iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 475 Artikel
In den Einstellungen

iOS 11 vereinfacht Installation von Drittanbieter-Tastaturen

Artikel auf Google Plus teilen.
14 Kommentare 14

Eine der größten Hürden, die Apple den im App Store erhältlichen Drittanbieter-Tastaturen in den Weg legt, ist die umständliche Installation der Zusatz-Keyboards. Anwender, die eine Drittanbieter-Tastatur auf ihren Geräten einsetzen möchten, müssen in die System-Einstellungen abtauchen und hier ein wahres Labyrinth durchschreiten.

Tastatur Hinzufuegen

Zum Aktivieren der von Google angebotenen Gboard-Tastatur, die als Bestandteil der offiziellen Google-App ausgeliefert wird, müsst ihr etwa die Einstellungen aufrufen und euch nach „Allgemein“ > „Tastatur“ > „Tastaturen“ > „Tastatur hinzufügen“ navigieren. Erst wer hier den Schalter umlegt, kann Gboard anschließend in der Länderauswahl der iPhone-Tastatur aktivieren.

Eine Umständliche Ersteinrichtung, die Apple in iOS 11 erheblichen vereinfachen wird. So bietet Apple zukünftig einen Schiebeschalter in den App-Einstellungen an, der die integrierte Tastatur direkt frei schaltet und in die System-Auswahl einbindet. Da Entwickler direkt in den vom System gemanagten Einstellungen-Bereich ihrer App verlinken können, lässt sich eine Drittanbieter-Tastatur unter iOS 11 zukünftig mit nur einem Zwischenschritt aktivieren.

Apple selbst widmet sich den Tastatur-Neuerungen von iOS 11 in dem Video-Vortrag #242 „The Keys to a Better Text Input Experience“.

Tastatur Freigabe

Mittwoch, 28. Jun 2017, 9:43 Uhr — Nicolas
14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schön wäre es vor allem, wenn es endlich mal (deutsche) Tastaturen geben würde, die wenigstens halbwegs brauchbare Wort-Vorhersagen machen würden, die nicht erst passende Wörter vorschlagen, wenn man nur noch einen Buchstaben zu tippen hat… Das beste was ich dazu bisher gesehen habe ist SwiftKey allerdings nur auf Android … auf iOS ist diese Tastatur keinen Deut besser als der Rest

    • also ich kann jetzt nur von mir selbst sprechen, aber die wortvorhersagen, die mir die vorschlagsfunktion der ios-tastatur anbietet, sind bei mir echt gut. und wenn ich mich nicht irre, lernt die ios-eigene tatstatur ja auch dazu. bei mir zumindest tut sie das.

      • Noyiulikeme ging es um zusätzlich zu installierende Tastaturen. Die iOS Tastatur ist immernoch mit Abstand die beste am iPhone, zumindest solange man nur deutsch tippt. Ist mir auch immer noch unbegreiflich warum es nicht möglich sein soll ohne auf das englische Layout zu wechseln auch englische Wörter anzubieten…

      • Ziemlich träge die iOS Tastatur

    • Doch, swift post besser als der Rest. Performance gut und die predictions auch. Sprache Auto. Nur die Umlaute sind erst auf lange drücke sichtbar. Was gefällt Dr unter ios nicht an SwiftKey?

      • U.a. dass es keine Umlauttasten gibt …
        Gegenüber der Android-version fehlt in ios auch die Möglichkeit den Cursor per Taste zu bewegen (oder wenigstens wie bei Gboard via Space-Taste)

        Was ich auch total dämlich an den iOS Tastaturen finde, dass die Rechtschreibprüfung an die Tastatur gekoppelt ist …

    • Na wenn der iTunes in den Einzug in dem Store bekommt dann wird auch die Windows Tastatur sich wunderbar installieren lassen

  • Hoffentlich wurde auch die Performance verbessert. Das aufklappen von dritt Anbieter Tastaturen dauert oft lang.

  • Ich wundere mich. warum Apple nicht mal ne gute eigene Tastatur entwickelt. Ich würde es mit gerne ersparen, alles Keyboard Daten an SwiftKey zu senden. Aber der Komfortgewinn ist zu groß.

  • Und dennoch wird Apple es weiterhin nicht erlauben, dass die Drittanbieter das systeminterne Force Touch und die Mikrotaste benutzen zu können. Das bleibt weiterhin „schön“ der Apple Tastatur vorbehalten. Halbgares OS.

    • Und im Sperrbildschirm nicht nutzbar, wenn das iPhone noch mit Code gesperrt ist.

    • Gboard kann das. Zumindest Force Touch, um den Cursor zu verschieben. Die Diktierfunktion ist in Gboard ebenfalls eingebaut. Allerdings über deren App. Das funktioniert mittlerweile auch nicht schlechter.

    • @emufan: Als Apple die Möglichkeit eröffnet hat, Drittanbieter-Tastaturen einzubinden, hatte ich mich sehr gefreut und auf „PRO“ Tastaturen gehofft, die z.B. eine Tab-Taste, Cursor-Tasten, Löschen nach Rechts, intelligente Klammern/Anführungszeichen (gleichzeitiges Einfügen des entsprechenden öffnenden UND des schließenden Zeichens mit Plazierung des Cursors dazwischen) usw. gehofft – alles Möglichkeiten, die es in guten Text-Apps (z.B. Textkraft) schon lange gibt.
      Was kam stattdessen – fast ausschließlich: Klickibunti-Tastaturen… (von den Swipe-Tastaturen mal abgesehen) Und wegen Apples Restriktionen ohne Diktiermöglichkeit, usw.
      So sad… :(

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21475 Artikel in den vergangenen 3700 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven