iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 720 Artikel
Fehler in iOS 11

Apples iPhone-Taschenrechner verrechnet sich bei schnellem Tippen

Artikel auf Google Plus teilen.
110 Kommentare 110

Zu schnelles Tippen bringt den iPhone-Taschenrechner durcheinander. Probiert es aus und ihr werdet bestätigen können, was auf der Diskussionsplattform Reddit mit den Worten „Versucht schnell 1 + 2 + 3 in den iPhone-Taschenrechner einzugeben. Jede Wette, dass ihr ein anderes Ergebnis als 6 herausbekommt“ umschrieben ist.

Iphone Taschnrechner Kaputt

Das Problem betrifft allerdings nicht nur die simple, im Beispiel gestellte Aufgabe, sondern ist bei beliebigen Eingaben bei allen Grundrechenarten vorhanden. Offenbar blockiert die Animation beim Ausblenden der Tasten einen erneuten Befehl, im obigen Beispiel wird dann schlicht die Eingabe 1+23 registriert und das zweite +-Zeichen verschluckt.

Das Problem scheint ausschließlich iOS-Geräte mit iOS 11 zu betreffen und sollte von Apple kurzfristig behoben werden. Wer sein iPhone regelmäßig als Taschenrechner benutzt, tut allerdings ohnehin gut daran, sich eine auf diese Aufgabe spezialisierte App zu besorgen. Bestnoten fährt hier schon seit Jahren vollkommen berechtigt PCalc von James Thomson ein.

Laden im App Store
PCalc Der beste Taschenrechner
PCalc Der beste Taschenrechner
Entwickler: TLA Systems Ltd.
Preis: 10,99 €+
Laden

Danke Schecke

Montag, 23. Okt 2017, 8:19 Uhr — chris
110 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • vielleicht weitet apple ab jetzt jede beta phase auf 1 jahr aus bevor irgendwas veröffentlicht wird. die bugs werden ja immer mehr haha

    • Das aber nicht seit gestern.
      Seit dem Steve Jobs tot ist und Tim Cook als CEO am Werk ist, nahm die Perfektion immer weiter ab

      • Ich kann denn mist echt nicht mehr hören. Bugs bleiben bei einem so komplexen System nunmal nicht aus auch wenn man vorher ne Beta laufen lässt. Ausserdem gab es zu Steves Zeiten genau so Bugs auf iOS und im Mac, die dann, genau wie heute, im Vergleich recht schnell behoben wurden.

        Was Tim nun dafür kann, dass sich ein Bug in die Calculator App einnistet ist mir schleierhaft. Oder denkt ihr wirklich jede Einzelne Version wird von ihm höchst persönlich abgesegnet so à la: Oh da ist noch n Bug, den lassen wir mal drin? Der Bereich Software wäre Craig Federighi Verantwortung, also rein theoretisch ist es eher sein Fehler als der des CEO. Trotzdem, Fehler passieren, wichtig ist das man sie korrigiert.

      • Der Unterschied zwischen Tim Cook und Steve Jobs ist, daß Jobs ein Visionär war mit Hang zum Perfektionismus war und Cook ein sehr guter„Buchhalter“ ist. Jobs hat Cook angewiesen Apple so zu führen wie Cook es für richtig hält und nicht wie Jobs es getan hätte. Er hat recht, daß es keine gute Idee ist ihn zu kopieren. Es ist meiner Ansicht nach offensichtlich, daß Apple einen Visionär braucht. Jemand mit Charisma, Drive und Visionen.

      • Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken!

      • Unsinn und selten dummes Nachgeplapper!!! Solche Kommentare gibt es nur von Leuten die keine Ahnung haben.
        Doch, auch unter Jobs hat es einige dicke Klöpse im OS und in der Hardware gegeben! Etliche. Das ist nicht anders als heute gewesen. Unbrauchbares Design, weggelassene Schnittstellen, verbugte Software…

      • So komplex ist die Software nun nicht. Die ganzen Betaversionen sind nur Augenwischerei, nicht mal ein Promille des Feedbacks kommt bei den Entwicklern an, und selbst davon wird nicht mal ein Prozent wirklich beachtet.
        Richtig testen geht anders.

      • @Peter: Ich hoffe, dass du als Softwareentwickler arbeitest oder es zumindest einige Jahre getan hast.

      • Ja… auch bei Jobs gab es (sogar heftige) Bugs… aber die letzten Jahre grenzen an Lächerlichkeit.
        und natürlich trägt Herr Cook hier eine Teilverantwortung, weil er seinen Saustall nicht in den Griff bekommt.
        Ich vermute der Hauptunterschied ist, dass Jobs einfach personelle Konsequenzen gezogen hat.
        Man mag darüber streiten, ob die Angst vor dem rauswurf ein besonders soziales Arbeitsumfeld schafft, aber wenn’s dem Chef anscheinend recht wurst ist was man macht oder verbockt… oder ob man gar heftige Fehler macht, dann ist das definitiv ein Führungsproblem

    • Hey! Das ist ja super innovativ von Apple! :-D

    • Der Fehler tritt beim mir nicht auf unter IOS 11.1 Public Beta 3 (iPhone 8+)

  • Design frisst function. Das ist peinlich.

  • Also 1+23 ist für mich 24, somit verrechnet sich der Taschenrechner nicht.

    Man sollte immer darauf achten das der Befehl genommen wird. Er zeigt es ja auch weiß hinterlegt an.

    Sollte natürlich nicht vorkommen aber man sollte selbstständig ein wenig kontrollieren was man da eintippt und notfalls die Rechnung gegenprüfen.

    • Facepalm
      Zitat:
      1+2+3 rechnen und dann 24 als Ergebnis bekommen.

      • Es wird 1+23 gerechnet und das ist korrekt. Die UI des Rechners verhindert nur die schnelle Eingabe, DAS ist der Fehler. Nicht das Rechnen.

      • Also ich habe im 1. oder 2. Schuljahr gelernt was 1+2+3 für ein Ergebnis hat in brauche heute dazu keinen Taschenrechner. ;))

    • Wenigstens einem ist die tatsächliche Ursache aufgefallen. Der Rest nur hirnlose Herdentiere.

      • Erik, Mathe und Deutsch scheinen nicht so deine Fächer zu sein. Ob du falsch rechnest, oder das falsche rechnest, führt beides zum falschen Ergebnis. Wenn du den Text gelesen und verstanden hättest, würdest du auch feststellen, dass da schon die Ursache beschrieben steht.

  • Aber hey, die Emojis laufen doch tadelos. Man muss eben Prios setzen. Ein Glück dass das Gerät nicht den Zusatz Pro trägt, sonst wärs wirklich peinlich.

  • Ich habe auf meinem iPhone 5 mit iOS 10 das gleiche Problem.

  • It’s not a bug, it’s a feature. Oder: We redefined mathematics – out team worked so incredible hard on it.

  • Apple wird doch wohl in der Lage sein, diesen Bug zu fixen.

    Wenn nicht, tippe ich etwas langsamer, investiere aber sicherlich keine 10,99 in eine Taschenrechner App.

  • Oder man schaltet einfach den Ton ein, dann hört man ob es „klickt“ oder nicht.

  • Die Animationen im iOS Betriebssystem (iPhone+iPad+AppleTV) sind doch nur noch furchtbar und zerstören das Nutzererlebnis.
    Alle Eingaben sind gesperrt, bis die Animation vollständig abgeschlossen ist. Das bremst alles so stark aus.

    Ich starte mein AppleTV, will eine App nach rechts, aber die „Einflieg“-Animation findet noch statt. Ich swipe 3 mal nach rechts, nichts passiert. Dann swipe ich weiter… und schwupps, 2 Apps nach rechts.

    Anderes Beispiel: Ich befinde mich in einem Ordner am iPhone, drücke den Home-Button und möchte gleich meine App starten, bei der ich genau weis, wo sich das Icon befindet. Drücke zig mal, aber nichts reagiert, bis die Ordner-Animation beendet ist.

    • Manchmal ist das wirklich nervig und während ich das zwar nicht gemacht habe, gibt es nach wie vor den Workaround, die Animationen zu reduzieren oder abzuschalten (zumindest bei iOS). Es mag dann zwar der ein oder andere Eyecatcher verloren gehen, aber die Workflows werden erheblich schneller. Probier es mal aus.

      • @dynAdZ
        Meinst du „Bewegung reduzieren“ in den Einstellungen? Weil dann gibt es ja immernoch Animationen – nur andere mit Fade-Effekt – bei denen das Problem das selbe ist.

  • das ist doch kein verrechnen, sondern latenz bei der befehlseingabe!?

    • Sehe ich genauso. Die Animation der betätigten Taste dauert einfach viel zu lang.

    • Genauso ist es. Aber hey man kann sich doch so schön über Apple echauffieren.

      • Macht es das besser? Was auch immer es ist, es ist ein Fehler. Animation sollten nicht den Workflow bremsen. Zumal es eben vor iOS 11 nicht so war.

      • Workflow? So schnell tippen die wenigstens. Würde es nicht explizit erklärt wie man den Animationen Bug triggert würde 99,9% der User das nicht mal auffallen. Zumal sich der Rechner nicht verrechnet wie es hier in der Überschrift steht sondern die Eingabe durch die Animation blockiert wird. Schön ist dies nicht aber es gibt deutlich problematischere Bugs.

      • Da musst du aber schon sehr langsam tippen dass dieser Fehler nicht auftritt. Probiers mal aus, ich hab’s erst auch nicht geglaubt.

      • Ja tatsächlich. Ich benutze den Rechner regelmäßig mit längeren Zahlen da ist mir dieses Verhalten noch nicht aufgefallen.

      • Schnell tippen? Der Animation geht sehr lange und man muss gar nicht so schnell tippen, damit der Fehler auftritt. Das ist normales Tempo. Wenn nicht sogar schon langsames Tipptempo bei dem der Fehler auftritt.

      • Wenn ich schnell tippe, kann ich sogar dreistellige Zahlen eintippen.
        1+2+3+4 ist dann 235…
        Teilweise bleibt die Animation dann sogar komplett hängen. Sprich die 2 bleibt dann weiß/ gedrückt.

  • 10,99€ für einen Taschenrechner??
    Naja. Wer’s braucht!!

  • Ich bin mit dem Taschenrechner „Tydlig“ sehr zufrieden. Hier kann ich wie auf einem Notizblock auch mehrere Rechnungen mit Zwischenschritten/Zwischenergebnissen rechnen und alles nachträglich wunderbar verändern.

  • Welch ein Armutszeugnis.
    Ich nutze den Rechner in der Regel häufig aber das ist ja grausig.
    Selbst langsame Eingaben werden völlig verrechnet.

    • Ich bin Sicher du kannst uns da ein Beispiel nennen? Wenn man in nem normalen Tempo alle Tasten eingibts kommt zumindest bei mir das richtige Ergebnis aus der App

      • Bei mir nicht. Sobald ich nicht eine Sekunde Pause zwischen Rechenart und Zahlen lasse, gibt es bei mir einen Rechenfehler. Und ich mache doch nicht für jeden Tastenanschlag eine Pause. Das sollte nicht kleingeredet werden.

  • Naja – um es mit den Worten der Apple Fanboys/Girls zu sagen: Alles ganz Normal – das nennt man Innovation – und wenn es jemandem nicht passt solle er halt ein Samsung kaufen :-)

  • Wen es stört kann doch die Animationen reduzieren bzw. ausschalten. Dann sollten diese Lage nicht mehr vorkommen. Mir ist das noch nicht aufgefallen, weil ich beim Eintippen nicht so schnell bin bzw. absichtlich etwas langsamer bin, um Falscheingaben von Zahlenfolgen zu vermeiden. Und seit Siri mache ich die Berechnung oder Addition von zB Mehrwertsteuer ohnehin per Sprache.

  • iOS 10.3.3 existiert das Problem auch

  • Das ist mir noch nicht aufgefallen.

  • Rainer Neugebauer

    Siri und Mehrwertsteuer wird hier mehrfach erwähnt?

    Kann die das? Sprich in einer Antwort den Mehrwertsteuerbetrag und die Endsumme ausgeben?

    Also Betrag 200 MWSt. 19% —> 38 (MWSt-Betrag) und 238 (Endsumme), ohne dass ich die Grundwerte zweimal erwähnen muss?

    Das wäre toll … erklärt mir wie!

  • OT: Gerade bemerkt: Eine interessante Funktion der Rechnerapp ist, dass man sich leicht Vielfache anzeigen kann. Einfach die gewünschte Zahl und Rechenart antippen und dann fortlaufend die Ergebnistaste betätigen. Geht auch mit Kommazahlen.

    • Ganz simpel. Zb. 100+19%. Dann sagt sie auch das richtige Ergebnis in Summe an.

    • Wow, amazing… Ganz toll, das kann mein Casio-Taschenrechner von 1989 auch schon. Und wahrscheinlich jeder vor und nach ihm auch…

      • WOW Apple soll also den Taschenrechner auch neu erfinden, oder wie. Und wenn sie es machen heisst es wieder das haben die geklaut! Das gab es schon in den 50gern. Man, man lass Hirn vom Himmel regnen. Hätte Apple mal den Rechner weggelassen wie beim iPad, dann gäb es diesen unsinnigen Thread nicht.

    • Ist doch eine ganz normale Taschenrechnerfunktion. Wäre sogar schlimm, wenn die App das nicht umsetzen könnte.

    • Hiro, schön, dass Du das entdeckt hast. Aber es ist in der Tat eine Funktion, die es auf jedem Taschenrechner seit ewigen Jahrzehnten gibt, egal ob analog oder digital. Das ist absoluter Standard. ;)

  • Es ist erstaunlich wie langsam man das tatsächlich eingeben muss, damit es funktioniert. Bei mir tritt der der Bug in 7 von 10 versuchen auf, bei normaler Eingabe.

  • Benutze seit ewigen Zeiten Tyllig.

  • Man munkelt, dass mit diesem Taschenrechner die Aufpreise für die 256GB Versionen kalkuliert wurden…

  • Wenn ihr die Augen auf macht und das Hirn einschaltet, dann werdet ihr erkennen, der Rechner verechnet sich nicht. Es ist nur so, das ihr schneller auf die Icon tippt, als der Befehel angeommen wird. Also ein reiner Bedienfehler und nicht die Schuld von Apple. Das hätte dem Verfasser auch aufallen müssen.

  • Der Fehler war schon immer da, nicht erst seit ios11.

  • Schlecht für eine Berechnung wehrend eines Einsatzes des Kampfmittelräumdienstes.

  • Interessant. Das ist mir im Alltag so noch nie aufgefallen. Und ich nutze den Rechner täglich (Kassenkontrolle).

    Wobei ich eben auch eher selten 1+2+3 rechnen muss. Man mag es kaum glauben, aber sowas geht gerade noch so im Kopf :D

  • Bei mir gibt 1+23 = 24

    Und ja, das plus wird nicht angenommen wenn ich zu schnell Tippe.

    Problem? Ja. Lösung: Reaktionszeit des Rechners verbessern.
    Übrigens bei iOS 10. Hat also rein gar nichts mit iOS 11 zu tun, zumindest nicht bei meinem iPhone 6!

  • Bei meinem analogen Taschenrechner passiert das auch wenn ich zu schnell tippe. :-)))))))

  • Hängt Euch ruhig alle an dem Wort „verrechnen“ im Artikel auf und kommentiert weiterhin, dass es kein echtes Verrechnen ist…

  • Selbiges ist mir beim entwickeln einer App beim schnellen tippen von Buttons auch aufgefallen.

  • Muahahaha, Apple! Der Premiumanbieter überhaupt, bei dem jetzt nicht mal mehr der Taschenrechner funktioniert. Na klar, alles voll normal, iOS ist ja total komplex geworden und so, da kann das System ja auch gar nicht richtig funktionieren.

  • Die meisten postings hier sind lächerlich.

    Aber das ist ein Verhalten der App, die so nicht sein darf. Da muss Apple nachbessern

  • Er verrechnet sich nicht, sondern gibt den Druck auf das +-Zeichen nicht so schnell wieder frei nachdem man auf eine Zahl getippt hat.

  • Ja, kann ich bei iOS 10 auch provozieren wenn ich zu schnell tippe. Auch wenn „Bewegung reduzieren“ aktiv ist.
    Bei meinem alten Samsung Notes kann ich den Effekt auch sehen, wenn ich zu schnell tippe. Dort wird aber die Eingabe der Zahlen angezeigt und ich merke es, zumindest bei 1+2+3, da steht dann 1+23 da.
    Das schöne an Apple ist, dass die kleinsten Bugs um die Welt gehen und Apple unter Druck setzen es zu korrigieren.

  • Auch das noch…nicht nur das App Icon ist unschön geworden, der ganze Taschenrechner, von mir viel benutzt, gefällt nicht mehr.

  • Bei mir trifft der Fehler nicht auf, wurde mehrmals ausprobiert.

    (iPhone 8 + mit IOS 11.1 Public Beta 3)

  • wie weiter oben schon erwähnt, der Fehler liegt nicht im Rechner sondern im UI
    mir ist die Trägheit des Systems schon öfter aufgefallen, es mag an meinem „alten 6s Plus“ liegen oder an einem überfrachteten iOS 11 mit zuviel Spielerei /Animation.
    ich finde es sehr ärgerlich, dass mein iPhine seit iOS11 sehr oft mehr als langsam ist, teilweise abstürzt etc.
    Gleiches stelle ich übrigens auch bei einem völlig neuem iPad Pro fest.
    ein weiterer Fehler, der auf Überlastung hindeuten mag:
    bei unseren beiden iPad Pro (ein großes „altes“ und ein kleines neues ) ist jeweils einmal die foto-App völlig abgestürzt und startete mit 0 Bildern neu. Immerhin waren die Bilder beim kleinen ipad (hier speichern wir in voller Auflösung lokal) noch alle vorhanden, die Mediathek wurde relativ schnell (2 Stunden bei ca. 70.000 Fotos) wiederhergestellt. Beim alten Pro, bei dem die Bilder im Speicher optimiert sind, müssten die Bilder über Nacht neu geladen werden.
    Alles Fehlerarten, die vor iOS 11 in der Heftigkeit nie aufgetreten sind.

  • 10€ für nen Taschenrechner?

    Dann tippe ich lieber langsam…

  • Probiert mal Calculator Pro Elite von Cider. Lite kostenlos, sonst 2,29€. Ist eh viel besser, als der eingebaute Rechner und Top Support.

  • Ist auf einem iPhone 7 mit iOS 10.3.3 auch so

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21720 Artikel in den vergangenen 3737 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven