iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 868 Artikel
Sonntags-Angebote

iOS 11.2 und Lightning-Kabel von Drittanbieter

Artikel auf Google Plus teilen.
141 Kommentare 141

Solltet ihr mit dem Gedanken Spielen, heute bei einem der zahlreichen Lightning-Kabel-Angeboten Amazons zuzuschlagen, dann ist diese Info für euch. Wie mehrere ifun.de-Leser berichten sorgt die gestern ausgegebene iOS-Aktualisierung auf Version 11.2 für Synchronisations-Probleme mit Drittanbieter-Kabeln.

Lightning 1000

Unabhängig davon, ob die Kabel zertifiziert und mit Apples MFi-Siegel ausgezeichnet sind, ob ob ihr in der Vergangenheit zu No-Name-Produkten gegriffen haben solltet: Bei der Synchronisation mit iTunes versagen momentan etliche Drittanbieter-Strippen ihren Dienst. Zwar laden diese das iPhone nach wie vor Problemlos, sind aber nicht in der Lage Dateien, Inhalte und Songs zu synchronisieren.

Wir gehen zwar davon aus, dass Apple diesen Umstand mit dem nächsten iOS-Update wieder aus der Welt räumen wird, wollten euch jedoch auf die Aussetzer hinweisen, ehe ihr eines der „3 -Lightning-Kabel für unter 10 Euro“-Angebote klickt.

Heute in den Amazon-Blitzangeboten:

Produkthinweis
Duractron 3Pack 2M Nylon iPhone Ladekabel Lightning USB Kabel für Apple iPhone 6 Plus/6 /5/5S/6s iPad 4 iPad Mini/Air... 9,99 EUR 12,99 EUR
Produkthinweis
Lightning Kabel - GOSCIEN 3Pack 1M Nylon iPhone Ladekabel Lightning USB Datenkabel für Apple iPhone X, 8/8 Plus, 7/7... 9,99 EUR
Produkthinweis
Pezimu iPhone Kabel, USB Lightning Kabel für iPhone 7 /7plus/6s/6 plus,5s/5c/5,SE,ipad, ipod-[2M*3] (Grau gold) 10,99 EUR 23,99 EUR
Produkthinweis
AUKEY USB Ladegerät 3 Ports 30W 6A mit AiPower Technologie Wandladegerät für iPhone X / 8 / 8 Plus, iPad Air / Pro,... 16,99 EUR
Produkthinweis
Bqeel GN22B USB C HUB Aluminum Typ-C-Multi-Port Hub mit 1 Typ-C Ladeanschluss, 1 4K HDMI(30Hz) Videoausgang und 2 USB... 54,99 EUR 99,99 EUR
Produkthinweis
NebulAcc 10400mAh Powerbank mit integriertem Lightning & Micro USB 2 in 1 Kabel Externer Akku Pack Schnell... 24,99 EUR 39,99 EUR
Produkthinweis
SPARKSOR Airpods Hülle + Airpods Gurt, Stoßfeste Silikon-Schutzhülle für Apple AirPods, Daite stoßfest Silikon... 9,99 EUR 11,80 EUR
Produkthinweis
NebulAcc 5000mAh Powerbank mit integriertem Kabel Lightning & USB-C Adapter Sagitta Serie Externer Akku Pack Ultra Slim... 17,99 EUR 36,99 EUR
Produkthinweis
RAVPower 4-Port 40W AC USB Ladegerät Wandladegerät für iPhone iPad Galaxy Note Handys Smartphone Tablets Bluetooth... 15,99 EUR

Mit Dank an Christian, Mario und Sven

Sonntag, 03. Dez 2017, 9:20 Uhr — Nicolas
141 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • oh man das habe ich auch. ich frage mich ob apple die update s überhaupt noch auf fehler prüfr. das waren so viele in letzter zeit…

    • Die prüfen das bestimmt nicht mit 3.Anbieterprodukten…

      • Sollten sie aber, immerhin verkaufen sie die MFI Zertifikate für viel Geld.

      • Wenn Apple für die MFI-Zertifizierung und Logo Geld von Drittanbietern nehmen, dann sollten Sie das aber zumindest für diese.

      • Nur ob sie die Zertifizierung wirklich haben ist eine andere Frage. Oft ist das nicht der Fall, obwohl damit geworben wird…

    • meine vermutung: seit der planung des neubaus hatte bei apple keiner mehr den kopf, über innovationen nachzudenken. seit dem einzug der mitarbeiter kümmert sich auch keiner mehr um produktpflrge und fehlerbehebung. sind alle viel zu beschäftigt, sich wiederzufinden.

      • Wieso? Apple hat für das Nichtfunktionieren von Mfi-Kabeln gesorgt.
        Das ist ganz klar innovativ…

    • Das ist kein Fehler. Kabel ohne MFI Zertifizierung gingen auch schon früher nicht. Es ist eher ein Fehler, wenn die Strippen ohne MFI Zertifikat funktionieren ;)
      Apple verdient ja an den Zertifikaten, daher lassen Sie die ohne gerne nicht funktionieren!

      • Es geht auch um zertifizierte Kabel

      • @MaXmi

        Deine kognitiven Fähigkeiten enden vermutlich an der Überschrift ?

        Haben wir uns die Mühe gemacht und mal den Text gelesen ???

    • …..schrieb er und postete seinen Text ohne finale Prüfung…..

    • Scheint so, als wenn verschiedene Teams an verschiedenen „Bausteinen“ arbeiten und sich untereinander nicht absprechen. Am Ende wird alles zusammen gesteckt, aber nicht geschaut, ob nicht die ein oder andere Lücke zwischen den Bausteinen ist. Oder eine Team dachte, ein anderes Team erledigt etwas, was es aber nicht tut und am Ende fehlt ein kleiner Baustein.

    • Hallo, ich habe seit dem update Probleme mit dem Autofocus auf dem iPhone X wenn es in einem Ledercase ist. Vor dem Update war alles i.O. Ohne Case funktioniert es.

      Hat jemand ähnliche Probleme?

    • Genau mein Gedanke eben. Seit iOS 11 geht leider alles ziemlich den Bach hinunter mit Quality assurance. Wieso und weshalb? Keine Ahnung. Da muss aber etwas sowas von schief laufen.

      Hoffentlich bekommen sie es in den Griff. Wäre zu schade…

      • Da kann man wenigstens noch nachbessern. Mein iPhone X geht nächste Woche zurück. Mehrere Kratzer im Rahmen ab Werk. Unglaublich, hatte ich noch nie sowas.

      • Da ist das gleiche zu beobachten wie bei Samsung etc.. auch wenns da noch einige nummern schlimmer ist: Immer mehr Hardware wird auf den Markt geworfen und die Software wird immer schlechter..

      • ich hatte auch was ähnliches. Am release Tag das Iphone X abgeholt.
        Zum Glück wollte ich es gleich einrichten, sonst hätte ich es nicht gesehen und mich ordentlich geärgert: Zwischen den Lautstärketasten war eine richtige tiefe Kerbe. Hab erstmal ne halbe Stunde warten müssen bis ich ein neues bekommen konnte.
        Das war nicht selbstveständlich, denn das neue iPhone war bei denen nicht im System gepflegt und zwar genau aus solchen Gründen. Also ein Joker.

        Was Apple im moment an Qualität verliert das gewinnen sie an Kundenfreundlichkeit und Service.
        an dem Tag war die Höhle los und trotzdem haben die Mitarbeiter den Überblick gehabt

      • Ist das Drittanbieter-Kabel Problem erst seit iOS 11.2 vorhanden?

    • Solche Fehler passieren… Kriegt euch mal wieder ein…

      Jeder will immer mehr und mehr Funktionen und dann passieren nunmal Fehler.

      Ich finde das ist alles halb so wild.

      • Eben nicht! Ich will nicht mehr Funktionen! Dass ich jetzt meine Gesichtszüge auf einen Kackhaufen projizieren kann interessiert mich nicht. Wenn iOS 12 als reines Stabilitäts und Sicherheitsrelease kommen würde, wäre ich dankbar!

      • Ich will nicht mehr Funktionen. Ich will ein funktionieren.

  • So langsam schaffen die sich ab! Unglaublich!! Pennen die alle dort??

  • Unter 11.2 verhält sich auch im Kontrollzentrum Bluetooth anders. Wenn man es deaktiviert, erscheint Meldung, dass Bluetooth bis morgen deaktiviert ist (außer für Watch und Pencil).

  • Haben andere iPhone X Nutzer seit 11.2 auch diesen hässlichen Strich rechts oben im Lockscreen?

  • Selbes Problem hier. Hatte schon an mir gezweifelt, bzw meinem Macbook. Erschreckend wie man von einem Update zum anderen Elektromüll erfinden kann. Sehr innovativ von Apple. Mein 6S ist auch bald Schrott. Für solche Ruckler und Aussetzer hab ich die Androiden mal ausgelacht. Mieses Karma. Aber das wichtigste ist doch, dass unsere Fanboys revosbackback, Blub, jo & co nach wie vor verschont geblieben sind. Stimmt, denen würde ja nichts ohne Apfel ins Haus kommen. Selbst Kabel nicht.

    • Das größte Problem sitzt vor dem Gerät! Fanboy hat mich schon eine Weile keiner mehr genannt. Auch für dich gilt LMAA!!!

    • Ich besitze auch Kabel von Drittanbietern… Falls des dir nicht aufgefallen ist habe ich versucht euch Technikdistanzierten zu helfen in dem ich euch den Hinweis gegen habe iOS einfach mal über den Mac zu installieren. Hauptsache über Apple schimpfen anstatt sich mal an die Fehlerbehebung zu machen. Übrigens kenne ich mehrere Leute die noch ein iPhone 6s haben. Die haben keine Probleme. Wie ist das erklärbar? Anscheinend liegt es doch an dem User selbst…

    • Jaa. Seit iOS 11 komm ich mir vor als würde ich eine Android Gerät benutzen. Alles ist weniger „smooth“ als vorher. Die Helligkeit zu änder ist frickelig, wenn man im Sperrbildschirm die Kamera beendet gibs ne kurze Verzögerung. Verschieden Apps stürzen regelmäßig ab. Und das Handy freut ab und zu.

      Bis IOS 10 ist das vlt 1 oder 2 mal im Jahr vorgekommen, dass ne App abgestürzt oder das Handy kurz gefreezt ist.

      Echt schade..

  • Wie schleicht sich so ein Fehler überhaupt ein? Wieso pfuscht man am Code für die Syncronisation herum?

    Anmerkung an die Redaktion: Schreibfehler ziemlich am Anfang des Artikels. […] ob ob […].

  • Also mittlerweile nervt Apple. Wird ein Fehler ausgemerzt, kommen zwei neue hinzu. Der Sinn von den vielen Beta Versionen erschließt sich mich dadurch nicht mehr.

  • Jetzt mal ganz ehrlich, die verarschen einen doch,
    da haben wir wieder den nächsten Grund fürs Update.

    Apple merkt das die Menschen weniger Updaten, dann lieber Bugs einbauen die einen fast schon zwingen das Update zu machen.

    Das will ich aber nicht glauben…

    Wie kann man die wertvollste Marke der Welt sein, zig Tausende Mitarbeiter haben und bei der Software am laufenden Band so eine Scheisse produzieren.

    Es ist ja nicht so, dass wir alle hier eine Beta Laden, Apple bezeichnet es ja als fertige Software.

    Dem Kunden wir die Rotz Software bei den High End IPhones mitverkauft oder heimlich Abends wenn wir Schlafen ein Update durchgeführt.
    Eine Wahl bleibt uns nicht wirklich!

    Ich kenne kein High End Produkt in meine Hause das so viele Probleme hat mit Software oder Hardware.

    Bin langsam mega enttäuscht von den Produkten aber hauptsache die Affen müssen sich bei der nächsten WWDC wieder selbst beweihräuchern!!!

    Wow, so Amazing, best Iphone…..

    • Jetzt mal ganz ehrlich, ich hab keine Probleme mit meinem iPhone 8 Plus!

      • Clausimausi, das kann ich auch voll und ganz unterschreiben. Das 8 Plus ist der Hammer! Auch unter iOS11 grandiose Akkuperformance und vor allem überhaupt keines der Probleme vorhanden, die hier in den letzten Wochen erwähnt worden.

      • ROP, unsere Kommentare hören sich schon fast ironisch an bei all den „negativ“-Kommentaren.
        Aber grad die Akkuperformance des iP8P gefällt mir – bei meinem alten SE war am Abend Schluss. Jetzt gute zwei Tag, und dann ist immer noch Saft drinnen. Die Kamera ist super. Das iOS ist flott.

      • Der größte Back bei Apple sind die Kommentare hier. Ich glaube von dem, was die Leute schreiben, allerhöchstens 10 %. Ist ja auch schön einfach, wenn man Langeweile hat, mal eben 50 Kommentare raus zu hauen. Vielleicht sollte mal die Redaktion prüfen, ob die Kommentare überhaupt mit einem Apple Produkt geschrieben werden. Kurze Zusammenfassung beim iPhone 7 Plus: Akku Entladung seit 11.1 beseitigt. Nachrichten Problem bei VoiceOver seit 11.2 beseitigt. Abstürze von Nachrichten App mit 11.1 beseitigt, das Problem mit E-Mails hatte ich auch, ist inzwischen auch behoben. Vielleicht ist ein möglicher unterschied, dass ich nicht an dem Gerät Rumfrickel, nur die Apps installiere die ich wirklich brauche und vor allen Dingen das Gerät dazu benutze, für das es geschaffen wurde. Natürlich kann ich mich täuschen und es gibt tatsächlich extrem viele Probleme, wie man anhand der Beiträge vermuten könnte. Aber bei der teilweise überdeutlichen Substanzlosigkeit glaube ich irgendwie nicht daran. Immerhin müsste der Gebrauchtmarkt an neuen iPhones rasant anwachsen, warum die Leute bislang immer noch kein Android gekauft haben, wissen wohl nur sie selbst.

    • Dafür hast du bei vielen anderen Produkten im Haushalt kein Updates für Bugs, die schon länger bekannt sind!

    • Wer allen Ernstes denkt, dass Firmen mit
      der Größe wie Apple bewusst Fehler einbauen, sollte die Finger von Technik lassen oder mal zum arzt gehen und sich auf Paranoia untersuchen lassen

    • Die Frage die ich mir bei solchen Kommentaren stelle ist, ob du nachdenkst bevor du schreibst. Du hast kein Hightech Produkt in deinem Haushalt, welches solche Probleme verursacht? Ich nehme mal an, dass du auch nur wenige so komplexe Produkte wie ein Smartphone in deinem Haushalt hast oder? Tablets, Smartphones anderer Marken haben ähnliche Probleme, PC, Notebook etc. ähnliche Probleme, weil sie eben komplex sind. Zudem frage ich mich wirklich, warum du dich aufregst und dir nicht einfach ein Samsung, Huawei oder sonst was kaufst. Wenn mir ein Produkt missfällt, dann nutze ich rine Alternative.
      Ich persönlich habe jahrelang Android benutzt und nutze seit 2 Jahren iphones auch beruflich und bin immernoch begeistert. Selbst mit den Stolpersteinen um Längen besser als jedes Android Telefon.

  • Ich hab kein Problem mit meinem amazon basics Kabel. Es läd und synchronisiert problemlos meine Daten.

    • Geht mir ähnlich mit meinen Anker Kabeln. Außerdem vermute ich eher ein Problem mit itunes, denn wenn ich z.B. Mediamonkey nutze gibt es keine Probleme.

  • Dann soll Apple auf die MFi Prüfung ganz verzichten wenn sie es einfach nicht auf die Reihe bringen. Die Idee der Zertifizierung finde ich ja nicht schlecht, so ist zumindest sicher gestellt, dass man sich nichts zerschießt, wobei da eher das Netzteil der Hebel wäre. Aber wenn man es auf die Kette bringt das ordnungsgemäß laufen zu lassen, sollte man es sein lassen.

    Seit iOS 11 werden meine iPhones auch nicht mehr über das AMI erkannt. Liegt vermutlich am Dock-Lightning-Adapter (Original!) für den sich Apple entschieden hat, zukünftig einfach zu ignorieren.

  • Langsam wird es Zeit sich vielleicht doch mal die Konkurrenz anzusehen…

    • Android ist leider keine alternative, wenn ich sehe wie es auf ein jahr alten geräten vor sich hin ruckelt. (Natürlich leicht übertrieben, aber man merkt es).

      Da läuft ios wesentlich stabiler auf älteren geräte.

      Ich finde manche samsung geräte wirklich interessant nur leider für das falsche betriebsystem (haben viele apple geräte und die gekauften apps will ich auch nicht unbeding nachkaufen.)

      Ein teufelskreis

      • Also mein 6S ruckelt auch. Da hat mein altes 4S deutlich länger mitgehalten. Das war jedenfalls nach 2 Jahren noch top.
        Das 6S ruckelt häufiger im Homescreen und beim Scrollen. Teilweise hatte ich sogar schon diese Eingabeverzögerung beim Tippen auf der Tastatur. Find ich extrem lächerlich. Da dürften Androiden locker besser sein.
        Ausserdem wenn man eine App im Querformat schließt sehe ich den halben Homescreen falsch orientiert was dann nach einigen Gedenksekunden korrigiert wird. WTF?! hatte ich noch nie sowas.

      • Komisch, ich nutze noch ein 6 und klar merke ich, dass es langsamer geworden ist, aber diese extremen ruckler habe ich nicht.

        Das mit dem Querformat kenne ich auch, aber stört mich nicht wirklich.

        Ok, meine erfahrungen kommen aus der zeit als ich mal ein s5 zum probieren hatte. Vllt hat es sich ja gebessert. Aber das teil war nach einem jahr zum wegschmeißen

      • Der Vergleich hinkt, weil ein Jahr alte Geräte nicht mal eine neue Version erhalten. Die Versprechen von Google wurden ja bislang nicht eingehalten. Auch iOS kann fragmentierung, wenn man neue Backups auf älteren Geräten einspielt und umgekehrt. Am Ende des Tages zählt auch, was man mit den Geräten eigentlich machen will. Nicht für jeden ist das iPhone die Offenbarung, vor allem bei viel Speicher Bedarf auf dem Gerät.

      • Probier einfach mal ein Google Pixel aus. Da ruckelt selbst nach einem Jahr nichts. Stock Android und du wirst begeistert sein. Versuch es einfach mal.

  • IOS 11 is amazing … I assume.

    Mit dem Schritt von 10 auf 11 warte ich diesmal noch länger als von 9 auf 10 und das waren schon 10 Monate.

  • synchronisiert echt noch jemand mit iTunes ? Aber man kann sich ja mal aufregen. :)

    • War auch mein Gedanke.
      Seit es iCloud und Musicstreaming gibt…

    • Ja, ich. Verschlüsselte Backup funktionieren nicht mit iCloud. Aber man kann ja mal keine Ahnung haben. :)

    • Ja, wenn man nicht alles in der Wolke haben möchte und davon gibt es einige. ;-)

    • Ja ich, aber ich rege mich dann nicht auf sondern suche nach Alternativen Lösungswegen.

      Und ansonsten bin ich der Meinung, dass die, die sich über jeden noch so kleinen Fehler aufregen, solch hochkomplexe Software wie iOS erstmal selbst programmieren sollten.

      • Fanboyargumentation.

      • Es gibt vermutlich keinen Menschen, der iOS komplett selbst programmieren könnte. Wir bezahlen Apple (einem Unternehmen, das übrigens mehr als 250 Mrd. $ auf der Bank hat) 1000€ für ein iPhone, damit Apple eine Software für uns bereitstellt, bei der wir eben NICHT nach alternativen Lösungswegen suchen müssen.

      • Nach deiner Argumentation, müsste ich auch einen Motor selber bauen können, bevor ich mich darüber aufrege, das ich mit 12000 km einen kapitalen Motorschaden hatte.

      • Die Argumentation, alles selbst programmieren zu müssen, ist in der Tat Quatsch. Aber gute Software hin oder her, die aufgerufenen Preise bei Apple und auch Samsung, zumindest im Hochpreissegment, sind in jedem Fall grottenschlecht. Ein iPhone SE bekommt ja auch das neueste Update und kostet ein Drittel. Ergo zahlt man nicht für die soft wär, sondern für ein Wohlstands Gefühl. Apple fühlt sich halt immer noch als Marke für Exzentriker, die etwas Exklusives suchen. Sie müssen so langsam mal den Sprung in den mainstream schaffen. Aktuell kaufen die Menschen noch iPhones wegen dem Apfel drauf. Das könnte sich aber irgendwann ändern, immerhin gab es auch ein Leben vor Apple und Google. Nokia N 95 beispielsweise, eines der damals meist gesuchten Smartphones. Oder auch das Motorola RAZR V3. Samsung ist für so etwas ja ein bisschen zu blöd, aber irgendwann kommt irgend ein Hersteller, der sich selbst so ein richtig cooles im Match aufbauen kann. Und dann könnte es sich mit dem iPhone schneller erledigt haben, als Apple sich das erträumen könnte. Man sollte daher nicht immer nur auf das jetzt schauen, sondern sichmal auf die Vergangenheit besinnen.

      • Entspann Dich…
        Ein Kabel eines Drittanbieters geht grad nicht und Du sprichst von einem kapitalen Motorschaden.

    • ja, tatsächlich. wie bekomm ich sonst meine ganze musik aufs iphone? und nein, streaming-dienste sind für mich keine alternative!

      • Herr Kaffeetrinken

        Ich habe einen neunen Bug enrdeckt. Mein iPhone spielt seit iOS 11 keine Schellackplatten mehr ab.

    • Was sollen deine Fragen? Aufregung ist hier wohl angebracht. Ein Fehler ist weg, der nächste folgt!!! Merkst du das nicht?!

    • Das habe ich mich auch gefragt.
      iTunes und Sync? 2017?

    • Ich synce immer mit iTunes. Per WLAN ist es viel zu langsam.

    • Zum anbeten neu installieren würde ich das sogar empfehlen.

    • Backup/Restore NUR mit iTunes
      Sync schon lange nicht mehr.

    • Natürlich. Wenn man sich die Kohle für mehr GB sparen will. Bei iPad u d iPhone reichen doch sie 5 GB hinten und vorne nicht.

  • Apple‘s Releases sind schnell und schmutzig. Schlimm.

  • Seit Tim Cook CEO bei Apple ist geht alles den Bach runter…

    • Unter steve hätte es dass…….

      Ach lassen wir die alte leier ;)

      • Das witzige ist ja, dass du gerade selber fast behauptet hast, dass es das unter Steve nicht gegeben hätte.

        Aveiro hat hingegen übersetzt behauptet: Tim ist der falsche für die Position.

  • Bekommt Apple eigentlich noch irgendwas hin?

  • Was haben sie nochmal nach dem root Desaster gesagt? Sie werden ihre Entwicklungsprozesse überprüfen, damit solche Fehler nicht wieder auftauchen? Scheint ihnen ja ernst zu sein.
    Saftladen, ehrlich, iOS 11 ist die instabilste und langsamste Version, die ich je genutzt habe.

  • Ich kannte bisher nur von meinem iPad, daß ich mit Drittanbieter Kabeln an die Bilder komme, aber es stand oben rechts, daß es nicht geladen wird. Ist seit der vorletzten Beta so.

  • Ich will hier nicht provozieren mit diesem Kommentar, aber ich habe am Black Friday bei einem S8 Plus für 560€ zugeschlagen. Bin iPhone Nutzer seit dem 3GS und habe auch noch zwei Macs und ein iPad Pro. Was das S8 Plus für diesen Preis bietet, ist einfach Wahnsinn. Preis-/Leistung ist sowas von top! Habe vor zweieinhalb Jahren schon einmal den Versuch gewagt mit einem S5, die Software Qualität im Playstore war damals aber extrem bescheiden, so dass ich doch wieder zum iPhone zurückgekehrt bin. Jetzt ein neuer Versuch. Und ich bin sehr begeistert. Mein iPad behalte ich. Der Austausch von Daten und Sync von Kontakten ist gar nicht so übel, wie immer prophezeit wird. Das geht locker. Früher war der Apple Aufpreis gerechtfertigt, weil die Produkte funktionierten. Wie oft ich die vergangenen Monate mein iPhone neustarten musste, weil irgendwas nicht getan hat, habe ich aufgehört zu zählen.
    Das Verhältnis aus Display und Gehäuseabmessungen ist beim iPhone 8 und 8 Plus jenseits von Gut und Böse. Und das iPhone X mag die noch etwas bessere Kamera bieten als ein S8 (Plus), aber zu welchem Preis im Verhältnis, frage ich mich. Ich teste jetzt eine Zeit lang das S8 Plus, bisher bin ich sehr sehr positiv überrascht, denn bei Samsung hat man nach dem Note7 Desaster verstanden, dass sich etwas ändern muss und sich nicht ausgeruht. Ich denke, das könnte der Beginn einer langen Freundschaft werden.

    • Alles soweit nachvollziehbar, jedoch zwei Anmerkungen:
      1. viele S8 Nutzer aus meinem Umfeld bemängeln das Samsung OS als Krücke, das läuft nicht mal ansatzweise so flüssig wie es sollte. Das tauchte bei allen aber erst mit der Zeit immer mehr auf. Und Software ist wichtiger als Hardware, das ist (war?) die Stärke von apple.
      2. iPhones sind teuer ja, aber sie haben auch einen deutlich höheren Wiederverkaufswert. Das relativiert meiner Meinung nach etwas den höheren Anschaffungspreis.

      • Sorry, aber da muss auch ich widersprechen: 1. von ausbleibenden Updates kannst Du aber auch ein Samsung-Telefon bis zum Ende der Nutzungsdauer verwenden, wobei der Verkauf eines Smartphones ohnehin problematisch sein könnte. Das Gerät wird sicher auch nicht kürzer halten, das S5 haben viele noch im Einsatz. 2. Ich habe in größerem Stil Handys bzw. Smartphones in den letzten Jahren verkauft. Einige hundert Nokia-Symbian-Telefone, von denen vielleicht fünf zurückkamen. Darunter zwei Wasserschäden, ein Epfindungsmangel und zwei mussten tatsächlich repariert werden. Seit März letzten Jahres bin ich privat auf Apple umgestiegen. Ein neues iPhone 5S hatte ein Problem mit dem Display, das löste sich raus und die Kamera fiel aus. Bei meiner Apple Watch ging der Akku und das Bluetooth-Modul kaputt, auch bei unserem iPhone SE gibt es Probleme mit der Displaybefestigung. Bei einem Freund war die Krone der neuen Watch LTE defekt, musste getauscht werden. MacBook 13 (Mid 2012) mit defektem Mikrofon kommt auch noch hinzu. Kurz um, was ich selbst mit Apple erlebt habe, trotz wirklich gutem Service, geht aus meiner Sicht in dieser Preisklasse gar nicht, die Terminvergabe an der Genius-Bar sprechen auch eine eindeutige Sprache. Und da bekleckert sich Samsung mit den Flagschiffen auch nicht mit Ruhm. Meine Schwägerin hat ein S7, nach einem Monat überall verkratzt, trotz Tasche. Keine Ahnung, ich meinte nur, such mal im Netz. Und voila, Touchsensor überall abgegriffen. Ich denke, es ist ein generelles Problem und wenn es tatsächlich so sein sollte, dass die Kommentatoren wirklich diese Probleme alle haben sollten, wird das mit der Wertstabilität auch mal anders bewertet.

    • @ Lord-DJ
      Danke für Deinen Kommentar. Ich fand das sehr interessant zu lesen, zumal es sachlich und nicht in der hier üblichen Fanboy-vs-Hater-Tradition geschrieben ist.
      Dass Du wechselst, kann ich zum Teil gut nachvollziehen, denn Apple war für mich bisher (beruflich seit 95, privat seit 99) immer nur: „IT JUST WORKS“ (ausgenommen natürlich die x.0 – Versionen des OS).
      Das ist nun seit einiger Zeit nicht mehr so, und das gefällt mir gar nicht. Schade, dass Apple den Fokus auf kompromisslose Qualität und Alleinstellung verloren hat, und statt dessen immer mehr auf Mainstream und Gewinnmaximierung setzt.
      Das S8 ist wirklich attraktiv, aber ich könnte mich dennoch niemals zu einem Wechsel durchringen. Erstens geht Google überhaupt nicht für mich, und zweitens ist Samsung eine echte Schei**-Firma, die gezielt auf die Schädigung von Mitbewerbern (u.a. Apple oder Siemens) aus ist, und für meinen Geschmack extrem viel und dreist von Anderen klaut.
      Hoffen wir, dass Apple sich wieder auf die alten Werte besinnt …

    • zu 1:
      Ich hab natürlich noch keine Langzeiterfahrungen. Bisher ist es jedenfalls schneller als mein iPhone 6S Plus. Aber ist ja auch logisch, das Galaxy ist ja noch jung. Auf dem iPhone kann ich seit iOS11 nicht mal mehr die Benachrichtigungszentrale ohne Ruckler nach unten wischen. Übrigens wird in der Benachrichtigungszentrale unten zum Teil „Zum Öffnen Home-Taste drücken“ angezeigt, obwohl das iPhone bereits entsperrt ist. Gehört das so?
      Manchmal habe ich auch den grafischen Bug, dass sich Benachrichtigungen überlagern oder, dass wieder welche auftauchen, die ich schon längst gelöscht habe. Sei’s drum.
      Ich werde es beobachten. Optisch ist die aktuelle Samsung Oberfläche jedenfalls deutlich schöner als Googles original Android Oberfläche und als die alte Samsung Oberfläche des S5.

      zu 2:
      Das mit dem Wiederverkaufswert war auch lange Zeit für mich ein Argument, aber ich denke es stimmt nur bedingt. Mein 6S Plus habe ich mit 128GB damals für 1079(?) Euro gekauft. Heute bekomme ich dafür vielleicht noch maximal 400€. Das sind fast 700€ in 2,5 Jahren.
      Das Galaxy habe ich jetzt ein halbes Jahr nach Release für 560€ gekauft. Ich rechne in 2,5 Jahren noch mit etwa 150-200 €. Das ist für mich okay.

      Ich habe schlicht kein Vertrauen mehr in Apple, obwohl ich immer jemand war, der diese Firma verteidigt hat und hinter ihr stand. Ich habe auch viele Probleme verziehen, aber so langsam ist Schluss mit lustig. Die Preise steigen, die Qualität sinkt, vor allem in Sachen Software. Der Perfektionismus ist verschwunden, Apples Hausapplikationen halten selbst gesetzte Design-Standards nicht mehr ein und stürzen ab. Irgendwie ist das wofür Apple einmal stand auf der Strecke geblieben…

      Ich bin absolut kein Google-Freund. Der Glaube, dass meine Daten bei Apple besser aufgehoben sind als bei Google, hat mich lange auch daran glauben lassen, dass die Gerätepreise dadurch ein Stück weit gerechtfertigt werden. Im Endeffekt aber, habe ich auch auf dem iPhone immer Google Maps benutzt, weil die Apple-Karten mal wieder von vorgestern waren oder mein Ziel überhaupt nicht kannten. Oder weil die Sprachanweisung in Karten nicht funktioniert hat („In 300 Meter (nicht Metern! wohlgemerkt, ich weiß nicht, wie oft ich das Apple schon gemeldet habe) Primary Instruction“).

      Auch bin ich absolut kein Samsung Freund gewesen bisher. Samsung war für mich immer die Firma, die billigen Schrott, der nicht ausreichend getestet wurde auf dem Markt haut und versucht damit die große Kohle zu verdienen. Was nach der Garantiezeit passiert ist das Problem des Kunden. Durch die Note 7 Geschichte, hat Samsung meiner Meinung nach aber gelernt. Und viele Kunden haben das Vertrauen zurückgewonnen, mich haben sie sogar neu gewonnen. Samsung versteht auch den Austausch mit seinen Nutzern und reagiert beispielsweise auf dem YouTube Channel. Bei Apple ist die Kommentarfunktion gleich vollständig deaktiviert (könnte ja jemand etwas Negatives schreiben, den Kunden ja nicht zu nah an uns heranlassen). Das spiegelt exakt das wider, wofür Apple in meinen Augen gerade steht. Preis akzeptieren, kaufen und Maul halten. Nein danke. Ich bin vorerst raus.
      Inzwischen ist es „auf der anderen Seite“ gar nicht so übel wie gedacht. Ich hab übrigens heute nachmittag den iPhone Akku meines Cousins geladen über mein Galaxy. Jap. Das Galaxy kann als Powerbank dienen. Coole Sache oder?
      Anschließend noch ein 200MB PDF aufs S8 gezogen über den USB-C-Anschluss (ein MacBook hat den auch, warum ein aktuelles iPhone eigentlich nicht?). Der Adapter USB-C auf USB lag übrigens im Karton für 560€ mit dabei und hat keine 29€ extra gekostet…
      Leute macht die Augen auf, ganz ehrlich… ein Blick über den Tellerrand tut mehr als nur gut.

      • Kann man alles so sehen, ein paar Punkte zur Antwort:

        1. Setz dein 6S mal neu auf und es wird perfekt laufen, so wie meins es tut, ich weiß also, wovon ich spreche. Dann lass das Galaxy mal 2 Jahre in Ruhe und dann behaupte, Samsung würde sich besser um die Software kümmern als Apple. Es ist ja jetzt schon bekannt, dass das Galaxy bereits nach 2-3 Monaten erheblich langsamer wird…

        2. Wertstabilität: iPhone 400€ nach 2 Jahren bei 1080€ Originalpreis = ~40%.
        Galaxy 200€ nach 2 Jahren bei Originalpreis 890€ = ~22%

        3. Ich schiebe ein 200Mb PDF per AirDrop aufs iPhone, ohne das Kabel auch nur ansehen zu müssen. Freut mich, wenn dir der USB-C Anschluss zusagt, ich hab noch nie verstanden, warum die Leute den am Handy haben wollen. Aber dass das ein valider Punkt sein kann, kann ich natürlich akzeptieren.

        4. Powerbank: Warum nicht, wer’s braucht. Dafür hat das iPhone 4k 60FPS Slowmo-Video. Brauch ich aber auch nicht. Einzelne Features taugen schlecht als generelles Argument.

      • Ich nutze seit 13 Monaten ein S7, keinerlei langsam geworden, fit wie am ersten Tag. Ein Samsung kauft man nicht bei UVP, immer zwei Monate nach dem Release

    • Ich finde, das ist eine sehr nüchterne Betrachtung und vor allen Dingen auch realistisch. Wobei ich dich vielleicht korrigieren darf, dass es fünf hat inzwischen auch Updates erhalten und läuft sehr stabil.

    • Wir sprechen uns einfach in zwei Jahren noch mal, und dann kannst du noch mal Stellung dazu nehmen.

  • Gut das ich mich noch nicht verklickre hab und 10.3.3 drauf hab

  • Ob sich Apple gerade selbst zerstört ?
    Ist das der Anfang vom Ende ?

    Nicht die Hardware bringt den Ruin, sondern die Software…

  • Es ist sehr schade bei allen die dieses Problem haben. Ich hatte bisher sehr wenig Probleme mit iOS 11. Ich habe am Anfang iOS 11 sauber über den Mac installiert. Apple kann nicht jedes Problem mit jedem Kabel oder Gerät von Drittanbietern voraus sehen. Wer weis was überhaupt mit den Kabeln los ist. Am besten man kauft Original Apple Kabel dann weis man zumindest dass alles funktioniert. Vielleicht liegt das Problem auch an den Windows Rechnern mit denen Synchronisiert wurde? Mit Windows Rechnern hatte ich eigentlich immer Probleme mit den M Synchronisieren. Das lief nie zuverlässig.

    • Süß, ein Adventstroll der nur leise poltert und zaghaft alles nieder trampelt.
      Ein Kabel ist ein Kabel ist ein Kabel – ach halt, das galt ja nur früher. Bis Apple meinte Chips einpflanzen zu müssen und das Kind Lightning zu nennen.

      • Ich kann gerne was gegen Dein Halbwissen unternehmen: Zu Zeiten, als Apple richtig rote Zahlen schrieb, hatte sich bereits Sony mit Stamina-Akkus für Camcorder einen Namen gemacht Unter dem Deckmantel der tollen Ladezustandsanzeige hatten die einen Chip verbaut, der die Akkus nach bestimmten Ladezyklen außer Kraft setzte. Tintendrucker versagten bei Nachfülltinte den Betrieb und Toshiba baute netterweise ins BIOS ein Passwort ein, das bei einer INtrusion Detection aktiv wurde und den kostenpflichtigen Servicefall provozierte. Dass Hersteller an Zubehör verdienen und eine gewisse Kundenbindung forcieren, hat Apple nur abgeguckt.

    • Zugegeben, ich hatte bisher auch keine Probleme mit iOS 11 – weder der Absturz-Bug gestern, noch die anderen Probleme, die in den Medien groß berichtet wurden.

      Aber deine Argumentation ist komisch. Du schreibst, Apple könne nicht jedes Problem mit nicht-originalen Kabeln oder mit Windows-Rechnern voraussehen.

      1.) Tritt das Problem anscheinend (kann es nicht reproduzieren) erst seit iOS 11.2 aus, also muss Apple etwas am Code, der das Synchronisieren betrifft, verändert haben
      2.) Hat nicht jeder Lust, sich originale Apple-Kabel für 20-50€ zu kaufen, wenn es Apple-zertifizierte für 10€ gibt – teils sogar mit besserer Qualität.
      3.) Bezweifle ich, dass das Problem an Windows liegt, wenn es erst seit iOS 11.2 auftritt. Komischerweise hatte ich nie Probleme mit Windows-Rechnern, was das Synchronisieren mit iPhones betrifft. Ich will jetzt aber nicht die „Es liegt wohl an deiner Hardware“-Keule schleudern.

      Meine Meinung dazu: In gewisser Weise ist es schon peinlich, dass solche Fehler mit iOS 11 in dieser hohen Frequenz auftreten und fast alle 1-2 Wochen ein neues Update auftritt. Mich hat bis jetzt aber keins dieser Probleme betroffen, weshalb ich – im Gegensatz zu vielen anderen hier – nicht meine, jedes Mal „mimimi Apple wird seit Steve Jobs immer schlechter“ „dafür gebe ich 1000€ aus?“ kommentieren zu müssen.

      Klar – wenn man davon betroffen, dann ist es sehr ärgerlich. Wenn man aber nicht davon betroffen ist, dann sollte man sich einfach glücklich schätzen und nicht so einen Schwachsinn schreiben. Das bezieht sich nicht auf den Kommentar, sondern auf die anderen hier. Hat thematisch nur reingepasst.

      • Zu Punkt 2: Und das Argument „wenn man sich ein Smartphone für 600€+ kauft, dann kann man auch 10€ mehr für das Kabel bezahlen“ finde ich ebenfalls unnötig.

        Selbiges gilt z.B. für MacBooks. Ich habe mir für knapp 1000€ eins geholt und sehe es dennoch nicht für lohnenswert, einen originalen Apple-Adapter für 50€ zu kaufen, wenn ich einen mit gleicher Qualität von einem bekannten Drittanbieter für 15€ holen kann.

    • Buhu, selten so viel Quatsch gelesen. Was soll an den Kabeln den plötzlich über Nacht nicht stimmen? Muss schon ein grosser Zufall sein, dass es bei so vielen Auftritt. Die haben sich bestimmt alle einen Schnupfen geholt und wollen jetzt nicht funktionieren. Spontaner Kabelstreik wa? Und der Spagat zu Windows ist schon genial. Euch Fanboys gehen die Argumente nie aus. Trink mal weniger Glühwein. Na mal sehen was revosbackback noch an den Haaren herbeizieht. Jo?

  • Apple einfach nur noch peinlich…..!

  • Hmm.. ich frage mich was das für ein iPad auf dem Foto ist.. ;-)

  • bis ios 12 rauskommt werden wir bei ios 11.9.9 sein :))
    so viele fehler wie in ios 11 habe ich noch nie mitbekommen und ich bin nicht erst seit gestern dabei.
    jetzt ist ios 11 ja mal nicht wirklich neu und frage mich, wie man eine funktionieren software unter ios 10. mit dem bisschen was dazu kam, so verhauen kann?
    und das dann ios 11 auf meinem 7 plus flüssiger läuft als auf meinem 8 plus wo es schon bei der entpserr animation stottert, einfach der hammer.

  • Mein Lexar Junpdrive C20i wurde unter iOS 11 nicht erkannt.
    iOS 11.2 hat’s gelöst.
    (iPhoneX)
    Jedoch bei iPad und ältere iPhoned hat’s auch mit iOS < 11.2 funktioniert.

    Haben wohl was rumgespielt an der Schnittstelle

  • Ich finde es mehr als erstaunlich das die Erlebnisse/ Erfahrungen von User zu User und von verschiedenen Modellen so extrem unterschiedlich sind . Ich Update noch mit ITunes da ich damit die besten Erfahrungen gemacht habe . Die meisten aller mir bekannten Geräte mit „Fehlern“ wahren die over the Air Updater. Bis auf ios11 konnte ich es nie nachvollziehen was die Leute so motzen . Bei iOS 11 konnte ich das erste mal die Erfahrung machen mit kleineren Fehlern. Außer den offensichtlichen Fehlern der Apple Entwicklern sind mir noch keine gravierenden Fehler untergekommen , und ich kümmere mich um fast alle iOS Geräte in meinem Familien und bekannten Kreis . Direkte Zusammenhänge außer „over the Air“ und dem aktiven Viren Schutz sind mir nicht bekannt die Fehler an Geräten unterschiedlich auslösen können ?! Interessant wäre es schon mal zu wissen was der optimale weg ist um vermeidbare Fehlerquellen zu umgehen um ein Sauberes iOS zu installieren was „nur“ die echten Bugs der Programmierer zulässt und nicht durchmischte Fehlerquellen wie schlechte überschreibungen der Daten oder fehlerhafter Datenaustausch Geschichten durch miese Kabel oder verstaubte USB Ausgänge und oder verpatzte over the Air Vorgänge !? Oft liegt der Fehler einfach im Prozess selbst was keine Entschuldigung für schlechte Programmierung ist !

  • Klasse, immer wieder Kommentare zu lesen. Die einen regen sich auf, die anderen sagen es ist doch alles nur halb so wild.

    • Ich finde es auch sehr unterhaltsam…..

    • Das unterscheidet sich je nachdem wie die Leute ihr Gerät nutzen: Wer es nur als Mode Accessoires hat, ab und an eine WhatsApp oder Mail verschickt, den ärgern die Fehler weniger, da es mehr auf Image/Status und Design ankommt, wer sein Gerät wirklich intensiv nutzt und iPas/Mac zum Arbeiten benötigt, den ärgert es, dass Funktionen fehlerhaft sind.

      • Ich würde es teils genau anders herum sehen: Gruppe 1 regt sich auf, weil sie keine Ahnung haben. Gruppe 2 weiß die Geräte zu bedienen und kann Fehler nachvollziehen. ;)

      • Hmm, mir etwas zu platt. Ich denke eher, dass es eine Persönlichkeitsfrage ist. Die einen nehmen es eher etwas gelassener, auch wenn die intensiv damit arbeiten (und weiterhin auch können). Und andere, egal ob denen das iPhone/… als Statussymbol wichtig ist oder damit arbeiten (eher dann ein Mac), sich darüber ärgern. Und dann haben wir ja noch die, die immer etwas zum Nörgeln finden (eine deutsche Mentalität) und selbst die Nadel im Heuhaufen finden (wollen).

    • Ich habe auch lange Zeit meine Augen verschlossen, aber langsam reicht es mir. Was habe ich schon an Zeit verschwendet um nach Workflows zu suchen. Apple zu verteidigen bringt nix, denn es wird nur schlimmer. Leider. Und teurer, für schlechtere Produkte. Das X ist die größte Mogelpackung, das seh ich mittlerweile auch ein. Wer was anderes behauptet belügt sich selbst. Innovativ ist daran nichts. Apple hat es leider nicht mehr drauf. Der Trend geht ganz klar abwärts. iOS 10 war schon schlecht, die Begründung von Apple war daraufhin auf grosse Innovationen mit iOS 11 zu verzichten um es stabiler zu machen. Leider leere Versprechungen. Wenn dass das Ergebnis ist viel Spass mit iOS 12. Besser wird es nicht, egal in welcher Hinsicht.

  • Ja, das hat mich gestern 3 Stunden Ärger und Diskussionen mit dem Apple-Support gekostet.
    Nachdem mein X während des Updates nicht mehr aus dem Wartungszustand rauswollte, nur weil es an einem MFi-Kabel von Anker hing. Große Klasse!

  • Matthias Stanowski

    Habe mit dem iPhone X bereits mein 10tes iPhone. Ich bin durchweg zufrieden. Keine Probleme oder Einschränkungen. Einzig der voreilige Umstieg auf die Beta 11 war ein Fehler. Aber mit bugs müssen Beta Tester halt leben. Aber das ganze Gemecker hier kann ich nicht verstehen. Bei mir funktioniert iOS 11 auf iPhone X, iPad Pro und iPad mini 4 einwandfrei. Beim Mini 4 definitiv nicht so flüssig wie bei den anderen beiden Geräten aber für ein fast 3 Jahre altes Gerät noch akzeptabel. Bevor ich von Apple auf Samsung umsteige wird Schalke deutscher Meister ;)

  • Au weia…klappt überhaupt noch was bei Apple?…überteuerte Hardware…Software wird immer schlimmer…ich denke für mich wird ein Wechsel immer interessanter…werde es einfach mal versuchen, obwohl ich kein Android Fan bin…aber da gibt es mittlerweile Smartphones, die besser und nicht so teuer sind wie das iPhone…

  • Ich weiss gar nicht wie oft ich seit iOS3 gelesen habe das es mit Apple bergab geht. Müsste man nicht irgendwann mal unten sein?

  • Bei meinen Anker Kabeln merke ich nix… Funktioniert wie gewohnt. Überhaupt bin ich mit 11.2 sehr zufrieden. Nur den Siribug mit 100% kann ich noch nachstellen…

  • Ich habe diese Probleme jetzt auch beim aufladen gehabt. Bis 85% ohne Probleme geladen, jetzt kommt die Meldung „Zubehör wird eventuell nicht unterstützt“.

    Wirklich unschön, darf nicht passieren.

  • Ich lese seit iOS3 das es mit Apple ständig bergab geht. Aber nun müssen sie ja nun bald mal unten sein.

    Wer ältere Geräte mit verschleissendem Akku verwendet muss sich eben darauf einstellen das die Ansprüche dem Verschleiss nicht standhalten können. Mein 6S+ ruckelte ab 20% ab 10% war kein spielen damit mehr drin. Neuer Akku rein und es lief wieder einwandfrei. iOS kann nicht alles kompensieren.

  • Das hat doch nicht nur etwas mit dem Akku zutun. Neuere IOS Versionen werden halt nicht mehr so gut für ältere Geräte optimiert, dadurch kann der Akku Verbrauch steigen und das System läuft auch langsamer.

    Das wäre aber alles kein Problem wenn man ein Downgrade auf alle Versionen durchführen kann, die für dieses Gerät erschienen sind.

    Aber Updates werden aufgezwungen und Downgrades sind nicht möglich.

    Ob ich jetzt Office 2007, 2010, 2013 oder 2016 auf meinem alten Gerät verwende entscheide immer noch ich!
    So sollte es auch für IOS sein.

  • Wozu braucht man ein Kabel fürs Update??? Die Zeiten sind doch vorbei !!!

  • Hab gestern mein iPhone 7 über iTunes mit einem Anker Kabel aktualisiert und keine Probleme gehabt! Es ist wirklich interessant, dass es immer iPhones/iPads gibt die diese Probleme haben und welche die ohne Probleme laufen, genau so die diversen bugs von iOS 11

  • Wäre es nicht mal interessant zu wissen, ob die Leute einen Jailbreak gemacht haben oder nicht?
    Ich meine, dass manche Probleme nur auf Geräten mit Jailbreak auftreten. Deshalb sollte jeder diese Info vielleicht dazu schreiben.

  • Das sind keine Fehler
    Das sind kleine Spielchen von Apple
    iOS 10 war es der Home Button richtig übel Fehler 53 und ging nix mehr ohne den originalen
    iOS 11 Einführung Display Touch funktioniert bedingt bei
    iOS 11.2 nu mal das Zubehör

    Der Kunde soll doch bitte 39€ für das Orginal Kabel zahlen
    statt 2€ auf dem Flohmarkt

    Dann gibts auch keine Probleme
    (Sieh halten es falsch)
    Der Fehler liegt beim Kunden

    Denke wird 11.2.2 behoben dann gehen die billigen auch wieder

  • Moin! Ich kann das bestätigen. Habe gerade mit meinen 2 Anker Kabel ausprobiert, alles ohne Probleme. Gefühlt vielleicht etwas länger als sonst.

  • Ich konnte nur bemerken, dass am iPad 2017 nur ganz leise die Apple Kopfhörer funktionieren via Lightning.

  • Meine angeblich zertifizierten Anker Kabel funktionierten mit meinem 6S schon vor 11.2 nicht mehr richtig. Die Kabel von Amazon Basic dagegen, funzen auch nach dem Update!

  • Bei mir lädt er auch keinen Strom. Er erkennt, dass das Kabel angeschlossen ist, mehr aber auch nicht.

  • Kabel von Amazon Basic als auch Anker funktionieren hier, der Start des Sync hat allerdings fast 3 Min gedauert…

  • Charles Dickens

    Täusche ich mich, oder gab’s das Problem nicht schon mal vor längerer Zeit (8.x)?
    Habe ich irgendwie immer noch im Kopf. Seitdem kommen bei uns im Büro bei Updates eh immer nur Original-Kabel zum Einsatz. Gibt’s ja dafür …

  • Ich habe ein KFZ für 110.000 Euro von AUDI mit dem Original iPhone Kabel von Audi (für fast 100 Euro!) und seit dem letzten Update habe ich tatsächlich genau die beschriebene Probleme. Nicht schön!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21868 Artikel in den vergangenen 3761 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven