iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 686 Artikel
Neue Version angekündigt

„Intelligentes Küchenradio“ Triby wird HomeKit-fähig

Artikel auf Google Plus teilen.
37 Kommentare 37

Invoxia hat eine mit HomeKit kompatible Version des „intelligenten Küchenradios“ Triby angekündigt. Das neue Gerät soll unter der Bezeichnung Triby IO in Kürze zum Preis von 199 Euro in den Handel kommen.

Triby

Über die sechs Tasten an der Vorderseite des Geräts lassen sich dann auch HomeKit-Szenen ausführen oder Geräte direkt steuern. Die Konfiguration dieser Schalter erfolgt über eine zugehörige iOS-App. Bereits jetzt bietet der Lautsprecher Unterstützung für Amazon Alexa oder die Automatisierungsplattform IFTTT. Weitere Optionen bieten etwa die Wiedergabe von Internetradio und Musikdiensten wie Spotify sowie die Möglichkeit zur Nutzung als Gegensprechanlage. Ergänzend kann das Gerät als klassischer Bluetooth-Lautsprecher genutzt werden.

Triby nutzt den Amazon Alexa Voice Service. Er hat ein einzigartiges Design und verfügt über ein E-Ink-Display. Triby ist ein intelligenter, tragbarer Lautsprecher. Mit Triby können Sie Ihre bevorzugten Audio-Entertainment-Angebote nutzen (Spotify, Internet-Radios oder Ihre persönliche Musik über Bluetooth) und das alles mit einem hervorragenden Sound. Sie können auch mit ihren Lieben kommunizieren: über Anrufe, Nachrichten oder lustige Zeichnungen mit der Triby-App. Durch das Zusammenspiel der Mikrofone und des Lautsprechers wird Triby zu einer Freisprecheinrichtung, die Anrufe über VoIP oder verbundene Smartphones ermöglicht.

Die Entwickler geben an, das weitgehend sprachgesteuerte Gerät besonders mit Blick auf die Verwendung in der Küche konzipiert zu haben: „Wir verbringen viel Zeit in unseren Küchen, bewegen uns mit vollen oder schmutzigen Händen, hören Radio während wir frühstücken, haben lange Telefongespräche indem wir kochen“. Die Akkulaufzeit der aktuellen Version des mit einem energiesparenden E-Ink-Bildschirm ausgestatteten Geräts wird vom Hersteller mit bis zu 2 Tagen angegeben, zur neuen Version liegen hier noch keine Angaben vor.

Triby (1. Generation) im Video:

Montag, 23. Okt 2017, 11:47 Uhr — chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Kann man damit dann auch über Alexa HomeKit Szenen Triggern?

  • Ließe sich also auch via Alexa-Sprachbefehl ein HomeKit-Gerät über dieses Gerät steuern?

  • Das Teil ist genial für die Features wenn denn alles so funktioniert.

  • Cool! Wenn das dann mit HEY SIRI geht, kaufe ich mir so ein Teil. Wirklich praktisch. Hätte nicht gewusst das Apple Siri auch für Dritte so freigibt. Habe ich wohl verpasst. Sicher der Konkurrenzdruck, eben durch Alexa. Ich trage mein iPhone nämlich kaum mit mir rum, bin ich daheim. Dachte schon ich müsste auf den HomePod warten um mit Hue genauer anzusehen. Aber so kann es ja bald schon losgehen. Alexa ist für mich einfach nichts. Wir haben hier alles von Apple, kaufen auch Musik und Filme bei iTunes (und das nicht zu knapp), da ist man eben in einem Universum gefangen. Aber es läuft auch alles echt super und mit dem Teil wird es nich besser. Freu mich!

    • Homekit-fähig bedeutet nicht, dass es Siri drin hat….

      • Wie soll das denn sonst mit der Stimme zu bedienen sein?

      • Sehe ich anders, klar wird dann auch Siri dabei sein. Warum sollte man es sonst kaufen wenn man wie Melanie alles von Apple hat.

      • Ich glaube nicht, dass Apple Siri dafür frei geben würde. Sonst wäre die Nachricht eine ganz andere geworden.
        Dieses Gerät bietet Tasten, die für HomeKit als Trigger genutzt werden können. Wenn diese sich dann auch über Alexa auslösen lassen, könnte man damit eine ordentliche Sprachsteuerung für HomeKit einrichten. Insbesondere, wenn intern noch mehr Trigger bereitgestellt würden.

      • HomeKit bedeutet ich kann es mit Siri bedienen. Es wird es also haben.

      • Du kannst deine HomeKit (Ausgabe)-Geräte mit Siri bedienen. Nicht aber Schalter (wie dieses Radio).

      • GigaMike: Du hast das falsch verstanden. Du kannst z.B. einen HomeKit Bewegungsmelder nicht mit Siri steuern. Auch einen HomeKit Lichtschalter kannst du nicht ansprechen. Den kannst du drücken, wie jeden anderen auch.
        Viele verwechseln HomeKit mit einer Sprachsteuerung, wie Alexa. Dabei ist HomeKit die abgespeckte Einsteigerversion eines Smarthomes.

      • Äh, nein? Es wird, wie du sagst, mit Siri zu BEDIENEN sein, aber es wird Siri nicht eingebaut haben. Dann musst du halt per Siri deinem Handy sagen, was dein Radio machen soll :/

      • @Brokenskill, was willst du denn da mit Siri bedienen?

  • Da wird kein Siri dabei sein. Es funktioniert mit Alexa und die Buttons kannst du ins HomeKit einbinden….

  • es hat alexa aber Siri sehe ich nicht

    • Wird es sicher auch haben. Das ganze Radio ist ja auf Stimme ausgelegt. Also ich würde Alexa nicht nutzen und es ohne Siri eben nicht kaufen.

      • Wäre das erste Gerät mit Siri.. macht keinen Sinn, wenn Apple das freigeben würde. Das würde nur ihrem HomePod Verkauf schaden.

      • Das erste nicht Apple-Gerät meine ich natürlich

  • Es hat Alexa integriert aber Siri sehe ich nicht

  • Alexa, Siri ach Melanie liebe Grüße an Kevin !

  • Dann ist das Gerät ja ziemlich nutzlos. Schade aber so dürfen sie es behalten und sich schämen.

    • +1 Sehe ich auch so. Schaffe mir sicher nicht 2, nicht 3, nicht 100 verschiedene Sprachassitenten an. Siri ist bereits im Haus, alles andere kommt von daher nicht mehr in Frage.

  • Leute, ohne Siri ist das Teil doch scheiße. Ist ja toll, dass alle auf den Alexazug aufgesprungen sind aber der Hype ist total unbegründet. Richtige Apple Fans sind verdammt Kaufstark. Den Markt so zu vernachlässige ist einfach zu dumm. Dann lieber 2 HomePods in die Wohnung stellen, wenn verfügbar. Erstaunlich das in Deutschland sich immer nur die billigen Dinge durchsetzen. Bei mir benutzen sehr viel mehr iMessage da sie alle ein iPhone haben, Spotify haben nicht mal die Kinder und Fernseher kauft man sicher nicht von Samsung sondern Panasonic. Aber die guten TVs gibt es nicht mal auf dem deutschen Markt, weil es keiner der Deutschen kaufen würde. Seid ihr irgendwie stolz so arm zu sein? Peinlich ist das!

  • Von HomeKit ist aber in deren Beschreibung kein Wort zu lesen. Wunschdenken?

  • Ich würde es in der Tat auch nur mit Siri kaufen. Diese Alexa-Skill-Kacke will ich nicht. Das hat mit normalen Sprechen nichts mehr zu tun.

  • muhaha… ein Küchenradio und das zudem noch aussieht wie ne Damenhandtasche einer 5-jährigen mit S/W Display für 199 Öcken… gut dafür kann ich natürlich wenn ich auf die „1“ drücke das Licht anschalten…ich brech ab

  • …muhaaahhaaaaa, ich muss immer noch lachen..

  • Funktion hin oder her, bei solchen Produkten interessiert mich primär wie es klingt.

    Also? Jemand Erfahrungen ob es nach Blechbüchse oder Plastik klingt oder ist es anständig?

    • Es klingt hervorragend, behauptet der Hersteller. Was erwartest du? Das wird ein Küchenradio, dem du sagen kannst, dass es deine Lampen an machen soll. Eine ordentliche Anlage wird das, genau wie der Echo oder der HomePod nie ersetzen. Dafür gibt es dann den Alexa dot, um eine Anlage zu erweitern. Der kann aber deine HomeKit Szenen nicht einfach so steuern.

      • Guckt euch mal das Produktvideo selber an, gerade durch das E-Ink Display und das Messaging Board gepaart mit Alexa und noch Buttons die HomeKit Fähig sind…. ich find das Teil absolut genial….

      • Ich halte das auch für eine der nützlichsten Erweiterungen von HomeKit, die es bisher gibt.

  • Hi,
    das Radio die Krönung – ausgestattet mit der neuesten Technik, wie (AM) Mittelwelle, wo es seit Jahren mehr keinen deuschen Sender gibt. Es gibt Radios mit Bluetooth, Spotify-Unterstützung, DAB+ und Farbdisplay für den halben Preis. Aber wer es braucht….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21686 Artikel in den vergangenen 3732 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven