iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 476 Artikel
   

iPhone-Verkaufsstart in New York: Schwarzmarkt statt Begeisterung [Video]

Artikel auf Google Plus teilen.
108 Kommentare 108

Auch hierzulande liegt zumindest der Verdacht nahe, dass ein Teil der beim Verkaufsstart neuer Apple-Geräte schlangestehender Menschen von wirtschaftlichen Interessen getrieben wird. Noch überwiegen jedoch Begeisterung für das Produkt und zudem die Lust, bei der großen Party vor Ort zu sein.

new-york-iphone-6

In den Großstädten der USA dagegen hat sich dieses Bild längst gewandelt. Der Videofilmer Casey Neistat zeigt in einer ernüchternden Dokumentation, wie sich die Stimmung vor den New Yorker Apple Stores verändert hat. Die Warteschlangen werden von Zwischenverkäufern dominiert, die ihrerseits allesamt das Maximum von zwei Geräten pro Person ausschöpfen und diese schon wenige Minuten nach Verlassen der Apple Stores wieder weitergeben.

Dies zusammen mit der Tatsache, dass auch die Lagerbestände der Apple Stores am ersten Verkaufstag der Nachfrage teils nicht mehr gewachsen waren, könnte auf Dauer zu einer Umstellung von Apples Verkaufsstrategie führen. In Dresden beispielsweise musste ja der ausverkaufte Apple Store von einem starken Polizeiaufgebot geschützt werden. Bilder, die wohl Apple ebenso wenig wie wir sehen will.

Montag, 22. Sep 2014, 7:51 Uhr — chris
108 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Moin, das ist doch hierzulande auch so. Aber ich bin der Meinung, dass es ein Zusatzgeschäft ist. Ich habe über’s Wochenende das Riesenangebot bei eBay beobachtet. Da kann man ein nagelneues iPhone 6, 16GB, für durchschnittlich ca. EUR 750,00 ersteigern. Für den Verkäufer abzüglich 10% eBay-Provision doch kein Geschäft!

  • War dieses Jahr auch das letzte mal, dass ich mich angestellt habe, macht so einfach keinen Spaß mehr.

  • War dieses Jahr auch das letzte mal, dass ich mich angestellt habe, macht so einfach keinen Spaß mehr.

  • Offtopic: wann repariert ihr den Push?

  • In Deutschland sieht man auch schon die Kleinanzeigen „16 GB Spacegrau für 780€“… Aber bei Lieferteiten von 2-4 Wochen?!

  • Werde mich für sowas auch nicht mehr anstellen …

  • Und irgendwie hatte Apple bei einigen Geräten Probleme zu liefern. Anders kann ich mir nicht erklären, daß Vodafone kein 6 Plus in späte grau und 128GB ausliefert vor dem 06.10. – obwohl am 12.09. bestellt…

  • Schlimm sowas !!! Aber das wird auch irgendwann in D so passieren ….

    Ich kaufe zwar auch immer 2 aber die sind für mich und meine Freundin :)

    Lg Olli

  • offtopic: Hat jemand zufällig ein iPhone 6 mit 64 Gb übrig ohne daran großartig verdienen zu wollen? :-)

    Habe leider nur noch einer 16er bekommen. Tausche auch gerne, natürlich mit Zuzahlung meinerseits…

  • Habe es am 11. Sep reservieren lassen bei der Telekom und habe es am 12. September bei der Telekom bestellt. Gut eine Woche später am Samstag den 20. September hatte ich es schön geliefert bekommen von der Postlerin. Ohne Stress und das ging schneller als ich gedacht hatte.

    • Ging mir ähnlich – habe im August reserviert, die Bestellung aber erst am 13. gemacht, nachdem der größte Ansturm vorbei war. Ganz entspannt, und wider Erwarten pünktlich am Freitag mein iPhone bekommen.

  • was geht denn eigentlich mit den Polizisten in New York ab?

    „Ever heard of a shower? You stink!“

    Und dann eine alte schwache Frau (mir völlig Latte was die verbrochen haben soll) zu Boden drücken?

    Unabhängig davon sollte Apple aufhören diese Bildung von Schlangen zu dulden. Gute Publicity ist es nicht mehr, vorbestellen in den ersten Wochen ausschließlich online und fertig.den Schwarzmarkt wird es auch dann geben. Wenn Leute so blöd sind und das doppelte Zahlen, nur um nicht lange warten zu müssen ist es eben so.

    Sehr gutes video übrigens, aufschlussreich und wenig reißerisch obwohl es recht kritisch ist.

  • Ist doch hierzulande auch so. Habe über’s Wochenende das Riesenangebot bei ebay beobachtet. Da kann man jetzt ein iPhone 6 mit 16GB für durchschnittlich EUR 750,00 ersteigern. Der Verkäufer zahlt eine ebay-Provision von 10%. Das ist doch ein Zusatzgeschäft.

  • Schuld sind nur die irren Apple Fanboys, die denen das Zeug dann zu Wucherpreisen abkaufen.

    • Genau, sind alles die „Fanboys“ schuld.

      Genauso sind auch die Junkies schuld und die Drogen-Dealer völlig unschuldig.

      • Natürlich sind die sogenannten Fanboys schuld, wer ist denn sonst so doof und bezahlt Schwarzmarktpreise, wenn er einfach nur noch ein paar Tage warten müsste?
        („normale“ Junkies haben eher selten die Wahl, ob sie etwas sofort brauchen)

  • also ich habe mein 6er Space grau 64GB am 12. bei O2 bestellt und am 19. um die Mittagszeit geliefert bekommen…. Völlig stressfrei.

  • Selbst auf iFun haben sich ja in den Kommentaren ein paar Ochsen verirrt. Jene die mit Gewinn verkaufen wollen und die schlimmeren, die die Dinger auch noch überteuert abkaufen. Erste Maßnahme muss sein nur noch ein Gerät pro Person zu verkaufen.

  • Irgendwann kommt man in das Alter, in dem man noch sechs Wochen warten kann, bis die Dinger überall verfügbar sind :)

  • das ist mir in Frankreich ( Strasbourg ) auch aufgefallen . da standen Leute die sahen aus als sie sich nicht mal ein paar neue Schuhe leisten können …

  • Das ganze ist nicht Apples Problem (die verdienen ja eh an den verkauften Geräten, unabhängig davon wer sie nun erwirbt), sondern das ist ein Problem der Leute, die die Geräte zu den Wucherpreisen kaufen.

  • Und ich verstehe immernoch nicht, warum jemand das völlig unspannende iPhone 6 überhaupt kaufen will. Wenn man sich vom bisherigen 4″ Display gefoltert fühlte… – ok. Aber was gibts denn ansonsten neues beim iPhone 6, das einen so teuren Kauf sinnvoll macht?

    • würde mich auch interessieren! Mit der besseren Kamera kann man auch schlechte Bilder machen. Trotz dem schnelleren Prozessors wird man nicht schneller whatappen oder telefonieren können. Apple Pay funktioniert noch nicht in Europa. Der Sinn von ihealth bzw. lifeloging erschließt sich mir nicht. Gut, für Mäusekinogamer wird es wohl einen Vorteil bieten.
      Im Schnitt benutze ich täglich 5 verschiedene Apps von 49 auf meinem 4s und keines davon hätte einen Vorteil von einem Upgrade.

  • Hä, bitte helft mir mal kurz.
    Wo wurde das Video nun gedreht? In Asien doch, oder?
    :D :D

  • Am 12.09.2014 um 6:30 Uhr bestellt bei T-Mobile und am 19.09.2014 um 12 Uhr geliefert. Alles Top! 6+ Silber 64GB

  • habt ihr auch das Problem das sich euer IPhone wenn ihr die Einstellungen manchmal öffnet und diese schon offen waren einfach wieder schließen?
    iOS 8, iphone 5S
    Desweiteren erscheint bei Fotos oder Einstellungen bei jedem öffnen eine Meldung „mobiles Daten sind Deaktiviert“ ich weiß das ich dies deaktiviert habe, jedoch kam dies bei iOS 7 nur einmalig .

  • Die Beschränkung auf ein iPhone fände ich weniger klasse. Das 4S hatte ich auch gleich zweifach reservieren lassen – eins für mich und eins für meinen Neffen.

    Wenn die oben genannten Fälle von begründeten Mehrfachfälle auf etwas hindeuten, dann ja wohl darauf, dass der Käufer kein alter Apfel, aber doch zumindest ein alter Apple-Hase ist. Für mich wäre die Lösung demzufolge, dass für zwei Geräte eines noch im Laden mit einer alten AppleID aktiviert werden müsste.

  • Kann mir jemand eine gute Schutzhülle für das iPhone 6 empfehlen, die aber NICHT den Rahmen verkratzt?
    Die 0,3mm dicken Cases haben den Rahmen meines iPhone 5 ganzschön in Mittleidenschaft gezogen, das würde ich bei dem neuen Gerät gerne vermeiden. :/

  • Was habt ihr denn alle? Sowas nennt man freie Marktwitschaft. Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem. Also steigt der Preis. Solange dieser Preis von einigen gezahlt wird, wird sich daran auch nichts ändern.
    Das ist von Apple auch so gewollt. Das Angebot wird erstmal knapp gehalten, dadurch wird das Produkt scheinbar exklusiver.

    • Das Angebot wird knapp gehalten. Is klar. :) Liefer du mal in zig großen Märkten gleichzeitig so viele Geräte aus. Irgendwann müssen die auch mal hergestellt werden und ich wette, dass Apple da NICHTS zurückhält, was verkauft werden könnte. (Natürlich müssen auch noch tausende Geräte für den Tausch auf Halde gelegt werden.)

    • Ehm..ja…is klar. Bei dem Marktanteil wo Apple hat redet man nicht mehr von Exklusivität wie du das meinst. Apple verdient an den verkauften iPhones. Das mit der künstlichen Verknappung wird zwar manchmal als Marketinginstrument eingesetzt, aber sicher nicht hier. Das beste Beispiel sind solche Sondereditionen von Geräten, hier kommt eine künstliche Verknappung zum Einsatz um Exklusivität zu erzeugen.

  • Früher hat es in der Schlange Spaß gemacht. Man könnte sich austauschen und neue Freundschaften knüpfen. Heute muss ich Russisch können. Total kacke!

  • genau so Users in Frankfurt war ja auch Russen Invarsion,
    Beim 5er wars noch schick mit Menschen die auch Spaß am selben Thema haben…

  • Find das völlig in Ordnung. Ist meiner Meinung nach eine Deppen-Steuer. Wer unbedingt als erster damit prahlen muss, darf auch dafür löhnen.

  • @mnemo
    Apple kann im Vorfeld ziemlich genau abschätzen, wieviele Geräte in welchem Land nachgefragt werden. Es wäre also für Apple kein Problem genügend Geräte produzieren zu lassen. Aber das ist nicht gewollt. So erhöht man die Exkulivität eines Produktes und kann den Preis auf hohem Niveau stabil halten.

    • Quark, dabei geht es hauptsächlich darum das Millionen iPhone auf der Halde, täglich richtig richtig Kohle kosten…
      Von der Prod bis zur Auslieferung vergeht eben seine Zeit, sollten also zu Marktstart alle Länder vollumfänglich beliefert werden, müssten sie im Vorfeld auf Lager produzieren und das macht niemand (gern)!

  • Bestimmt nur reiner Zufall dass dies alles Bürger Asiatischer Herkunft waren.

    Was sollte Apple denn dagegen unternehmen ohne rassistisch zu werden? Nur noch 1 Iphone pro Person?
    Klasse dann kommen das nächste mal eben noch 5 Familienmitglieder mehr mit, sind ja genug!

  • Mir tun zuerst mal die ganzen Leute leit, die auf die paar Dollar angewiesen sind, die sie dafür bekommen, sich in die Schlange zu stellen und im Auftrag Geräte kaufen.
    Denn dass das ganze dort organisiert ist, ist ja wohl klar.
    Die stehen da ja nicht, weil sie sich dadurch einen riesen Gewinn erhoffen, sondern weil sie einfach etwas Geld zum Überleben brauchen.
    .
    Da kämpfen also viele Menschen ums Überleben, und auf der anderen Seite wird bemängelt, dass das „alte Feeling“ nicht mehr da ist.
    .
    Uns geht es schon sehr gut…

  • Viel erschreckender ist doch hierbei, wie offen gelegt wird welche Verdienste es in den USA wohl gibt.
    Mir kann niemand sagen das man hier wirklich viel bei verdient (da war ja von mind. 2 Tagen Wartezeit die Rede).
    Trotzdem stehen dort Leute an um es weiter zu verkaufen? Für wie viel? 50$ mehr? (Der Zwischenhändler will ja auch noch was verdienen)
    Sowas ist traurig! Aber Hey, gut das wir in nem Sozialstaat Leben wo Hartz 4 Leute 7 Tage vor nem Store campen können, ihre Verpflichtungen vernachlässigen und trotzdem noch lächelnd ein iPhone kaufen können, bevor sie zum Amt gehen um nach mehr Taschengeld zu betteln.

  • Diese asiatischen Landstreicher gehören von den Gehwegen entfernt. Das ist ja assig ohne Ende. Apple tut sich damit keinen Gefallen.

  • So läuft das Business. Die Dinger rausschleppen sammeln dann ab in den Flieger nach Peking und dann am nächsten Tag für den doppelten Preis verkaufen. USD 20 für die Frau am Anfang und 20 für den Transporteur pro Phone. Das lohnt sich alle mal. Schwarzmarkt in Europa funktioniert eigentlich nie besonders. In FFM wurden mir vor dem Apple Store IPhone 6 angeboten. In London gibts die ebenfalls wie Sand am Meer.
    Also wenn schon Schwarzmarkt dann muss man es auch richtig machen.
    Wie Apple das in den Griff bekommen kann? Ganz einfach. Keinen Onlinevorverkauf. Dann kommen auch wieder die Fans in die Schlange zurück!

    • Welche Logik, ohne Onlinevorverkauf gehen doch nur noch mehr Geräte an solche organisierten Einkaufstouren, da der mögliche Profit für die Hintermänner dann noch größer wird.

  • super und der nazi-polizist vergreift sich übel im ton … „did you people ever hear of soap – you fucking stink“ … zu schade, dass die auswahl-kritierien für den polizei-dienst in den USA ganz gering sind vom anspruch her …

  • Wer beim sich-in-der-Schlange-anstellen von einer circa 110-jährigen humpelnden chinesischen Omi überholt wird, dem ist halt nicht zu helfen, da nützt das larmoyante Rumgeflenne auch nicht. Direkt nach der Keynote vor dem Apple Store einreihen, dann hat man den ersten Platz in der Schlange sicher. Simple as that.

    • Eins ist doch wohl klar, mafiöse Organisatonen, die mit solchen bezahlten Käufern richtig Geld verdienen, werden dann eben noch früher „losschlagen“.
      .
      Aber wem es eh wichtiger ist, in der Schlange zu stehen, als der eigentlich Kauf, kann sich doch weiterhin da reinstellen.
      Wer wirklich ein Gerät haben will, reserviert eben im Voraus, wo ist da das Problem?

  • Meine Meinung dazu:
    #1: Die Chinesen standen in der Warteschlage wie alle anderen auch.
    #2: Es wurde kein iPhone gestohlen.
    #3: Die Geräte wurden im Applestore legal erworben.
    #4: Das Gerät gehört dann, wie bei jedem Kauf, im Anschluss mir.
    #5: Mit meinem legal erworbenen Eigentum kann ich dann machen was ich will.
    #6: Ich kann es zerstören, verschenken oder auch weiter verkaufen.
    #7: Wenn ich mich hier in Deutschland umschaue, geschieht genau das gleiche (eBay)
    #8: Punkt. Aus.

    • #9: Kauf als Endverbraucher oder im Auftrag eines Endverbrauchers: Alles O.K.
      #10 Kauf zum sofortigen Wiederverkauf mit dem Ziel der Gewinnerzielung: GEWERBLICHER HÄNDLER!!! Übereinstimmung mit Apples AGB’s??? (Verkauf nur an Endverbraucher?!?) FALLS (!) JA: Gewerbeanmeldung!?! Gewerbliche Buchführungspflichten!?! Gewerbliche Steuerpflichten!?! Geldwäsche?!? ALLES O.K.??? Eher NICHT… 2. Punkt. 2. Aus.

  • Kein Barverkauf (Schwarzgeld ade) – nur noch Kreditkarte und ein Telefon pro Person :)

  • Naja, ich wohne in HK und würde sagen hier ist es noch viel schlimmer und das ohne Warteschlange. Vorreservieren konnte man nur Online mit HK ID. Ich würde wetten mehr als 80% gingen vor der Tür bis zu doppeltem Preis an chinesische Händler (fürs plus). Beim normalen knapp +30%

  • Übrigens: 10 Mio. Stück verkauft am Wochenende. Neuer Rekord!

    • Einerseits wird das fehlende „feeling von früher“ beklagt, andererseits feiert man solche Rekorde.
      Es geht nur um Geld, wann ist das den Leuten endlich klar!?

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19476 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven