iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 355 Artikel

Siri mit neuen KI-Funktionen

Investmenthaus prognostiziert: Apple vor Peloton-Übernahme

Artikel auf Mastodon teilen.
35 Kommentare 35

Die Gerüchte, Apple könnte an der Übernahme des Sportgeräte-Anbieters Peloton interessiert sein, hören wir nicht zum ersten Mal. Aktuell jedoch tauchen entsprechende Prognosen nicht auf anonymen Twitter-Konten auf, sondern gehören zum Jahresausblick 2024 der Investmentbanker von Deepwater Asset Management.

Peloton Bike

Die Unternehmensübernahme taucht in den so genannten „Deepwater Predictions 2024“ auf und ist einer von drei Punkten, die sich auf Apple fokussieren.

Ausbau des Fitness-Angebotes

Die Investmentbanker von Deepwater gehen davon aus, dass Apple Peloton noch im laufenden Jahr erwerben wird, um damit das hauseigene Fitness-Angebot auszubauen. Durch die Integration von Fitnessgeräten solle das bereits bestehende Sport-Angebot ergänzt werden.

Mit der Übernahme von Peloton, mitsamt der Abonnentenbasis von etwa drei Millionen zahlenden Nutzern, könnte Apple die eigenen Abonnement-Einnahmen um etwa 1,7 Milliarden Euro steigern. Zudem gehen die Banker davon aus, dass eine Übernahme gut zu Apples fortlaufendem Investitionen in den Bereich Gesundheit und Wellness passen würde.

Peloton Tread Bike

Peloton verkauft Heimtrainer, die sich im vollen Funktionsumfang nur mit einem zusätzlichen Abonnement nutzen lassen und so für kontinuierliche Umsätze sorgen. Apple bietet mit Apple Fitness+ bereits einen Sport-Video-Dienst an, der Trainingseinheiten gegen eine monatliche Zahlung zur Verfügung stellt.

Siri mit neuen KI-Funktionen

Neben der Peloton-Übernahme geht man bei Deepwater zudem davon aus, dass Apple zur WWDC Entwicklerkonferenz im Sommer eine neue Version der Sprachassistentin Siri vorstellen wird, die dann über künstlich-intelligente Zusatzfunktionen verfügen und erstmals in der Lage sein wird, natürliche Konversationen zu führen.

Ebenfalls als gesetzt gilt die Ankündigung eines neuen Modells in der Vision Produktlinie. Hier wird Apple im laufenden Jahr die Apple Vision Pro als erste Datenbrille vorstellen, anschließend könnte ein preisgünstigeres Modell folgen.

04. Jan 2024 um 13:52 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Da finde ich eine Übernahme von Whoop noch wahrscheinlicher. Aber spannend zu sehen.

    • Was sollen die mit Whoop machen?
      Peleton könnte ich mir eher vorstellen, aber ob Apple wirklich in den Bereich für Heimtrainer rein möchte?

      • Naja die Software ist bei Whoop das A und O. Gegenüber Athlytics achin deutlich aussagekräftiger.

      • @Dany
        Mag sein das die Software gut ist, aber das reicht bei mir nicht mich dazu zu bringen denen monatlich 22€ zu bezahlen!

        wie viele User hat eigentlich Whoop? Konnte da nichts finden.

        Das Ding sah für mich immer wie ein Nischenanbieter aus. Ich habe noch nie jemand mit dem Armband gesehen. Apple und Garmin Uhren hingegen aber sehr oft.
        Und die Preise für Whoop…viel zu teuer die Mitgliedschaft.
        Dann lieber einmalig eine Apple Watch (Vorgänger Generation) oder Garmin z.B. Forerunner 265 kaufen UND eine Mitgliedschaft für ein Fitnessstudio als Whoop.

      • In der CrossFit Box in der ich bin haben Whoop ca 15 Personen.

      • Ok, bei Crossfit haben die wohl noch ein Stein im Brett. Das war es aber auch. Ich habe mir damals das Review von DC Rainmaker angeschaut und fand das jetzt nicht so prickelnd. Auch was die User dort schreiben, dazu auch die Bewertungen von Whoop bei z.B. Trustpilot. Sorry, denen 1 oder sogar 2 Jahre Abo IM VORAUS zu bezahlen…mit dem sehr schlechter Service.
        Ich würde es sein lassen!

      • Ja stimme ich zu, wenn sie das Geschäftsmodell von Whoop 1 zu 1 übernehmen ist es nicht besonders attraktiv. Denke aber auch, dass die Software super zum generellen Fitness Fokus passt. Apple hat ja eine andere Größenordnung und kann daher andere Preise machen.

      • Whoop glaube ich auch nicht, dass ist eine App die nicht wirklich im vollem Umfang in das Apple Konzept passt und die auch selber schreiben könnten, ist keine Raketenwissenschaft.
        Ich habe selber ein Whoop und wenn man drauf achtet fallen einem sehr viele Personen auf die eins tragen, aus verschiedenen Kreisen (auch diverse Vorstände).

  • Ok, warum nicht. Ich kann mir jetzt zwar spontan kein Spinning Bike mit Apple-Logo vorstellen, aber zumindest die Kurse würden schon zu Fitness+ passen. Zudem hat Peloton glaube ich bis heute das einzige Consumer-Sportgerät mit GymKit im Angebot. Spannend!

  • Meine Glaskugel sagt voraus, dass nicht alle Voraussagen, die Anfang dieses Jahres so erscheinen zutreffen werden. ;-)

  • Die Preise würden zu Apple passen und Apple scheint ja eh nicht zu wissen, was sie mit ihrem Geld machen können – warum also nicht ein paar kreative Köpfe für einen neuen Businessektor einkaufen?

  • Warum sollen 3 Mio Kunden für Apple attraktiv sein? Die paar User mit Abo sind Peanuts für Apple. Darauf sind sie nicht angewiesen. Der einzige Grund, Peloton zu kaufen, wäre nicht der Zugewinn der Kunden, sondern der Wegfall eines weiteren Marktkonkurrenten im Onlinefitnessbereich.

  • Weil (mir) das Wetter zum Joggen zu schlecht ist, und zum Kauf der Apple Watch 3 Monate Apple Fitness + gehören, habe ich diese in den letzten Tagen mal aktiviert. Der erste Eindruck: Wer bitte nutzt so etwas?

    Mir gehen die mit Glückshormonen gedopten Trainer und deren gewollte hochmotivierte, gute Laune einfach nur auf die Nerven. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie das jemand freiwillig über einen längeren Zeitraum nutzt.

    Wenn ich motiviert bin Sport zu treiben, gehe ich einfach raus und laufe, gehe, fahre Rad oder bewege mich anders. Ist das Wetter zu schlecht gibt es tausende gute Videos bei YouTube zu denen ich vor dem TV rumhüpfen kann. Warum soll man dafür bei Apple Geld ausgeben?

    Klar, wenn ich ein 2000 EUR Hometrainer zu Hause habe, ist es nett damit in der Gruppe online zu trainieren. Aber die Abo-Preise sind ja auch nicht ohne. Ist das wirklich ein dauerhafter Mehrwert oder nur ein „Ich will im Januar fit werden, nimm mein Geld“ Geschäft?

    • Danke. Geht mir genauso. Dieses Dauergegrinse ist mir tierisch auf die Nerven gegangen. Apple Fitness mag für den absoluten Neueinsteiger interessant sein – für jemanden der schon länger Sport macht, ist es wohl eher nervig. Ich habe von den 3 Monaten Gratiszeitraum vielleicht 3 Übungen genutzt, danach hat es nur genervt.
      Ist ein typisches Apple Produkt – heile Welt und Dauergrinsen.
      Nö.

      Antworten moderated
    • John Applespeed

      Jeder macht das eben anders

      Antworten moderated
    • Die Trainer sind halt sehr amerikanisch. Manche mögen diese Art manche weniger.

      Es gibt aber nicht nur Apple, sondern auch z.B. Gymondo. Ich weiß jetzt nicht wie deren Trainer sind.
      Das ist aber definitiv schöner zu benutzen und mit der App die Fortschritte beim Training zu tracken als irgendwelche YouTube Videos zu benutzen. Und die Kosten halten sich im Rahmen: Gymondo gibt es fast jährlich mal für 3,xx €/ Monat (12 Monate Vertrag) im Angebot.

      So wie ich das las sagen einige User das die Peleton Preise günstiger für sie sind als ihre damaligen Spinning Kurse. Und wenn mehr als 1 aus der Familie das benutzt rechnet es sich mehr.
      Aber man ist dann natürlich Peleton und ihrem Abopreis ausgeliefert.

  • Glaube ich absolut nicht. Die passen garnicht zu Apple. Fitnessbikes mit Apple Logo? Apple bereitet seinen Start der Vision Pro vor, da passt so eine Übernahme eigentlich auch nicht.

    Antworten moderated
  • Bitte bitte bitte macht Siri endlich nützlich und brauchbar! Die hervorragende Hardware und Betriebssysteme von Apple kombiniert mit einem intelligenten Asssistenten auf Google-Niveau wäre echt Killer.

  • Ich habe ein paar Jahre Peloton im App mit einem anderen Fitness Rad genutzt und bin jetzt nach der erneuten Preissteigerung von Peloton zu Apple Fitness+ gewechselt, da ich das ohnehin bei Apple One dabei habe. Fand die Trainer und Kurse aber bei Peloton deutlich besser als bei Fitness+. Wirklich seltsam erscheint mir, dass sie trotz der grundsätzlichen Anbindung von Kadenz Sensoren in iOS 17 / Watch OS 10 es innerhalb von Fitness+ Kursen nicht zulassen, dass die Kadenz Werte auf der Apple Watch / iPhone / Apple TV dargestellt werden. Im Hintergrund wird die Kadenz erfasst und es kommen sogar Hinweise auf zu niedrige „Drehzahlen“.

    Warum es aber nicht auf dem Bildschirmen dargestellt wird, erschließt sich mir nicht. Für mich jedenfalls fast ein Grund zurück zu Peloton zu wechseln. Dort ist das ein Standard-Feature.

    P.S. Selbst der Workaroud über ein eigenes Kadenz App geht nicht, da die Bluetooth Anbindung von der Fitness+ App „blockiert“ ist.

    Antworten moderated
  • Peloton würde sehr gut zu Apple passen. Im Falle einer Übernahme sollte Peloton als Marke erhalten bleiben, so wie Apple es mit Beats macht.

    • Es gibt deutsche Trainer für Cycling, Laufen, Kraft, Cardio, Stretching, Yoga, Meditation sowie für verschiedene Bootcamps. Insgesamt gibt es 12 deutsche Trainer.
      Für sehr viele englische Kurse gibt es deutsche Untertitel.

  • Und dann vertreibt Apple Hometrainer mit Android-Tablets!?

  • Ich glaube zwar nicht an eine Übernahme, aber für mich würde das sehr gut zusammenpassen.
    Peloton hat sehr hochwertigen Fitnesscontent mit einem Apple-like Ökosystem an Hard- und Software.
    Das wäre auf jeden Fall ein Gewinn für alle Applekunden.

    Bin mit Peloton sehr zufrieden, dank GymKit ist das Zusammenspiel mit der Watch auch super.

  • Geräte mit Apple Qualität, einem vollständigen Offline-Modus und einer guten Einbindung in die Health-App hätte schon was. Die Preise wären dann aber wohl auch mehr als hoch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37355 Artikel in den vergangenen 6073 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven