verschachtellung. allerdings stressen mich die neuen Spotify AGBs, Premiumkunden sollen wohl aussenvor sein, bleibt abzuwarten.

  • Apple bei seinen Dienst einiges falsch gemacht und ich bin mir nicht sicher, ob die, die sich gegen die Verlängerung entscheiden haben, wieder zurück kommen. Denn ist man erstmal weg, bleibt man in 80% der Fälle weg. Da müsste Apple nochmals deutlich und offensiv werben und kommunizieren, dass die Kritikpunkte jetzt nicht mehr vorhanden war.

    Aus meiner Sicht, hat man Apple Musics Marktstart völlig versaut und alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.
    Beispiele: Musik- App zu verschachtelt und langsam, iTunes Match Problematik (verschwinden von eigenen Titeln), ausgegraute Titel, die sich partout nicht abspielen wollen (über Tage hinweg), Playlisten, die sich nicht vollständig hinzufügen usw.

  • Ich hatte mir so viel von Apple Music versprochen, leider ist es sowas von verbugt.

    Es kan nicht sein, dass Lieder verschwinden, die man offline bereitstellt. Genausowenig kann es sein, dass die offline gespeicherte Musik (!) pausiert, sobald man im Zug einmal das Netz verliert und dann wieder findet.

  • Die Kommentarfunktion ist echt für’n Allerwertesten.
    Also noch mal:

    Eine CD kostet(e) 10,-€, Vinyl meist 20,-€.
    Zum Preis von einer CD bist Du einen Monat dabei.
    Ich verstehe diese Preisdiskussionen nicht. Auch wenn Du die Musik dann nicht physikalisch bevorratet hast, der Preis ist unschlagbar billig. Egal ob Spotify, Apple Music oder oder ….
    Denn was ist Deine günstigere Alternative
    Radiomitschnitt, Saugen, Streamen, Brennen????

    • Der Vergleich hinkt, weil ich mir nicht jeden Monat eine CD kaufe, vielleicht 1 bis 2 im Jahr. Vieles ist einfach Schrott, meist hört man eh nur seine Musik, vielleicht entdeckt man mal einen neuen guten Künstler, das sind dann die obfn genannten 2 CDs. Sonst hört man doch eh das selbe. Und wenn ich was aktuelles hören will, mach ich halt das normale Radio an.

      • Radio? Was ist das? … Sprach der Apple Jünger

      • Radio: da hört man x-mal die Wiederholung von der Musik-Industrie gepushter Songs.
        Finde es bei AM und den Playlisten klasse, in mir bislang ungekanntes Terrain geführt zu werden.
        Werd’s Familien-Abo weiterlaufen lassen…

  • Biite einstampfen und komplette, neue und von iTunes unabhängige App programmieren!!! Music ist in der jetzigen Form eine Zumutung

  • wenn ich ständig immer nur die selbe Musik, bezogen auf 2 CDs/Jh, + nervige Radiosender hören würde… oh man, dann würde ich es lassen.
    Habe mir erst diesen Monat 3 Alben gekauft trotz oder gerade wegen der Streamingangebote! Streaming ist für mich ne top Ergänzung, zum hören nebenbei oder im Auto top.
    Möchte ich Musik richtig genießen, sitze ich auf der Couch und genieße meine Musikanlage. Dann höre ich die Alben mind. in CD-Quali oder HiRes!
    Jedenfalls genieße ich Apple Musik und freue mich auf alles was da noch kommt.
    Und das gemeckere kann ich meist nicht nachvollziehen, Vorallem dann nicht, wenn die Leute es einfach nicht schaffen auf die drei Punkte zu klicken und zu lesen was geschrieben steht. Ich kann daran nichts kompliziertes finden, alles ist gerade mal 2 Klicks entfernt!

  • Auf der AppleWatch leider auch noch sehr fehlerhaft… hoffe das wird mit watchOS2 besser

  • 14,99€ für das Familienabo bei dem insgesamt 6 Personen Musik genießen können ist zu teuer?! Ich versteh manche nicht. Am besten wirklich immer alles für 0,00€ haben wollen und dann immer noch meckern. Denkt Ihr auch mal an die Künstler? Ihr möchtet für Eure Arbeit auch vernünftig entlohnt werden! Die Interpreten verdienen schon nix dabei. Ich würde getrost auch 25€ im Monat dafür zahlen und das sogar gern! Das Apple Music noch sehr verbesserungswürdig ist steht außer Frage! Aber nicht vergessen! Jeder fängt mal an!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven