iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 915 Artikel

Kurz vor den neuen iPhones

iOS 14.8: Apple veröffentlicht wichtiges Sicherheitsupdate

Artikel auf Mastodon teilen.
75 Kommentare 75

Einen Tag vor der Vorstellung des iPhone 13 überrascht uns Apple noch mit einer neuen iOS-Version. iOS 14.8 will iPhone-Nutzer vorragngig mit Sicherheitsverbesserungen versorgen.

Ios 14 8

iOS 14.8 wurde im Gegensatz zu den sonstigen iOS-Veröffentlichungen von Apple nicht vorab zum Beta-Test freigegeben, scheint ich dennoch aber bereits seit rund einem Monat in der Vorbereitung zu befinden. Im August fanden sich im Programmcode von Apples Entwicklerwerkzeug Xcode überraschend Hinweise auf eine iOS-Version 14.8.

Der in der Softwareaktualisierung von iOS angezeigte Beschreibungstext fällt entsprechend knapp aus. Apple weist hier lediglich auf wichtige Verbesserungen mit Blick auf die Systemsicherheit hin, verbunden mit der Empfehlung an alle Nutzer, die Aktualisierung zeitnah zu installieren.

Ergänzung: Auch macOS Big Sur, macOS Catalina, iPadOS und watchOS aktualisiert.

13. Sep 2021 um 19:08 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ist BigSur 11.6 auch neu oder hab ich vergessen mal zu aktualisieren?

    • War gleich mein erster Gedanke … Vertrauen ist ramponiert. Leider.

      • :-) ja meins auch. In VW, meinen Vermieter, dem Dorfbäcker, einigen Airlines, unserem Kinderarzt…. aber in Apple wegen einem Vorhaben welches Kinder schützen bzw. retten kann? Na mit Sicherheit nicht.

        Rieche ich da eine Verschwörungstheorie? Schwubbel? :-D

      • Das Vorhaben mit den hash-werten ist mega ungeeignet für Bilddateien (1 Pixel verändern = neuer Hash-Wert), jedoch perfekt um Dokumente von Oppositionellen aufzuspüren.

        Also entweder ist Apple total inkompetent in ihrer IT Abteilung oder die Kinderpornos waren einfach nur vorgeschoben (Denn welcher normal denkende Mensch fände es nicht gut, wenn was gegen die KiPos unternommen wird).
        So riecht es eben nur sehr nach einer anhaltslosen Massenuntersuchung unserer Handies.

      • Volltreffer…‼️

      • Ich dachte auch erst, dass Apple beim Upload einfach jeden Hash der Bilder prüft, aber das tun sie eben nicht. Es ist ein spezieller Hash. Der glaube ich von Microsoft entwickelt wurde. Dieser kann auch leicht veränderte Bilder noch erkennen. Es reicht also nicht das Bild zu verkleinern oder einen Teil abzuschneiden etc. Nennt sich Neural Hash oder so. In dem Interview mit Apple wird das erklärt. Es ist auch keine Hintertür sondern einfach beim Upload eingesetztes Prüfverfahren. Die Bilder bleiben immer noch privat und werden nicht angeschaut. Es ist also völliger Blödsinn sich hier über etwaige Hintertüren aufzuregen. Und wenn du jetzt ein Foto machst, wird das nicht in der Datenbank auftauchen und somit auch nicht zum Problem werden.

      • @tut du hast es komplett nicht verstanden. Es reicht nicht 1 Pixel zu verändern. Es werden auch Bilder erkannt die verändert wurden. Es gibt dafür sogar Programme für Windows um seine eigenen Bilder auf doppelte zu scannen und die erkennen auch Bilder mit anderer Auflösung oder mit anderen Bildausschnitt.

      • Dann nutze es einfach nicht mehr. Mein Gott, dieses ständige Gejammer.

      • Werde ich auch machen.

        Aber schön, dass es genügend Leute gibt, die auch bereit sind für null Mehrwert das dreifache für ein Produkt auszugeben.
        Die shareholder wird’s freuen.

      • ja, ist ramponiert‽ Achso, na dan…

      • Vertrauen kann ramponiert sein wenn sie das heimlich machen. Durch ne Ankündigung ist es wohl eher Enttäuschung statt vertrauen

    • Dann nutz halt andere Hardware und Software. Ständig immer dieses Gejammer.

      • Machen doch schon viele, daher dümpelt das iOS auch in einer Niesche unter 25%, während Android über 75% hat.

    • Der Algorithmus dafür existiert schon seid iOS 14.3 ist aber dort deaktiviert. Von dieser Version kommen auch die Codes womit man die ganzen falsch positive erzeugt hatte.

  • Würde da eine leicht nutzbare Sicherheitslücke vermuten, der man keine große Aufmerksamkeit schenken wollte.

  • Was ist mir der Beta von iOS 15? Sind solche Dinge dort auch bereits gefixt?

  • Auf dem iPhone wird bei mir nichts angezeigt… Mal sehen, wann die Zeit dafür ist.

  • Okay, diese 14 ist doch neu! Sonst war da immer ein Zahnrad (wie das Einstellungen-Symbol)

  • Cool, dann werden nun mit dem Update die älteren Geräte langsamer gestellt!

  • Bricht bei mir leider dauernd ab , hoffe das der heisse Akku endlich endet

  • Ich hoffe, dass das Problem mit dem ständig abbrechenden Mobilfunk behoben ist! Das ist so unglaublich nervig

  • Da liefert Apple ein neues Update und schon fangen wieder einige Kommentatoren an, herumzujammern. Kauft Euch Androiden und nervt nicht den Rest der Leute in den Foren.
    Pegasus,Hashtags,Backdoor etc., so wichtig seid ihr alle nicht, als dass irgendein Geheimdienst Eure Smartphones durchforstet.Und nebenbei bemerkt heißt die Institution GEHEIMdienst!

    • Leute, hört doch auf diesen Unsinn zu schreiben. Eine gewisse Angabe vom Akku ist tatsächlich möglich. Denn es gibt am Ende der Betas immer eine RTM (Release To Manufacture) Version. Was ist das Besondere? Es hat keine Debug Symbols mehr. In der Regel ist diese Version identisch mit der Version, die weiterverteilt wird. Selten gibt es Ausnahmen, wie z.B. die RTM 4.0 einen gravierenden Fehler aufwies und es deshalb nie iOS 4.0 an die normalen Nutzer verteilt wurde, sondern erst iOS 4.0.1. Somit haben Tester inzwischen auch wie Developer ca. 2 Wochen Zeit ungefähr festzustellen, ob diese neue Version einen massiven Einfluss auf den Akku hat bei bestimmten iPhone Modellen (wo technisch tatsächlich der verbaute Speicher beeinflussend sein könnte, aber in der Regel überhaupt kein Unterschied hat … praktisch habe ich noch nie erfahren, dass unterschiedliche Speichergrößen einen gravierenden Einfluss auf den Akku haben kann, aber weil dies praktisch bisher nie so war, heißt es nicht, dass dies theoretisch so sein kann … die technische Realisierung ist natürlich offiziell nicht bekannt).

      • Sorry, leider Text spät Nachts aus Faulheit nicht mehr überprüft und mind. ein „nicht“ vergessen. Also dass die Größe des Speichers bisher praktisch keinen merklichen relevanten Einfluss auf den Akku hatte, bedeutet nicht, dass es theoretisch keinen Einfluss auf den Akku haben kann.

        Es hat zumindest auf jeden Fall einen Effekt. Wenn Daten auf eine SSD/einem Flash geschrieben werden, wird der Sektor zum Schreiben Random ausgesucht und dieser beschrieben, wenn er frei ist. Wenn er nicht frei ist, wird ein neuer Sektor versucht. Dies kostet Rechenzeit, also kostet dies CPU-Leistung, höhere CPU-Leistung benötigt mehr Energie und bei mehr Energie wird der Akku stärker beansprucht. Folglich führt ein größerer Speicher dazu, dass es bei I/O-Operationen schneller ist und Energie spart. Laut Tests gibt es tatsächlich diesen Unterschied. Allerdings ist dieser Unterschied nicht sonderlich groß. Also vollkommen unsinnig ist die unterschiedliche Speichergröße nicht, wenn auch oft (praktisch bisher immer) nicht relevant ist.

  • Moin, zur Installation wird ein Code verlangt, den ich nicht habe/kenne!?
    wie komme ich an den? Danke für kurze Aufklärung

    • Das ist der Code Deines Gerätes den Du auch nach jedem Neustart angeben musst !

    • Es ist der Passcode, den man hinterlegt hat, um Touch- oder Face-ID einzurichten. Ist ganz normal bei Updates.

    • Welcher Code? Bei mir ist das ein relativ langer alphanumerisches Gerätepasswort, was zur Installation natürlich verlangt wird.

      Dieses Gerätepasswort wird auch zum Aktivieren von Touch/Face ID verlangt, was man immer wieder (nach 12h ohne Interaktion oder später, falls man immer vor den 12h interagierte, nach ca. 1 Woche oder früher oder später … weiß dies nicht mehr genau …).

      Manche verwenden wie früher die unsichere PIN als Gerätepasswort. Dann reicht dies als Angabe zur Aufforderung für die Installation.

  • Seit dem Update geht das entsperren vom IPhone mit der Watch bei mir nicht mehr

  • Nach dem Update werden meine AirPods nicht mehr korrekt eingebunden. :-(

  • ACHTUNG:

    Rate jeden Besitzer des iPhone 13 dieses Schrott Update ab,

    Nur noch Probleme von Wlan und Fotos werden nicht mehr synchronisiert.
    Hätte ich das Update nur nicht gemacht :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37915 Artikel in den vergangenen 6170 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven