iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 569 Artikel
Später-Lesen-Dienst

In guten Händen: Mozilla kauft Pocket

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Die für den Firefox-Browser verantwortliche Mozilla Foundation, eine Non-Profit-Organisation, die die Marschrichtung des vor allem in Deutschland populären Safari-Konkurrenten vorgibt, hat den Später-Lesen-Dienst „Pocket“ übernommen.

Pocket 500

Pocket, ein Online-Angebot, dass sich mit Hilfe mehrerer Mobilgeräte-Apps auch auf iPhone, iPad und unter Android nutzen lässt, sichert lesenswerte Webinhalte für den späteren Zugriff und bereitet euch die oft mit Werbung und zusätzlichen Inhalten vollgekleisterten Online-Artikel als schlichten Text auf. Ihr müsst die App lediglich mit spannenden Links füttern und könnt euch in ruhigen Minuten dann durch die gesicherten Artikel lesen.

Nach Angaben des Pocket-Teams wird die Übernahme keine unmittelbaren Umstellungen nach sich ziehen. Vorerst soll das Angebot, das aktuell von rund 10 Millionen Nutzern beansprucht wird, unverändert und unter gleichem Namen fortbestehen. Der Pocket-Quellcode soll jedoch öffentlich zugänglich gemacht werden.

Pocket will continue on as a wholly-owned, independent subsidiary of Mozilla Corporation. We’ll be staying in our office, and our name will still be on the wall. Our team isn’t changing and our existing roadmap has been reinforced and is clearer than ever. In fact, we have a few major updates up our sleeves that we are really excited to get into your hands in the coming months.

Laden im App Store
Pocket
Pocket
Entwickler: Read It Later, Inc
Preis: Kostenlos+
Laden
Dienstag, 28. Feb 2017, 7:52 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • irgendwie eine arge verschwendung von spendengeld – oder sehe ich das falsch!

  • Wie kommt’s zu eurer Einstellung ggü. Werbeeinblendungen in Onlinetexten? Ist das nicht auch eure Haupt-Einnahmequelle?

    • Hier wird ja im Verhältnis zu anderen Seitenbetreibern recht dezent mit Werbung gearbeitet.

    • Wir verzichten komplett auf animierte Banner, Popup-Werbung, Banner, die den Textfluss unterbrechen und zeitversetze Overlays – auf anderen Seiten im Web gehören diese leider zur Regel, da ist die Pocket-Aufbereitung Gold wert.

      • Das muss man wirklich positiv hervorheben: hier stört die Werbung in keinster Weise, im Gegenteil. Werbung kann nämlich auch bereichern, kann auch als Indiz für die Güte einer Plattform betrachtet werden.
        Etwas pathetisch formuliert: für Seiten wie diese wurde die Whitelist erfunden und ich könnte mir vorstellen (wünsche es euch zumindest), dass sich das im Sinne eines Win-Wins auch in einer erhöhten Nachfrage durch Leser _und_ durch Werbepartner ausdrückt.

  • Das ist ja mal ’ne gute Nachricht.

  • Also in der iOS App habe ich des Öfteren – auch gerade – animierte Werbung, Nicolas..

  • Ich habe in der App von ifun auch täglich animierte Banner. Ich mag euch trotzdem ;)
    Wie kann man euch eigentlich am Besten unterstützen? Verdient ihr mehr wenn die Werbung eingeblendet wird, oder habt ihr mehr davon wenn ich in der App für die werbefreie Version bezahle?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20569 Artikel in den vergangenen 3554 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven