iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
In der Türkei am teuersten

iPhone 5s: Die Verkaufspreise im weltweiten Vergleich

Artikel auf Google Plus teilen.
50 Kommentare 50

Schauen wir uns nur in Europa im, verdient sich die Türkei das Abzeichen für den Verkauf der mit Abstand teuersten iPhone 5s-Einheiten. Während in Deutschland umgerechnet rund $944 für das iPhone 5s auf den Tresen gelegt werden müssen, veranschlagen türkische Händler mehr als $1000, in der Schweiz lässt sich Apples aktuelles iPhone bereits für $853 mitnehmen.

Die Eidgenossen schneiden im europäischen Vergleich damit an günstigsten ab.

Die Webseite „Mobileunlocked“ hat sich das weltweite Preisgefüge des iPhone 5s genauer angesehen und nicht nur eine vergleichende Übersicht der Geräte-Preise veröffentlicht, sondern visualisiert den Geräte-Preis auch in Relation zum Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Ein spannender Parameter, der beim Betrachten der Tabelle dabei hilft, den Wert eines iPhones in den jeweiligen Ländern noch präzisier einzuschätzen.

tabelle

China is currently the most expensive with the iPhone 5S price being 9.55% of the average GDP. Whereas the USA, Apple’s home country, is the cheapest, standing at just 1.15%. […] All the data we’ve collected is based on the most popular 16GB version of the 5S, with all prices coming directly from the local Apple stores for each country or a listed official supplier from the Apple site. As the iPhone 5S is launched in more countries we’ll be updating our index to show just how the prices compare to the rest of the world.

Montag, 25. Nov 2013, 12:14 Uhr — Nicolas
50 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Vorletzte Woche in Abu Dhabi 553€ für ein 16 GB in allen 3 Farben.

  • Egal welches Land, die Preise sind übertrieben! 800 Euro für ein Handy! 1600DM – war damals manch Einers Monatsgehalt ^^

    • Hans Werner von Umwucht

      Heute sind auch bei manch anderen 800€ en einstiegsgehalt xD

    • In wie viel ist das in Fussballfeldern? Anno 1954?

    • Ich muss immer den Kopf schütteln, wenn Leute heute noch, fast 12 Jahre nach der Währungsreform und einer durchschnittlichen jährlichen Inflationsrate von 2% immer noch im Verhältnis 1:2 umrechnen…. Und nein, dazu muss man nicht Akademiker sein um das zu verstehen…

      • Vielleicht bist Du einfach noch zu jung um das zu verstehen.
        Ich rechne ebenfalls noch mit DM Preisen, und wenn ich vorm Wurststand stehe, und sehe, das eine Wurst 3,50€ kostet (umgerechnet 7DM) dann lass ich sie da…

        Hätte das damals einer verlangt, der würde nicht 1 Wurst verkaufen können, geh ich jede Wette ein.
        Die Kids (auch meine Nichte, sind mit € groß geworden, die haben nicht den Bezug zur DM, ich aber schon)

        Genauso mit dem Eis. Kostet heute umgerechnet 2 DM (1€) , damals 50 Pfennig.

        Wer oder was rechtfertigt solche Preise ? Die Boppel (Kugeln) sind auch nicht 4x so groß, also was denn bitte =?
        Die Dummheit der Leute und solche Qucksalber wie Du, die immer und alles ohne nachzudenken bezahlen.

        Mein Gehalt hat sich auch nicht in den letzten Jahren vervielfacht (x4)

        Die Jährliche Inflationsrate macht uns noch alle kaputt ! Und keiner von Euch Hohlköpfen merkt das !

        Uff, jetzt gehts mir besser…

      • Yoo…genau so sieht es aus!!!!

      • Versteh nicht wie es einem besser geht, wenn man so nen Quatsch postet. Davor ging’s doch eben darum, dass die Wurst, die jetzt 3,50€ kostet eben NICHT 7DM kosten würde, sondern noch teurer wäre..
        Außerdem geht es hier um iPhone-Preise verglichen auf Länderbasis.. Über die negativfolgen des Zinseszinseffektes kann man sich dann in Finanz-Foren auslassen..

      • Daniel, Leute, die in Diskussionen ausfallend werden, sind mir ja die liebsten. Ich bin auch mit der DM aufgewachsen. Was hat denn bitte mein Beitrag eine Relevanz dazu, wieviel die Menschen ausgeben? Ich bin halt klug genug, anhand des Europreises zu erkennen, ob etwas zu teuer oder nicht ist. Aber schon gut, im Alter kann man schonmal schnell ignorant werden, ist damals wie heute so.

      • Früher hat die Wurst mal 4000 Goldmark gekostet. Da finde ich 2€ super.

      • Die Löhne haben sich ebenfalls fast verdoppelt. Genauso wie die Preise. Ich sehe da zwischen dem Euro und der D-Mark keinen Unterschied.

        Man kann nicht immer nur das negative nehmen und den Rest außer acht lassen. Wenn du heute 3000€ verdienst, dann hattest du in D-Mark-Zeiten sicherlich keine 6000DM verdient. Also ich zumindest nicht.

        Deine Wurst-Rechnung ist auch für den Müll, denn dann würden wir alle Würste verkaufen und uns über unseren Reichtum freuen. Frag doch mal den Wurstverkäufer wo er seinen Ferrari geparkt hat…

        Es gibt Studien die beweisen, dass du auf dem falschen Weg bist.

    • Sie das mal aus Sicht der Jugendlichen: (ich weiß, wovon ich rede, ich bin Vater von zweien und arbeite in einer Berufsschule). Während wir früher mit 18 unser erstes Auto hatten und das letzte Geld in den Tank oder Reparaturen stecken, geben die heutigen Jugendlichen das Geld lieber für ein Smartphone aus.
      Das ist gar nicht dumm, denn vernetzt sein ist alles: ich brauche nur einen Führerschein, und leihe mir dann das Auto meiner Eltern aus, für die Fahrt zu einer Fete organisiere ich via Facebook einen Fahrer, weitere Strecken liege ich mit dem Fernbus, der Mitfahrzentrale oder sogar einen Billigflieger zurück. Und ich muss mir keine Sorgen um Parkplatzgebühren oder Versicherungen oder sonst irgendetwas lästiges zu machen. Dafür habe ich meine Kommunikationszentrale, meinen Fotoapparat, der Zugang zum Wissen der Welt, den Walkman und vieles andere in meiner Hosentasche.
      Ist halt heute eine andere Sichtweise. Und ich kann jeden Jugendlichen verstehen, der ein Smartphone gekauft – wir waren damals nicht anders.
      Was ich in dem Zusammenhang auch beobachte: die meisten, noch so chaotischen Jugendlichen die ich kenne hegen und pflegen ihr iPhone. Mit Bumper und so weiter. (Von ein paar Neureichen abgesehen) Das gilt aber nicht für Handys und oft auch nicht für Android Smartphones. Die werden deutlich weniger gepflegt.. warum wohl?

    • Suicide27Survivor(iPhone)

      Wenn ich dauernd so rechnen würde, dann dürfte man sich fast gar nichts mehr kaufen. Aber wenn du mit solchen Rechenbeispielen mehr Spaß hast, ist es ja gut.

    • Oder 11.800 (Ost)Mark. Meine Fresse- Äpfel mit Birnen vergleichen- wie beschränkt kann man sein???
      Smith, wenn dir 800€, 1.600 DM oder meinetwegen auch drei Kamele zu viel für so ein Produkt sind, dann kauf dir ein günstigeres Gerät, oder stell dich mit einem Taschentuch in die Ecke und heule.
      Zu teuer hin oder her, die Leite kaufen den angebissenen Apfel und gut ist…
      Das nennt man in Zeiten des Kapitalismus Marktwirtschaft mit Gewinnmaximierung.

      • So ein Kamel kann schon mal ’ne Million€ oder mehr kosten….!

      • Bleib mal locker! Stellst dich an als würde der Konzern dir gehören. Ich finde selber Apple Produkte toll trotzdem habe ich nicht das recht Leute nieder zu machen die mal was gegen Apples Preispolitik haben. Also hör du lieber auf rumzuheueln.

    • Bevor die Provider Kopfgelder zahlten, haben alle Mobiltelefone weit über 1000 DM gekostet. Heute ist die Hülle oder Folie ja schon teurer, als die meisten Telefone.

  • Es ist ja nicht nur ein Handy, es ist ein kleiner universeller Computer! Wer es nicht braucht, muss es sich ja nicht leisten.

  • … Damals.. kosteten Brötchen auch nur 10 Pfennige ( 5 Eurocent)..

    • Und in der DDR sogar nur 5 Alu-Groschen! Und ne Karteikarte nur 1 Pfennig – für das Notizbuch bei Apple wollen die, dass ich das ganze Telefon für hunderte Euro kaufe, also Zehntausende DDR-Mark. Rechne ich in Reichsmark um, dann wird mir schwindlig…

      • Weltklasse Kommentar

      • @nepiDD
        Und was hat ein Farbfernseher oder ein Kühlschrank in Ostmark gekostet? Mehr als manches Monatsgehalt. Andere Zeiten andere Relationen. Manchmal zweifle ich auch, ob es richtig ist ein 700€ Telefon in der Tasche mitzuschleppen, aber wie Björn schon richtig meinte, es ist nicht nur ein Telefon.

      • Falsch! Ein Brötchen kostete in der DDR nur 5 Pfennig, und nicht 5 Groschen! (1 Groschen = 10 Pfennig; 5 Groschen = 50 Pfennig!)

      • Nepi,da muss ich Dir widersprechen :-) 5 Pfennig ja, aber keine 5 Alu-Groschen (1 Groschen = 10 Pfennig) oder?

      • Oops, zu spät gesehen, da hat sich noch wer wissend gezeigt ;-)

  • Andreas Selle - Subsembly GmbH

    Diese Grafik könnte auch für die Marktanteile Android/iPhone stehen. Rot == mehr Android und Grün == eher iPhone

  • Noch ein Vorteil in BW zu leben, die Nähe zum Schweizer Apple Store ;)

  • Und dazu der link:
    http://www.zoll.de/DE/Privatpe....._node.html
    Übrigens kann der Zoll auch Jahre nach der Einfuhr eine Verzollung fordern, wenn man diese nicht nachweisen kann.
    Und die Seriennummern werden von Apple peinlich erfasst wohin die Geräte gehen.

  • Wie sieht es mit Apple Care + ad wenn ich mir das iPhone in einem fremden Land hole? Kann ich das trotzdem für Apple Care + in Deutschland registrieren? Apple Care + gibt es ja nur in einigen wenigen Ländern.

  • Eure Beispiele zeigen das ganze Drama zur Währungsunstellung gar nicht richtig nach.
    Vor der Euroeinführung konnte man an unserem Einkaufszentrum noch für 1 DM einen Einkaufswagen bekommen. Und am Tag nach der Euroeinführung benötigte man dan einen Euro. Das ist eine Steigerung von 100%. Da hat doch die Politik vollkommen versagt.

    Musste mal gesagt werden ;-)

  • Gehts nur mir so? Seit Update auf iOS 7.0.4 ist die Erkennungsrate bei TouchID dramatisch gesunken. Wärend ich unter 7.0.3 nie meinen Code eingeben musste, werde ich jetzt dauernd danach gefragt, so dass ich wieder zurück zu 4 Zahlen bin, hatte unter 7.0.3 auf 20 Buchstaben/Zahlen umgestellt. Echt zum kotzen.

  • Das iPhone 5s kostet in der Schweiz 625/720/800 Euros, je nach eingebautem Speicher.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven