iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 456 Artikel
   

Update: Benchmark-Messwerte des iPhone 7 sind keine

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Update: Nach Angaben des Geekbench-Entwicklers John Poole handelt es sich beim abgebildeten Screenshot um eine schlechte Fälschung.

Original-Eintrag von 14:45 Uhr: Ein auf dem chinesischen Kurznachrichten-Portal Weibo veröffentlichtes Bildschirmfoto des Benchmark-Programms Geekbench scheint die in den vergangenen Wochen bekanntgewordenen Performance-Spezifikationen des iPhone 7 zu bestätigen.

Bench

So lassen auch die Messwerte, die von der niederländischen Webseite Techtastic als erstes entdeckt wurden, einen deutlich größeren Arbeitsspeicher (3GB statt 2GB) in der kommenden iPhone-Generation erkennen und bestätigen einen Bericht vom vergangen Donnerstag.

Zudem gibt der Geekbench-Test die Taktrate des im iPhone 7 Plus verbauten A10-Chip mit 2.37GHz an – verglichen mit den 1,84GHz im iPhone 6s Plus eine nicht unwesentliche Performance-Steigerung.

Sollte es sich um authentische Geekbench-Resultate handeln, wäre der Apple A10 im iPhone 7 mit seiner Punktezahl von 3548 (bzw. 6430 im Multi-Core-Betrieb) nicht nur schneller als der A9 im iPhone 6s (2490/4341), sondern würde auch den A9X (3224/5466), den Apple im iPad Pro einsetzt, überholen.

ifun.de berichtet zum Thema:

Dienstag, 09. Aug 2016, 14:45 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eiwei, da sind beachtliche Steigerungen. Ob damit eine Erhöhung der Akku Laufzeit möglich ist bei gleichen Geräteabmessungen ist eher unwahrscheinlich. Es sei denn mit einer anderen Touchscreen Technologie …

  • iPhone 6-Besitzer wissen damit, was sie tun sollten…oder besser, nicht tun sollten. :-)

  • „Update: Primate Labs founder John Poole has said the Geekbench results are fake.“

  • Ich verstehe echt nicht wie man so was nicht geheim halten kann. Falls es kein fake ist. Oder das mit dem Gehäuse. Das man Monate vorher weis, wie die aussehen. Ist mir ein Rätsel und verdirbt auch jede Spannung.

  • Ich hoffe inständig, dass sich die neuen 4.7″ und 5.5″-Versionen zumindest in Sachen SOC & RAM nicht voneinander unterscheiden, unabhängig davon, ob die aktuellen Leaks stimmen…

  • Vor einigen Jahten gab es mal ein APP und auch ein Programm für Win, bei welchem man Rechnerleistung für die Forschung zur Verfügung stellte. Dafür bekam man eine kleine Vergütung..

    Hab leider keine Ahnung was daraus wurde.

  • Erst verbaut man jahrelang verhältnismäßig wenig Arbeitsspeicher und jetzt wird er rausgehauen wie auf dem Basar..
    Sogar das kleine iPad „Pro“ hat doch nur 2 GB.

    • Wenn man Gerüchte als Fakten wahrnimmt dann kann man vielleicht zu so einem Schluss kommen. Ansonsten sollte man sich immer an die Fakten halten und Gerüchte Gerüchte sein lassen.

      • Selbst 3GB sind kein Basar. 4GB sind zzt. der Standard. Apple kann da noch so viel „optimieren“ Fotos, Apps und Webseiten brauchen halt RAM. Und der ist nur durch noch mehr RAM zu ersetzen.
        IMHO sind die 3GB viel wichtiger als die GHz beim Prozessor. (Besonders in 4 Jahren merkt man das, wenn die Apps ständig neu gestartet werden müssen weil der RAM zu klein ist).

      • Man sollte aber nicht außer acht lassen, dass mehr RAM auch mehr Stromverbrauch bedeutet. Somit kann man eine bestimmte Laufzeit garantieren. Und Apps die so lange nicht gebraucht wurden, dass sie aus dem RAM fallen, sollte man eh Neustarten.

  • Das iPhone 6s wird dann Softwaremaßig ausgebremst damit das 7er schneller erscheint

    • Ja, und das 5er wird noch extra viel mehr ausgebremst mit ios 10. Selten so einen Schwachsinn gelesen. Ich habe durch ios 9, weder ein langsames 5s noch ein langsames 6er bekommen und ein ipad mini 3, sowie ein Air laufen auch noch gut. Das alle nicht mal ansatzweise an die Leistung der neuen Geräte rankommen, sollte bei Steigerungen von 20% pro Generation klar sein.

      • Das kann ich so nicht bestätigen. Beim 6er war es definitiv so, dass nach dem Update von iOS 8 auf 9, das Entsperren via TouchID merklich langsamer wurde! Vermutlich um damals das 6S mit seinem angeblich besseren TouchID v2 zu vermarkten. Gewollt oder nicht, gab es in der Vergangenheit einige Geräte, die nach einem Update entweder künstlich kastriert wurden oder einfach langsamer liefen!

      • Ist mir bei meinem iPhone 6plus nie aufgefallen. TouchID läuft einwandfrei.

  • Wenn sich jedes Jahr anstatt der CPU Leistung die Akkulaufzeit 20% steigern ließe, wären viele User wohl glücklicher. Wieso braucht es noch diese immensen Leistungssteigerungen? Für Spiele okay, aber ich rede von sinnvollen Anwendungen. Jedes Jahr heißt es: CPU hat 20% mehr Leistung und die Akkulaufzeit bleibt gleich. Na toll, bringt mir nichts. Die CPU Leistung eines iPhone 6 oder 6S reicht locker für die große Mehrheit der iPhone Nutzer, da könnte man doch mal etwas Hirnschmalz in Akkuausbau stecken oder einfach das Gehäuse wieder etwas tiefer machen, dass der Akku größer sein kann. Ich werd aus dieser Politik seitens Apple nicht schlau.

    • Die aktuelle CPU-Leistung des 6S reicht nicht nur für die Mehrheit, sondern sogar für alle, da kein Entwickler bisher Apps geschrieben hat, die mehr Leistung verlangen. Wird auch noch eine Weile so bleiben.

    • Warum gehst du davon aus, das „alle“ eine höhere Akkulaufzeit wollen??? Ich komme locker über den Tag und Abends kommt es eh in die Dockingstation – egal, ob mit 20% oder dann 40% Restakku. Und falls ich mal in der Natur ohne Steckdose unterwegs bin, brauche ich kein Smartphone – da genieße ich Natur ^^

      • Wahrscheinlich einfach weil es nicht schaden würden, denn dünn genug ist es ja schon lange. Und sollte man mal mehr Akku brauchen, sei es wegen GPS, Spielen, Video oder sonst was, hat man vielleicht noch die 1-2 Stunden länger.

      • Ich bin auch voll zufrieden mit der Akkulaufzeit. Ich brauche kein dickeres iPhone. Wenn ich das will kaufe ich mir die Akkuhülle von Apple und gut ist.

    • drum kauf ich auch nix neues mehr von apple.
      konsequenterweise.

  • Das muss ein richtig schlecht programmiertes OS sein, was so viel Ressourcen benötigt.

    • Erst schreien die Leute nach mehr RAM und dann wird dem Wunsch nachgekommen und dann heißt es, dass es ein schlechtes OS sein muss, weil es viel Ressourcen benötigt. Aber, dass es schon in der Beta Phase flüssig auf dem iPhone 6S läuft wird plötzlich vergessen…ich liebe die deutsche Mentalität…Hauptsache es gibt was zu meckern…

    • Ah – der Mutmaßungsiphöner wieder… aus welcher Trollgruppe bist du nochmal? :D

    • Schöner ironischer Kommentar! :D
      Aber schon richtig, wenn man bedenkt, dass Samsung nen Octacore Prozessor verbaut, der sich aus 2 Quadcore Prozessoren zusammensetzt, und demnächst angeblich 6 GB verbauen will, und dann in den Benchmarks immernoch von Apple’s Dual Core CPUs in Kombination mit wenig RAM versägt wird, egal ob im Smartphone oder Tablet Bereich, ist das schon krass, wie ineffizient Android sein muss und wie gut bei Apple Hardware und Software aufeinander abgestimmt sind.

    • Warum muss es das OS sein? Es können doch auch die Apps sein. Und da Apple Games auf dem iPhone gerne unterstützt (und damit wirbt), wird es für sowas sein.

    • Bist du aus dem heise-Forum verbannt worden?

  • Welche Apps/Spiele nutzen eigentlich die komplette Power vom iPhone 6 und 6s aus? (Außer Grafikdemos)

    • Keine , alle Apps in alltäglichen Gebrauch niemals.

    • wie bei heutigen PCs auch, außer Videobearbeitung und Spielen, nutzt keine normaler Anwender nur annähernd den CPU aus. Das ist bei Smartphones aber noch nicht lange so, wenn man die sich die CPU Steigerungen anguckt.
      Aber ich denke 4K aufnahmen lassen die Cpu auch schon gut arbeiten.

  • —-brado

    Ja glaubst du denn die iPhone 7 werden alle zwischen dem Release-Datum und dem Auslieferungs-Datum gebaut?
    Die Produktion ist doch schon Monate vorher angelaufen. Und es wird am Ende nur noch die aktuelle iOS Version aufgespielt. Da haben doch Dutzende Mitarbeiter in China die Möglichkeit die Dinger geheim ab zu fotografieren oder Ähnliches zu machen.

  • Ist ein Fake, wurde bereits auf Macrumors bestätigt

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19456 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven