iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 686 Artikel
Installation dringend empfohlen

iOS 10.3.2 und iCloud für Windows 6.2.1 stopfen schwerwiegende Sicherheitslücken

Artikel auf Google Plus teilen.
48 Kommentare 48

Die Erfahrung des vergangenen Wochenendes zeigt, dass man sein Betriebssystem besser auf aktuellem Stand hält. Dies gilt insbesondere, wenn im Rahmen von Updates auch sicherheitsrelevante Fehler adressiert werden. Die am Montag veröffentlichte iOS-Version 10.3.2 stopft 41 teils schwerwiegende Sicherheitslücken, dies sollte Grund genug für euch sein, das Update sofern noch nicht geschehen schnellstmöglich zu installieren.

Ios 10 3 2 Update

Die in den Vorversionen vorhandenen Schwachstellen bieten Angreifern beispielsweise die Möglichkeit, persönliche Daten auszuspähen oder mit erweiterten Rechten Programmcodes auszuführen und so unter Umständen die komplette Kontrolle über das Gerät zu erhalten.

Aufgrund der Schwere der mit iOS 10.3.2 behobenen Sicherheitslücken empfiehlt mittlerweile auch das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, das Update schnellstmöglich zu installieren.

iCloud für Windows 6.2.1

Windows-Nutzer, die Apples Systemerweiterung iCloud für Windows verwenden, sollten zudem auch hier ein Update fahren. Apple hat die Erweiterung in Version 6.2.1 veröffentlicht und behebt damit verschiedene Speicherfehler, mit deren Hilfe Unbefugte mithilfe von manipulierten Webseiten eure Rechner manipulieren könnten.

Icloud Fuer Windows 6 2 1

Mittwoch, 17. Mai 2017, 15:01 Uhr — chris
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nur so zur Kontrolle:
    Irre ich mich oder schmilzt der Akku nun deutlich schneller dahin seit diesem Update auf 10.3.2 ? (iPhone 7)

    • Ist doch egal ob der Akku schneller runter geht, hauptsache man ist auf der sicheren Seite

      • @Johe: Dümmste Antwort des Jahres. Gratuliere!
        Abgesehen davon das ich nur gefragt habe ob es tatsächlich auch so ist wie ich vermute.

      • @ Riddick

        Natürlich hast du recht. Denn, das ist ein alter Forumserfahrungswert, mit JEDEM Update verschlechtert sich die Batterieleistung drastisch. Das ist nun einmal so. Die Batterieleistung hat NIEMALS etwas mit deinen Einstellungen oder Apps zu tun. Und wenn Apple behauptet, sie würden quasi „unter der Haube“ das Betriebssystem optimieren und damit sogar einige Prozent mehr Batterieleistung ermöglichen, so kann das nicht stimmen.

        Einfach: Soooo viele Leute schreiben (und fühlen!), dass sich die Batterieleistung von Update zu Update verschlechtert. Prasiserfahrung versus Marketingbehauptungen!

        Riddick, du liegst richtig! Ich würde sagen, rund 15 Prozent weniger Akkuleistung. Fakt.

    • Kommt öfter vor, wenn man das Update über WLAN macht… Abhilfe: Backup über iTunes erstellen und wieder einspielen.

      • Ja und dafür müßte auch das aktuelle iTunes mit Doof10 eine mobile connection mit meinem iPhone aufbauen können. Aber das hat Apple mit dem letzten iTunes Update selbst zerschossen. Bis Apple das fixed gibt es keine Verbindung zum Rechner und nur die SparUpdazes von iOS OTA. :-(

      • Korrekt. Apple hat die MobileDevice-Treiber unbrauchbar gemacht. Keine Verbindung mehr möglich. Herzlichen Glückwunsch zu soviel Qualitätskontrolle…

      • Blöde Frage:
        Es gibt einen Unterschied zwischen OTA und iTunes updates?
        Und der wäre?

      • Ja! Den Unterschied gibt es.
        Bi OTA werden nur die relevanten Programmteile ersetzt. Beim Update über iTunes wird das komplette OS neu aufgespielt.

      • Ihr müsst einfach im Gerätemanager unter Apple IPhone den Treiber auf Apple Mobile Decice aktualisieren dann erkennt ITunes das iPhone auch wieder. Den findet ihr im Ordner Common/Apple/Device Driver

    • Ich hab das selbe gefühlt. Komme seit dem mit ca. 20% weniger Akku von Arbeit.

      • Na dann bin ich wenigstens nicht alleine :-)

      • Wenn ich von der Arbeit komme hab ich nicht mal 20% verbraucht. Man wird ja auch fürs arbeiten bezahlt und nicht fürs spielen am iPhone.

        Kommt aber natürlich auch immer drauf an was man an Apps installiert hat und die im Hintergrund so anstellen.

    • Das würde mich auch interessieren. Bei meinem 6s ist die Akkulaufzeit mit 10.3.1 nämlich super.. Wäre schön wenn es so bleibt.

      • 6s mit iOS 10.3.2. : 91% nach 1h Benutzung (laut Batterie in den Systemeinstellungen). Update über OTA.

      • Das hat jetzt aber Null Aussagekraft. Es ist schon entscheidend, WAS man 1h lang macht. Surfen verbraucht zB deutlich weniger als ein anspruchsvolles Spiel.

      • Also bei mir hat sich durch das update über iTunes die Akkulaufzeit nicht verändert! (6s)

    • Ich hatte Probleme mit einem Systemortungsdienst. Abgeschaltet und nun wieder alles normal.

    • Bei mir und einem Kollegen ist das schon seit 10.3.1 so.

    • Einen durch 10.3.2 erhöhten Akkuverbrauch kann nicht nicht feststellen. Allerdings ist dieser sowieso mMn unterirdisch auf dem iPhone 7. Von der bis zu 2 h längeren Nutzungsdauer wie von Apple beworben merken andere und ich gar nichts.

    • Also ich habe sogar den Eindruck dass ich länger mit einer Ladung durch den Tag komme. Muss aber sagen, dass ich generell sehr unterschiedliche Laufzeiten habe.

      Das Bahnfahren kostet ziemlich an Akko Kapazität

    • Ich bin absolut nicht der Typ, der sich bei jedem Update über Akku-Probleme beschwert.
      Aber ohne Mist, seit 10.3.0. geht meinem iPhone 2 Stunden eher der Saft aus. Ich komme auf 7 Stunden Benutzung. Bei Launch des iPhone 7 und iOS 10.0.1(?) waren es immer 9 Stunden.
      Ich habe kein einziges Game auf dem Phone oder habe mein Nutzungsverhalten geändert.
      Es sind tatsächlich immer 20& (2Stunden) die fehlen. Keine Ahnung was da los ist.

    • Ich hab das schon seit 10.3, war vorher umgestiegen von 7 auf 7 Plus und freute mich über die bessere Akkuleistung, seit dem Update dann kann man zugucken wie die Prozente fallen.

  • Wollte iCloud für Windows 6.2.1 vor ca. 1 Stunde updaten: Fehlermeldung „die Signatur ist nicht aktuell – wird nicht installiert“.
    iTunes Update lief einwandfrei durch.

  • Du irrst dich, ich stelle keinen höheren Akku Verbrauch fest.

  • Mich würde interessieren, wann die Sicherheitslücken entstanden, mir der vorherigen Version oder waren diese schon immer da und sind nur jetzt aufgefallen? Blieb aus praktischen Erwägungen und wegen des Designs bei iOS 9.3.3. iOS 10 fand ich überflüssig. Demnach die Frage, ob ich genauso davon betroffen bin, oder ein mit noch mehr Sicherheitsmängeln versehendes Phone habe. Grüße

    • Im Zweifel bist du auch betroffen. Ich kann zwar nachvollziehen das man gerne auf einem bestimmten Release bleiben möchte aber aus Sicht der Sicherheit ist das nie eine gute Idee.

    • Im Zweifel sind die Sicherheitslücken seit iOS 1.0 vorhanden.
      Bei 9.3.3 sollte man definitiv nicht bleiben – selbst iOS 9 hat noch Sicherheitsupdates bis 9.3.5 bekommen.

      • Und die Lücken, die mit 10.0.0 – 10.3.1 geschloßen wurden, sollte man auch nicht vernachlässigen.

    • Ging mir genauso, daher läuft bei mir auch noch die 9.3.3.
      Betroffen ist man immer davon, wenn man keine Updates macht. Was soll schon gross passieren? Dafür gibt es Backups und im Ernstfall kann man immer noch updaten.

      • Im Notfall kann man immer noch updaten? Nur, wenn du dann noch Herr über dein Gerät bist!

      • Und wenn jemand Deine Passwörter ausliest und damit Blödsinn anstellt? Dann schaust Du ganz schön in die Röhre und es ist für ein Update zu spät …

      • Meine Passwörter speichere ich auch nicht in der Cloud und solange mein iCloud Passwort nicht in abhanden kommt (wie genau?), habe ich auch Zugriff auf das Gerät.
        Unter Windows hatte ich auch nie einen Virenscanner, man muss halt wissen, was man tut ;)
        Für den normalen User machen Updates natürlich durchaus Sinn.

  • Bin auf 10.3.3 beta kann nichts ungewöhnliches am Akku feststellen. IP7 mit 128 GB. Die Instalation hat natürlich was gefressen aber schneller leer wird er meiner Meinung nach nicht.

  • Das der Akku nach einem OTA-Update schneller entleert wird, liegt an diversen Hintergrund Updates resp. Systemarbeiten die noch einige Tage später vorgenommen werden. Nur bei einem iTunes Update wird alles sofort geladen. Daher haben sehr viele das subjektive Gefühl das der Akku nach jedem Update schlechter wird.

    • Das subjektive Gefühl passt sich aber leider der Realität sehr an! iPhone Akku kann ich jetzt nicht bestätigen jedoch die Watch die sonst min 2 Tage durchhielt schafft nun kaum 1 Tag! *traurig*

    • Das würde bedeuten der Akkuverbrauch richtet sich nach ein paar Tagen wieder ein? Oder Irre ich mich da schon wieder? :-)

  • Seit dem Update funtioniert bei vielen Banken-Apps Touch ID nicht mehr. Touch ID lässt sich in den Apps weder benutzen noch ist Deaktivierung möglich.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21686 Artikel in den vergangenen 3733 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven