iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 338 Artikel

Mit komplett deutscher Oberfläche

Instagram Threads: iPhone-App in Deutschland installieren

Artikel auf Mastodon teilen.
59 Kommentare 59

Der seit heute verfügbare Twitter-Killer des Facebook Mutterkonzerns Meta lässt sich über Umwege auch auf deutschen iPhones installieren. Einzige Voraussetzung ist das Vorhandensein eines amerikanischen App-Store-Accounts – dieser lässt sich grundsätzlich auch erstellen, ohne dafür über lokale Zahlungsmittel verfügen zu müssen.

Get Threads

Im App Store ab- und anmelden

Sind die Zugangsdaten für Apples amerikanisches Softwarekaufhaus vorhanden, gestaltet sich der vorübergehende Wechsel der Länder-Filiale denkbar einfach: In den iPhone-Einstellungen wählt ihr im Bereich iCloud (ganz oben tippen, dort wo euer Bild und euer Name zu sehen ist) den Menüpunkt „Medien & Käufe“ aus.

Hier bietet das iPhone nun die direkte Abmeldung vom deutschen App Store an. Bestätigt diese mit einem Tap auf „Abmelden“ und meldet euch anschließend über die erneute Auswahl von „Medien & Käufen“ nun mit den vorhandenen Zugangsdaten des US-Kontos an.

Abmelden

Anschließend könnt ihr den App Store öffnen, hier nach der Threads-Applikation suchen und diese direkt installieren. Ist die Installation durchgelaufen, lässt sich der App-Store-Account durch einen erneuten Besuch der iCloud-Einstellungen wieder zurück auf die deutsche Filiale wechseln.

Mit komplett deutscher Oberfläche

Dein Threads-Anwendung selbst ist bereits vollständig Deutsch lokalisiert und lässt euch mit vorhandenen Instagram-Nutzerdaten zügig eintreten. Hier ist das Instagram-Projekt ähnlich strukturiert wie das Twitter-Original und bietet die Möglichkeit an eigene Wortmeldung abzusetzen, anderen Nutzern zu folgen sowie Likes und Retweets bzw. Rethreads abzusetzen.

Threads Funktionen

Das Instagram.Projekt ist aktuell nicht mit der Datenschutz-Grundverordnung kompatibel und startete daher ausschließlich außerhalb Europas. Dennoch konnte die Twitter-Alternative innerhalb der ersten Stunden über 10 Millionen interessierte Nutzer gewinnen.

Das Feedback bislang ist überwiegend positiv, lediglich die Tatsache, dass die Threads-App so eng mit Instagram verbunden ist, dass die Löschung eines Threads-Benutzerkontos nur möglich ist, wenn gleichzeitig auch der Instagram-Account zu den Akten gelegt wird, sorgte der bislang für Kritik.

Threads Wortmeldungen

06. Jul 2023 um 18:28 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    59 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Früher musste man dann bei Updates immer mit dem richtigen Account verbunden sein. Das ist doch sicher immer noch so?

    • Der der hier schreibt

      Nein, auch früher ging das ohne Wechsel mit den Updates und ist seit Jahren kein Problem.

    • Nein musst du nicht, du wirst separat eventuell mal nach einem iPhone update, auch nach deinem Passwort gefragt, ab dann gehts automatisch egal welcher Account

      • Hab beispielsweise tubitv aus dem US-Store. Muss da eigentlich nie mein Passwort für ein Update eingeben.

    • Bei unterschiedlichen user-Accounts im gleichen Markt ist das tatsächlich immer noch so.
      Ich habe mal vor Jahren eine Kauf-App mit den Account-Daten meiner Frau auf mein iPhone installiert (sie hatte da noch kein privates iPhone und wollte eine App auch im gemeinsamen Urlaub nutzen, bei dem das Firmen-IPhone nicht dabei war). Es kommen nur selten Updates für diese App heraus, aber jedesmal wird nach dem Kennwort des Accounts meiner Frau gefragt.

  • Das mache ich mal ganz bestimmt nicht. Denn nach dem Abmelden ist meine komplette Apple Musikbibliothek weg und ich kann nach dem Anmelden alles wieder neu herunterladen.
    Ich warte bis es irgendwann im deutschen AppStore erscheint.

  • In der EU muss man also ein Zweitaccount erstellen und hoffen das er nicht gesperrt wird. Oder bei Android aus risikoreichen Quellen laden. Hat ja die EU toll hinbekommen. So leicht lassen sich dennoch rechtswidrig Daten von EU Bürgern abschöpfen.

    • Zum einen wird das kaum einer machen und zum anderen wird Threads wohl auch in die EU kommen.
      Der EU Markt ist schließlich groß und die App selbst ist ja sogar in deutsch verfügbar.
      Mit anderen Worten abwarten, Tee trinken und sich freuen das die Datenschutz Gesetze uns mehr Privatsphäre bringen.

  • Oder man wartet einfach statt sich solche Umstände für eine app zu machen

  • Von Meta (Facebook). Dem Zuckerberg noch mehr Daten in den Hals werfen? Nein Danke

  • Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass das abmelden mit dem Löschen aller Karten für Apple Pay verbunden ist. Ganz schön mühsam, die wieder neu hinzufügen zu müssen.

  • Die App ist ganz gut. Peinlich fallen bisher nur wieder die Deutschen User auf…

  • Was bin ich froh, wenn Alternative AppStores möglich sind. Dann muss man sich so einen umständlichen Mist nicht mehr antun.

    • Das wurde an anderer Stelle schon erörtert. Kurz zusammengefasst: Kannst Du auch dann vergessen.

    • Weil du dann kein gerootetes Gerät hast und alles machen kannst, sondern einen Mechanismus vorfinden wirst, der es Apple weiterhin erlaubt, seine Vorstellungen umzusetzen

      • Wer redet denn von nem JB? Es geht ja nur darum Apps aus dritt Quellen zu laden, im Endeffekt ist der work around oben auch nur ein zweiter AppStore (wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, weil es nicht der eigentlich genutzte ist). Die App läuft ja anscheinend dann trotzdem hier in DE und hat keine wirkliche Ländersperre.

      • Die der EU, Apple muss sich an lokal geltendes Recht halten.

      • Ich glaub wir reden an einander vorbei. Was hat Apple mit drittquellen zu tun? Apple muss lediglich die Funktion ermöglichen Apps aus dritten Quellen zu installieren. Apple ist dafür nicht haftbar…

      • Ich bezog mich auf „me“; es sind die gesetzlichen Vorgaben des EU-Parlaments, nicht die Vorstellungen Apples, die umgesetzt werden.

    • Das kannste auch über z.B. appdb haben. Und nee, daß die eventuell unsicher und potentiell gefährlich sind, ist kein Argument: Das sind die zukünftigen Möglichkeiten wahrscheinlich genau so.

      • Cool kannte ich noch nicht. Aber ja, das wäre dann auch offiziell eine Möglichkeit Apps zu kriegen, wobei man wohl auch da noch Abstufungen machen kann zwischen „vertrauensvoll“ und „naja wird schon nix passieren“. Würde deinen Vorschlag eher zu letzterem zählen :D

      • Jo… wollte nur noch erwähnen, daß ich nie auf die Idee käme, mir irgendwelche dahergelaufenen Zertifikate von solchen Quellen zu installieren. „naja wird schon nix passieren“ – da kann man wohl eher davon ausgehen, daß früher oder später IRGENDWAS passiert.

    • Auch vom „alternativen AppStore“ hätte Meta die App in der EU nicht angeboten. Denen geht es darum sämtliche Daten zu verknüpfen, was sie in der EU nicht mehr dürfen – auch nicht in einem alternativen AppStore.

      • Stimmt vollkommen, nur vergisst du dass beim Alternativen App Store, wir ganz einfach die Repo hinzufügen könnten. Wenn META also für seine ganzen Apps einen eigenen AppStore aufmacht und den entsprechenden Repo Link ins Netzstellt, so kann jeder der diesen Link hat diese Repo bei sich hinzufügen und nutzen.

      • Die üblichen Repos bieten von vielen Apps gleich auch gehackte und veränderte Versionen an, z.B. ohne Werbung. Da kann man davon ausgehen, daß auch Meta in dem Falle zukünftig den Zugang zum Service möglichst wasserdicht macht, damit haben sich die alternativen Stores wahrscheinlich jetzt schon erledigt.

  • Schon witzig und erschreckend zu sehen, wie jetzt alle wie Lemminge zu Threads rennen, weil man sich dort mit „1-Klick-Ich bin drin“ anmelden kann und alle seine (Instagram) „Freunde“ findet, trotz bekanntem Datenschutzproblem! Egal!
    Ist wohl doch zu schwierig, sich mal 5 Minuten mit dem Original zu beschäftigen und besser direkt ein Konto bei Mastodon oder Pixelfed zu machen.

    • Es sind ja nicht nur 5 Minuten sondern schon mehrere Stunden bis man sich dort angemeldet hat, alles so eingestellt hat wie man es möchte und dann auch noch alle Freunde und followerdingens von Instagram überredet hat doch auch zu wechseln. Ist halt wie mit WhatsApp und Threema. Jeder weiß, die Schweizer Lösung ist sicherer, trotzdem will keiner wechseln weil es halt nix bringt alleine die Alternative zu nutzen.

  • Twitter Killer? So ein Quatsch in vielerlei Hinsicht….

  • Warum genau braucht ihr das?
    Fehlt euch etwas im Leben?
    Dafür dieser Aufriss?

  • Installation von Threads ging relativ einfach mit einem zweitem Apple Account mit eigener Deutscher Adresse inkl. Stadt und einer UK Postleitzahl. App Store ist temporär dann auf Englisch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37338 Artikel in den vergangenen 6069 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven