iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Unfallerkennung und Satelliten-Kommunikation

iPhone 14 und iPhone 14 Plus: Apple stellt das iPhone neu auf

Artikel auf Mastodon teilen.
94 Kommentare 94

Apple hat das iPhone 14 vorgestellt. Besser gesagt: Zwei iPhone 14. Das reguläre iPhone 14 mit 6,1-Zoll-Display und das große iPhone 14 Plus mit 6,7-Zoll-Display. Damit hat Apple das iPhone mini im Rahmen der ungewöhnlich früh abgehaltenen Herbstveranstaltung in diesem Jahr kommentarlos zu Grabe getragen und spiegelt mit der Modellauswahl beim Basismodell nun das bekannte Premium-Doppel aus iPhone Pro und iPhone Pro Max, das mit identischen Gerätegrößen seit 2019 angeboten wird.

Neue Iphones

Das iPhone mini verschwindet

Eine Vorstellung, die das gesamte iPhone-Lineup neu aufstellt. Wer einfach nur das größtmögliche iPhone besitzen will, ist fortan nicht mehr gezwungen einen Premium-Preis zu zahlen. Allerdings scheint Apple mit der klaren Auswahlmatrix, in der sich Anwender einmal zwischen klein und groß und einmal zwischen gut und besser unterscheiden müssen, das Experiment iPhone mini nach nur zwei Jahren vollständig beendet zu haben.

Mit dem Ende des iPhone mini verabschiedet sich Cupertino vorerst von der kompakten Geräte-Größe mit 5,4-Zoll-Display. Wer weiß, vielleicht hätte die kleine Bauform den Neuerungen des iPhone 14 zu wenig Platz geboten.

iPhone 14 setzt auf Super XDR Display

Neu ist in diesem Jahr die Verbesserung der Kamera-Funktionen zur Aufnahme doppelt schneller Nachtaufnahmen. Die Frontkamera kommt erstmals mit Autofokus-Funktion. Die Software-Fotoverbesserung „Photonic Engine“ soll für detailreichere Aufnahmen und bessere Nachtfotos sorgen. Videos werden dank des neuen „Action Mode“ besser stabilisiert

Iphone 14 Bildschirm

Hardwareseitig hat Apple ein Super XDR Display integriert und setzt auf verbesserte Wärmeableitung.

Erhältlich wird das iPhone 14 in den Farbvariationen Purple, Blau, Mitternacht, Polarstern und Rot sein.

Die Gehäuse gleichen weitgehend der Vorgänger-Generation, selbst der Display-Ausschnitt, der sogenannte Notch, fällt identisch zum Vorgängermodell aus.

Kamera Iphone 14

A15-Prozessor im Streckbetrieb

Was den Prozessor angeht spielt das neue iPhone 14 jedoch offenbar nicht mehr in der selben Liga wie das iPhone 14 Pro. So verbauen die Basisgeräte weiterhin eine Variation des A15-Chips, den Apple bereits mit dem Debüt des iPhone 13 im vergangenen Jahr vorgestellt hat. Das iPhone 14 wirkt so, zumindest was den tonangebenden Logikbaustein angeht, fast ein wenig wie ein iPhone 13 im Streckbetrieb.

Dennoch dürfte das iPhone 14 auch in diesem Jahr wieder die beste Wahl für alle Anwender sein, die lediglich die aktuellste Geräte-Generation besitzen wollen, und auf filigrane Kamera-Unterschiede im Alltagseinsatz gerne verzichten, weil diese weder genutzt noch vermisst werden.

Unfallerkennung und Satelliten-Kommunikation

Wie die Apple Watch Series 8 besitzt auch das iPhone 14 die Unfallerkennung und kann in Notfällen bei schlechter Netzverbindung zudem auf Satelliten-Kommunikation ausweichen.

Satelliten Notruf

Der neue Dienst „Emergency SOS via Satellite“ ist für alle Anwender verfügbar, die eine klare Sicht auf den Himmel haben und mit ihrem iPhone direkt in Richtung des verfügbaren Satelliten deuten. „Emergency SOS via Satellite“ soll zuerst in den USA und in Kanada angeboten werden und wird zwei Jahre kostenlos verfügbar sein, ehe Apple einen Abo-Preis für die neue Hilfefunktion nennt.

Die neue Gerätegeneration wird sich schon ab dem 9. September vorbestellen lassen und dann eine Woche später, ab dem 16. September (iPhone 14) bzw. ab 7. Oktober (iPhone 14 Plus) im Handel erhältlich sein. Die Startpreise liegen bei 999 Euro und 1149 Euro.

Specs 14

07. Sep 2022 um 20:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die beste Neuigkeit ist die Satelliten-Kommunikation. Sonst eher gähn.

    Leider aber wie immer erst mal nur in USA und Kanada.

    • Nur das es keine Kommunikation ist, sondern ein SOS Notruf.

    • @Jones: darum gehts ja! Ersetzt einen GPS Beacon, der nochmals 300-600€ kostet

      • Nur das ein GPS beacon nen 7 Jahres Akku hat, im Sendebetrieb 48h läuft und zusätzlich noch im Nahbereich auf VHF/UHF Signale aussendet die mit einfachsten Mitteln zu empfangen sind.Zudem funktionieren diese System in extremer Kälte und Hitze, lösen bei Wasserkontakt aus und schwimmen. Ist schon ein deutlicher Unterschied.

        Das iPhone ist eher für den SUV Fahrer der im Schwarzwald nen Platten im Funkloch hat. Als echtes Backup in Lebensbedrohlichen Situationen würd ich das kaum als Stand Alone System nutzen. Es gab vor einigen Jahren mal ein Smartphone mit Sat von Terrestar in den Staaten. Das musste man auch auf den Satelliten ausrichten, das dauerte oft ewig wenns überhaupt klappte. Nicht umsonst haben echte Satphones eine riesige Antenne.

      • da hast du natürlich vollkommen recht!
        Allerdings werden diese HighEnd Beacons eher von Extrem-Bergsteigern-Skifahrern-Hikern-Abenteurern genutzt, als vom gemeinen iPhone User.
        Für den/die reicht’s dann auch

    • Bin halt gespannt was es danach kosten wird. Die Rede war ja von „zwei Jahre kostenlos durch den Kauf eines iPhones 14“.

      • Es gibt Geräte wie die von Garmin, die „InReach“ Teile zu etwas mehr als 300€. Das sind kleine Notfallgeräte mit Satellitenzugang. Der Service kostet um die 20€ pro Monat, kann jedoch unterbrochen werden wenn man es nicht braucht. Da gibt es ganz unterschiedliche Preismodelle.
        Oder die PLB1 Notfallsender RescueMe von OceanSignal. Bei denen wird das Notsignal mit Position über COSPAS-SARSAT-Satelliten übertragen. Zusätzlich wird noch ein Notfunksignal zur genauen Peilung gesendet. Und dieser Service ist frei von Kosten. Hatte so ein Teil für Touren im Norden dabei.

      • Danke dir für die Einblicke! Ich habe davon bislang gar keine Ahnung.

    • Satelliten abo für Notrufe – würde mich nicht wundern, wenn Nutzer ohne abo dann später apple wegen Unterlassener Hilfe verklagen oder apple nötigt dann für den Notruf das x-fache….

      Die idee finde ich spitze, das abo modell finde ich kritisch.

      • Das Abo-Modell ist aber normal für die neue Generation von Notsendern. Kostet bis zu 20€ für einen Monat.

    • Hast du vor dich andauernd in missliche Lage zu begeben? Ich halte diese Funktion für ein absoluten Murks. Vor allem dann, wenn das tatsächlich als Abo angeboten wird. Denn in der Not Nutzer abzuzocken, ist zwar nach Apple Manier, aber halt bescheuert.

  • Das SOS Satelliten Ding ist mM nach sinnlos für Deutschland. Aber es muss mit bezahlt werden. Mal davon abgesehen das es nur in Nord Amerika angeboten wird.
    Sie hätten es auch als Option anbieten können, wer es haben will kann es kaufen wie zB die Ultra Uhr.
    Aber für den Otto-Normal-Nutzer ist es eine Funktion sie wahrscheinlich nie benutzt wird.
    Ich will es nicht gänzlich schlecht reden. Aber naja.

    Generell ist das iP14 nicht groß anders als ein 13 pro

  • So amazing wie sie den alten Chip verkaufen und dann mitteilen, der Chip wird im iPhone 14 verbaut. Hätte man sich gleich sagen können iPhone 14 kommt mit dem alten Chip von Vorjahr, klingt bloß nicht so fancy;)

  • Die neue Notch oder besser Dynamic Island finde ich mega!
    Das ist mal echt gut gemacht.

  • A Chip im Streckbetrieb, genau wie unsere AKW’s. Ironie aus, auch wenn es schwer fällt.

  • Preise in € ??
    128Gb 879€ (14)
    128Gb 989€ (14 Plus)

  • Noch nie hat mich ein iPhone so dermaßen kalt gelassen.

  • Nix neues Apple. Kein Grund ein neues Gerät zu kaufen,schon garnicht zu den möglichen Preisen. Das war nix…

  • Lustig, es wird der A16 mit dem A13 verglichen… wahrscheinlich weil der Sprung lächerlich klein sein wird.

  • Wie ich angenommen hatte … Word es wohl das 15 werden. Mein 11 pro Max 256GB tut es einfach noch.

  • Vom Tod des Mini zu sprechen ist nicht ok, es muss nur nicht jedes Jahr ein Mini geben

    • Sehe ich genauso.
      Das Mini ist kein Produkt für die „Ich-will-das-Allerneuste“ Zielgruppe.
      Ein Großteil der Mini Käufer ist mit seinem Modell sicherlich im Vergleich noch sehr zufrieden oder würde sogar ein älteres Modell kaufen.
      Zudem benötigt bei den doch eher marginalen Änderungen Apple hier eine Verschiebung in der Produktlinie. Das erscheint hinsichtlich der zu erwartenden Nachfrage mehr als sinnvoll.

      Ich würde mir jedenfalls eine Fortsetzung des Mini wünschen und halte das zukünftig auch nicht ausgeschlossen.

      • Ich hoffe es kommt wie du sagst. Glaube aber eher unwahrscheinlich. Ich bin sogar so ein Exot der gern ein Pro Mini hätte. Aber das wird nie kommen.
        Schaut mal auf das Gewicht: das 14 Pro wiegt stolze 206g!
        Da war das X noch gut 30g leichter (174g).
        Das Mini ist angenehm in der Hand mit 133g
        Bestes iPhone so far

  • Kein Grund vom 12 auf das 13er zu wechseln. Unabhängig davon finde ich das immer mehr zunehmende Gewicht nicht mehr usability-like. Von den i,er weiter raus stehenden Kamerabuckel mal ganz abgesehen. Das war u.a. das erste Mal der Grund bereits im letzten Jahr kein Pro zu kaufen und mich für das „normale“ 12er zu entscheiden.

  • wie verzweifelt muss dieser konzern sein wenn sie für so ein gerät ein jahr brauchen und das dann auch noch teuer verkaufen .
    genau wie die Uhr da kommt nichts wirklich besseres mehr raus wie schon beim vorgänger.

  • Wie sieht es mit TouhID aus…im iPad schon lange im Powerbuttom verfügbar

  • selten gab es weniger neue Features für mehr Geld im alten Design als dieses Jahr. Das man das Smartphone nicht jedes Jahr mit neuen RocketSign-Funktionen vollstopfen kann ist klar, aber das war dann doch sehr sehr wenig bis nix heute. Mal abgesehen davon das ich lange weg bin mir jedes Jahr ein neues Gerät zu kaufen, erschliesst sich mir nicht was die klaren Vorteile sind die eine Investition in der Größenordnung rechtfertigt. Jeder der will soll und wird es sich kaufen, aber ehrlicherweise ist technisch keine wirkliche Notwendigkeit gegeben.

    • Absolut richtig.
      Das iPhone XS von meiner Tochter lässt sich mindestens genauso gut nutzen wie mein 12pro Max, bis auf Akku und Foto Qualität sieht man kaum ein Unterschied.
      Mein 12 Max wird noch lange erhalten bleiben, solange es nicht unvorhersehbar das zeitliche segnet.

  • Satelliten abo für Notrufe – würde mich nicht wundern, wenn Nutzer ohne abo dann später apple wegen Unterlassener Hilfe verklagen oder apple nötigt dann für den Notruf das x-fache….

    Die idee finde ich spitze, das abo modell finde ich kritisch.

    • Das Abomodell ist normal! Bei Garmin kostet ein Monat etwa 20€ je nachdem, welche Daten wie oft gesendet werden. Kostenfrei ist einzig der Ortungsdienst über das gute, alte COSPAS-SARSAT, dazu ist das iPhone aber nicht fähig zumal es eben nicht über einen Notfunksignal verfügt das angepeilt werden kann.

  • Ich habe bei der Stelle mit den Kameras gepennt. Wurde etwas über optischen Zoom gesagt?

  • Wieso soll man ein iPhone 14 und kein 13 Pro zum Restpostenpreis kaufen?

    – „schlechteres“ Kamerasystem
    – Satelliten-Funktion, welches in Europa nicht angeboten wird
    – …

  • Kein Wort zum fehlenden SIM Slot. Und jetzt? In Deutschland bieten noch lange nicht alle Anbieter eSIM an.

  • „Das iPhone mini verschwindet“.
    Nein, tut es nicht. 13 mini wird weiterhin verkauft.

  • Hallo,
    meine Frage ist, hat das iPhone 14 Pro ein SIM-Fach oder läuft das jetzt nur noch über ESIM.

  • Den Preis von „alten“ iPhone 13 haben die einfach unverändert gelassen :-) :-) Wie geil für die, die letztes Jahr das iPhone 13 gekauft haben :-)

  • Puh ist das teuer, Inflation schon klar aber puh. Schlimmer als erwartet.

    • Ganz ehrlich, wer ein iPhone hat und damit telefonieren kann, sollte in der jetzigen Lage kein iPhone kaufen, denn jammern zwecks Lebensmittel, Strompreise usw. passen dann nicht zusammen und sind Heuchelei.

  • warum wird hier zensiert??
    sind wir hier in einem demokratischen Staat oder nicht.
    Wenn man schreibt das Apple nicht mehr so toll ist dann wirds gelöscht
    schreibt man hurra Aplle ist so toll
    dann kann es jeder lesen
    sauerei also alles Fake hier

  • Die Kamera ist doch bis auf den fehlenden 3x Zoom besser als die des 13 Pro Max?
    Bessere Low Light Performance, Bewegungsstabilisierung des Sensors, größerer Sensor…

  • Die Preispolitik in Europa führt mich dazu, das Lager zu wechseln. Ich habe fast alles von Apple, aber mit den Preisen der letzten Jahre sinkt die Hemmschwelle zu wechseln. Ist zwar Aufwand (MP pro, MB, IPad Pro, Apple Watch und IPhone pro), aber mittlerweile wird es unbezahlbar, zudem die Neuerungen mich nicht mehr vom Hocker hauen.

  • Und was soll es nach den 2 Jahren kosten? Bei der Unfallerkennung hat sich Apple bei Android bedient.

  • Schade das es Dynamic Island bzw. die neue Notch nur im PRO gibt und nicht im normalen iPhone14…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6068 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven