iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 677 Artikel

Ohrhörer auch Lautsprecher

iPhone 13: Frontglas soll kleinere Aussparung zeigen

38 Kommentare 38

Ob die nächste iPhone-Generation über einen Fingerabdruck-Scanner unter dem Display verfügt, ist eben so ungewiss wie die Frage, ob Apple die Sensor-Aussparung beim diesjährigen iPhone-Model überarbeiten wird. Deren Innereien haben sich in den zurückliegenden Jahren bereits geändert, optisch ist die so genannte „Notch“ jedoch immer noch identisch mit der, die Apple 2017 beim iPhone X eingeführt hat.

Irepair

Die Gerüchtelage derzeit: Im kommenden Jahr soll die „Notch“ erstmals etwas weniger Platz beanspruchen, so zusammenschrumpfen, dass links und rechts mehr vom Display erkannt werden kann und soll die hinter ihr versteckten Sensoren, Infrarot- und Kamera-Module neu anordnen.

Neue Position dank flacher Kanten?

Was dabei herauskommen könnte zeigt ein von Joe Rossignol veröffentlichtes Foto des griechischen Smartphone Reparatur-Anbieters iRepair. Dieser hat erste Glasfronten aus China abgelichtet, die auf das nächste iPhone-Modell passen sollen und mit einer deutlich schmaleren Display-Aussparung antreten.

Auffälligste Veränderung neben der Größe: Der Lautsprecher Ausschnitt soll an den oberen Geräte-Rand wandern. Eine Neu-Positionierung, die erst durch die flachen Ränder der iPhone 12-Familie möglich geworden sein dürfte – ein Hardware-Design, das weitgehend unverändert wohl auch im iPhone 13 zum Einsatz kommen wird.

Iphone 13 Notch

Ohrhörer auch Lautsprecher

Was viele Anwenderinnen und Anwender nicht wissen: Den Ohrhörer nutzt das iPhone nicht nur für Telefonate. Beim Videokonsum im Querformat übernimmt die „Hörermuschel“ die Funktion eines Stereo-Lautsprechers und sorgt in Kombination mit den Lautsprechern auf der Geräte-Unterseite für einen relativ lauten Stereoklang.

Das Foto der Reparatur-Anbieter, das zuerst von dem Apple-Blog MacRumors.com veröffentlicht wurde, zeigt drei Frontgläser für die auch in diesem Jahr angebotenen iPhone-Varianten mit 5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
24. Mrz 2021 um 13:41 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Gibt wohl wieder ein Mini, sehr schön.

    • Ja freue mich auch. Ich hoffe nur, das es auch ohne heimliche Hardwareabstriche bleibt.

      Hab mein 6S leider ein zu früh fürs mini durch ein iPhone 11 ersetzt und festgestellt, dass am GPS-Empfänger gespart wurde.
      Der Empfang ist ungenauer als beim Pro-Modell und liegt sogar noch unter dem meines alten 6S.
      (Da habe ich ja den direkten Vergleich. Meine Laufrunde ist deutlich „zackiger“ in der Aufzeichnung.)

      • Was hat denn das Mini für Hardwareabstriche außer die Zoom Kamera die jetzt nicht wirklich ein Verlust ist

      • Evtl. ist es bei dir ein Defekt, bzw. hast du etwas in den Einstellungen falsch eingestellt?

        Man kann in iOs z.B. in den Datenschutzeinstellung angeben das die jeweilige App nur grob deinen Standort erfassen kann.

        Ich habe auch ein iPhone 12 Mini und keinerlei Probleme mit dem GPS.

      • „Hab mein 6S (…) fürs (M)ini durch ein (…) 11 ersetzt“
        Bin wohl zu dumm, daher verstehe ich es nicht. Du hast dein 6S durch ein 11 ersetzt, weil du ein Mini haben wolltest?

      • @wie bitte? Da fehlt „bisschen“ nach dem „ein“. Die Stellen, die du gekürzt hast, sind schon von Bedeutung. Ich habe das 6S ja wirklich Jahrelang benutzt. Aus der Perspektive ist 1/2 Jahr durchaus nur „ein bisschen“. Und da ich mir sonst gerne ein Mini geholt hätte, an das damals aber noch keiner gedacht hat, war ich mit dem Wechsel leider „zu früh dran“.

    • Hoffentlich mit USB-C ,
      Das ist der Grund, warum ich mein iPhone Mini Kauf aufgeschoben habe.

  • Endlich bekommt auch die notch eine notch :)

  • Dr. Walterfrosch

    Leute, einfach mal abwarten, was uns der Konzern mal vorstellen wird.

  • Werden wohl noch 2-3 iPhone Generationen ins Land gehen, bis das hässliche Ding da oben verschwindet. Technologische Ansätze gibt es ja dafür ja…

    • Echt mit Face-ID oder doch nur mit einem „Iris-Scanner“ der technisch auf dem Stand von 2010 ist?

    • Bin voll bei dir! Ich habe immer noch das 7+ und solange das Notch nicht weg ist, bleibe ich auch beim 7er.. Ich hätte es nicht schlimm gefunden, wenn man oben einen schmalen durchgehenden Rand hätte, wo alles an Sensoren und co. reinpasst. Aber dieses Notch.. das ist so wie ein frisch asphaltierter Weg, wo jemand im noch frischen Zustand drübergelaufen ist. Die Straße ist dann zwar schön neu und die Markierungen schön weiß und insgesamt wirkt sie schön.. die Abdrücke darin machen die Optik aber dann doch wieder ein Stück kaputt (ist jetzt nicht das beste Beispiel, aber es erfüllt seinen Zweck :-)).

      • Find das auch ätzend von apple. Alle anderen Hersteller haben da ne bessere Lösung. Klar ist apple mit face ID am zuverlässigsten aber kaufe mir solang kein neues iPhone mit der ständig gleichen, fetten Notch, bis apple sich da verändert.

      • Mich stört die Notch( deutsch aussparung) nicht weder beim Film schauen, noch beim iFunnews kommentsre schreiben, noch irgedetwas anderes benutze mein iPhone viel zu Viel +6h am tag habe sonst coole Technik sehr gern und hatte X, Xs, 11 Pro, 12 Pro :)

      • @Chrisnie: „…hatte X, Xs, 11 Pro, 12 Pro“.
        Somit hast du apple knapp 5.000 EUR für immer das gleiche Display (Notch) geschenkt :/ Mit der Kohle hättest du weit doch aus anderes machen können.

      • Selbst schuld.

    • Warum? Die stört doch bei keiner einzigen Anwendung. Lediglich wenn man Filme oder Videos zoomt, aber dann schneidet man sowieso unten und oben mehr ab als die Notch ausmacht.Außerdem erkennt man so sofort wo oben ist.

      • Sie stört ja auch nicht, nur finde ich man kann doch seit dem iPhone X, da mal da was verändern. Man schaut vorne halt am meisten drauf. Als Kunde, gibt man apple ein Haufen an Kohle für ein iPhone, obwohl jedes Jahr nur marginale „Neuerungen“ vorgestellt werden. Würde keine 800 – 1.500 EUR mehr für immer die gleiche „Vorderseite“ bezahlen.

      • Apple hat von iPhone 2007 bis zum iPhone X was 2017 gekommen ist nichts geändert und es haben trotzdem alle gekauft, wieso sollten sie das jetzt anders machen?

  • Bestimmt ist das einfach nur günstiger zu produzieren. Die Optik ist ja minimal anders. Ich glaube das wäre mir nicht wirklich aufgefallen, wohl aber rechne ich damit, dass es eine mega Innovation seitens Apple wird ;-)

  • Manno, dann muss ich wohl in den sauren Notch-Apfel beißen. Noch ein Jahr schaff ich mit dem 2016er SE leider nicht.

  • Wieso gibt es eigentlich keine wirklichen Stereo Lautsprecher? An der Geräteoberseite wie bei den iPads. Ist da zu wenig Platz?

  • Naja, wie es aussieht Wander nun der Ohrhörer nach oben – also zwischen Glas und Rahmen. Das spart natürlich Platz für sämtliche FID Komponenten in der Breite.

  • Die ganzen Entwickler werden ja dann ihre Apps wieder anpassen müssen. Ich weiß noch nicht, ob diese Platzersparnis das wirklich wert ist. Andererseits kann ich auch nicht ganz einschätzen wie hoch der Entwickleraufwand tatsächlich ist. Kann hier jemand zu Letzterem seine/ihre Erfahrungen beisteuern?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29677 Artikel in den vergangenen 4978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven