iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 589 Artikel
Gefolgt vom Oppo R9s

iPhone auf Platz 1 und 2: Die meistverkauften Smartphones der Welt

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Im ersten Quartal 2017 können Apples iPhone 7 und das iPhone 7 Plus die Titel der meistverkauften Smartphones weltweit für sich beanspruchen. Dies geht aus einer Marktanalyse von „Strategy Analytics“ hervor.

Iphone Verkauf Q2 17 500

Unter den 353 Millionen Smartphone-Modellen, die im ersten Quartal 2017 weltweit ausgeliefert wurden, generierte das iPhone 7 mit 21,5 Millionen Einheiten den meisten Absatz und sichert sich den ersten Platz in der globalen Wertung. Auf dem zweiten Platz liegt das iPhone 7 Plus (17,4 Millionen Modelle) und wird auf Platz 3 von dem Oppo R9s (8,9 Mio.) sowie den Samsung-Geräten Galaxy J3 (6,1 Mio.) und Galaxy J5 (5 Mio.) auf Platz 4 und 5 flankiert.

Apple sichert sich mit den Verkäufen einen Marktanteil von kombinierten 11 Prozent im ersten Quartal.

Erst Anfang Mai legte Cupertino seine Ergebnisse des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2017 vor. Im Zeitraum Januar 2017 bis März 2017 konnte Apple 51 Millionen iPhone-Modelle verkaufen. Wie groß der Anteil der unterschiedlichen Geräte-Generationen dabei war ist jedoch unklar. Apple informiert grundsätzlich nur über das gesamte iPhone-Geschäft und nicht über die Nachfrage nach einzelnen Modellen, Speicher- oder Farb-Varianten.

Zahlen Smartphone

Mittwoch, 10. Mai 2017, 18:53 Uhr — Nicolas
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, da werden sich jetzt die Todespropheten wieder aufregen und wild mit Konjunktiven um sich werfen.

  • Sieht alles nach einem gigantischen Misserfolg für Apple aus :-)

  • Ich frage mich, wie lange das die Entwickler noch bei Laune hält. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Umsatz des Play Store den des AppStore schon überholt hat.
    Irgendwann konzentrieren die sich mehr auf Android als auf iOS.

    • @ Rainer… Denke Du verwechselst da was. Der Play Store hat mehr Apps, als derApp Store. Will jetzt nicht auf Qualitative unterschiede der Apps eingehen. Der Unterschied ist, das die App Store Kundschaft eher zum Kauf von Apps neigt, als der Play Store Kunde, der sich überwiegend Free Apps bezieht. Jetzt frage ich Dich Rainer, wo würdest Du als Programmierer Deine Software lieber anbieten, an der Du etwas verdienen willst? Im Play Store, wo überwiegend nur kostenlose Apps geladen werden, oder im App Store, wo mehr Zahlungsfreudige Kundschaft anzutreffen ist? Welcher Store da eher in Zukunft benachteiligt sein könnte, kannst Dir selbst ausmalen :-)

      • Prinzipiell da, wo mehr Geld verdient werden kann. Und da dreht sich ja auch langsam das Bild.
        Die Goldgräberstimmung in der App-Entwicklung lässt ja eh nach. Da ist die Frage, wie es in Zukunft weiter geht. Ich hoffe, dass die Qualität der Apps nicht nachlässt. Ich habe aber dieses Jahr mal richtig aufgeräumt. Viele Apps werden nicht mehr gepflegt oder gefallen mir in der aktualisierten Version gar nicht mehr. Selbst die, bei denen die Entwickler nicht vorrangig auf das Geld achten müssen, wie die Tagesschau App, oder Apple Music.

    • Häh? Echt jetzt?
      Nicht nur am Thema vorbei (meilenweit) ich glaube da wurde sogar der ganz falsche Tab im Browser kommentiert.

      • Du erkennst wirklich keinen Zusammenhang zwischen der Zahl der potentiellen Kunden und den Umsätzen im App Store?
        Ich denke auch, dass absoluten Verkaufszahlen der iPhones schon beachtlich sind. Aber für Entwickler zählt natürlich der Verdienst.
        iPhones haben den Vorteil, dass die weit länger genutzt werden und somit sind die Verkaufszahlen nicht mit den Nutzerzahlen zu vergleichen. Außerdem sind bei Android auch viele Billighandys dabei, die vermutlich auch weniger Umsatz im Playstore generieren.

    • „Apples App Store erzielt nun im Vergleich zu Google Play einen doppelt so hohen Umsatz, obwohl Android-Nutzer doppelt so viele Apps in Googles Software-Laden beziehen.“

      • Was wohl auch daran liegt, das sich viele die apk Dateien illegal laden anstatt sich die App zu kaufen.

    • Wäre begrüßungswert. Bei den Überschuss an Apps geht der Überblick an guten Apps verloren. Es tummeln sich soviel Müll-Apps…ect.

  • Dazu solltest du aber auch wissen das glaube ca. 80% der smartphones auf dem markt mit Android laufen. Da finde ich es nicht schlimm wenn der play store auch mal mehr Umsatz macht.

    • Doch leider ist der App Store zu unflexibel. Die Monetarisierung oder Geldpolitik gehört hier etwas überarbeitet. Meines Erachtens nach benötigt man hier frischen Wind. Die Prüfungen dauern nicht nur zu lange, sie sind zu allem Überfluss auch noch nicht einheitlich – die Auslegung der Regeln sind oft unterschiedlich. Und das rauswerfen einiger Apps im Vergleich zu anderen unkonsequent. Aber auch hier scheinen mir zu viele Verantwortliche mitreden zu können.

  • Günstiger wird das 8er somit unter Garantie nicht :(
    Gehe von 1400,-€ für das Top-Modell aus.
    Und die Jünger werden es kaufen,egal was es kostet.

  • Das Oppo könnte bei dem Hardware- und Software-Design auch noch als iPhone durchgehen :P

  • Ihre ganzen Gewinne steckt Apple doch in ihr neues „Raumschiff“ in Cupertino. Mich würde es nicht wundern, wenn es eines Tages abhebt….. :-)

  • Welche zig Apps meinst du denn? In der NINA-App sind ja Warnungen aller Stationen in Deutschlan doch alles in einer App gebündelt…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20589 Artikel in den vergangenen 3559 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven