iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

iPhone-Bank Number26: EC-Karten kommen noch 2015

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter informiert die iPhone-Bank Number26 über eine bevorstehende Angebotserweiterung, die noch im Laufenden Jahr ausgerollt werden soll.

So wird die Smartphone-Bank, die erst in der vergangenen Woche die Einführung von Dispositionskrediten mit einem Überziehungsrahmen von bis zu 2.000€ ankündigte, ihre Kunden zukünftig auch mit einer Maestro-Karte ausstatten.

statistiken

Die Maestro-Karte soll allen interessierten Kunden bereitstehen und wird auf Nachfrage zusätzlich zur bislang ausgegebenen MasterCard verteilt.

[…] im Dezember wird es eine Maestro-Karte für alle Kunden geben, mit NFC. NFC wird in der Maestrokarte enthalten sein, somit kommen alle Kunden in den Genuss von NFC MasterCard wird nicht vorzeitig getauscht. Die Maestro-Karte gibt es für alle die sie im Dezember aktiv beantragen.

Nach Angaben der Anbieter soll sich die Karte ab kommenden Monat sowohl kostenfrei bestellen, als auch kostenfrei nutzen lassen.

Das Finanz-Startup wird unter anderem vom Springer-Inkubator “Axel Springer Plug and Play” mitfinanziert und ist im Januar in den Deutschen Markt gestartet.

Number26 bietet ein Girokonto inklusive MasterCard, iPhone-optimierter Applikation und Online Banking. Alle Ausgaben werden unverzüglich am Smartphone dargestellt. Selbstlernende Statistiken gehören ebenso zum Funktionsumfang wie Überweisungen via E-Mail oder SMS. Die Kontoeröffnung, dieses Versprechen ist zweitrangig aber interessant, soll die schnellste in ganz Europa sein. In unter acht Minuten kann das Konto am Smartphone oder online eröffnet werden. Die Identität wird per Videotelefonat verifiziert, es müssen keine Unterlagen ausgedruckt werden.

Bareinzahlungen werden an der Supermarktkasse getätigt.

Mittwoch, 25. Nov 2015, 16:14 Uhr — Nicolas
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Viel toller wäre, wenn die innovative Karte auch total innovativ kontaktloses Zahlen ermöglichen würde..

  • Leider nur in Deutschland und Österreich nutzbar.

    • Nutzbar ist die Karte weltweit. Die MasterCard wird in der Regel überall akzeptiert.

      • Naja – in den USA klappt es bspw zwar in vielen Geschäften sber in keinem einzigen Walmart und ein paar weiteren Ketten.

        Kundensupport ist katastrophal

      • Sowohl Mastercard als auch die Zahlung mit einer als Maestro gekennzeichneten Karte ist bei Walmart und fast allen anderen Geschäften in den USA ohne Probleme möglich. Selbst viele Male gemacht.

      • Natürlich ist Zahlung bei Walmart mit MasterCard möglich. Aber die kriegen eine Fehlermeldung bei Number26. Suchs einfach mal online – gibt mittlerweile Berichte aus fast allen Staaten dazu.
        Ich selbst habe es probiert – normale MasterCard funktioniert und Number26 eben nicht. So getestet in sieben verschiedenen US-Staaten.

      • Meine Erfahrungen mit dem Kundensupport sind super, kann Deinen Eindruck nicht bestätigen. Schnelle Entgegennahme meines Anrufes, kompetente Beratung.

    • Falsch, nutzbar weltweit, nur eine Adresse muss in den genannten Gebieten vorhanden sein

      • Ich war in mehreren Walmarts – inkl Bekannten die die Karte auch haben. Wie erklärst du dir, dass es bei uns in 7 Staaten immer bei Walmart nicht klappte aber überall sonst!?

    • Wer sagt das? – Passt eigentlich nicht zur Funktionsweise von Maestro…

  • Die geben sich auch viel Müher beim Support. Hier die Antwort auf meine Anfrage, wie genau Cash26 funktioniert (Einzahlung/Auszahlung)w

    Einzahlen kannst du bei Penny, Real, Budni, Ludwig, ONExpress, Eckert, Adam’s und Barbarino. Und so funktioniert’s:

    Wenn du Bargeld abheben oder einzahlen möchtest, wählst du in der NUMBER26 Mobile App unter + die Transaktionsart CASH26 aus.
    Bei der ersten Nutzung öffnet sich automatisch ein Tutorial mit einer Anleitung für die Nutzung von CASH26.

    Wenn du direkt startest, kannst du zwischen Einzahlen und Auszahlen wählen und den gewünschten Betrag eingeben. Bei einer Einzahlung kannst du zwischen 50€ und maximal 999€ wählen. Der eingezahlte Betrag steht dir sofort als Guthaben für Kartenzahlungen zur Verfügung. Nach 1-2 Werktagen steht dir der Betrag dann auch für Überweisungen und MoneyBeams zur Verfügung. Bei Auszahlungen liegt der Maximalbetrag pro generiertem Barcode bei 300€.

    Nach der Eingabe deines Überweisungscodes wird ein Barcode generiert.
    Sobald du die Push-Benachrichtigung auf deinem verknüpften Smartphone bestätigst, ist dieser Code aktiviert und 24 Stunden gültig.
    Du brauchst keine Sorge zu haben – auch nach der Bestätigung der Push-Benachrichtigung hast du immernoch die Möglichkeit, den Barcode zu löschen.

    Oberhalb des Barcodes ist der Wert der Aus- oder Einzahlung in Euro ausgewiesen – bei einer Abhebung mit negativem Vorzeichen.

    Wenn du den Barcode mit dem Finger nach oben schiebst, siehst du eine Karte (map) mit Partnergeschäften in deiner Nähe. Durch Klicken auf die Partner-Icons in der Karte werden dir der Name des Geschäfts, die Adresse und die Öffnungszeiten angezeigt.
    Diese Funktion können wir dir nur ermöglichen, wenn du deiner Number26 App erlaubst, deine Standortposition zu verwenden.

    Zum Einlösen deines Barcodes, zeige ihn einfach auf deinem Smartphone an der Kasse in einem unserer Partnergeschäfte vor.
    Die Mitarbeiter an der Kasse sind i.d.R. geschult und wissen, was sie zu tun haben, wenn du sagst, du möchtest Bargeld einzahlen oder auszahlen lassen.
    Einige Partner haben noch nicht die Möglichkeit, den Barcode direkt einzuscannen.
    In diesem Fall muss der Mitarbeiter der Filiale den 13-stelligen Barcode manuell eintippen.

    Zu unseren Partnerfilialen gehören derzeit die Ketten Penny, real, Budni, Ludwig, Eckert, ON, Adam’s und Barbarino.

    Ein erfolgreich erstellter CASH26 wird dir bis zur Einlösung auf deiner Umsatzübersicht ganz oben angezeigt.
    Handelt es sich um eine Auszahlung, wird der Betrag vorübergehend blockiert.
    Um dein Geld wieder freizugeben, kannst du über die Umsatzübersicht oder die Menü-Option CASH26 den Barcode öffnen und löschen.

    An der Maestro Karte arbeiten wir und noch ist das Jahr ja nicht vorbei. Du kannst dich also bald auf Neuigkeiten freuen.

    Falls du noch Fragen hast, oder wir dir anderweitig helfen können, melde dich gerne.

    Herzliche Grüße

    Auf meine Rückfrage, dass es doch recht kompliziert erscheint und warum keine Einzahlung in Banken:

    danke für deine Rückmeldung
    So wie du es schilderst, kann man es eventuell als Verkomplizierung verstehen. Ich bitte dich jedoch den im Hintergrund laufenden Aufwand mit zu betrachten, welcher bei den Banken deutlich höher ist als bei den Geschäften.
    Kurz angeschnitten, ist Bargeld eine sehr teure Angelegenheit. Ich empfehle dir dazu den Beitrag auf unserem Blog durchzulesen.
    Nutzt du CASH26 ist dies um einiges günstiger, da hier einige Kosten entfallen (siehe Blog).
    Insbesondere für Bargeldeinzahlungen hat CASH26 den Vorteil, dass wir es nicht nur kostenfrei, sondern auch zu den Ladenöffnungszeiten anbieten können. Die Kassen der Banken haben in der Regel deutlich kürzere Zeiten und sind in der Regel ebenfalls mit anstehen verbunden.
    Eine Einzahlung an Bankautomaten werden wir in absehbarer Zeit nicht anbieten. Bitte vergiss auch nicht, dass wir die ein kostenfreies Produkt anbieten uns aber insbesondere durch Bargeldabhebungen Kosten anfallen.

    Falls du noch weitere Fragen hast, melde dich gerne.

    Herzliche Grüße

    • Toller Kundensupport?! HAHA!

      – keine Auslandshotline
      – kein 24/7 Notfallservice
      – Antwort auf Mails erst nach über einer Woche
      – bei Problemen keine Hilfe sondern nur „Entschuldigung“ und drumherum reden

      JA der Dienst ist ganz nett – also zusätzliche Karte ohne Gebühren fürs Ausland. Aber es ist bei Weitem nicht sicher und gut wie andere MasterCard-Anbieter. Dafür eben dann auch keine Gebühr, schon klar.

      Für mich daher einfach nur eine zusätzliche Variante wenn man Gebühren sparen will – aber absolut nicht zuverlässig.

  • Generell bin ich sehr zufrieden und überzeugt, dass es noch spannend weitergeht. Das einzige momentane Manko ist, dass die Karte nicht überall akzeptiert wird. Z.b. bei Starbucks. Auf Nachfrage bei Starbucks und Number26 konnte keiner so richtig den Grund nennen.

    • Wie kommst darauf? Ich bin werktags mindestens 1x bei Starbucks und nutze die Karte seit über 4 Wochen dort. In Berlin, HH, Köln, Düsseldorf, München. Keinerlei Probleme. LG

  • Als Gehaltskonto zu gebrauchen? Was meint ihr? Bin mit der Postbank nicht mehr zufrieden. Aber Springer stört mich hier etwas.

    • Also ich finde es ist auch als Gehaltskonto zu nutzen da sowohl Service wie auch Sicherheit bei Number26 genial sind . Denke wenn Apple Pay nach Deutschland kommt wird Number26 auch direkt dabei sein da sie einfach extrem modern sind . Nutze das Konto mittlerweile seid einigen Monaten und hatte nirgends Probleme mit . Weder in Deutschland noch in Dubai oder anderen Ländern in Europa . Mit der jetzt kommenden Ec Karte hat man alles was man braucht

    • Etwas ist gut. Bevor ich Springer irgendwelche persönlichen Daten anvertraue schraube ich mir lieber ein rohes Ei an die Kniescheibe. Bankdaten sind etwas was ich ohnehin nur renommierten Banken anvertrauen werde. Aber ganz sicher niemals einem Springer Konzern zugänglich machen werde.

      • Was genau befürchtest du?

      • Springer ist und war noch nie ehrlich zu seinen Kunden. ich bezweifele sehr das sie die Sicherheit der Daten sicher stellen können. Ich lasse mich gerne in einigen Jahren eines besseren belehren aber mir ist das als Gehaltskonto zu riskant. Aber vielleicht denke ich da auch zu konventionell.

      • Herr, lass Hirn regnen…
        Number26 ist gar keine Bank. Die Banklizenz hält die WireCard-Bank. Zusätzlich ist der Inkubator von Springer an Number26 beteiligt…Number26 ist keine Tochter der BILD-Zeitung!
        Springer macht ja ganz nebenbei z.B. völlig seriöse Fachbücher etc.
        Für die Sicherheit der Daten gelten die selben Grundsätze wie für jede andere Bank.

        Die größten Probleme mit der Sicherheit von Bankdaten kenne ich übrigens auf dem Dorf von Sparkasse und VR-Bank…nämlich das schwächste Glied: Faktor Mensch!

      • @NIKB: Der Springer-Wissenschaftsverlag – der, der „völlig seriöse Fachbücher macht – hat nur nichts mit dem Springer -Medienkonzern zu tun, der an Number26 beteiligt ist.

        @amtht: Es macht Sinn, die Datenschutzbestimmungen von Number26 zu lesen. Wenn Dir aber das rohe Ei an der Knieschiebe als die vernunftbegabtere Idee erscheint …

      • Apropos Hirn und Regnen und so: Welche völlig seriösen Fachbücher macht Springer denn, NIKB? Das würde mich mal interessieren.

      • @NIKB, das sehe ich auch so. Hirn ist bei Dir dringend notwendig. Dennoch wünsche ich Dir das nicht eines Tages Dein Geld vom Konto verschwindet.

    • Dafür ist mir das alles noch bissl zu jung…damit bleibe ich lieber bei der DKB.

  • @Tino: genau das ist auch mein Problem. Ich würde es zwar nicht als Gehaltskonto nutzen wollen, aber trotzdem stört Springer etwas. Wie sieht es eigentlich mit Schufa aus?

    • In der Schufa wird es nicht eingetragen.
      Allerdings gehe ich davon aus, sobald man den Dispo ab Dezember beantragt, dass das dann natürlich auch in der Schufa vermerkt wird.

  • Wo ist der Vorteil??
    Die Kontoeröffnung in <10 Minuten mit Video-Identifikation (d.h. kein Besuch von Post oder Bankfiliale erforderlich) bieten auch Filialbanken wie die Commerzbank.
    Kostenlose Kontoführung bekommt man da auch, und auf Girocards und Geldautomaten mit Einzahlmöglichkeit muss man nicht warten, gibt's schon immer.
    PLUS ein breites Produktspektrum und Beratung wenn man sie braucht.
    Allein die Apps sind weniger schick, aber das kommt auch da nach und nach.

  • Wenn man den Dispo beantragt, wird der Schufa-score gezogen. Demnach sollte man davon ausgehen, dass danach ein Eintrag geschieht. Generell kann man aber mit der Karte gut arbeiten. Hab im Ausland dadurch kostenlosen Zugriff auf das Guthaben, wenn man einen Geldautomaten mit Mastercard anzapft. Das ist prima.

  • Stephan Lipphardt

    Wenn jetzt die Maestro-Karte kommt, wäre das klasse. Ich bin bisher mit Numbers26 sehr zufrieden.

  • Wo steht das mit der EC-Kaete? Lese nur die ganze Zeit nur was von Dispositionskrediten. Auch in ihrem Blog wird nichts erwähnt was EC-Karten angeht.

  • Schade, habe gerade gelesen das die keine Gemeinschaftskonten anbieten. Dann kommt es für meine Frau und mich erstmal nicht in Frage.

    • Vllt. bieten sie eine Vollmacht an. Dann ist einer der Kontoinhaber und der zweite kann über die Vollmacht auf das Nummer26 zugreifen. Ist so zumindest bei „klassischen“ Bankkonten so möglich.

    • Dafür kannst Du und Deine Frau je ein kostenloses Konto bekommen. Wenn Ihr aber noch in der 50% Fälle seid, ist das natürlich das falsche Produkt,

      Mich wundert, das hier wohl viele Apple Kunden schreiben, aber nicht kapieren, das es sich um eine Neues sich entwickelndes Produkt handelt.

      Es kostet nix, man kann es testen, ja auch testen, ob es als Gehaltskonto taugt.

      Und da man überall kostenlos Bargeld holen kann, tut es nicht weh, bei Starbucks bar zu zahlen.

      • Wir halten nichts von getrennten Konten. Alles was ich verdiene ist auch ihrs uns da sind wir auch sehr offen. Meins und deins gibt es bei uns überhaupt nicht. Eine Vollmacht ist nicht das gleiche, denn wir stehen auch gemeinsam für unser Geld ein.

  • Also eine „Bank“, die nicht mal einen Pressetext in fehlerfreiem Deutsch hinbekommt, ist mir grundsätzlich suspekt :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven