iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 954 Artikel
Sensor ins Display integriert

iPhone 8: Fingerabdruck und Gesichtserkennung statt herkömmlicher Touch-ID?

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Neues Futter für die Spekulationen um das iPhone 2017. Der auf Apple-Themen spezialisierte Analyst Ming-Chi Kuo geht davon aus, dass Apple den Fingerabdruck-Scanner Touch ID auf lange Sicht durch Gesichtserkennung ersetzen will. Kuo stützt seine Vermutung auf die von Apple im Bereich Biometrie gehaltenen bzw. beantragten Patente. Die Realisierung eines solchen Vorhabens sei aufwändig und langwierig, daher vermutet der für die Marktforscher von KGI Securities tätige Analyst, dass Apple die Technik zunächst in einer Art zweistufigem Sicherheitssystem mit dem Touch-ID-System kombiniert – womöglich bereits im für dieses Jahr erwarteten iPhone 8.

fingerabdruck-500

Aber auch mit Blick auf den Fingerabdruck-Scanner selbst könnte sich einiges tun. Den Erwartungen zufolge soll das nächste iPhone ja mit überarbeitetem Design und randlosem Bildschirm auf dem Markt kommen. Die Möglichkeit, dennoch einen Fingerabdruck-Sensor zu integrieren böte sich dann mit dem Wechsel auf ein System, dass einen optischen Fingerabdruck-Scan durch ein flexibles OLED-Display hindurch zulässt. Entsprechende Technologien existieren und der Wechsel auf einen dünneres, flexibles und zudem energiesparenden OLED-Bildschirm ist ja ohnehin längst im Gespräch.

Flexible OLED-Bildschirme erlauben Designs mit abgerundeten Kanten wie vom Samsung-Smartphone Galaxy S7 bekannt. Die weiche Oberfläche eignet sich von Haus aus jedoch weniger gut für die Verwendung mit druckempfindlichen Anwendungen wie Apples 3D-Touch. Hier sei die Lösung, den Bildschirm mit einer unterlegten Metallschicht zu stabilisieren. In der Folge ließen sich Dank der höheren Druckempfindlichkeit der OLED-Bildschirme sogar noch feinere bzw. zusätzliche Abstufungen, also mehr 3D-Touch-Funktionen, realisieren.

Viel Spekulatives als Diskussionsgrundlage für den auslaufenden Sonntag. Weitere Details zu Kuos Veröffentlichungen halten die amerikanischen Webseiten MacRumors und AppleInsider vor.

Sonntag, 22. Jan 2017, 16:48 Uhr — chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • „Statt“ bestimmt nicht, man wird die Wahl haben. So wie jetzt auch.

  • Das wird ein Geschrei geben, wenn es dann doch nur ein 7s wird :D

    • Genau mein Gedanke, als ich die Überschrift gelesen habe. Überhaupt finde ich dass es mit den Spekulationen, die oft bereits Tage nach einem Release aufkommen, langsam reicht. Es gibt immer Gerüchte, Mock-Ups, etc und in den allermeisten Fällen sind es einfach nur Hoax. Fakten sind mir da lieber.

      • Ich denke, das es ganz normal ein 7s geben wird.. Die haben doch mit dem 7er erst den neuen Homebutton eingeführt…Nie im Leben werden die das nach nur einem Jahr schon wieder über den Haufen werfen..Das passt einfach nicht zu Apple.Bei diesem Konzept mit dem Homebutton wird es jetzt sicher die nächsten 3 Jahre bleiben..Und die Gerüchte mit dem Randlosen Display etc. gab es alle vor der Vorstellung des 7ers schon…

  • Wow… Gesichtserkennung… Gibts ja (sehr zuverlässig) erst zwei oder drei Jahre in Stock Android.

    • Einen Fingerabdrucksensor hatte auch schon das Motorola Atrix Jahre vor dem iPhone. Warum hat er sich erst durchgesetzt, als er im iPhone war? Denk mal nach, während ich dein Android-Handy mit einem Foto von dir entsperre ;-)

      • Weil Apple innovativ ist?
        Aber warum sollte Apple nun doch eine Technik einführen, die du mit einem Foto überlisten kannst? Verstehe deine Logik nicht.

      • Normal überlistet man das nicht einfach mit einem Foto, aber da Samsung mal wieder meinte, sie würden irgendetwas raushauen, was nur halb fertig ist, ist es nun mal so traurig geworden..
        Wenn man das qualitativ besser macht, reicht auch ein normales Foto nicht mehr, aber trotzdem ist diese Technik noch nicht für Handys genügend ausgereicht

      • Oh Gott, ich liebe euer halbwissen… als „Face Unlock“ mit Android 4.0 eingeführt wurde, hat das mit dem Foto geklappt…
        seit 4.1 gibt es aber schon eine „Lebenderkennung“.

        ich sag es ja… viele Apple Fans haben tatsächlich nicht die Fähigkeit sich ausserhalb des Appleversums zu entwickeln. Einmal irgendwas gehört: peng… das bleibt immer so…

        Ist ein wenig wie „android ist unsicher“ (und inzwischen gibt es alle paar Wochen Meldungen von Zeichenketten, die iOS crashen lassen).

        auch immer wieder schön zu sehen: android = samsung.

        ist nen bissel wie Lada = Auto

        Weil ja beim Apfel iPhones gleich iOS sind, haben da auch einige die Fähigkeit verloren hinter dem Tellerrand OS, Hardware und UI zu differenzieren… schade… naja, nicht schade… traurig trifft es eher, da es nicht gerade für die Personen spricht.

      • @ Sven

        +1
        Gut getroffen, volle Zustimmung von mir!

    • Der Fingerabdruck ist inmomemt immer noch zuverlässiger. Schön wenn es in Stock Android gibt. Nutzen halt nicht 99% der Geräte.

    • @ Sven

      In Android funktionierte es nicht zuverlässig und ist mittlerweile kein fester Bestandteil mehr von Android! Da bist du wohl nicht ganz auf dem laufenden. Ich habe das selbst längere Zeit bei Android Kitkat getestet. Das Feature war eine Zumutung. Man musste 100 Bilder machen, mit Bart und Ohne, mit Mütze und Ohne, voll der Schrott und meilenweit davon entfernt ein nützliches Feature zu sein.

      Auch an dich mache ich immer wieder gerne die Empfehlung, wenn du unzufrieden bist wechsele doch einfach. Deine Trollkommentare nerven gewaltig. Keines deiner Kommentare macht irgendeinen Sinn außer gegen Apple zu Trollen.

      • Ähm… svhade, wenn man keine Ahnung hat, gelle?
        Ich nutze zur Zeit ein Pixel… mehr Stock geht ja wohl nicht.
        Gesichtserkennung ist da, ebenfalls auf meinem Nexus unter 6.0.

        und natürlich musst du Bilder mit und ohne Bart machen, ebenso Mützen und Brillen…
        das ist ja logisch bei einer GESICHTSERKENNUNG.
        bei nem Retina-Scan wäre das sicher nicht so… aber dein Gesicht muss ja in diversen Situationen erlernt werden… Sonst wäre das feature tatsächlich zu unsicher, wenn es nur bestimmte Teile deines Gesichts nimmt, deren Proportionen nicht veränderbar wären.

      • Wo soll er denn keine Ahnung haben. Er hat doch Recht! Wenn du dich in deine Google-Ehre angegriffen fühlst weil die Fakten dafür sprechen das auf Android die Gesichterkennung nicht zu gebrauchen ist dann hau ab.

    • Bomben gab es auch schon vor Jahrzehnten. Warum hat Samsung also Haushaltsgeräte und Smartphones rausgebracht, die das jetzt auch können?

      Ist eben ein Bombengeschäft für Samsung!

      PS: Schöne Grüße an das R2D2-Lager! :)

    • @sven
      Du kannst doch nicht ernsthaft Android-Sicherheitslücken mit mit dem iMessage Crash unter iOS vergleichen. Android ist eine Katastrophe was Sicherheitsfragen jeder Art angeht. Wahrscheinlich bist du ein starker Opensource Jünger und versuchst darum Android so zu verteidigen… Meiner Meinung nach sollten Android Geräte nicht in Firmen gestattet sein. Die sind wie Wanzen.

  • Bin jetzt schon gespannt auf Probleme mit Brillen, Schals, Hüten, Helmen und Co :D

  • Ich hör schon Siri bei manchen Menschen sagen „Du hässlicher Vogel kommst hier nicht rein“ :)))

  • Top, und beim iPhone 10 muss man dann seine Bankdaten zum entsperren eingeben. Erst Fingerabdrücke und jetzt noch biometrische Bilder vom Gesicht und natürlich landet nichts davon in einer groß angelegten Datenbank

    • Ich meine es ist allgemein bekannt und anerkannt das der Fingerabdruck bzw der daraus gewonnene wert nur im sensor abgelegt ist.

      • Das glauben aber postfaktische Menschen nicht. Alles die Riesenverschwörung von Firmen/Regierungen/Geheimdiensten/Bilderbergern (zutreffendes bitte unterstreichen) ;-)

      • Deine Aussage stimmt. Sagt aber nichts darüber aus, ob die Daten auch anderweitig abgerufen bzw. übermittelt werden können.

        @ Archetyp Ich unterstreich mal alle vier :)

      • @Archetim: Menschen, die Wörter wie postfaktisch benutzen, disqualifizieren sich damit direkt, weil sie damit erklären dass sie unmündig sind, weil sie die Wortempfehlung der Sprachpolizei unreflektiert umsetzen.

        Nichts was auf elektronischem Weg läuft ist sicher.
        Da magst du meinen mit deinen Theorien bzgl. der Speicherung im Sensor link haben (recht ist in deinem Wortschatz bestimmt das verbotene Wort), ist aber zu kurzfristig gedacht.

        Das Ding hat einen Sensor, 2 Kameras, Mikro, … – wenn die NSA oder andere Zugang haben, was sie haben, dann können sie jederzeit deinen Fingerabdruck sehen, egal was Apple behauptet wo sie diese Daten abspeichern.

        Bis bei den meisten hier der Verstand endlich reaktiviert wird ist es wenn es dumm läuft bereits zu spät.

    • Richtig, das finde ich an Apple auch sehr gut. Anderes würde ich nicht kaufen. Beim iPhone weiß man aus genug sicheren Quellen das es sicher ist und das ist mir den Aufpreis auch Wert.

    • Oh man.. die Konkurrenz bietet solche Möglichkeiten (Gesichtserkennung, Stimmerkennung etc.) schon lange.

      Da gab es auch keinen Aufschrei.

      Aber jetzt, wo Apple so etwas eventuell (!) implementieren könnte (!), kommt von jedem Hobby-Sicherheitsexperten der Aufschrei, dass alles gesammelt werden könnte und an die NSA weitergegeben werden könnte.

      Bedenkt doch mal, dass man es nicht nutzen muss. Und sollte irgendwann der Zwang dazu kommen (was zum jetzigen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich ist), so sucht man sich halt eine Alternative – ganz einfach.

      Eure Kommentare auf kleinen Blogs werden Apple sicherlich nicht zum Umdenken zwingen. Ich frage mich, warum ich eigentlich jedes Mal die gleiche Leier schreibe – ich werde dich bestimmt auch nicht zum Umdenken anregen.

      TL;DR: Konkurrenz (z.B. Samsung) hat sowas schon lange, man muss es nicht nutzen. Ansonsten -> Alternativen suchen; gibt keinen Zwang, Apple- oder Samsung-Geräte zu kaufen.

    • Schon mal in die USA eingereist oder ein Visum beantragt? Bis auf eine Urinprobe haben die schon so ziemlich alles von mir.

  • Ist eine gute Alternative zu Touch ID wenn man Sport macht und der Finger nicht erkannt wird.

  • Und wie klappt das mit der Gesichtserkennung im Dunkeln?
    Schaltet dann in der Nacht das Display auf hellweiß, wenn ich beim Autofahren mein iPhone entsperren will?

    • Beim Auto fahren bitte kein Handy benutzen

    • Vielleicht wird das dann Apples Lösung, damit niemand mehr das iPhone beim Autofahren nutzt.

      Aber mal im Ernst: Vielleicht sollten Sie das iPhone beim Autofahren lieber weglegen, der Verkehrssicherheit wegen.

    • Ich vermute mal, Apple wird es dann ähnlich wie Microsoft bei „Windows Hello“ mit einer Infrarot-Kamera realisieren. Alles andere ist viel zu anfällig…

    • Wozu das Ding überhaupt in die Hand nehmen? Kein CarPlay, iDrive und wie sie alle heißen?

    • Beim SurfaceBook von Microsoft war dafür eine Infrarot-Gesichtserkennung zuständig. Das war eines der wenigen Dinge, die absolut zuverlässig funktioniert haben.

    • Mein iPhone ist im Auto in einer Lüftungsdüsenhalterung direkt neben dem Lenkrad. Mich persönlich legt das weniger ab, als ein Touchscreen-Radio in der Mittelkosole. Und natürlich tippe ich während der Fahrt keine SMS oder surfe im Internet. Für Navigation, Telefonat oder Musikhören entsperre ich es aber (bislang per TouID) während der Fahrt. Und dann möchte ich ungern geblendet werden.
      Infrarot-Gesichtserkennung wäre allerdings echt die Lösung des Problems.

  • Wenn Trump so weitermacht, wird es für mich vorerst kein iPhone mehr geben. „America First“ ist nicht zielführend für Apples Verkaufszahlen in aller Welt.

  • Wenn man bedenkt dass jetzt schon am iphone 2018 und 2019 auch entwichelt wird freu ich mich wahnsinnig über die zukunft

  • Bitte erstmal wieder ein Fehlerfreies Modell bauen, wo auch der Akku z.B bei minus Graden funktioniert, usw..
    Den wem nutzt der ganze Firlefanz wenn die Grundfunktionen nicht fehlerfrei arbeiten.
    Sorry aber die letzten drei Modelle lassen mich langsam daran zweifeln, ob dieses überhaupt gewollt ist!

    • Sitze grad auf Balkon bei minus 4°C und lese Dein Post. Hatte auch schon wesentlich tiefere Temperaturen und der 7+ funktioniert ganz normal. Was für Probleme hast Du genau?

  • Also wenn alles so kommt wie es derzeit durch die Gerüchteküche geistert, erwartet uns dieses Jahr wohl tatsächlich ein Knaller. Wird es „nur“ ein 7s, wovon ich derzeit immer noch ausgehe, gehts bei iFun in den Kommentaren wieder Wochenlang rund. Die Trolle werden sich freuen. Wenn tatsächlich so ein iPhone kommt wird es bestimmt den Weg zu mir finden. Erst mal abwarten, an manchen Gerüchten war bisher immer was dran. Am besten finde ich bisher das aufladen über 4 Meter und die Gesichtserkennung, wenn sie gut funktionieren wird. Wie ich schon oben schrieb hatte mein Nexus 5 seinerzeit dieses Feature implementiert, das war allerdings der absolute Schrott. Funktioniert hat es nie zuverlässig und ich musste immer herkömmlich entsperren bis ich es dann komplett deaktiviert habe.

  • Zudem wird die Gesichtserkennung auf iris retina und Bewegtbilder basieren, denn man muss in die Kamera schauen und entsperren sagen. Damit wird die Foto vor die Kamera halten Idee obsolet

  • Aber wofür der ganze Aufwand?
    Das ist doch alles zeitverschwändung und umständlich.
    Warum reicht der TouchID denn nicht?

  • Super Idee, dann muß einem Polizei oder Gangster nur das eigene iPhone vor die Nase halten um es zu entsperren.
    Unter „Sicherheit“ verstehe ich was anderes.

  • Ich finde es immer erstaunlich wie viele Leute etwas schlecht reden, bevor sie es überhaupt gesehen haben und tausende Fragen a la „Wie soll das gehen?“ stellen.

    Mein Tipp:
    1. Abwarten.
    2. Ordentlich testen.
    3. Dann Meinung bilden.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20954 Artikel in den vergangenen 3616 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven