iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 599 Artikel

Erste Infos zum USB-C-Port

iPhone 14 Pro ausverkauft. iPhone 15 Pro besonders schnell?

Artikel auf Mastodon teilen.
117 Kommentare 117

Schlechte Nachrichten für Anwender, die ein iPhone 14 Pro in diesem Jahr als Weihnachtsgeschenk für Kinder, Partner, Familienmitglieder oder Angestellte ins Auge gefasst haben. Im offiziellen Apple Store sind alle Variationen des neuesten Pro-iPhones so sehr vergriffen, dass eine Lieferung erst wieder nach Weihnachten möglich ist.

Lieferung 27 Dezember

iPhone 14 Pro: Erst nach Weihnachten

So listet der offizielle Apple Online Store derzeit alle Farb- und Speichervarianten des iPhone 14 Pro und des iPhone 14 Pro Max als vergriffen und gibt den 27. Dezember als frühstmöglichen Liefertermin an.

Dies gilt auch für weniger populäre Kombinationen wie das 2100 Euro teure iPhone 14 Pro Max in Gold mit 1 TB Speicher. Ähnlich sieht es auch bei anderen Händlern und auf amazon.de aus.

Lediglich die Filialverfügbarkeit könnte in den kommenden Wochen bis zum Heiligen Abend noch variieren und die Chance auf einen Spontan-Kauf in Apples Ladengeschäften ermöglichen. Haben die zurückliegende Jahre doch gezeigt, dass Apple neue Geräte-Lieferungen während angespannter Liefersituationen priorisiert an die eigenen Filialgeschäfte durchreicht.

iPhone 15 Pro: Infos zum USB-Port

Wer das iPhone 14 Pro nicht ganz so dringend benötigt und vielleicht sogar noch auf das iPhone 15 Pro wartet, der wird sich voraussichtlich über einen besonders schnellen USB-C-Port bei den Pro-Geräten freuen dürfen.

Nach Angaben des mit sehr guten Kontakten in Apples Lieferkette versehenen Analysten Ming-Chi Kuo, werden alle iPhone 15-Modelle im kommenden Jahr auf einen USB-C-Port setzen und sich von der Lightning-Buchse verabschieden. Allerdings sollen nur die Pro-Versionen des iPhone 15 in den Genuss besonders schneller Datendurchsatzraten kommen.

Während das reguläre iPhone 15 lediglich USB 2.0-Geschwindigkeiten von 480 Mbit/s beherrschen soll, sollen die Pro-Geräte laut Kuo mindestens USB 3.2 oder gar Thunderbolt 3-Geschwindigkeiten von bis zu 40 Gbit/s liefern.

17. Nov 2022 um 11:38 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    117 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Aber ist dann die ssd im iPhone überhaupt schnell genug?

    • Ist die Frage ernst gemeint? In den iPhones stecken NVMe Bausteine.

      • Ja ist sie, nicht jeder NVMe baustein schafft die 40gbit

      • 40 Gbit schafft aber auch nicht jeder USB-C Port. Aber selbst 3.0 in der absoluten Grundform hat 5Gbit was etwa 625Megabyte pro Sekunde währen. zum Vergleich das Maximum von USB 2.0 sind 60MB/s bzw. 480 MBits.

        Ergo selbst der langsamste USB 3 Standard währe einfach 10 mal so schnell wie Lightning jetzt.

    • Na, Samsungs Werbeabteilung kann sich schon mal warm laufen für ein paar hämische Spots.

      • Absolut zu recht… man kann ja echt froh sein, dass die EU USB-C als Steckerstandard festgelegt hat, apple hätte bei „muss usb sein“ wahrscheinlich ansonsten micro usb verbaut.

      • Die EU hat das nur beschließen können, da die Lobby es zugelassen hat. Da sowie so eh schon alle auf USB-C setzen ab den Festgelegten Datum.

        BTW kann Apple immer noch verbauen was sie wollen, denn der Anschluss kann ja mehr als nur Laden und die EU hat nur den Ladeanschluss definiert aber nicht den Multiport.

      • Du weißt schon, dass der Richtung unabhängige Stecker von Apple (Lightning) kam, da sich das USB Konsortium sich nicht auf so etwas wie USB C einigen konnte?
        Und als USB da war mit die ersten Implantation im MBP waren?

    • Wieso? Die 0,1% wo das iPhone noch Anstecken am Rechner für die Daten Übertragung sind doch zu vernachlässigen. Die meisten werden alle über die iCloud mittlerweile machen.

      • 0,1 gefühlte Prozent?

        Bei USB-C wird es für hochauflösende längere Videos (Cinema) durchaus spannend.

      • Woher stammt den dieses Halbwissen wieder? Am Paulaner Tisch bequatschen, und seine kleine Bubbel auf alle übertragen.

      • Hör doch endlich mal auf, Dir Prozentwerte als Beleg für Deine dünnen Aussagen auszudenken! Dass 0,1 Prozent relevant sind, haben wir vor zwei Jahren gesehen!

      • Der Wert sagt einfach nur aus, dass nur eine Minderheit den Port für was anderer Nutz als Laden.

      • gehöre zu den 0,1%

      • Dann macht es aber keinen Sinn 1TB Varianten mit ProRes Raw so sehr zu pushen in den Vorstellungen. Super Workflow nach einem Shoot erst einmal 500GB+ an Daten per Cloud zu übertragen..

      • Macht es sowie so nicht, jede der nämlich Ernsthafte Fotografie sowie Videos macht, wird nicht das iPhone dafür nutzen. Die Aufnahmen vom iPhone sind zwar wirklich beeindruckend aber keiner der wirklich damit Geld verdient wird jemals ein iPhone dafür nutzen.

      • Der uralt Standard ist aber auch mit ein Grund warum man gar keinen Bock auf eine Connection mit einem Rechner hat…

      • Muss da Ichy schon beipflichten. Sicherlich sind es mehr als 0,1%, aber ich glaube ihr überschätzt da den Anteil derer, die das iPhone auch wirklich „professionell“ zur Videoaufnahme nutzen.

        Jetzt mache ich schon viel mehr mit Videos als im Familien- und Freundeskreis und wüsste nicht, wann ich mal Videos per Kabel hin- und hergeschoben hätte.

      • Natürlich Überschätzen sie den Anteil, denn dafür müsste man sich ja eingestehen, dass man in eine kleine Blase sich befindet mit seiner Nutzung. Möchte gar nicht wissen wie viele gar nicht wissen, dass so ein Smartphone mit Kabel mit einem Rechner überhaupt verbunden werden kann oder wie wenige nur wissen das mit entsprechendem Adapter und ein Kabel das Smartphone sogar am TV angeschlossen werden kann.

        Wir haben zwar nun immer mehr Digitale Natives in der Firma (DAX-Konzern) aber auskennen tun sich trotzdem immer noch nur die wenigsten mit dem Zeug. Ich sehe sogar schon einen Rückschritt, was dies angeht, vor einigen Jahren haben die Jungfacharbeiter oder die Frischlinge von der Uni ein neues Ding im IT-Bereich zeigen können, nun geht es teilweise schon so, dass die Neuen nicht mal wissen wie man eine Verknüpfung erstellt (oder in der Applewelt ein Alias).

    • Californiasun86

      Für die Low-Budget Geräte iPhone 14 ist das völlig ausreichend. Irgendwo muss ja auch noch etwas Profit überbleiben. (Ironie off) ;-)

      • Das mit dem „Low-Budget“ find ich witzig ;-)

      • Ich kenne keine nicht pro user, welche sich mehr speed über usb wünschen..
        Man könnte bei diesen Geräten tatsächlich den Port einfach weglassen

      • Unter der Voraussetzung jeder hat ein induktionsladegerät daheim.
        und ich lade lieber über Kabel als induktiv.

  • Wenn ich schon lese besonders schnell. Stand der aktuell Technik wäre schon das mindeste. Da wird nicht mal usb4 drin sind denke ich

    • Nur zum Langt doch USB2, Apple wird halt wissen das die wenigsten ein Kabel für den Datentransfer anschließen.

      • Let’s face it – Apple hat schon lange bei den iPhones aufgegeben mit der Technologie schrittzuhalten.

        Es sind vermutlich irgend welche Buchhalter und Werbefuzzis, die die Features des iPhones festlegen dürfen.

        Da man Angst hat, dass die Pros nicht überzeugen, nimmt man halt dem normalen das USB-C weg.

      • Apple weiss gar nichts von ihren Kunden, es interessiert sie auch überhaupt nicht! Hauptsache die Kohle fliesst, das ist alles was Apple weis!

      • Weil das ja klar ist, die Kohle fließt am besten wenn man das Produkt komplett am Kunden vorbei entwickelt

  • Und das, nachdem Apple fast alles auf Wireless umgestellt hat? Bin ja mal gespannt, wie sie das dann wieder vermarkten.

    • Es ist Pro, und hier passt es ja auch. Wer ProRes 4K Videos dreht, wird sich freuen, dass es nicht mehr ewig dauert, die vom Gerät zu kriegen.

      Wer sowas nicht macht, braucht es nicht und ist vielleicht mit dem Non-Pro ausreichend versorgt.

      • Sehe ich auch so und ist auch die richtige Entscheidung von Apple

      • Das Pro ist für mich immer noch mehr Schein als sein.

        Nennt mir einen Grund, warum ein normales 15 kein USB-C bekommen sollte? Selbst wenn ich bei meinem 128GB iPhone 15 ein 5 Minütiges 4K Video drehe, dann will ich es trotzdem flink übertragen.

        Und bei aller Umweltscheinheiligkeit von Apple, wäre ein komplettes USB-C ausrollen der nächsten Gen. ein Schritt in die richtige Richtung.

      • >>Nennt mir einen Grund, warum ein normales 15 kein USB-C bekommen sollte? <<

        Damit Apple mehr Pro-Geräte verkauft.
        Diese Entscheidung zeigt, dass Apple nicht überzeugt ist mit Innovationen die Pro-Serie von der Basislinie abheben zu können.

      • Ach so nein wird nicht kommen, weil dann müsste Apple ja wieder ein Kabel dazu geben und das wäre für die Umwelt, sorry die Kasse nicht gut!

    • Haben sie doch schon beim iPad gezeigt. „Hey wir bieten jetzt auch mal Branchenstandard an, seht wie toll wir sind. Bitte 200€ mehr, Dankeschön“

  • Ich denke, das das iPhone 15 wieder ein typisches „S“ Phone wird mit substanziellen Performance-Verbesserungen.
    War immer ein Fan von den „S“ Modellen, die in meinen Augen immer den größeren inneren Mehrwert hatten.
    Das iPhone 14 hat ja eigentlich nur die Island, Always On und 48 Megapixel. Cool wäre ein stärkerer Zoom, oder eine nennenswert sparsamere CPU durch die neue Fertigungsstufe. Oder 8GB Ram! Die 6 sind einfach ein Trauerspiel. Ständig müssen Apps und Webseiten neu laden.

    • Im Moment sind alle iPhone „S“ Geräte mit kaum Verbesserung, wenn man das Vorjahresmodell zum Vergleich heranzieht. Das Smartphone ist einfach zu „Ende“ entwickelt.

      • Sehe ich auch so. Das Potenzial bei Smartphones ist einfach nicht mehr so groß aktuell. Echte Innovationen fehlen am kompletten Markt. Der Vorteil, man kann zu fast allen Geräten bedenkenlos greifen.

      • Naja, Klappsmartphones waren schon innovativ, RED versucht es mit Hologram-Displays.
        Bei Apple ist jedoch schon seit dem iPhone 4 die Luft raus.
        Außer größere Displays und schnellere Prozessoren hat man nicht mehr viel auf den Tisch gelegt.

      • Ich würde sogar sagen, seit dem 3GS ist die Luft raus. :)

    • Ich muss sagen, dass das 14 Pro das erste neue iPhone seit vielen Jahren ist, was mich dazu bringt über einen Umstieg von meinem X nachzudenken.

  • Ich wüsste jetzt gerade wirklich nicht wofür ich ein Datenkabel nutzen könnte?

  • Ganz ehrlich dann sollen die doch einfach nur noch ein highend Modell haben. So wie früher da Hans auch nur ein Modell.

    • Brauchen 90% der Leute nicht. Aber man es als Amazing verkaufen. Super schnell

      • Brauchen nicht. Dennoch sind die Verkaufszahlen der Pro Modell deutlich höher. Vor allem bei den beiden großen Modellen.

      • Natürlich sind sie das. Weil man – gemessen am Preisunterschied – wesentlich bessere Specs für das Geld bekommt ! Und das ist von Apple auch so beabsichtigt. Viele kaufen sich die Pro Modelle nicht, weil sie „gebraucht“ werden, sondern weil man sich denkt „die 200 € machen es jetzt auch nicht fett“.

      • Indem man halt das Basistelefon kastriert (alte CPU, kein wirklicher Vorteil gegenüber dem Vorgänger-Pro).

        So plant man es ja scheinbar auch für die nächste iPhone generation.

        Da wird halt USB-C auf USB 2.0 kastriert, in der Hoffnung, dass doch noch ein paar Leute mehr die Pro-Serie kaufen.

      • Kaufen trotzdem alle das Pro. Wie viele ich sehe wo man sofort and er Art der Bedienung sieht ein se tut es auch

      • Naja wenn’s ums brauchen geht hat es doch eh seit dem iPhone 10 aufgehört. Wer von den Instagram und WhatsApp Nutzern benötigt denn bitte mehr Leistung oder eine bessere Kamera (wird doch eh alles runtergespielt und am großen Bildschirm verliert jedes iPhone immer noch gegen normale Kameras (welche „pro“ User wohl eher nutzen)).

    • Die 16er bekommen sowieso kein Port mehr. Dann geht es nur noch über MagSafe Daten zu kopieren. Und nur die Pros bleiben bei C

  • Die gleichen Analysten sagen das seit wann? Seit dem iPhone 12? Diesmal aber wirklich, versprochen.

    Einfach jedes Jahr voraussagen, irgendwann wird man schon recht haben & sagen können: ich wusste es!

  • Die iPhone 14 Pros sind nicht ausverkauft !!!Hört endlich auf, auf diesen uralten Marketing Trick reinzufallen.

    • Doch, die 2 iPhones die Apple nur pro Tag verkaufen will, damit ein ganzes Jahr eine hohe Nachfrage herrscht sind nun schon bis Weihnachten verkauft.

      • Und dennoch schaffen sie es am Ende des Jahres komischerweise auf absurd hohe Absatzzahlen aber das passt wohl nicht in eure Verschwörungstheorie a la „alle anderen sind so blöd, das sieht man doch“.

      • Wenn man jetzt wüsste, wie Absatzzahlen generiert werden, wäre es gar keine so extreme Verschwörungtheorie mehr. Denn die Absatzzahlen beziehen sich nicht nur auf ausgelieferte Geräte zum Endkunden, sondern auch auf die Zahlen wo Apple an die Großhändler der Welt gibt. Kauft die Saturn MediaMarkt Gruppe nun 1.000.000 iPhones hat Apple im November 1.000.000 mehr iPhones abgesetzt, auch wenn diese erst im Dezember oder Januar beim Kunden ankommen.

        Unabhängig davon, ist der Post von Ichy aber wohl eher Sarkastisch gemeint oder glaubst du wirklich er meint das ernst mit 2 iPhones pro Tag.

    • Selbstverständlich sind die bei Apple selbst „ausverkauft.“Das Wort „ausverkauft“ bedeutet, dass eine Ware aktuell nicht sofort verfügbar ist – nicht mehr und nicht weniger. Du kannst gern in einen Apple-Store gehen und das Gegenteil beweisen. Aber solange Du das nicht kannst, gehe ich davon aus, dass die Meldung korrekt ist. Düsseldorf kannst Du Dir schon sparen, da gibt es keine.

      Die Telekom hat noch welche, Amazon nur 1TB in Gold und Schwarz – sonst auch keine mehr.

      • So ein Quatsch! Das macht Rolex. Apple hat zur Zeit einfach Probleme mit der Produktion nachzukommen.

  • #Schlechte Nachrichten für Anwender, die ein iPhone 14 Pro in diesem Jahr als Weihnachtsgeschenk für Kinder, Partner, Familienmitglieder oder Angestellte ins Auge gefasst haben. Im offiziellen Apple Store sind alle Variationen des neuesten Pro-iPhones so sehr vergriffen, dass eine Lieferung erst wieder nach Weihnachten möglich ist.#

    Selbst schuld an die nicht rechtzeitig Geschenke kaufen.

  • Vor allem die „Peasant“-Modellreihe (wie Apple es bestimmt gerne intern bezeichnet) nochmal für alle USB-C hoffenden in 2023 abschröpfen und eben mit dem 16ner erst abliefern.

    Nein?, Danke!

  • Liegt wohl auch eher daran, dass Foxconn z.Z. wegen der Corona-Ausbrüche nicht voll produzieren kann. Die Warnungen diesbezüglich gab es ja schon.

  • TeeTassenTrüffel

    iPhone 14 pro für die kinder zu weihnachten…? jesus! :D

  • Württembergischer Greif

    Sehr gut dann bekomme ich für mein Pro 256 in lila ( original verpackt) umso mehr

  • Warum kein „echtes“ MagSafe zum Laden nehmen, wie bei den MacBooks?

    Sowas dürfte doch ohne USB-C Zwang zulässig sein, oder ist das dann auch verboten?

    • Es gibt nicht mal einen USB-C Zwang bei den iPhones (oder den diversen anderen Smartphones), denn der Anschluss kann mehr als nur Laden. Solange die Hersteller da also nur immer eine weitere Funktion mit reinnehmen, können sie den Port Gestalten wie sie lustig sind, da es dann kein Ladeport mehr ist, sondern ein Multifunktionier-Port.

  • Das ist echt nicht witzig, was Apple da jedes Jahr treibt. Ich weiß nicht mal ob ich meines überhaupt annehmen kann. Die liefern ausgerechnet vom. 13.12. – 20.12. und ich bin vom 12.12. bis 18.12. im Urlaub. Mit DHL sollte es kein Problem sein, bei UPS wird es dann wohl wieder eine Retoure werden. Aber ich bin froh überhaupt was zu bekommen, denn ich hab zig Stellen versucht und nur im Apple Store (Browser) und dank PayPal konnte ich es dann bestellen.
    btw. sowohl mein XS Max als auch meine Watch 4 sind 4 Jahre alt und werden nun ersetzt. Die S8 hat mich dann echt umgehauen. Hätte mal gerne vorher eine echt gesehen, dann wäre ich bei der S4 geblieben. Ist fast das gleiche. Display etwas größer und sicher irgendwelcher Software-Schnickschnack. Meine alten Armbänder aus 3 Generationen Apple passen irgendwie nicht. Mein Chef und ich haben beide Nike Armbänder und uns fliegen die Uhren ständig vom Handgelenk auf Arbeit. Aber Akku ist absolut genial (gewesen). Bis ich die eSIM installiert habe, jetzt hält die S4 der ich die eSIM genommen habe, auf einmal so viel länger :D

    • Sollte Apple wissen, wann du im Urlaub bist?

      Und wenn es per UPS versendet wird, kannst du dort anrufen und einen anderen Liefertermin ausmachen. Musste ich damals bei meinem Studio Display auch machen. Denn da war ich im Urlaub damals.

  • Es zahlt sich doch immer wieder aus, Gerüchte von irgendwelchen Anal-ysten zu streuen.

  • USB-C ist bereits seit Jahren überfällig und wenn die non Pro Modelle allen Ernstes weiterhin auf 480Mbps aka USB2.0 setzen, ist das wirklich ein absolutes Armutszeugnis für Apple. Einfach lächerlich sowas.

  • Solltet aber auch nicht vergessen, dass Apple Produktion eingestellt hat deswegen iPhone 14 ausverkauft

  • Bin iPhone-User seit 2009 und habe das iPhone 11, 12 und 13 jeweils als Pro genutzt. Bis jetzt habe ich still gelitten, wenn es um künstliche Beschneidung bzw. Alleinstellung von Non-Pro und Pro-Modellen seitens Apple ging.

    Den USB-C-Anschluss bei Nicht-Pro-Modellen künstlich auf USB 2.0-Speed zu limitieren halte ich für eine Frechheit. Ja, es ist letztlich prinzipiell nichts Neues und Autohersteller machen Ähnliches mit elektronischen Leistungseigenschaften und Austattung. Aber einen Industriestandard geschwindigkeitsmäßig gleichsam zu kastrieren/diesbezüglich weiterhin den Stand von 2001 beizubehalten wäre schon ein neuer Level der Frechheit – wenn sich diese Prognose bewahrheiten sollte…

  • Da muss man weder Kontakte noch Ming chiko heißen: USB C wird in der EU eh Pflicht und apple wird da auch nicht dran vorbeikommen..

  • Wieso nicht gleich USB1.0 Geschwindigkeit?
    Passt doch!

    Hier das gesamte 2023er Portfolio:
    – iPhone 15 mit USB1 Datendurchsatz für nur 1000€
    – iPhone 15 Pro mit USB2 Datendurchsatz für nur 2000€
    – iPhone 15 Max mit USB3 Datendurchsatz für nur 3000€

  • USB 2.0 war doch bis jetzt „ausreichend“. Da ändert die kommende USB-Stick-Kompatibilität doch nichts daran?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37599 Artikel in den vergangenen 6116 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven