iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 037 Artikel
Neues Netzteil optional

iPhone 12: USB-C-Textilkabel im Gespräch [Update]

69 Kommentare 69

Update vom 24. Juli:
Auf dem Twitter-Account des für die Veröffentlichung von Apple-Interna bekannten Kontos @L0vetodream sind weitere Bilder des weißen Textil-Kabels aufgetaucht, die die Strippe mit dem typischen Papp-Einleger neuer Apple-Produkte zeigen.

Iphone 12 Textil Lightning Kabel

Original-Eintrag vom 15. Juli:
Sollten die aktuellen Gerüchte zutreffen, dann steht der Lieferumfang des iPhone 12 schon zu weiten Teilen fest: Apple legt den Geräten mit dem etwas kleineren Akkus keine zusätzlichen Netzteile mehr bei, tauscht das Lightning-zu-USB-C-Kabel jedoch gegen eine Variante mit Textilmantel aus.

Dieses soll zum Marktstart dann von einem neuen Netzteil begleitet werden, das Apple als optionales Zubehör anbieten und damit ein neues Alleinstellungsmerkmal des iPhone 12 unterstützen wird: Während Apples Schnelllademodus derzeit auch bei kräftigen Netzteilen nur 18W nutzt, soll die nächste Geräte-Generation ein schnelles Laden mit bis zu 20W zu ermöglichen.

Vor dem letztendlich anstehenden Wechsel zu einem iPhone-Modell das vollständig auf Ports verzichtet, versucht sich Cupertino in diesem Jahr also offenbar schon mal in Minimalismus. Kein Netzteil mehr, dafür ein etwas wertigeres Kabel und die Möglichkeit mehr Leistung aus bereits vorhandenen Power-Delivery-Netzteilen heraus zu kitzeln.

Textilkabel Iphone 12 1

Textilkabel Iphone 12 2

Textilkabel Iphone 12 3

Textilkabel Iphone 12 4

Freitag, 24. Jul 2020, 12:10 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön wäre s weil diese Kabel sich nicht ständig überall kringeln… aber ich sehe es dennoch als eins mehr von vielen Gerüchtemitteilungen. Kann man im Moment noch nichts von wirklich glauben

    • Was ich aus UX Sicht immer noch nicht verstehen kann ist warum da so ein hochglänzendes Plastik verwendet wird. Das ist viel zu rutschig. Scheint wohl mit Absicht so gemacht zu sein damit Benutzer am Kabel ziehen und früher nachkaufen müssen.

      • Dann schmeiß mal die alten Apple-Kopfhörer (mit dem weichen Gummi) und eine der neuen mit dem Härteren glatteren (Plastik) in einen Rucksack. Nach ner Stunde versuchst du mal, welches der Kabel du als erst soweit hast, dass es nutzen kannst ;-)

      • Es geht mir nicht um das Kabel sondern um das Plastik direkt am Stecker^^

  • Das ist doch komplett sinnfrei? Ich würde behaupten 70-80% der Nutzer haben gar kein USB-C Netzteil?

    • Die kaufen sich dann das verlinkte, neue USB-C-Netzteil von Apple und in Cupertino klingeln die Kassen gleich zwei mal.

    • Eben. Das ist viel zu neu.
      Ich hätte eines vom iPad, aber ich bräuchte dennoch ein zweites…

    • Naja. Egtl ist es wie immer sehr clever. Es wird zu USB-C gewechselt, keine Ladegerät beigelegt und auch der Preis des iPhones nicht gesenkt sondern vermutliche erhöht. Was denkst du, wie viele Leute dann ein offizielles Apple USB-C Ladegerät mitbringen?

    • Stimmt! Ein weiteres Apgesang von Apple.

      • Apgesang oder doch Appgesang? Ich denk aber, abgesungen wird sicher bald. Apple steht kurz vor der Insovenz – shit, muss Aktien verkaufen….

    • Haste absolut recht. Aber die neuen iPhone haben doch jetzt auch schon Lightning auf USB-C statt USB-A. Deswegen liegt beim 11er auch ein USB-C Ladegerät bei.

    • Anscheinend möchte Apple mehr angekotzte ältere Kunden.

      Nicht techies erwarten von Telefonen jenseits der 1000€, dass man kein weiteres Zubehör braucht, um damit telefonieren und surfen zu können.

      Aber die Fanboys werden es feiern, dass man das Netzteil extra bezahlt.

    • tja, die meinen das ernst mit usb-c. usb-a ist inzwischen hoffnungslos veraltet, sowohl was datenrate als auch ladedauer angeht. unpraktisch dazu, weil man schauen muss, wie herum man das ding einsteckt. und jeder, der in den letzten drei jahren ein macbook oder innerhalb des letzten jahres ein iPad gekauft hat, hat auch ein solches ladegerät. ich lade inzwischen auch mein iphone nur noch über usb-c, weil ich dann nur ein netzteil dabei haben muss.

    • Die aktuellen Pro-iPhones haben doch auch schon USB-C-Lader?

      Und ohne Umstellung seitens der Hersteller dürfte der Marktanteil auch nicht weiter steigen. Wie anders solls denn Apple dann machen?

      Wobei es mir persönlich am Liebsten wäre wenn weder Netzteil noch Kabel dabei wären. Habe ich beides schon reichlich, und die beigelegten Kabel haben sowieso immer die falsche Länge ;-)

  • Das ist doch Quatsch!! Lieber sollen sie USB C machen!!

  • Ich finde, es gibt eher eine Ladekabel-Inflation als denn die Netzteile, Ich kann also die Entscheidung nicht nachvollziehen. Der Grund ist wohl eher, dass Apple die Netzteile zu teuer sind und man ja immer einen verbesserten Gewinn ausweisen muss vor den Aktionären.

  • es soll direkt eine usb-c schnittstelle bekommen, wie es sich für ein „pro“ gehört!!

    oder haben sie angst, im nächsten jahr keine innovation präsentieren zu können?

    • (ach, im artikel gehts nur um 12, nicht 12pro… aber auch beim pro hab ich noch nichts von usb-c gehört, obwohl es dringend drangehört)

    • Wird nicht kommen, ist doch bereits bekannt. Lightning bleibt und ab nächstes Jahr kommen die ersten Geräte, wahrscheinlich die Pros, ganz ohne einen Anschluss daher. USB-C wird also galant umschifft.

  • Passt bitte auf, wenn ihr das originale iPhone Dock von Apple nutzt. Ein Kumpel hatte das an ein 18-Watt Netzteil mit Lightning-zu-USB-Kabel gehangen ABER das Dock lässt nur 12 Watt durch – Egal welches Netzteil man eben dranhängt. Damit ist schnelles Laden also nicht möglich.
    Steht aber auch auf dem Dock drauf.

  • Danielvonderelbe
  • Warum zum Geier machen sie nicht einfach usb c in das Teil?

  • Ich frage mich warum alle unbedingt USB C haben wollen. Die Lightning Ausführung ist viel robuster denn die Schwachstelle sitzt am Kabel und nicht in der Buchse. Bricht der Lightning Stecker ab kann man diesen problemfrei aus der Buchse friemeln und einfach ein anderes Kabel nehmen. Bricht aber die Verbindungszunge in der USB C Buchse ist „aus die Maus“…

    • Das die Kontaktplatte ausbricht ist aber unwahrscheinlich. Sie liegt ja weiter hinten in der Buchse, die Stecker sind passgenau in der Buchse eingefasst und leiten die Kräfte nicht an die Zunge, sondern an die Einfassung drumerhumab. Da sehe ich bei (sachgemäßer Verwendung) kein Problem.
      Was ich eher bemängeln würde, ist die Satubverfänglichkeit in der Buchse mit dem geringen Platz zum reinigen im Gegensatz zu der ziemlich großen Lightning-Buchse.

      • Es gab diesbezüglich irgendwo im Netz (finde leider die Quelle nicht mehr) ein Bericht von einer größeren , Die Reparaturen an Smartphones und so weiter durchführt. Diese haben mal eine Statistik geführt wie viel defekte USB C Buchsen und Lightning Buchsen in einem bestimmten Zeitraum eingetroffen sind und da waren es definitiv sehr viel mehr USB C Buchsen genau wegen dem Problem dass die Kontaktplatte doch gebrochen ist.

  • Hab 2 usb-c netzteile hab nur noch das und mein iPhone 11 Pro lade ich nur noch drahtlos

  • Wenn einem sonst nichts mehr einfällt kommen eben Textil Ladekabel

  • Das Kabel nehm ich, Netzteile brauch ich nicht. Hab noch ca. 8 originale 5W Netzteile der letzten iPhones hier rumfliegen, die alle in der Schublade liegen oder irgendwelche LED-Stripes befeuern.

    Sonst hab ich an den „wichtigen“ Stellen wie Schreibtisch oder Wohnzimmer entweder Qi-Ladeschalen oder wenn es schnell gehen soll USB-C auf Lightning-Ladegeräte. Ist auch praktisch für die iPads, wobei das 5er nicht wirklich schneller lädt, die Pros schon.

    Am Arbeitsplatz tut es ein 2er USB-C-Ladegerät, welches auch das MBP speist. Klar wäre komplett USB-C nett, aber dann bräuchte man wieder ewig viele neue Kabel. So ist es meiner Meinung nach schon in Ordnung.

  • Netzteile mit dem alten USB Stecker hat jeder im Überfluss, Netzteile mit USB C hat bestimmt nicht jeder im Überfluss und dann lassen sie es direkt weg…

    Langsam denk ich mir echt…

  • Bin ich alleine, wenn ich sage, dass ich kein Fan von diesen Textil umwickelten Kabeln bin?

    • Ne, geht mir genauso. Ich mag die Textilkabel auch nicht. Allerdings mag ich auch die „normalen“ China-Kunststoffkabel nicht die man so bei Amazon und Co bekommt. Apples bisherige Lightningkabel sind schön dünn, flexibel und langlebiger als die anderen Kabel die ich schon gekauft habe (u.a. Textilkabel von Anker). Ausserdem sind Textilkabel auch viel schwerer zu reinigen.

  • Nicht mal mehr ein Netzteil … unfassbar.

  • Sie versuchen sich nicht in Minimalismus oder Umweltschutz sondern sie wollen mit dem Zubehör richtig Kasse machen. Das ist der einzige Grund waeum es nicht Standardmäßig dabei ist!

  • Egal, Hauptsache ein Kabel dabei was als Reserve dient. Die scheiße von Apple bleibt eh hinter den Kabel von dritt anbietern. Bsp Anker.

  • Cool, dass ich kein USB-C Netzteil habe und mir dann extra eins kaufen muss. Sehr viel für die Umwelt und meinen Geldbeutel getan… Bravo Apple

    • Und warum verwendest Du nicht Dein USB-A Netzteil mit Deinem USB-A-Lightning Kabel weiter? Ist doch gar kein Problem. Also belastest Du doch die Umwelt gar nicht. Im Gegenteil, es wurde ja nicht für Dich produziert. Verstehe Dein Argument nicht.

      • Weil der Käufer bzw. der neue Nutzer, wenn ich es in der Familie weitergebe, ja ein Gerät mit Kabel und ein Netzteil braucht. Ob nun ich mir nun ein neues Kaufe und ich das alte weitergebe oder umgekehrt, macht keinen Unterschied für die Umwelt.

      • @Erik
        Tut mir leid, aber das verstehe ich nicht. Initial beschwerst Du Dich über die Umwelt und dann brauchst Du doch eins.
        Sehr komisches Aufregen.

  • Als Randnotiz:
    Zuhause haben wir jetzt gar keine Netzteile mehr aktiv in Verwendung (die anderen sind im Karton).
    Wir haben von JUNG ES1520-15C Schuko-Steckdose mit USB Typ-C (und gibt es auch als AC) an dedizierte Plätzen eingesetzt. Tolle Sache.
    Ja, kostet auch Geld. Aber kein Netzteil mehr rumhängen oder aktiv einstecken müssen.

  • Stefan B. aus H.

    Imho unverschämt geizig, die Geräte ohne die passenden Netzteile zu liefern. Selbst bei einem FireTV-Stick sind die dabei.
    Den Umweltschutzgedanken halte ich für vorgeschoben, irgendwo finden sich immer Einsatzmöglichkeiten, selbst wenn es nicht für’s iPhone selbst sein sollte.

    Irgendwo im Hinterkopf hatte ich, dass der Neuverkauf von Elektronikgeräten ohne Netzteil in DE gar nicht zulässig sei.

  • In einigen Jahren sind wir dann soweit das Apple auch kein IPhone mehr in die Packung legt – man kauft diese für 1000$ und bekommt eine Box die einen QR-Code enhält, der einen berechtigt, das IPhone für weitere 1000$ nachzukaufen :D

  • Wenn dann die iPhones um den Netzteil-Preis billiger wären . OK.
    Wird aber nicht so sein.
    Also wieder mal reine Gier an erster Stelle.

  • Für ein Apple-Kabel sehen die Kontakte aber ziemlich schlampig aus.

  • Ich weiß nicht so recht, was ich von Textilkabeln halten soll… Die Kunststoffkabel sammeln nach kurzer Zeit schon eine Menge Dreck und verfärben sich. Am Besten erkennt man das nach der Reinigung mit einem Tuch und Glasreiniger. Will mir nicht vorstellen, was alles an so einem Textilkabel haften bleibt.

  • Und wir dummen Schäfchen lassen uns verarschen. Als optionales Zubehör mit Alleinstellungsmerkmal. So langsam sollte man Apple mal vor den Koffer hauen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28037 Artikel in den vergangenen 4724 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven