iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 482 Artikel
Moderner, nicht einfacher

iOS 7: Auf 9 von 10 Geräten, auf manchen nur zufällig

Artikel auf Google Plus teilen.
82 Kommentare 82

Apples aktuelles Betriebssystem, iOS 7, ist inzwischen auf 90% aller kompatiblen Geräte installiert. Dies kündigte Cupertino jetzt im hauseigenen Entwickler-Portal an und beruft sich auf die Messergebnisse einer siebentägigen Periode, die am 13 Juli abgeschlossen wurde.

ios-90

Wie üblich klärt das ausgegebene Kuchen-Diagramm leider nicht über die Verteilungen der einzelnen iOS 7-Versionen auf, ergänzt aber, dass 9% der Nutzer noch immer auf iOS 6 ausharren, 2% auf einer noch älteren Version.

Kurze Anekdote während wir auf die Freigabe der vierten Betaversion von iOS 8 warten: Im Familienkreis wurde ein sonst gut gelaunter iPhone-Nutzer (60+) am vergangenen Wochenende auf iOS 7 geschupst. Gut-gemeint und durchgeführt von Händen, die zur Einschätzung möglicher Folgen noch zu Jung waren, hat die unvorbereitete Aktualisierung zwischen Tür und Angel zu einer unglaublich frustrierenden Woche für alle Beteiligten und beinahe zu dem Entschluss geführt, Apples Smartphone gegen eine einfache Nokia-Einheit (am besten ohne Display) zu tauschen.

Aktuell sieht es zwar so aus, als hätten wir das Ruder wieder herumreißen können, die enttäuschte Reaktion des betroffenen Nutzers hat uns die vor knapp einem Jahr laut gewordenen Kritik an iOS 7 jedoch erneut vor Augen geführt.

Die, die es mit „Technik“ sowieso schon nicht ganz leicht haben, können an iOS 7 schier verzweifeln – trotz der guten Erfahrungen mit iOS 6. Das neue System ist schicker, ist funktionsreicher und ist moderner; einfacher ist iOS 7 aber ganz sicher nicht geworden.

Dienstag, 15. Jul 2014, 9:12 Uhr — Nicolas
82 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Seit Update auf 7.1 spinnt mein iPhone, hängt sich oft auf und stürzt auch öfter ab. Apple zeigt sich da natürlich wenig kulant :/

    Und ja! Habe die Software neu aufgespielt (DFU Mode) und kein Backup drauf gemacht. Trotzdem hängt es sich auf :/

  • Ich kenne so einige, die ihr Handy nicht aktualisieren, größtenteils Frauen und ältere Menschen.
    Never change a running System ;)

    • Der Spruch macht keinen Sinn für Software welche ohne Jailbreak nicht „Bugfixbar“ ist, hauptsache man hat noch nen XP Rechner

      • Warum?
        Die meisten Leute brauchen/wollen die neuen „Features“ nunmal nicht und interessieren sich genauso wenig dafür. Die können auf das ganze Zeug verzichten. Wozu sollten sie dann Updaten?¿?

      • @Bzzzzt: weil nicht nur neue Features dazu kommen, sondern auch regelmäßig etliche Sicherheitslücken geschlossen werden!

      • Das mit den Sicherheitslücken halte ich für überbewertet. Schließlich werden alle Geräte irgendwann nicht mehr upgedatet und danach erkannte Lücken auch nicht mehr gefixt, siehe etwa iOS 5 und so … Apple ist da teilweise sehr selektiv, welche Lücken nun gefixt werden und welche nicht. Und wer sein Telefon nicht gerade jailbreakt bzw. auf unseriöse Webseiten/Apps/Tweaks zurückgreift, ist auch ohne weitere Systemupdates ziemlich sicher. Da ist mir ein performantes System möglichst im Auslieferungszustand wesentlich wichtiger und lieber…

      • @2ndsky
        Zeug mir eine Frau die jemals sagte: „Oh mein Gott, ich habe vergessen das neue iOS update einzuspielen, das brauch ich ja um XY Bug zu fixen und außerdem wurden unzählige Sicherheitslücken geschlossen.“ :D haha

    • ich habe meinen Eltern (70+) auch den Sprung auf ios7 verboten

      • Hast du angst, daß ihnen das gefallen könnte?

      • Ich habe meinen Eltern die Umstellung von Lochstreifenleser auf Floppy Disk verboten, weil sie die Datasette schon nicht richtig justiert bekommen haben.

    • Blöde Weisheit. Hab ich nie verstanden. Wer nicht auch mal das Risiko eingeht was neues zu probieren, der bleibt ewig auf der Stelle und entwickelt sich auch nicht weiter.

    • Ja, klar, Männer sind immer auf dem aktuellsten Stand und fluchen dann, weil’s nicht läuft. Während ich in aller Ruhe die Kinderkrankheiten abwarte, immer noch ein stabiles System habe und wenn denn eine App, ohne die ich nicht leben kann (will), partout nicht mehr unter iOS 6 laufen will, kann ich in aller Ruhe upgraden. Mit den entsprechenden Vorbereitungen. Das erspart auch nicht allen Ärger, aber doch einiges an Zeit.

    • @Bzzzzt: das sind die Leute, die auch die goldene Hochzeit schaffen :-)

  • was beseutet denn bittte „messen“? misst apple das über die appstore-zugriffe?

    was ist, wenn die ios <= 6 nutzer gar nicht mehr in den appstore gehen, weil es dort einfach kaum noch "was zu holen" gibt?

    traue nie einer stat… jaja :-)

  • Ich hätte es mir auch verbieten sollen. Da wusste ich das ich damit Totunglückglich bin. Ape könnte mal 2 Skins anbieten und dann erneut auswerten ob das Desing so gut an kommt.

  • Wieso, was ist denn jetzt so viel komplizierter als früher (ernstgemeinte Frage)? Nur das Notification Center sowie nicht erkennbaren Buttons sehe ich persönlich als Problem, aber sonst.. Einstellungen sind noch immer Einstellungen, wer das Control Center nicht kennt, wird es in iOS 7 auch nicht brauchen. Tastatur hat nur Design-Änderungen gebracht, genauso wie die App-Übersicht. Alles im Design verändert, im Workflow aber gleich. Oder übersehe ich da was (was ich persönlich vllt auch gar nicht brauche)?

    • Alleine die Umstellung der Farbe ist für viele eine große Umstellung. Man gewöhnt sich an etwas. Es sieht jetzt aber „anders“ aus. Für viele reicht das schon, das sie denken, das es sich um ein völlig neues System handelt und man von Null beginnen muss um es erneut zu verstehen.

  • Also ich habe ein I Phone 4s mit IOS7 , und keine Probleme !!!! Ganz im Gegenteil , hatte schon das 5s und wieder verkauft !!!!

  • Auf meinem 4s ist und bleibt iOS 6, bis Apple mir die Hörbuch-Funktionen zurück gibt:
    – Kapitellisten bei M4B mit den individuellen Titeln (auch auf iPad)
    – Kapitelweises Scrubbing (Scrubbing bei 18 Std. ist unbenutzbar)

    • Kapitellisten habe ich bisher nicht benötigt, weil ich Hörbücher immer von Vorn bis hinten höre und nicht zwischen den Ykspitdln umherspringe. Aber bei Dachbüchern kann das schon wichtiger sein. Mit dem scrubbing kann ich dir nicht folgen. Das klappt bei mir mit iOS 7 einwandfrei, wenn die Originaldatei auch Kapitelmarken hat. Bei einigen Downloads aus dem Internet haperts es daran häufig, dann geht es leider nicht. Habe leider noch keine Möglichkeit gefunden, diese nachträglich einzufügen. Ja, ich höre häufig Hörbücher: täglicher Arbeitsweg, tägliche Gassirunden mit dem Hund, Sport, vor Einschlafen ….

      • Blöde Rechtschreibkorrektur. Aber das ist trotzdem verständlich.

      • Beim Einschlafen und am nächsten Morgen die richtige Stelle finden. Klar kann man durch die Kapitel springen. Aber gerade wenn diese sprechende Namen haben …

        Kapitelweises Scrubbing: klar kann man auch durch ein 18h HB schrubben aber wieviel einfacher ist es die richtige Stelle innerhalb eines Kapitels von 10-30min zu finden.

        Kapitelmarken einfügen: mp4chaps aber nicht kompfortabel. Mit Fission kann man es auch erreichen auch wenn das Programm dafür nicht gedacht ist.

      • Außerdem. Apple verkauft selber m4b und kastriert den Player.
        In 4.x war alles gut
        In 5.0 wurden gleichnamige Kapitel zu einem zusammengefasst (nur in iOS nicht in iTunes oder QT)
        In 5.1 waren die individuellen Kapitelnamen weg
        In 6.x waren die individuellen Kapitelnamen zurück („Bug“ aus 5.0 blieb)
        In 7.x ist die HB Funktion ein Desaster!

        Es regt mich halt auf, weil ich viel „lese“ und die Funktionen alle mal da waren und Apple es mit den Redesign wohl „vergessen“ hat und sich auch nicht darum kümmert.

      • Ich glaube aber nicht mehr das Apple da nochmal ein Einsehen hat und verzichte seitdem direkt gänzlich auf Kapitel zu erstellen. Stattdessen unterteile ich jetzt einfach das ganze Hörbuch in Einzeldateien a 1 Stunde mit dem Audiobookbuilder.
        Ein weiterer Bug ist dabei allerdings auch störend. Man kann am iOS Gerät keine als Hörbuch deklarierte Datei in eine Playlist hinzufügen. Der Menüpunkt Hörbücher ist nichtmals vorhanden!

  • Also meine Eltern (knapp 60) kamen sehr gut mit der Umstellung zu iOS 7 klar. Verstehe die Sorge nicht. Im Leben ändert sich nun zum Glück immer mal was :-)

  • Auf meinem iPad habe ich auch noch iOS 6.x

    Am meisten stört mich, dass bei Safari nicht mehr die ganze URL eingeblendet wird. Das ist sehr ärgerlich, wenn man erst auf die URL-Leiste tappen muss, damit man die vollständige URL sieht.

    • Für was muss man die denn sehen können/müssen? Und was hindert dich daran dahin zu „klicken“, zumal wenn eine URL so lang sein kann, dass diese nicht mal so rein passt.

  • Niemand sollte gezwungen werden ein iPhone zu benutzen.

  • Wie lange wollt ihr denn noch die „7“ in der iOS Anwendung für iOS-News benutzen? Wäre eine 8 da nicht angebrachter..?

  • Nur weil ständig jemand die Zahl bei der iOS Version nach oben erhöht muss man noch lange kein Update machen.

    Sollte ich mir jemals ein neues iPhone holen, also falls diese Typen endlich mal checken dass nicht jeder ein Phablet will, dann werde ich ein laufendes System nie mehr ändern, vor allem nicht durch Update der Apps.
    Seit einiger Zeit wird mein System immer langsamer, und das nur von Updates der Apps. Skandal. Aber mit mir nicht, ich lasse mich dadurch nicht zum Update oder Kauf eines neuen iPhones nötigen. Bringt ein gut aussehendes schlankes iPhone, dann können wir drüber reden.

  • Zu iOS 8: Die Beta 4 erscheint doch eh erst nächsten Montag… sind also noch sechs Tage zu warten!

  • Verstehe solche Aussagen nicht. Wer mit ios7 nicht zurecht kommt, hat auch andere Probleme im Alltag.

    Als Multiplattformanwender kann ich sagen, das nichts so intiutiv ist, wie ein iPhone. Selbst meine 70+ Mutter will jetzt so ein Teil.

    Ich als Handynutzer erster Stunde muß bei Android, WP auch öfter im Netz suchen, wie etwas funktioniert.

    Und wer ein Nokia ohne Display haben möchte, braucht garantiert kein Smartphone.

  • Never change a running sytem hat gerade heute seine Berechtigung. Viele Updates gerade von Apps sind eigentlich ohne größeren Mehrwert, wenn man mal ehrlich ist. Das einzige, was meistens der Fall ist: sie brauchen mehr Ressourcen, also ist irgendwann das Telefon wieder langsam. Deswegen habe ich mir alle Apps auf dem Auslieferungszustand des Telefons belassen und meide jedes Update, so gut es geht. Dafür bleibt alles geschmeidig..

    • Bleib dabei, rate ich Dir. Ich hab mein iPhone 4S vor ein paar Wochen von iOS 5 auf 7 geupdatet und mir damit viele Probleme eingehandelt. Und was soll der Mist, dass die Tastaturen je nach App-Version alt und neu sind? Kommen die nicht zentral vom System?

      • Das hättest Du mal lieber gelassen, OS-Updates sind meist immer nachteilig für ältere Hardware. Die kriegen es aber auch gut hin, einen mit den Updates zu locken, es werden ja auch ständig neue raus geschmissen (Apps), auch wenn es nur mal wieder ominöse „Bugfixes“ sind. Mit der Zeit werden die Apps aufgebläht, Social-Kram hinzugefügt und dergleichen mehr. Resultat auf Dauer: alles langsamer. Meine Strategie daher seit einiger Zeit: durchlesen, was die Updates bringen, dann überlegen: ist das für mich wirklich unverzichtbar und habe ich Bugs, die unbedingt gefixt werden müssen? Kurz durchatmen und dem Update-Button bewusst widerstehen, danach freuen, dass man es wieder geschafft hat und weiter geht’s. Ich habe alle Update-Meldungen abgeschaltet und verirre mich bewusst höchst selten in den Store …

      • Ich bin ganz bei Dir, daher: Wie kann man Update-Meldungen abschalten?

      • In der Mitteilungszentrale gucken, dass Du den AppStore aus der Mitteilungszentrale komplett ausschließt (wenn das jetzt gehen sollte, unter iOS 5 war das noch nicht nicht möglich). Evtl. findest Du unter Einstellungen/iTunes & AppStore noch weitere Möglichkeiten. Automatische Updates sollten dort eh deaktiviert sein.

      • Ah, geil! Danke für den Tipp!

  • Mein WLAN-Empfang ist mit iOS 7 schlechter geworden und bei Videoaufnahmen fehlt oft der Ton komplett.

  • Das Sprichwort „Never change a running system“ wird von keiner Person hier richtig benutzt.
    Es bedeutet das man eine Einstellung für ein laufendes Programm niemals ändern sollte solange es läuft. Nicht mehr und nicht weniger.

    iOS 7 hat bis jetzt immer noch viele Bug’s die (scheinbar) unter iOS 8 Beta gefixt worden sind.
    Ich kann zwar verstehen das viele lieber bei iOS 5/6 bleiben aber das bringt leider nur noch mehr Probleme.

    • So ist es! Leider muss man immer wieder erwähnen.

    • Sowohl rein wörtlich als auch von der Bedeutung her verbietet sich eine Verwendung im hiesigen Sinne überhaupt nicht. Und das ein Nichtupdaten per se zu Problemen führen muss, halte ich gleichfalls für pauschalisiert…

      • Ich habe nicht behauptet das Sprache/Wörter nicht variabel zu handhaben sind. Ich habe lediglich daraufhin gewiesen, dass dieser der „ursprüngliche Sinn“ dieses Sprichwortes sei.
        Ich behaupte auch nicht das man Update mit Teilweise einfach nur überfüllt. Nur wer heute noch auf einem alten System umher surft ist zum Teil schuld das man im Netz immer noch alte und oft auch unsichere Methoden unterstützen muss. Da man ja nicht der gesamten Menschheit alles aufzwingen kann.
        Ich hoffe damit ist die Problematik einigermaßen gut umschrieben und es jeder verstehen kann.

  • Und was ist mit iOS 8? Es gibt bestimmt viele Nutzer mit iOS 8-Geräten.

  • So so, die Stadtverwaltung von Cupertino hat das bekannt gegeben. Warum macht das nicht die Apple-Pressestelle?

  • Sascha Migliorin

    Ich habe immer das neuste Update. Hatte noch nie Probleme. iOS 7 gefällt mir meilenweit besser als iOS 6.
    Stört mich aber nicht wirklich, wenn andere es nicht wollen. :-)

    • Ebenso bei mir, konnte bisher nie klagen. Auch habe ich bisher nicht gemerkt, dass Updates mein System verlangsamen.

      Die einzige App, die mal Probleme machte, war Facebook. Die hat sich ständig mit Daten aufgebläht und war nach geraumer Zeit >1GB groß mit Daten/Dokumenten. Einfach löschen und auf den Browser ausweichen, dann hat man den Müll auch aus dem Kopf.

  • Also die Erfahrung bei 60+ mit der Umstellung auf iOS7 kann ich nicht bestätigen.
    Habe in der Familie Nutzerin mit 75+ mit iPhone 5 & iPad mini. Umstellung lief ohne Probleme und ist glücklich und kurz davor das Notebook gegen Mac zu tauschen

  • iOS 7.x.x ist immer noch (und bleibt auch wohl) HÄSSLICH, HÄSSLICH, HÄSSLICH

  • Ich bin immernoch auf iOS 6.1.3, natürlich wegen dem Jailbreak. Und ich kann sagen, mein Handy kann durch Cydia weit aus mehr, als die Aktuellen iOS Versionen! Zudem muss ich mir die Augenkrebs erregenden Farben nicht antun!

    Altes Design FTW!

  • es wäre so einfach wenn Apple ein IOS6 Look (hochwertige photorealistische Icons und optik,
    stats matschbrei und Kindergartenfarben)
    Dann wäre ich auch bereit mein geliebtes IOS6 upzudaten.
    Momentan würde ich es bei einem versehentlichen oder zwangsweisen Update nicht mehr verwenden.
    So nötigt einen Apple auf sicherheitsupdates zu verzichten oder sich einem einheitsbrei unterzuordnen.
    Meine Entscheidung steht….IOS6

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19482 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven