iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

iOS: Apple-Mitarbeiter sollen Beta-Tests unterstützen

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die Berichte sind derzeit zwar noch unbestätigt, die Marschrichtung aber durchaus nachvollziehbar: Apple will den Kreis der hausinternen Beta-Tester vor zukünftigen iOS-Veröffentlichungen vergrößern.

500-apple-store

Zukünftig, dies berichtet der Blogger Mark Gurman unter Berufung auf mehrere Quellen aus Cupertino, sollen nicht nur die Entwickler auf dem Cupertino-Campus sondern auch die in den Filial-Geschäften angestellten Retail-Mitarbeiter mit frühen Beta-Versionen ausgestattet werden.

Ein Schritt, mit dem Cupertino auf die kritischen Stimmen der vergangenen Monaten reagieren könnte. Seit der Veröffentlichung von iOS 8 hat die Zahl der beobachteten Betriebssystem-Macken deutlich zugenommen.

Ob die Ausweitung des Testerkreises jedoch für die gewünschten Verbesserungen sorgen werden bleibt abzuwarten. Fehler wie die stockende Video-Wiedergabe beim Wechsel der Geräteausrichtung vom Hoch- ins Querformat sind seit Monaten bekannt (und nicht behoben).

Das Test-Programm soll mit iOS 8.2 starten und setzt einen Trend fort, der auch unter OS X zu beobachten ist. Hier hatte Apple den Kreis der Tester im vergangenen Jahr um freiwillige Nutzer erweitert.

Donnerstag, 08. Jan 2015, 9:21 Uhr — Nicolas
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein guter und notwendiger Schritt. Damit wird hoffentlich die Qualität der Software angehoben. Habe aber bisher selbst keine Probleme aber anscheinend andere.

  • Ich glaube das bringt herzlich wenig. Die Fehler müssen nicht nur bekannt sein, sondern auch behoben werden – woran Apple derzeit scheibar scheiter.

    Und ich bin mir nicht sehr sicher ob ein Retail Mitarbeiter auf seinem Handy abstürzende Software haben möchte und ob er diese Abstürze auch tatsächlich melden wird.

  • Leider verkommt Apple immer mehr zu einer Oberflächlichkeit..

  • ernsthaft? Ihr nehmt die zwei Harros aus der Samsung Trollwerbung als Titelbild?

  • Bis jetzt ist mir iOS 8 noch nie abgestürzt. Ich weiß nicht warum immer diese Berichte. Wenn etwas mal abstürzt dann wohl eher eine App. Bei den Apps aus dem Store kann Apple nichts dafür, da müssen die Entwickler eben etwas schneller nachziehen. Das mir eine Apple App abgestürzt ist ist schon sehr lange her, zu iOS 7 Zeiten noch.
    Als iOS 7 raus kam war das Geschrei groß, wie können die nur das Design ändern. Interessiert heute auch niemand mehr jetzt wird iOS 8 in die Tonne gehauen. Kommt iOS 9 war iOS 8 doch nicht so schlecht. Das gleiche gilt auch für OS X Yosemite. Ich kann absolut keine Probleme finden. Es läuft und läuft.
    Niemand ist gezwungen iOS und OS X zu nutzen aber es will auch keiner Android, Windows Phone und Windows 8.1 haben, da im Vergleich dazu alle hier Apple und seine software viel besser finden. Perfekt nichts und je mehr Features wir wollen desto mehr Probleme können entstehen. Unbrauchbar (wie das hier manchmal klingt) ist keines unserer Geräte.

    • … es geht nicht um schwarz / weiß, entweder / oder, sondern vielmehr darum, dass die Fehlerhäufigkeit und Anfälligkeit erwiesenermaßen zugenommen hat. Mehr Tester sind schon mal positiv – allerdings braucht es offenbar aber auch mehr und/oder bessere Entwickler. Manche Fehler hat meine Generation bereits Ende der 90er ausgemerzt – dachten wir jedenfalls.

    • Viele Entwickler werden gehen ich kann nur sagen bei Microsoft ist man sehr gut aufgehoben da ist man nicht allein .

  • kann mich laspecas nur anschließen. Null Probleme im Alltagsbetrieb mit iOS 8 oder Yosemite.
    Das zeigt doch auch wie wichtig es ist, Tests auf eine breite Basis zu verteilen. Worüber der eine klagt hat der andere keine Probleme damit. Von daher…Daumen hoch für erweiterten Beta Tester Kreis

  • Ich meine, dass der Erfolg einer derartigen Maßnahme eher mäßig sein wird. Als registrierter Entwickler habe ich bestimmt je 10 (teilweise kleine) Bugs für iOS und OS X gemeldet. Fehlerbereinigungsquote bei diesem aktuell bei genau 0%.

    Wenn ich mir dann noch die „Hanseln“ in den Retail Stores ansehe sind die keine geeigneten Tester für Software, es sei denn die generieren einfach automatisierte Crash Reports.

  • Ich verstehe den Sinn nicht so ganz? Waren die letzten Beta-Tests zu iOS 8 und OS X nicht schon öffentlich? An der Zahl der Beta-Tester kann es also kaum liegen, dass im „fertigen“ System so viele Fehler enthalten sind. Beim Test von Yosemite habe ich schon bei sehr frühen Beta-Versionen wiederholt Fehler an Apple gemeldet, von dort aber nie eine Rückmeldung bekommen. Das wäre halb so wild, wenn die Fehler wenigstens behoben worden wären (falsche Darstellung der Ordner im Finder), aber das ging durch alle Betas bis hin zur Final so weiter.

    Mittlerweile ist der Fehler zwar weg, aber es wäre dennoch sinnvoll, wenn Apple eine Beta-Phase erst dann beendet, wenn alle drin gemeldeten Fehler auch behoben wurden. Feedback für die Nutzer wäre natürlich auch nett.

    Ob die Systeme heute mehr Fehler enthalten als zuvor möchte ich nicht unterschreiben. Vor 10 Jahren liefen Apple Systeme auf ein paar Geräten. Da sind ein paar Fehler kaum ins Gewicht gefallen. Heute läuft gerade iOS auf deutlich mehr Geräten und ist quasi Marktführer. Kein Wunder, dass dort Fehler größere Wellen schlagen. Apple sollte entsprechend darauf achten, dass nicht nur die Gewinne steigen sondern auch die Sorgfalt beim Erstellen und Testen der Systeme…

    • ios ist marktführer??? und apple muss heute mehr geräte versorgen???
      entschuldige mal… kein firmware/softwarehersteller muss sooooooo wenig geräte bei der entwicklung einplanen!
      egal ob windows, android, linux, usw….
      hier müssen viel mehr geräte im „hinterkopf“ behalten werden… apples hardware ist echt überschaubar. daher wird es nur peinlicher…

      • Apple erreicht heute eine viel breitere Masse, sodass fehler eher entdeckt und viel kritischer betrachtet werden. Natürlich hat Apple nur den Bruchteil an geräten im Vergleich zu Android oder Windows zu versorgen aber hast du dich schon mal in den anderen Lagern umgeschaut?
        Bekommt jedes Android Gerät Updates wenn fehler da sind? Wie lange werden Android Geräte mit updates versorgt? Wie ist die Treibersituation bei Windows?
        Peinlich? naja lassen wir doch mal die Kirche im Dorf

      • Warum, er hat doch recht.
        Früher haben ein paar Möchtegernwichtigs einen Mac gehabt, weil er ja soooo viel besser ist als ein PC.
        Dann kamen ein paar Millionen Macbooks dazu.
        Aber heute läuft iOS auf ein paar hundert Millionen Geräten.

        Klar hat MS mehr zu tun. Das ist aber doch genau der Grund, der für Apple spricht.
        Weil die Software zur Hardware passt.

        Wenn Apple aber ständig unfertige Software herausbringt ist dieser Vorteil halt nicht mehr gegeben. Dann kommt natürlich schon die Frage, warum ich einen Porsche bezahlen soll wenn ich nur einen Skoda bekomme.

      • Apple weiß gar nicht wie die das iPhone weiterentwickelten sollen so kommt mir das bei den vor prallen mit ihren umsetzen.

      • Bei allen anderen kümmern sich auch 3te um die Treiber…

    • … alle Softwarefirmen wissen, dass „öffentliche Beta-Tester“ nur einen Bruchteil des gewünschten Effekts bringen – viele testen nicht wirklich, sondern wollen halt die neueste Version haben und/oder zeigen können. Manche sind auch zu bequem, die Fehler in geeigneter und nachvollziehbarer Form an Apple zu übermitteln.

  • Beta Tests sollten kostenfrei werden. Somit können mehr Leute es probieren. Und andere wiederum entscheiden ob sie den Schritt wagen oder nicht. So ist es besser

  • TurnerOverdrive

    Mal eine Frage an schlaue Leute hier :

    Die Telekom hat begonnen HD Voice in Ihrem Edge Netz auszubauen. Ist das iPhone in der Lage auch im GSM Netz den HD Voice Codec zu nutzen oder ist es Firmware technisch nur im UMTS Netz möglich ?

  • Nicht das Finden ist das Problem – auch nicht unbedingt das Beheben. Auch ich habe versucht alle Fehler zu reporten. der Prozess ist aber dermaßen träge und Fehlerhaft, dass ich nach 3-4 Abszürzen der Bug-Tracker App die Lust verloren habe. Dauerndes Anmelden, Verbindungsprobleme und Abstürze haben mich etliche halbe Stunden gekostet – und ließen letztendlich Apple „ahnungslos“.

  • Aber gleichzeitig wurde der Einstiegspreis angehoben.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven