iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 198 Artikel
Support hält immer länger

iOS mit guter Altgeräte-Unterstützung: Sechs Jahre frische Updates

Artikel auf Google Plus teilen.
40 Kommentare 40

Die Marktbeobachter des Statistik-Portals Statista haben in diesem Monat ihre seit mehreren Jahren immer wieder aktualisierte Übersichtsgrafik zur Langzeitunterstützung älterer iPhone-Modelle auf den neuesten Stand gebracht und berücksichtigen nun auch das neue Mobil-Betriebssystem iOS 12.

Apples Herbst-Update – dessen erste Vorabversion sich seit heute auch von freiwilligen Testern installieren lässt – wird mit dem iPhone 5s eine bereits 2013 veröffentliche iPhone-Generation unterstützen und bieten dem kleinen 4-Zoll-Modell damit auch im 6. Jahr einen kontinuierlichen Software-Support.

Apples Geräte-Unterstützung fällt damit immer länger aus. Während das iPhone Classic und das iPhone 3G schon nach drei Jahren keine Updates mehr zugespielt bekamen, hielt das iPhone 4 bereits vier Jahre durch, iPhone 4s und iPhone 5 wurden fünf Jahre unterstützt, das iPhone 5s bringt es nun erstmals auf sechs Jahre.

Ios 12 Unterstuetzung

Mit Dank an Umut.

Dienstag, 26. Jun 2018, 14:30 Uhr — Nicolas
40 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schätze das liegt daran, das es das erste 64bit Gerät war und damals auch einen sehr starken Performance Sprung hatte.

  • Wie läuft die Beta 2 von iOS 12 eigentlich auf Geräten wie dem iPad Air oder iPhone 5s?

  • Oh ha. Davon können Android User aber nur träumen. Deshalb liebe ich auch ios. Man zahlt zwar mehr für das iPhone. Hat aber auch sehr lange was davon!

    • Aber nur wenn man nicht Jährlich wechselt.

      • Gebrauchtmarkt…

      • Stimmt. Bin leider auch so ein Kandidat :-)

      • Oder man das iPhone am ersten Tag gegen die Wand schmeisst um zu gucken ob es eine Delle hinterlässt. Irrelevant.

      • Nicht wirklich, denn was Interessiert es einen Jährlichen Käufer ob er theoretisch 6 Jahre Updates erhält?

        Das es 6 Jahre Updates gibt, interessiert nur die es wirklich so lange nutzen oder die es Gebraucht nach 3-4 Jahren kaufen.

        Den ob ich am Ersten Tag zu Apple geh und mir ein iPhone kaufe oder so Samsung, macht wenig Unterschied, sind beide zwischen 800 und 1000€ direkt am Release.

      • Irrtum, wenn es Leute gibt, die ein 3-4 Jahre altes iPhone kaufen und sich dabei dafür interessieren, dass dieses noch voraussichtlich 2 Jahre oder sogar länger mit aktuellen Betriebssystem-Updates versorgt wird, dann ist das (über einen potentiell höheren Preis) auch für den Verkäufer interessant. Auch wenn dieser selber sich alle 3-4 Jahre ein neues iPhone kauft.
        Übrigens wird es immer wahrscheinlicher, dass die Hardware-Neuerungen von Jahr zu Jahr weniger spektakulär ausfallen. Es wird dann in Zukunft noch mehr Leute geben, die ihr Smartphone länger als 1-2 Jahre behalten (nur so lassen sich letztlich auch höhere Preise durchsetzen).

        Klar, es gibt auch hardware-pig immer Luft nach oben, gerade bei der Kamera sehe ich da noch viel Potential und 5G wird nochmal eine große Änderung bringen.
        Aber ich glaube in Zukunft wird viel mehr Augenmerk auf bessere Software basierend auf der sehr leistungsfähigen Hardware liegen.

      • @Du
        Naja das was du schilderst beschreibt im Grunde die Preisstabilität Apple’s oder allgemein. Wenn ich als Käufer weiß, dass das gebrauchte iPhone noch 2 Jahre Updates bekommt ist mir das einen höheren Preis wert, als wenn ich mir ein gleich altes Samsung kaufe, was schon beim Kauf nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist, geschweige denn noch 2 Jahre Updates bekommt.

      • Habe auch jährlich iPhones gekauft, aktuell hab ich noch immer das 6s.
        Als nächstes kommt das ausgereifte Nachfolgemodell des X.

    • happypixel1und2user

      Genau, iOS-User haben sehr lange etwas davon, denn mit der Performence Drosselung von Apple dauert alles etwas länger.

  • Ja, nur dass die Updates bisher die älteren Geräte massiv langsamer gemacht haben – aber das soll mit iOS 12 zum Glück anders sein.

    • Massiv Langsam ist so eine Sache, ein neues iOS braucht natürlich mehr Ressourcen als ein älteres.

      Dazu kommt, dass man sich an die Schnelligkeit gewöhnt. 2 Jahre kann man ein iPhone aber eigentlich ohne Probleme nutzen und das ohne auf Updates verzichten zu müssen.

      Mein 6er hatte ich 2 Jahre und wurde nur wegen der Vertragsverlängerung durch ein 7er ersetzt.

      Mein aktuelles (das 7er) wird im Herbst auch 2 Jahre und schaut eigentlich nicht so aus als ob es nicht noch ein weiteres Jahr vielleicht noch zweit weitere Jahre überstehen könnte. Müsste ich eventuell testen aber das kommt auf den Herbst an und was Apple so präsentiert.

      • Wieso sollte eine neue Version immer mehr Ressourcen benötigen?

        Es soll auch Updates geben die genau das Gegenteil bezwecken.
        Neuer Standard, saubere Arbeit, neue Ideen etc. und werden die Ressourcen weniger belastet!

  • In der Grafik fällt auf, dass eine Verlängerung der Unterstützungszeit immer mit einem „S“-Modell begann (3GS, 4s, 5s).

    Das macht auch Sinn, weil der Leistungszuwachs in den S-Modellen größer ist.

  • Und die Apple Watch s0 kann man wegwerfen…

    • Bullsh*t! Sicherlich ist die Performance an der Schmerzgrenze aber wegschmeißen muss man (bzw ich) die nicht. Zumal sich ja auch hier der rote Faden durchzieht: Geräte der 1. Generation bekommen 3 Jahre Updates und danach ist Schluss. Damit wird das Gerät aber nicht unbrauchbar, es kommen einfach keine neuen Features mehr dazu.

      • Stimmt nicht ganz
        das iPhone hat von iOS 1-3 Updates erhalten.
        die AW Seriies 0 von watchOS 1 – 4

        Die erste AW hat also 1 Update Jahr mehr als das iPhone.

    • Ich komme ganz wunderbar mit der Apple Watch klar.

    • Ich habe letztens meine 42mm Series 0 aus Edelstahl gegen eine 42mm Series 3 aus Edelstahl gewechselt. Der Leistungszuwachs ist schon beträchtlich und kein vergleich.

      Natürlich macht das die Series 0 nicht unbenutzbar, viele Apps gibt`s ja ohnehin nicht, mir reichen z.B die Standard-Funktionen vollkommen aus. Aber zurück, wollte ich auf keinen Fall mehr.

      • Also ich habe auch eine Series 0 und finde, dass diese Unbrauchbar seit WatchOS4. Apps brauchen so lange bis sie offen sind (auch die Standard), so dass ich sie nur noch als Uhr nutze und mir pushen lasse was es so an Erinnerungen, Kalendereinträgen und SMS/iMessage/WhatsApp so gibt.

    • Was ein überflüssiger Kommentar. Ich nutze die S0 und bin nach wie vor absolut zufrieden damit und die Funktionen die mit OS5 kommen brauche ich nicht. Also warum sollte ich wechseln. Die Geschwindigkeit ist auch Ok. Gut manschest dauert vielleicht ne Sekunde länger aber es ist Quatsch deswegen zu wechseln und die Uhr weg zu werfen

  • Ich nutze ein iPhone tatsächlich als Telefon und nebenbei als Mail, iMessage, usw. Gerät.

    Das ist der Grund, warum mir heute noch das 5S ausreicht. Obwohl wir auch ein 6S und ein iphone X in der Familie haben.

    Von daher ist die Unterstützung von ios 12 für mich prima, denn damit kann ich noch das 5S nutzen und in ruhe darauf warten, ob nicht doch noch ein SEII kommt.

    Mit der 12 beta ist das Ding übrigens schneller, weniger Batterie usw.. als mit 11.4.1 weil ich die starke Vermutung habe, das 12 beta eigetnlich die finale 11.4.2 ist und nur anders vermarktet wird

    Also für meine Bedürfnisse bin ich bei Apple gut aufgehoben

    • Die ersten Tests ergaben, dass iOS 12 auf alten Geräten tatsächlich etwas schneller als iOS 11.4.1 ist.Allerdings bin ich bewusst mit meinem iPhone 6S auf iOS 10.3.3 geblieben!
      Mir stellt sich also die Frage, ob iOS 12 auch schneller als iOS 10.3.3 ist!

  • Also mir sind Updates vom ersten Tag an egal.
    Solange mit neuen Features auch neue Bugs reinkommen, bringen Updates nichts als Ressourcenmissbrauch (= Geschwindigkeitsverlust)
    All das Pallabaer über Sicherheit(slücken) interessiert mich nicht. Was soll da schon groß passieren? Oh, alle meine Kontakte stehen in Netz. Toll (=Egal). Oh, mein Surfverhalten könnte weitergegeben werden. Aha.

    Upates sind aussschliesslich Interesant, wenn man Features vermisst. Und tut man dies, gibt es keinen Grund diese oder jene Software zu benutzen.

    (alles subjektiv und meine persönliche Einstellung)

    • Oh, jemand hat über eine nicht gefixte Sicherheitslücke mein iPhone übernommen und per Onlinebanking mein ganzes Konto leergeräumt … Egal???

    • Wenn du mit deinen Daten so umgehst okay, aber es ist ziemlich Rücksichtslos von dir so mit den Daten deiner Bekannten, Freunde etc. umzugehen. Denn über eine Sicherheitslücke könnten eben nicht nur deine Daten „geklaut“ werden sondern eben auch die Ganzen Daten in deinen Adressbuch und somit von deinen Bekannten, Freunden, etc.

      Dann weiß ich auch nicht was du hast, die meistens Bugs die Apple so Fixt, bekommen viele nicht mal mit. Nur die „gravierend“ merken wir überhaupt bzw. über diese wird berichtet.

  • Ich finde Updates nur wegen der Sicherheit wichtig, ansonsten bringen neue Versionen meist viele Bugs, was vorher gelaufen ist geht plötzlich nicht mehr, obwohl sich kaum etwas verändert hat, mittlerweile finde ich das sogar nervig und warte lieber 2-3 Versionen ab. Dennoch finde ich eine lange Updates Versorgung sehr gut und lobenswert, aber irgendwie passt mir da die Akkuhaltbarkeit nicht mehr damit zusammen. Nach 1 bis maximal 4 Jahren macht -je nach Nutzungsbedingungen- der Akku schlapp und ich muss im Normalfall über 100 Euro für einen neuen hinblättern, für ein Gerät, was bei eBay gerade mal 170 gebracht hat, so viel hat mein iPhone 6 bei einer Auktion erzielt. Das iPhone 6 hat mich 800 Euro gekostet und hat nach 3 Jahren gerade mal knapp 1/4 des ursprünglichen Kaufpreises erzielt, das entspricht einen Wertverlust von 630 Euro, mein iPhone war im perfekten, makellosen Zustand. Wo ist hier jetzt der Vorteil den manche propagieren? Vom Apple Ökosystem mal abgesehen kann ich auch ein Samsung Galaxy S8 kaufen, aktuell für 400 Euro zu haben, benutze das 3 Jahre und habe immer noch einen Vorteil von mindestens 200 Euro. Ich kenne bisher einen Samsung Nutzer der nach fast 5 Jahren, ein neues Gerät gekauft hat, aufgrund eines defekten Akkus, beim iPhone X sieht das ganze nochmal ein ganzes Stück anders aus, ich glaube kaum das dafür jemand in 3-4 Jahren Unsummen auf den Tisch Blättern wird, bis dahin wird FaceID jedes Android Gerät ab 400 Euro können, für den Wertverlust vom X wird man einen Urlaub machen können. Ich mache diese Hochpreispolitik definitiv nicht mit, sollte sich die Preise weiter auf hohem Niveau einpendeln, wird es definitiv Zeit sich nach einer anderen Marke umzusehen.

    • Ob sich nicht viel geändert hat, werden nur die wenigsten beurteilen können. Denn es kann auch sein das der Ganze Code für die Funktion umgeschrieben wurde, da er so eigentlich besser laufen würde.

      170€ für ein iPhone 6? Dann hast du bei der Aktion Erstellung mal so alles falsch gemacht was man falsch machen konnte.

    • Diese Hochpreispolitik machen laut Kommentaren irgendwie fast niemand mehr mit. Im Endeffekt werden die Dinger trotzdem Millionen mal verkauft….

      Und dann sagen diese Leute auch noch Geld hätten sie genug… Also entweder doch kein Geld vorhanden drum schreiben sie das oder kein Rückgrat und kaufen es doch am ersten Tag für unssummen.

  • Es sind aber nur 5Jahre Updates :-)
    2018-2013=5

    • Es kommen aber mit iOS 12 noch mehr Updates dazu nämlich bis mindestens zum Erscheinen von iOS 13 und damit insgesamt 6 Jahre (es ist auch die 6. iOS-Version für das 5s).

  • Welche IPads laufen noch mit dem neuen IOS ???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23198 Artikel in den vergangenen 3971 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven