iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 490 Artikel
   

iPhone 7: Wenn schon ein Adapter, dann bitte per Bluetooth

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Sean Nelson hat sich Gedanken zu einem der großen iPhone 7-Gerüchte gemacht: Dem Wegfall der bewährten 3,5mm-Klinkenbuchse, zu Gunsten eines dünneren, wasserbeständigeren und kompakteren Gerätes.

stoepsel

Nelsons Erkenntnis: Wenn Apple den Anschluss wirklich ersatzlos streichen und seine Anwender entweder auf das drahtlose Bluetooth-Protokoll oder auf die Ohrhörer-Verbindung über die Lightning-Buchse verweisen sollte, dann benötigt Cupertino einen Adapter. Eine Übergangslösung, mit der die noch vorhandenen, drahtgebundenen Kopfhörer der Bestandskunden weiterhin genutzt werden können.

Sollte Apple hier eine Lösung anbieten, so Nelson, wäre die Bluetooth-Konnektivität wohl weitaus wahrscheinlicher als ein simpler Adapter von 3,5mm-Klinke zum 8-poligen Lightning-Kopf. Die Preisfrage: Wie könnte Apples Bluetooth-Adapter aussehen?

ladebox

In seinem Blog partlysean.com hat Nelson jetzt mehrere Design-Skizzen vorgelegt, die ein entsprechendes Gerät in Aktion zeigen und sich bei seinem Entwurf stark am magnetischen Ladeadapter der Apple Watch orientiert.

Apple shouldn’t make an adaptor, but if they did, I wondered, what would it look like? Our end-goal shouldn’t be pushing music into a metal hole until the end of time, so focusing on a Lightning convertor seemed silly. What made sense to me was instead turning standard headphones into Bluetooth headphones, and thus this little design exercise was born.

transmitter

Dienstag, 09. Feb 2016, 9:55 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • geil….noch ein teil mehr mit Akku

  • Wäre ne verdammt dämliche Idee. Keine Lust mir ständig Gedanken machen zu müssen, ob mein doofer Adapter noch genug Strom hat. Lightning -> 3,5 Klinke ist ja mMn schon doof, aber das Bluetooth Teil.. Nein, danke.

    • Guck es dir doch genau an. Es hat Klinkt und Lightning. Sprich wenn möchtest könntest es per Lightning ans iPhone anschließen und Klinke halt an das Teil. So wäre die Stromfrage dabei egal. Der Akku zieht ja nur wenn du es nicht per Lightning anschließt.

      • ja voll gute Alternative. Statt einem Kabel gleich zwei und nochn Dongel der rumdongelt.

        Lasst es doch wie es ist. Es ist doch gut.

      • Dann musst du aber erstmal ein Lightning auf Lightning Kabel haben…

    • Du kennst das Batterie Widget?

      Gedanken muss man sich da keine mehr machen, man hat die Anzeige wenn man Musik hört und da druch diesen Adapter eben ständig braucht sofort im Blick.

  • muss schliesslich dünner werden, das iphone.
    ist mir extrem wichtig.
    dann kann man endlich ein zusatzakku mit eingebautem DAC anbringen.

    für solche innovationen zahle ich auch jeden preis.

  • Stefan B. aus H

    Man könnte auch gleich an ein Implantat denken. (Scnr).
    So lange das Thema Akkulaufzeit nicht wirklich befriedigend geklärt ist, macht es imho keinen Sinn, sich über dünnere Geräte Gedanken zu machen. Eine Lightningbuchse als einzige kabelgebundene Anschlussmöglichkeit empfände ich als eine weitere Bevormundung seitens Apple.

  • Schöne Idee – damit Menschen, die wert auf Audioqualität legen und ihre Dateien für den Bluetooth-Standard nicht noch mal auf 128 kbits runtergerechnet haben wollen, dann am besten GAR keine Möglichkeit mehr haben, ihre guten Kopfhörer anzuschließen…

    • Wer Wert auf eine gute Audioqualität legt, hört erst gar nicht über 3,5″ Klinke am Smartphone Musik…

      • War so klar, dass diese Antwort kommt.

      • Blödsinn ….

      • weil ja das high-end smartphone einen miesen audio ausgang hat !?
        darumm verzichtet apple nun fast komplett darauf.
        micro und lautsprecher muss man ja aber trotzdem noch irgendwie versorgen.

      • Kevin hat das absolute Gehör, oder doch nur irgendwann mal gehört, dass Klinke so eine schlechte Qualität habe xD.
        Zig hunderte Menschen hören seit Jahren Musik darüber und noch keiner meinte „man das ist ja ne bescheidene Qualität“, außer natürlich die 3 unter 1000000 die sich einbilden das absolute Gehör zu haben. Die nennt man übrigens oftmals Kevin ;)

      • Also es stimmt: Wer wert auf mehr Audioqualität legt, spielt Musik nicht über den Klinke Ausgang, sondern über den USB Port, um den DAC zu nutzen. Und das hat mit Sicherheit nichts mit absolutem Gehör zu tun. Inwiefern das auch auf das iPhone zutrifft – keine Ahnung. Allerdings importiere ich gerne meine Musik als Apple Lossless Dateien, um eben über gute Kopfhörer auch unterwegs am iPhone einen kleinen Qualitätsboost zu haben, ob das mit Bluetooth funktioniert …

      • abgesehen davon, dass der begriff des absoluten gehörs etwas anderes bedeutet, hast du mit dem kern deiner aussage recht :)

      • @eomi: Ja, genau darum geht’s – was Kevin anscheinend nicht versteht, ist, dass es Menschen mit sehr guten Kopfhörern und iPhone gibt, die auch unterwegs, also fern von ihrem Heim-Equipment, trotzdem gerne den bestmöglichen Sound rausholen, OHNE dort einen separaten 2000-Euro-Audiophil-Portable-Player plus Kopfhörer-DAC-Vorverstärker-Kästchen oder was weiß ich in der Hosentasche haben zu wollen/können…

      • @Stefan66: Ich stimme dir nur zum Teil zu: Kevin hat schon recht, dass der Klinke Stecker eben nur bedingt gute Qualität liefern kann und das er für besonders gute Audioqualität eben nicht geeignet ist. Beim iPhone ist es aber vermutlich eher eine „Nutzen-Aufwand“ Sache und da gebe ich dir dann recht, da würde ich lieber auch nicht auf den Klinke-Stecker verzichten wollen, da er doch zumindest etwas Audioqualität mitbringt. Also in dem Sinne : USB > Klinke > Bluetooth
        Aber vielleicht legt Apple ja kostenlos beim iPhone 7 einen Lightning auf Klinke & USB(zum Laden) dazu :)

      • Quatsch! Irgendwo muss das digitale Signal in ein analoges Signal gewandelt werden. Das iPhone macht das ganz ordentlich. Ob danach noch ein paar Zentimeter Strippe zum Wandler sind ist nur für Anhänger des Audio-Voodoos von esoterischer Bedeutung.

    • Genau, wenn Apple tatsächlich die 3,5″ Klinke weg lässt, werde ich mir mit Sicherheit das 7 nicht kaufen. Ich habe teure Shure die ich immer am Iphone nutze und ich keine Lust habe die Qualität mir durch einen Adapter zu versauen um nur das 7 er ein paar mm dünner zu haben :(.
      Keine gute Idee von Apple, wird viele vom Kauf abhalten !

    • Dann nutz doch den Lightning Port. Immerhin lässt der eine deutlich bessere Qualität zu.

      • Kommt immer auf den D/A-Wandler an. Ich hab halt einen sehr, sehr guten Kopfhörer mit Klinke, nicht mit Lightning (wie 99,99% aller andere Menschen auch). Müsste ich dann einen Dongle zwischenpacken, der von Lighting auf Klinke geht und dazwischen ist dann der D/A-Wandler. Abgesehen davon, dass ich Dongle ätzend finde und nicht mal weiß, ob es so etwas aktuell überhaupt schon gibt: Wenn da ein Billig-D/A-Wandler drin ist, der schlechter ist als der im iPhone verbaute (und für ein Smartphone recht gute), ist die Qualität dann trotzdem schlechter…

  • Am besten noch für 49,99 €. Nee danke, dann lieber neue Kopfhörer für 18,99€. Gestern erst im Angebot bei Amazon.

  • Vielleicht sollte man sich doch mal Gedanken machen den Hersteller zu wechseln……

  • Wobei ich in diesem Fall klar sagen muss das ein Adapter, möglichst klein und schlank, am Klinkenkabel durchaus nicht störend sein muss. Er hat sogar Vorteile. Kopfhörer trägt man eher unterwegs, so das die Ladefunktion nicht genutzt wird. Endlich könnte ich mein iPhone wieder Kopfüber in die Hosentasche stecken mit Kopfhörer dran und halte es beim rausziehen direkt richtig herum und per Touch ID entsperrt.

    • genauso ist es doch aktuell bei jedem iPhone mit Lighting schon. Kopfhörer Anschluss ist doch direkt daneben.

      Wenn es ein BT Adapter gibt, könnte man diesen doch ebenso wie den Sytlus am Lighting laden.
      Aber ich spekuliere doch nicht über etwas das es nur als gerücht gibt.

  • Ich hoffe, dass ein Klinke-auf-Lightning Adapter kommt. Will nämlich nicht meine Musik drahtlos laufen lassen, sondern weiterhin ein Kabel an das iPhone anschließen.

  • Irgendwie ist doch momentan die Gerüchteküche auch sehr gespalten: Einerseits heißt es, es gäbe nur kleine Designänderungen und die Kamera steht nicht mehr heraus, was für gleichbleibende Dicke spricht, andererseits soll die Klinke weg, um dünner bauen zu können. Klingt für mich so, als ob man derzeit garnichts weiß.
    Warum aber die Klinke für Wasserdichtigkeit weichen soll verstehe ich eh nicht, Sony kriegt das ja auch hin.

    • Kriegen sie ja eben nicht. Zum Ende hin wurde auch nicht mehr damit geworben, da es immer wieder riesige Probleme damit gab. Alle Sonys im Bekanntenkreis sind an was kaputt gegangen? Wasserschaden xD. Bei einigen gab es wenigstens einen Austausch, bei den anderen hieß es Pech gehabt, Abdichtung sei wohl nicht geschlossen gewesen sein.

  • Ich hoffe einfach das der Anschluss doch bleibt. Auch wenn dieser nicht mehr der Neuste ist, was passt an dem Anschluss nicht? Technik muss ja an sich voranschreiten, verstehe ich schon. Aber was macht das für einen Sinn, wenn die alte keine Macken oder Fehler hat. Die neuen angesprochenen Methoden ( Bluetooth oder über Lightning) haben für mich weitaus mehr Nachteile als Vorteile. Zumal man ja auch alle 3 Varianten ermöglichen könnte, 2 gehen ja jetzt schon.

    • Ganz einfach: Apple braucht den Bauraum, den derzeit der Klinkenanschluss einnimmt.
      1) der Klinkenanschluss bestimmt derzeit die Dicke des iPhones. Flacher geht’s nur noch, wenn man auf die Klinke verzichtet.
      2) selbst wenn Apple beim iPhone 7 mal den konservativieren Weg einschlägt und das Gerät zugunsten der Biegesteifigkeit nicht dünner macht, sondern stattdessen die Ober- und Unterkanten verkleinert (Höhe reduziert), dann fehlt Gehäusevolumen.

    • An den Pferdefhuhrwerken war auch nichts auszusetzen, die haben auch weiterhin gut funktioniert, als die PKW und LKW sich langsam durchsetzten.

    • Serviervorschlag

      Genau, was ist auch zum Beispiel an einem FireWire 600-Anschluß nicht gut, daß er nicht immer noch verbaut wird? Richtig, er ist veraltet. Und DVD-Laufwerke in Macs waren auch nicht schlecht. Braucht aber fast keiner mehr, daher ist es entfallen. Man sollte sich eben weiterentwickeln. Das ist doch gerade der Moror des Fortschritts.

  • Apple, die Marke mit den Adaptern.

  • Ich bin auch mal gespannt, wie Apple das regeln will, falls sie tatsächlich den Klinkenanschluss beim iPhone 7 weglassen.
    Früher wäre ich der Meinung gewesen, dass Apple da schon eine für den Nutzer bequeme und pfiffige Lösung anbieten wird, um die Standardkopfhörer weiter verwenden zu können. In Zeiten von Akku-Cases, iPad-Pencil und Magic-Mouse bin ich mir da aber nicht mehr sicher.

  • Dünner ist besser, dann bitte aber iPhone 7 ohne Akku und BatteryCase zum teueren Preis anbieten :D

  • Keine Klinke, kein iPhone mehr! Ich glaub ich spinne… Was soll das? Is beim MacBook schon ne Frechheit. Was bildet sich cupertino eigentlich ein, einen weltweit verbreiteten Standard nach dem anderen zu kicken!? Diese Arroganz bläht mir den Kehlkopf auf!

    • du scheinst ja Apple gut zu kennen ;)
      Design schlägt Funktionalität. War bei Apple schon immer so. Und End2End-ausEinerHand statt Kompatibilität. Das ist Apple. Hat alles Vor- und Nachteile. Wenn für dich die Nachteile trumpfen, dann musste zu Android gehen.

    • Tja, Apple rühmt sich halt immer Vorreiter zu sein, hat ja auch eine ganze Weile sehr gut funktioniert. Aber irgendwann kann man das Rad halt nicht mehr neu erfinden, aber die Konsumenten wollen weiter neue Ideen und Umsetzungen. Wenn man an dem Punkt ist, sollte man vielleicht die „Innovation-Schiene“ verlassen und mehr auf Funktionalität gehen, wo Apple aber meiner Meinung nach in letzter Zeit nicht immer den richtigen Weg einschlägt.
      Abgesehen davon kenne ich kein MacBook ohne Klinke. Und wer mehr Abschlüsse braucht holt halt ein MacBook Pro

  • Man sollte aber auch den Markt der Drittanbieter nicht unterschätzen. Sei es für Kopfhörer oder Adapterlösungen. So haben SONY Kopfhörer schon heute A-DAC Bauteile im Hörer integriert und bieten auch eine ausreichende Anzahl von Kabel mit dem Kopfhörer dazu. So könnte der schwache Apple D-A Wandler in den Apple Geräten umgangen werden und SONY macht dann die Musik. Die können das nämlich sehr sehr viel besser. Der Clou wäre dann auch noch die Möglichkeit, HighRes Musikdateien (24/192) direkt vom Apple Gerät an die Kopfhörer via Lightning zu schicken. Dann haben wir die wohl bestmöglichste Musikwiedergabe die tragbar zu hören ist.

    • Der Apple D-A-Wandler im iPhone ist nicht schlecht. Um da mehr Qualität zu bekommen, müsste man schon tiefer in die Tasche greifen, aber dann müssen auch die Kopfhörer deutlich aufgerüstet werden. Die von Sony verbauten DACs in den Kopfhörern für die iPhone-Zielgruppe dürften so ziemlich auf dem selben Niveau sein, wie die Apple-DACs. Und 24/192 wird ebenfalls umständlich, weil Apple das überhaupt nicht unterstützt. Wenn man z.B. die tragbaren DACs von Teac oder Onkyo verwendet, kann man höher aufgelöste Musik nur mit speziellen Apps abspielen. Abgesehen davon sind diese Musikdateien viel zu groß, um ausreichend viele auf einem iPhone speichern zu können und Streaming kann man bei der Dateigröße unterwegs vergessen. Alles in Allem wieder typisch Apple nur Marketinggeschrei, wenig bis keinen Nutzen und hohe Kosten für die Käufer, die drauf reinfallen.

  • Genau das was ich schon seit einer halben Ewigkeit suche. Eigentlich weniger für das iPhone aber z.B. um das Headphone mit dem Mac zu koppeln für VoIP.

  • Mir alles Wurscht. Meine Beats 2 Wireless werden mit dem 7ner bestimmt kompatibel sein.

  • Es wird eh wieder gekauft werden. Ich hoffe Apple macht sich Gedanken um die Leute, die viel im Flugzeug unterwegs sind….da ist Kabel Pflicht.

    • Außer bei Start und Landung darf man doch heutzutage immer (?) Funkschnittstellen nutzen.
      Bei einigen Flugzeugtypen auch bei Start und Landung, zB bei der ER-190.
      Im Prinzip kann ich auch ohne Klinkenbuchse leben – wenn Bose ein Lightningkabel für die Quiet Comfort 25 rausbringt. Das Kabel ist ja nur gesteckt, das wäre technisch ja möglich…

  • Na hoffentlich baut Apple dann mal den aptX-Codec für die Bluetooth-Übertragung ein, damit die Musik auch in besserer Qualität als bislang ans Ohr gelangt.

  • Warum ein Adapter den man auf laden muss warum nicht das gleiche Prinzip wie bei der Apple Watch ich meine damit über Induktions Schwingungen die Apple Watch hat ja auch keine Pole zum aufladen warum dann nicht auch beim iPhone 7

  • Für Musiker, die ihre Musik jetzt über Klinke ohne Delay weiterreichen, wäre die fehlende Klinkenbuchse durchaus ein Problem. Bluetooth wäre viel zu langsam.

  • Es wird wirklich Zeit, dass Apple mal wieder die normalen Anwender fragt, was sie möchten und brauchen, nicht die nur die großen Fans, die sich jedesmal 24 Stunden vor Erscheinen des neuen iPhones schon am Laden aufbauen, um auch nur ja eins zu bekommen.
    Morgens in der Bahn sind viele mit Kopfhörern unterwegs, eigentlich mehr als die, die nur „draufrumtippen“. ALLE haben kabelgebundene Kopfhörer. Seltsam, oder, wenn sie so überflüssig sind?!

  • Kein Bock auf Funksmog. Über Nacht, Im Flugzeug, Krankenhaus etc. ist das Telefon im Flugmodus.
    Ich kotze im dicken Strahl, wenn es keine irdentliche Kabellösung gibt.

  • Was viele vergessen mit dem Wegfall von dem Klinkenanschluss bleibt die einzige Möglichkeit Musik über Bluetooth zu hören, muss ein weiteres Gerät aufgeladen werden. Bluetooth Kopfhörer haben Akkus verbaut. Klinke braucht keine Akkus. Für mich der größte Nachteil. Eine Adapter Lösung finde ich unzumutbar.

    Ich habe zuhause mehrere Klinken Kopfhörer rum liegen. Darunter B&O (h2 & h6), Bose und Sennheiser zum laufen. Die Soundqualität vom h6 ist mit Abstand das beste was ich bisher hören durfte. Vom Anschaffungspreis mal abgesehen werde ich falls Apple wirklich Klinke weg rationalisieren wird, definitiv die Marke wechseln. Das wird für mich günstiger wie meine Kopfhörer zu tauschen. Mit Bluetooth habe ich auch einen. Den benutze ich nie. Wenn man ihn anfasst muss man ihn aufladen. Der Sound kommt an Klinke bei weitem nicht ran. Geht Klinke wird es bei mir und meiner Frau kein iPhone 7 geben.

    Derzeit fahre ich ohne hin schon zweigleisig. Android zum Spielen und noch ein iPhone 6. Android gefällt mir immer besser.

  • und wenn die Kopfhörer einfach einen Lightning Anschluss bekommen?

    Ich glaube die große Masse benutzt die beiliegenden Kopfhörer … und die werden ja wohl an dem Standard des neuen iPhones angepasst sein.

    natürlich ärgerlich, wenn man sich dann einen Adapter oder sonstiges kaufen muss, um andere Kopfhörer zu nutzen … aber man wird auch nicht gezwungen, sein aktuelles iPhone gegen ein iPhone 7 auszutauschen.

  • Warum so kompliziert, wenn es Kabel vom Lightning zum Kopfhörer (Beats Audio) oder als Adapter Lightning auf Klinke geben kann? Wobei erstere Version noch die galanteste wäre.

  • Also wenn Bluetooth, dann bitte aptx. Alles andere wäre Unfug. Euer kleiner artikel ist auch nur ein Zeichen von Unwissenheit. Smb bluetooth komprimiert jegliches Signal auf 128kbits. Sogar lossless audio wäre mit so einem Adapter wertlos

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19490 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven