iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 406 Artikel

...mit Chance auf Touch ID 2

iPhone 2021: Dieses Jahr nur marginale Änderungen

60 Kommentare 60

Während Apples Ingenieure die ersten Gehversuche mit faltbaren iPhone-Displays nehmen, die langfristig der konkurrierenden Geräte-Kategorie von Samsung und Co. die Stirn bieten soll, fallen die Arbeiten an der diesjährigen iPhone-Generation vergleichsweise bescheiden aus. Dies will die Wirtschaftsnachrichten-Agentur Bloomberg in Erfahrung gebracht haben und beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Touch Id Under Glass

Im Gespräch: Touch ID unter dem Display

Klapp-Displays im internen Test

Demnach sollen in Cupertinos streng abgeschotteten Entwicklungs-Laboren die ersten Prototypen selbst entwickelter Klapp-Displays ihre Runden drehen – allerdings sei noch nicht entschieden, wie viel Engagement Apple hier an den Tag legen wird. Derzeit konzentrieren sich die Ingenieure ausschließlich auf die Display-Technik, Prototypen der Geräte die diese auch integrieren könnten, fehlen aktuell noch.

Im Gespräch sollen Apple-intern Geräte sein, die es voll ausgeklappt auf die 6,7 Zoll des iPhone 12 Pro Max bringen würden und ihre Scharniere genau so hinter den Displays „verstecken“ würden, wie es bei den ersten Produkten von Samsung, Motorola und Huawei der Fall war.

Dieses Jahr nur marginale Änderungen…

Während zukünftige iPhone-Generationen also mit durchaus radikalen Änderungen im Produktdesign antreten könnten, sind von der diesjährigen Geräte-Generation keine Überraschungen zu erwarten. Nach den großen Neuerungen des iPhone 12, das nicht nur mit 5G-Modulen sondern auch mit einem neuen Hardware-Design aufwartete, ist 2021 wieder ein traditionelles „S“-Jahr, das diesmal zudem in die absolute Corona-Ausnahmesituation fällt – viele der wichtigen Apple-Ingenieure haben in den zurückliegenden Monaten nur aus dem Homeoffice gearbeitet.

…mit Chance auf Touch ID 2

Allerdings: Apple soll weiter die Möglichkeit eruieren, einen Fingerabdruck-Sensor unter dem iPhone-Display anzubieten. Die dafür benötigte Hardware könnte Apples 5G-Partner Qualcomm zur Verfügung stellen. Ebenfalls im Gespräch soll der Verzicht auf Ladeanschlüsse bei ersten iPhone-Modellen sein, die dann nur noch auf den in diesem Jahr neu vorgestellten MagSafe-Standard setzen würden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Jan 2021 um 07:22 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Ein iPhone ohne Anschluss. Was das Laden angeht ok, aber was sollen denn CarPlay Nutzer machen? Neues Auto kaufen? Die meisten Hersteller bieten nach wie vor kein Wireless CarPlay an.

    • Man kennt es doch…
      Die Antwort dürfte Adapter heißen, die Apple für teures Geld vertreibt und China nen Monat später günstiger Anbietet. Und wieder ist eine Einnahmequelle geschaffen. Kein Hate, nur ne Feststellung.

      • Eine Buchse braucht es aber auch für einen Adapter. Wenn die einzige Buchse die das iPhone hat, wegfallen sollte, hilft auch kein Adapter….

      • @Dingens: Der Adapter kommt nicht ins Handy, sondern ins Auto. Und wenn das Fahrzeug nicht kompatibel ist, dann ist es halt Elektroschrott.

    • Und bei denen es angeboten wird, wird das Handy so heiß in der Induktiven Ladeschale, dass es abschaltet.

      • Ist das echt so?
        Habe leider noch die Kabel Version und nutze es deswegen nicht

      • geht mir auch so, octavia bj 2020. teilweise kann man spiegeleier drauf kochen. auch wenn es zeitgleich nicht geladen wird

      • Kann ich für Volvo leider nur bestätigen.

      • Herr Kaffeetrinken

        Ist bei BMW auch so. Das liegt meiner Meinung nach daran, dass die Ladeschale so klein ist, dass nicht jedes Handy optimal auf der Ladespule positioniert werden kann. Es ist schwierig bis unmöglich auf engstem Raum eine universale Lösung zu schaffen, die für alle Handytypen aller Hersteller gleichermaßen gut geeignet ist, diese induktiv zu laden. Schließlich befindet sich die Spule in jedem Handy an einer anderen Stelle und die Handys sind unterschiedlich groß. Begehbare Handys wie das 12 Pro Max passen gerade so rein und lassen sich so gut wie gar nicht verschieben.

      • BMW 3er 2020, Ladescheine zwar groß, aber dennoch kaum vernünftig nutzbar.

        Ich denke jedesmal ich grille

      • In meinen Insignia B wird da auch nichts heiß!

      • Ich dachte Spiegeleier brät man.

      • Herr Kaffeetrinken

        Aber denk daran das Telefon vom Ladepad zu nehmen wenn es Medium Rare ist. ;-)

      • Nein überhaupt nicht. Passat 11.2020
        Ganz normale Temperaturen mit aktivem Apple Wireless CarPlay

    • Stefan B. aus H.

      Genau eben nicht. Wenn Apple den Umweltschutz ernst meint, fördern sie nicht den Ladeverlust durch Induktion.
      Außerdem wäre „the right to choose“ zwischen Kabel und Induktion genau wie zwischen Touch- und FaceID wünschenswert. Das kann die Konkurrenz ja schließlich auch.

    • Einfach bescheuert wenn man sein iPhone mal sehr schnell aufladen möchte so wie jetzt mit dem Kabel. Außerdem muss man dann telefonier auch nicht jede Nacht Wireless Grillen. Ich hab ziemlich mit dem 11 pro viel gemacht und der Akku ist doch merklich schlechter geworden. 90% in einem Jahr.

      • Und genau da merkt man, dass es eben doch wichtig ist, den Akku zu pflegen: iphone X der ersten Stunde, 93% (Nov 2017), meine Nutzung iss vermutlich genauso häufig wie deine… eig viel zu viel.:-(

        Ich betreibe das iPhone größtenteils zwischen 40-80%. Klar hängts dann öfters am Kabel oder wird induktiv geladen. Aber der Li-Ionen Akku bedankt sich!

    • Apple interessiert sich nicht für Dich, wenn du nicht jedes Jahr alles neu kaufst

  • Ja klar. Mein CarPlay ist dann nutzlos ? Niemals Apple. Dann bin ich aber sowas von weg

    • Es wird noch Jahre iPhones mit Lightning geben. Apple führt solche Neuerungen ja immer „von oben nach unten“ ein.

      Also wenn, dann kommen vielleicht die diesjährigen Pro-Modelle kabellos. Dann bleiben immer noch die Non-Pro und die diversen Vormodelle.

    • Ich habe für meinen VW T6 einen Wireless Carplay Adapter gekauft. Viel Komfortabler da man Airplay auch auf Kurzstrecke nutzt! Muss also kein neues Auto her!

      • Was für einen Adapter hast Du bitte?

      • Nutze CPlay2air. Klappt super !

      • Nutze die neuste Version des Carlinkit-Adapters im Mercedes. Funktioniert so gut, dass ich nie wieder CarPlay über Kabel benutzen möchte. Aber selbst wenn, ist an dem Adapter auch eine zweite USB-Buchse an der man das Ladekabel anschließen kann und es wechselt dann wieder auf das „normale“ CarPlay mit Ladefunktion.

    • Ich weiß nicht warum sich Leute immer darüber aufregen?
      Nur weil das iPhone keine Port mehr hat und vermutlich über eine Art von MagSafe angeschlossen wird, heißt das doch noch lange nicht, dass es kein Kabel mehr geben wird.
      Es ist dann halt ein MagSafe zu USB C Kabel.

      • Ach so. Und über MagSafe zu USB-C kann ich dann mein Audiointerface anschließen?

      • Stefan B. aus H.

        Und der Verlust durch Induktion schadet nicht der Umwelt? Dann kann Apple ja eigentlich auch wieder Netzteile beilegen, oder?

      • @oh79
        Ja das wirst du können. Es wird aktuell vermutet, dass es einen MagSafe Anschluss für Daten gibt. Ähnlich wie der MagSafe bei alten Macbooks oder der 3 Polige Anschluss an den iPads. Also nicht rein wireless sondern mit tatsächlichen PINs.
        Es geht hier nicht um das MagSafe zum Kabellos laden. Das bleibt nur reines laden. Die Datenübertragung wird vermutlich über einen magnetischen Stecker an der Unterseite kommen.
        Und selbst wenn es so nicht kommt, wird es eine Art von Kabelübertragung geben. D.h. man wird die Möglichkeit haben ein Kabel, welches am iPhone verbunden ist (wie auch immer), an einen PC oder Auto mit sämtlich auch aktuell zur Verfügung stehenden Funktionen anschließen zu können.
        Ich bezweifle, dass so schnell ein Umstieg auf 100% wireless kommt.

        @Stefan
        der Verlust wird ja vor allem beim Laden relevant. Hier wird die Technologie mit Sicherheit noch effizienter. Ob die Umweltbelastung durch steigende Verwendung von Wireless Charging steigt wäre mal interessant.

  • Also TouchID fände ich einen Major-Change! So oft wie ich auf dem iPhone 11 schon den Pin eingegeben habe, habe ich in all den Jahren mit dem 6S nicht.

    • Mal das Handy beiseite legen und nicht alle zwei Minuten in die Hand nehmen – soll sogar gut für Körper und Geist sein ;)

    • Ja das stimmt, und die Technik ist ja mittlerweile mehr als ausgereift. Selbst bei Androiden der 200€-Klasse funktioniert das ja problemlos.

      Es wird allerdings trotzdem eine Herausforderung, falls Apple das nicht schon beim Design-Fix der 2021er Modelle vorgesehen hatte. So eine Modellentwicklung läuft ja Jahre vorher an.

  • Ich mag Oldschool sein, aber ein Kabel bleibt ein Kabel. Hat Vorteile gegenüber einer reinen Drahtlosvariante. Die Drittanbieter verdienen ebenfalls nicht schlecht an dem Markt. Ich hoffe mal, es wird nicht so schnell gehen mit dem Wegfall aller physischen Schnittstellen.

  • Dieses Jahr soll endlich das 120 Hz Display kommen und Touch ID im Display. Vielleicht wird die Notch sogar kleiner. Das sind marginale Änderungen? Das ist mehr als vom iPhone 11 Pro zum 12 Pro.

  • Ich fand die „S“-Versionen waren immer die ausgereifteren:
    4S – deutlicher Geschwindigkeitsschub, verbessertes Antennendesign, dadurch kaum noch Abbrüche.
    5S – Touch-ID, Verbesserungen bei LTE und Akkulaufzeit.
    6S – 2GB RAM (hat dadurch noch iOS 14 bekommen), robusteres Gehäuse, dass sich nicht so leicht verbiegt.
    Klar sie punkten nicht mit neuem Design und Features, aber ich kann mir gut vorstellen, dass 5G stromsparender wird, die Akkulaufzeit damit ansteigt, und vielleicht auch 6GB RAM in den Basis-Modellen Standard wird. Dazu Touch-ID und ggf 90/120 Hz Display und das Upgrade bringt in der Praxis mehr als das vom 11er aufs 12er.

  • In meinem Auto hab ich mir ein Dongle besorgt, das jetzt im Handschuhfach am usb Stecker hängt. Der simuliert ein iphone und ich kann wireless darüber auf mein Carplay zu greifen bzw. Es nutzen.
    Die Möglichkeit gibt es schon seit Jahren, so das man kein Kabel benötigt, das ist also nicht das Problem.
    Auf den teuren und nutzlosen Faltmist kam ich jedoch verzichten. Wie gut der Müll im Umlauf ist, zeigt ja Samsung und Co, gefühlt überhaupt nicht.
    Wenn ich die nervige falte im display nicht mal im Laden testen konnte, hätte ich bisher noch kein einziges live gesehen.

  • Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Apple wirklich auf einen Anschluss verzichten will. Was soll das denn bringen?

    Der Lightning Anschluss gefällt mir vom physischen Stecker her zwar echt gut, ist durch seine USB 2.0 Geschwindigkeit von max. 480Mbit allerdings komplett überholt.
    Im iPad haben wir nun USB-C und genau das will ich am iPhone auch.
    Damit kann ich schnell Daten übertragen, ich kann super einfach externe Speichermedien anschließen, ich kann Hubs nutzen, Power Delivery ohne Apples verdammte Kabel…Ein physischer Anschluss hat einfach Vorteile.
    Ein iPhone ohne Port würde ich nicht mehr kaufen, genauso wenig wie ich ein iPad ohne Port kaufen würde…..

    • Was das bringen soll? Wie immer bei Apple, mehr Geld!

    • Valide Punkte.
      Jedoch: Vor ein paar Jahren werden ähnliche Argumente gegen den Wegfall der Kopfhörerbuchse unter Androhung des Boykotts gefallen sein.
      Man muss abwarten was noch kommt.

      Ich würde mir heute keinen Kopfhörer mit Strippe mehr kaufen wollen.

      • Die Klinkenbuchse habe ich ehrlich gesagt kaum genutzt. Konnte die Kritik auch nie nachvollziehen….ich kann ja schließlich auch Lightning Kopfhörer anschließen….Oder einen Klinken Adapter. Alles kein Problem. Auch der Wechsel vom 30Pin auf Lightning damals war absolut okay, denn Lightning war einfach besser und USB-C gab es damals noch nicht.
        Heute macht Lightning aber einfach keinen Sinn mehr.
        Ich muss regelmäßig mehrere GB Bildschirmaufnahmen auf den Mac übertragen, wenn ich meine Drohne fliege….Am iPad läuft das mit USB3.2 gen2 mit 10Gbit/s…..Lightning am iPhone ist dagegen unfassbar langsam.

        Man kann über USB-C am iPad auch bequem Daten von einer SD Karte auf eine kleine SSD kopieren….das wäre auch mit dem iPhone möglich, wenn es endlich mal USB-C bekommen würde….dann braucht man bei einem kleinen Wochenend Trip nicht iPad oder MacBook mitschleppen, nur um die SD Karten leer zu räumen. Das geht bei Android seit Jahren….Es nervt langsam einfach.

    • genau meine Meinung usb-c ist einfach längst überfällig am iPhone!
      Und Touch ID muss doch nicht zwingend unter das Display, eine smarte Lösung sehe ich beim neuen iPad, schön im an/Ausschalter untergebracht.

      • Bitte kein USB C am iPhone! Dieser Stecker ist mechanisch totaler Mist. Lightning ist robust und für ein Handy ideal.

  • Vielleicht, vielleicht auch nicht. Die Glaskugel lässt grüssen …

  • Wie könnt ihr es wagen Apple zu kritisieren?
    Die Jungs und Mädels in Cupertino wissen doch viel besser was wir Kunden wollen und was nicht.

  • Ein Verzicht auf einen kabelgebundenen Anschluss, wäre ein Rückschritt. Kein Datenaustausch mehr möglich. Kein Zubehör mehr anschließbar. Musik in guter Qualität über externen DAC unmöglich.

  • Die Klapperei können sie dann aber endgültig behalten.

  • Nochmal zu der Rückkehr zu touch ID. Ich würde mich auch freuen, wenn dieses Feature wieder Einzug in der iPhone 13 (oder 12S) halten würde. Aber warum muss denn unbedingt unter dem Display sein. Könnte Apple nicht einfach die touch ID aus dem aktuellen iPad Air einbauen, sprich den Sensor in denn rechten Button integrieren. Die Technik ist fertig und scheint ja auch gut zu funktionieren. Dazu dann weiterhin Face ID, und gut ist.
    Dann hätte man beide Möglichkeiten .

  • Der. Notch. Muss. Weg.

    Das ist wirklich das Einzige, was ich mir so sehr wünsche…

  • Es wird, wenn überhaupt ein 120Hz kommen und gut is. Mehr wird nicht drin sein. Und vielleicht eine neue Farbe. An Touch ID 2 glaub ich irgendwie nicht. Und nur MagSafe wird dieses Jahr nicht kommen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29406 Artikel in den vergangenen 4933 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven