iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 097 Artikel

Die kompatible Hardware auf einen Blick

iOS 17, iPadOS 17 und watchOS 10: Diese Geräte erhalten das Update

Artikel auf Mastodon teilen.
143 Kommentare 143

Irgendwann zwischen 18:00 Uhr und 19:30 Uhr deutscher Zeit wird Apple heute Abend eine ganze Reihe von Software-Aktualisierungen ausspielen, die die eingesetzten Betriebssysteme von Apple Watch, iPhone und iPad auf die jeweils nächste Versionsnummer schieben werden.

Ios 17 Preview Ckd0nfz0nkwi Og

iPhone und iPad klettern auf iOS und iPad OS 17, die Apple Watch erhält zum Verkaufsstart der Series 9 die watchOS-Version 10 und auf dem Apple TV wird tvOS 17 einlaufen – in Kombination mit iOS 17 das erste System für Apples Set-Top-Box mit dem sich FaceTime-Gespräche auf der großen Mattscheibe führen lassen werden.

iPhone X und iPhone 8 fallen raus

Wie in jedem Jahr nutzt Apple das System-Update um sich von der Software-Unterstützung einiger Altgeräte zu verabschieden. Während sich iOS 16 etwa noch auf dem iPhone X, dem iPhone 8 und dem iPhone 8 Plus installieren ließ, wird in diesem Jahr bereits ein iPhone XR, ein iPhone XS oder ein iPhone XS Max vorausgesetzt.

iOS 17: Diese Modelle sind kompatibel

  • iPhone 14 (Plus, Pro, Pro Max)
  • iPhone 13 (mini, Pro, Pro Max)
  • iPhone 12 (mini, Pro, Pro Max)
  • iPhone 11 (Pro, Pro Max)
  • iPhone XS (Max)
  • iPhone XR
  • iPhone SE (2. Generation oder neuer)

Ab sofort nicht mehr jedes iPad Pro

Ähnliches gilt für iPadOS 17. So sind in diesem Jahr nicht mehr alle iPad Pro Modelle kompatibel. Die 1. Generation des 12,9 Zoll großen iPad Pro wird nicht mehr unterstützt. Ebenfalls kein Update mehr erhält die 5. Generation des regulären iPads.

iPadOS 17: Diese Modelle sind kompatibel

  • iPad Pro (2. Generation oder neuer)
  • iPad Air (3. Generation oder neuer)
  • iPad (6. Generation oder neuer)
  • iPad mini (5. Generation oder neuer)

Apple Watch fast unverändert

WatchOS 10 lässt sich auf allen Modellen der Apple Watch installieren, auf die auch watchOS 9 schon aufgespielt werden konnte. Eine Neuerung: Bei dem begleitende iPhone muss es sich nun mindestens um ein iPhone XS handeln. Das iPhone X kann das Update nicht mehr durchführen.

watchOS 10: Diese Modelle sind kompatibel

  • Apple Watch Series 4
  • Apple Watch Series 5
  • Apple Watch SE
  • Apple Watch Series 6
  • Apple Watch Series 7
  • Apple Watch Series 8
  • Apple Watch Series 9
  • Apple Watch Ultra
  • Apple Watch Ultra 2

18. Sep 2023 um 14:50 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    143 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hoffentlich bleibt die Familienfreigabe/Bildschirmzeit abwärtskompatibel. Das ist so katastrophal bisher, wenn mal ein Gerät nicht up-to-date ist, spinnt wieder alles.

    • Ja das nervt wirklich. Gerade weil die Kinder nicht unbedingt ein top Gerät brauchen.

    • Das funktioniert bei uns ohnehin nicht. Auch wenn die Bildschirmzeit beschränkt ist können die Kinder trotzdem weiter spielen. Das funktioniert bei Android Geräten im Längen besser.

      • Evtl. vergessen, den Schalter „Am Ende d. Limits blockieren“ zu aktivieren?

      • Nein, das funktioniert nicht stabil.

        Aber falls du dich damit auskennst…
        …gibt es eine Möglichkeit nachts diese „motivierende“ Nachricht auszuschalten, dass das Kind jetzt wieder Bildschirmzeit hat?
        Damit erreicht man ja genau das Gegenteil von dem was man möchte.

      • Das ist Quatsch. Apple ist da Jahre voraus. Man kann alles bis ins kleinste definieren. Wichtig ist, dass das Kind eine eigene Apple ID hat und in der Familienfreigabe ist. Dann kann man vom Elterngerät alles ganz genau einrichten.

      • Nein, Apple hinkt bei den Freigaben um Jahre hinterher – die Software ist bestenfalls Beta-Status.

      • Hallo amtht,

        da gebe ich Dir Recht. Die superschlauen Klugscheißer hier haben ganz offensichtlich keine echte Erfahrung mit dem Thema. Es ist für die Kinder ein Leichtes, sich selbst z.B. YouTube-Links per iMessage zu schicken und dann so lange Videos zu sehen, bis der Akku alle ist. Wer von den Eltern beschränkt schon die Bildschirmzeit für iMessage? Aber genau darüber lassen sich Youtube-Videos unter Umgehung der Zeitbeschränkungen für YouTube oder Safari hervorragend abspielen! Und es gibt noch jede Menge anderer Tricks, die sich in Windeseile auf den Schulhöfen verbreiten.
        Die Umsetzung der Bildschirmzeitbegrenzung bei Apple ist definitiv mangelhaft!
        Wie gut das bei Android funktioniert kann ich nicht beurteilen,aber die Umsetzung bei Microsoft scheint doch etwas besser zu funktionieren, wenn man als Eltern dran bleibt.

      • Und trotzdem kann mein Kind 5 Stunden TikTok schauen, obwohl ich nur 30 Minuten eingegeben habe…

      • Das nenne ich Probleme… meiner ist 23 und wohnt immernoch „zu Hause“, Duscht 20 Min. und ich Zahl die Sch…. Sei froh dass es nur TikTok ist!

      • :))
        Sehr geil. Ich hau mich weg.

      • Kind und TikTok? Da läuft aber im Elternhaus grundsätzlich was verkehrt.

      • Der, der mit der Kuh tanzt

        Überhaupt TikTok, da läuft eigentlich alles falsch.

      • Nur mal als Tipp, meiner hatte irgendwann dass Passwort geknackt. Bin nur durch Zufall darauf gekommen. Neues vergeben und dann war Ruhe und er hatte wieder Frust. Inzwischen 17 und sich damit abgefunden, das er Bildschirmzeit hat. Ihm erklärt das es zu seinem Schutz ist, weil er es persönlich nicht im Griff hat. Hat er akzeptiert! Und auch verstanden. Social Media ist eben eine Seuche.

  • machte es Sinn vorher noch die letzte Beta zu laden, oder muss man dann trotzdem heute abend die offizielle Version drüber installieren?

    • Das werden wir sehen, habe auch die RC Beta, mal schauen was mein System auf Watch und iPhone heute nach 19:00 sagt.

      • Ich hoffe es kommt noch ein Update.
        Tatsächlich etwas Buggy iOS 17 wie auch watchOS 10.

      • Irgendwie hoffe ich das auch – denn obwohl Handy gesperrt ist bekomme ich Mitteilungen erst auf dem iPhone dann auf meiner Watch am Handgelenk – nervt echt – Force Restart bringt bei beiden Geräten keine Veränderung

      • @Max ich warte ein paar Wochen bis ich update. Früher konnte man ja bedenkenlos updaten, seit ein paar Jahren aber warte ich immer bis nach dem ersten Update, das die schlimmsten Fehler beseitigt. Früher war ich auch Beta Tester, heute leider nicht mehr, die Beta sind so schlecht geworden. Meldet man Fehler, auch mehrmals und verschiedene, werden die nicht einmal mehr berücksichtigt, bleiben bestehen. Das sind meine Erfahrungen. Daher lasse ich meine Hände davon!

      • @Max Heißt was? Was läuft denn nicht rund bei Dir?

    • Die „aktuelle“ Beta ist der Release Candidate – also die Version die nachher veröffentlich wird, wenn sie da nichts mehr in den letzten Tagen geändert haben

  • Was ist das denn für ein Unsinn?
    Wenn Du ein IPhone X hast und heute Abend deine update-fähige Watch auf den neuesten Stand bringen möchtest, dann geht das nicht? Da wirst Du ja doppelt bestraft.

    • Weil ein Smartphone aus dem Jahr 2017 kein Update mehr bekommt wirst de bestraft, klar…

      • Ein Grund mehr endlich das iPad mit einzubeziehen. Würde sowieso lieber alles von der Apple Watch auf meinem iPad Pro 2.Gen. lesen und speichern …

      • @Mik11 Niemand wird hier bestraft! Weshalb wird die Entscheidung von Apple bestimmte Geräte nicht mehr mit Updates zu versorgen denn bloß so persönlich genommen?
        Es ist mit Sicherheit auch nicht eine Entscheidung die getroffen wurde, um mehr Profit zu generieren.
        Es ist ja auch denkbar, daß die Hardware den Anforderungen der aktuellen Softwareversion nicht mehr genügt. Wenn die Anwendungen auf den „alten“ Geräten mit der aktuellen Software nicht mehr flüssig laufen, dann wäre das ja schließlich nicht im Interesse des Anwenders.

      • Sie werden immer einen Grund finden, zu meckern. Lass sie einfach, denn belehrt werden wollen sie auch nicht.

      • Es ist einzig und allein eine Frage des Profites.

    • Da kommt bestimmt heute Abend auch ein iOS 16.7 für alles zurückgebliebenen.

  • Ich weiß, es wird so oder so immer gerne und viel gemeckert, aber dass das 10,5Zoll iPad Pro noch mit iPadOS 17 versorgt wird, ist schon gut.
    Das sind dann 7 Major-Updates seit Release Mitte 2017, da es mit iOS10 ausgeliefert wurde.
    Und es läuft bei meiner Frau noch absolut problemlos jeden Tag. Surfen, Netflix, Mails … absolut kein Problem. Nur der Akku hat mittlerweile nur noch 77% Kapazität. Nach 6 Jahren immer noch ein guter Wert, aber so langsam merkt man es.

    •  ut paucis dicam

      ich nutze auch noch das iPad Pro 2017 und freue mich, wenn es auch noch aktualisiert wird. (im Sessel, sonst das iPad Pro 2021 mit Magic Tastatur am Tisch).

    • Wie kommst drauf? Laut Text oben iPad PRO 2. Generation. Ich habe ein iPad PRO 11″ aus 2018 (also 1. Generation) Die 2. Generation ist laut Wikipedia das 11″ ab 2020.

      • Tut mir leid, Heinz.
        Das 11″ iPad Pro aus 2018 ist die dritte Generation der iPad Pro Familie. Und das steht übrigens auch so auf Wikipedia.
        Das erste iPad Pro wurde ab Nov. 2015 verkauft. Die zweite Generation, zu der das 10,5″ Modell gehört, kam 2017 auf den Markt.

        Kannst du gerne recherchieren.

      • Sorry 2020 meinte ich. Bei 2018 steht nix, also 1. Generation. Naja wenn’s dennoch kommt ist alles gut

      • Sorry, ich verstehe deine Antwort nicht. Das Pro aus 2018 ist definitiv die 3. Generation. Das steht auch in allen Quellen so …

        Weiß also nicht, was du genau meinst.

      • Und zwischen dem 1. 12.9″ iPad Pro von 2015 und dem 2. iPad Pro 10.5″ von 2017 gab es da noch das 9.7″ iPad Pro (welches trotz späterer Veröffentlichung in 2016)
        mit zur 1. Generation zählt. Insofern ist das 1. iPad Pro der 11″-Geräte von 2018 in der Tat das iPad Pro der 3. Generation (auch wenn es offiziell immer heißt iPad Pro 11″ (1. Generation). Ich gebe zu, gerade für Neulinge ist die Gerätebezeichnzng nicht immer durchschaubar. Wobei es beim iPad und iPhone noch geht, viel verwaschener ist es da bei dem Mac-Computern. Ich muss selbst bei meinen inzwischen 5 MacBook Pros immer wieder mal länger überlegen, welchen „Fuhrpark“ mit welchen Geräten ich da besitze. Zumindest die Intel-MacBooks erkennt man spätestens an der Leistung (oder besser Minderleistung) und den irgendwann einsetzenden Lüftern.

  • Ist schon irgendwie traurig, da kauft man sich für weit über tausend Euro ein Handy.
    Nach circa 7Jahren langt es nur noch als Briefbeschwerer…

  • Dieses Update wird unser Leben verändern, es ist unfassbar bahnbrechend

  • Ich hab noch massive Akku Probleme mit ios17 hat das noch jemand ?
    Komm bei normaler Nutzung nicht über einen Tag hinaus Max bis nachmittags
    Vorher locker 1 1/2 Tage

  • Vielleicht blöde Frage.
    Mit was für einem iOS werden die neuen iPhones verschickt? voraussichtlich ja mit einer 16er Version?
    Wenn ich mein altes auf das neue iPhone spiegel will, muss ich beide erst mit ios17 updaten?

    • iOS17 besitzen die neuen iPhones. Wenn ein Update benötigt wird wird es im Transfer automatisch aktualisiert. Muss nicht vorher gemacht werden. Wenn das ICloud Backup zu alt ist kommt auch automatisch ein Backup bevor die Übertragung läuft.

    • Neue Generationen werden immer mit der neuesten iOS-Version verschickt, also in diesem Fall iOS 17 (GM). Manchmal unterscheiden sich die Buildnummern von den Versionen, die man für die älteren Geräte herunterladen kann, aber das wird spätestens mit dem nächsten Update wieder gerade gezogen.

      • Ich habe es mir gedacht, aber die offizielle Version wird ja erst released. Denke die iPhones sind seit einiger Zeit verpackt und unterwegs. Weiß nicht was für eine Version da drauf ist.

      • Tatsächlich frage ich mich auch, wie die Millionen von iPhones mit dem IOS ausliefern. welches erst ein paar Tage zuvor released wird.

  • Mein sehr viel genutztes IPad Pro 12,9 der ersten Generation ist noch wie neu.
    Viiiel schlimmer, als die künstliche Inkompatibilität mit dem neuen Betriebssystem finde ich aber, dass es weder für Geld noch gute Worte einen Akkuservice gibt. Nicht bei Apple und auch bei keinem offiziellen Servicepartner, wie Gravis und Co.

    • Bei mir ebenso. Das 1. iPad Pro ist auch technisch einigen anderen unterstützen iPads überlegen wie dem iPad 5. Generation.
      Finds blöd dass es künstlich kein update erhalten darf, aber sehe vom Update auch 0 Anlass das Update unbedingt haben zu wollen oder deshalb auf ein neueres iPad zu wechseln

      • Leute, lest doch mal richtig. Das iPad 5. Gen wird NICHT unterstützt. Erst ab der 6. Generation. Die 5. Generation bezieht sich auf das iPad mini, welches aus 2019 ist und den A12 verbaut hat.

        Das iPad 6. Gen hat einen A10 und dein 12,9 Zoll Pro einen A9X. Und genau die A10-Chip-Familie scheint bei den iPads die Trennung zu sein.

    • Das erste Pro ist mittlerweile technisch hoffnungslos veraltet. Jedes „normale“ iPad ab Generation 6 bringt da mehr.

    • Vielleicht kann mir hier jemand helfen: ich besitze auch noch ein iPad Pro 12,9 Zoll (1. Generation), welches bisher, wenn auch nur sehr wenig, von meiner Mutter genutzt wird. Ich habe nun das letzte mögliche Update gemacht (also auf iPadOS 16.6.1) und seitdem funktioniert der Apple Pencil nicht mehr. Und ja, alle üblichen Bemühungen sind bisher fehlgeschlagen, also in den Bluetooth-Einstellungen ignorieren, alle beteiligten Geräte zurücksetzen und so weiter… Es ist nun so: in den Geräte-Einstellungen des iPads. unter Allgemein, Info sieht man am Ende der Liste, dass sich der Pencil im Sekunden-Takt verbindet und gleich wieder verabschiedet und das macht er ununterbrochen, bis ich ihn aus dem Anschluss ziehe. Meinen Recherchen zufolge ging das vielen Leuten ähnlich. Ich sah dann, dass der Apple Pencil in seiner Originalfirmware nie aktualisiert wurde. Drauf ist glaube ich 02.40.00 und aktuell ist die Version 02.61.00 Und genau das scheint das Problem zu sein. Um wieder mit iPadOS 16.6 zu funktionieren, müsste man ein Firmware Update auf dem Pencil machen können, was natürlich nur geht, wenn er mit dem iPad verbunden ist. Ich habe alles probiert, aber ich bekomme den Stift nicht mehr zum laufen. Weiß vielleicht jemand, ob man das Firmware-Update auch auf andere Weise fahren kann, als nur über das iPad?
      Vielen Dank!

  • ich haoffe man kann endlich irgendwann die 2 Buttons Kamera und Taschenlampe von der Startseite wegmachen,,, ständig startet sich die Kamera oder die Taschenlampe.. Wer kommt bei Apple auf den Gedanken, dass sowas jeder auf dem Sperrbildschirm will…

  • Ihr habt in eurer Aufzählung etwas vergessen, nämlich HomePod OS 17.
    Ach und übrigens erhält der große HomePod der 1. Generation das Update nicht mehr, fällt somit raus.!

  • Also in der aktuellen Beta zeigt bei mir der neue Standby-Modus ausschliesslich die Zeit von Cupertino an. Wetterdaten hingehen sind richtig. Schon an Apple gemeldet, bisher keine Reaktion. Noch wer das Problem?

    • Doch. Das iPad Pro aus 2018 ist die dritte Generation iPad Pro. Also ist es mit dabei. Das hat HeinzHubert oben auch falsch verstanden.

      2015: iPad Pro 1. Gen
      2017: iPad Pro 2. Gen
      2018: iPad Pro 3. Gen
      2020: iPad Pro 4. Gen

      • hab das erste iPad Pro auf aktuellster iOS16 und letzter iOS14.

        Letzteres läuft wie beim Kauf, ersteres wie eine Schreibmaschine.

        Also vllt auch besser so.

      • Also das iPad Pro 10,5 Zoll 2. Gen läuft mit iPadOS 16 auch noch total unverändert bei uns. Ich gehe auch nicht davon aus, dass es mit iPadOS17 anders wird.

      • oh das ist schön, das 9,7er nervt mich leider mit iOS16 total. Und wenn ich das andere 9,7er mit iOS14 nutze, wow. Aber viele Apps fordern schon iOS15.

  • Lässt sich eine Apple Watch mit warchOS10 mit einem iPhone ohne iOS17 (iPhone 8) verbinden? Oder geht das genau nicht wie ein Update?

  • Ich hab auf meinem iPad mini 2021 die RC17 und seitdem macht mein Lautstärkeregler was er will…dauerhaft Max!! Neustart sowie Wiederherstellung hat nix gebracht, hoffe die haben bald ein Update, momentan kann man es nicht wirklich nutzen!:( Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

  • Gespannt ob wir RC Beta Nutzer auch noch mal was laden müssen für unsere iPhones und watches

  • Abwarten heißt die Devise . Warte schon auf die Fragen / Hinweis

    Hat das auch einer von euch usw.
    Ich warte, Süßigkeiten stehen bereit

  • Hab ein iPhone 12 Pro… Also bei mir zeigt es das Update immer noch nicht an. Hab schon neu gestartet usw.

    Geht es noch jemanden so?

  • Mir wird auf dem iPad beides angeboten 16.6.1 oder ‚Auch verfügbar – Auf iPadOS 17 aktualisieren… haha auf dem IPhone wurde mir nur die 16.6.1 und die 17 Beta angeboten

  • Irgendwie ist doch die Luft raus. Wie cool war das früher, wenn man das neue IOS installiert hat und die neuen Funktionen entdecken konnte. Ich hab das Gefühl, Apple kümmert sich nur noch ums Widgets und Sticker. Nicht das mir jetzt auf anhieb was fehlen würde. Aber das soll mir eben Apple sagen.
    Und wenn ein Widget wirklich fehlt, dann ist es ein einzelne Buttons um verschiedene HomePods im Haus direkt ansteuern.

  • Hi, wem geht es noch so ?Bei meinem IPhone 12 Pro Max ist die Akkuleistung deutlich schlechter als vorher. Ist definitiv so.

  • WO IST App: 12 Pro Personen Ortung ab iOS17 friert ein; muss geschlossen werden!!
    Weiß jemand eine Lösung?

  • Habe eine neue I Watch SE. Leider kann sie sich mit meinem iPhone X nicht mehr koppeln, da mein iPhone die letzte Aktualisierung auf iOS 16.7 hat. Laut Apple Support ist das nicht mehr möglich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37097 Artikel in den vergangenen 6027 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven