iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 555 Artikel

Apps, Events, Hinweise und Mitteilungen

Im Dynamic Island ab Freitag: 41 Funktionen und Apps

Artikel auf Mastodon teilen.
69 Kommentare 69

Apple hat die Medienvertreter, die für die Besprechung der neuen iPhone 14-Familie ausgewählt wurden, mit einer Liste all jener Funktionen versorgt, auf die sich das Dynamic Island des iPhone 14 Pro und des iPhone 14 Pro Max direkt zum Marktstart am Freitag verstehen wird.

Island Cover 1500

41 Funktionen und Apps

Grundsätzlich können zwar alle interessierten Entwickler ihre iPhone-Applikationen für das Zusammenspiel mit der verspielt animierten Status-Anzeige optimieren, direkt zum Debüt der neuen iPhone-Modelle sind jedoch erstmal nur Systemfunktionen und Apps sowie die Drittanbieter-Applikationen ausgewählter und im Vorfeld eingeweihter Entwickler mit dem Dynamic Island kompatibel.

CallKit-Applikationen

Laufende Telefonate etwa können von entsprechend vorbereiteten CallKit-Applikationen in das Dynamic Island verschoben werden. Zum Freitag können dies genau vier Anwendungen.

  • Google Voice
  • Instagram
  • Skype
  • WhatsApp

„Now Playing“-Applikationen

Auch die Meta-Informationen zu laufender Musik und anderen Hörinhalten lassen sich im Dynamic Island platzieren. Vorbereitet zur Nutzung ab Tag 1 sind die folgenden neun Downloads.

  • Amazon Music
  • Audible
  • NPR One
  • Overcast
  • Pandora
  • SoundCloud
  • Spotify
  • Stitcher
  • YouTube Music

Systemhinweise und Mitteilungen

Am meisten vom Vorhandensein des neuen Dynamic Island profitieren werden Systemhinweise und Mitteilungen, die bislang an ganz unterschiedlichen Stellen im Display auftauchten. Diese haben auf den Pro-Modellen des iPhone 14 nun eine einheitlichen Position. Apple berücksichtigt dabei die folgenden Ereignisse.

  • AirDrop
  • AirPlay
  • Apple Pay
  • CarKey
  • Eingehende Anrufe
  • Entsperren der Watch
  • Face ID
  • Flugmodus/ Mobile Daten
  • Fokus-Wechsel
  • Geringer Akku
  • Kamerazugriff
  • Kurzbefehle
  • Ladevorgang
  • Mikrofonzugriff
  • NFC-Interaktionen
  • SIM-Hinweise
  • Stummmodus An/Aus
  • Verbindung von AirPods
  • Verbindung von Zubehör
  • Wo ist?

Zudem können einzelne Applikationen und Ereignisse mit besonderen Echtzeit-Hinweisen auf ihre Aktivität im System-Hintergrund aufmerksam machen. Dazu gehören die folgenden Anwendungen und Events.

  • „Now Playing“-Applikationen
  • Bildschirmaufnahme
  • Laufende Telefonate
  • Navigation mit Karten
  • Persönlicher Hotspot
  • SharePlay
  • Sprachmemos
  • Timer

via The Verge

14. Sep 2022 um 17:23 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Bin gespannt, was da noch alles kommen wird. Ich freue mich jedenfalls drauf, auch wenn es nur Spielerei ist.

  • Bei Android hätte jeder gemeckert.
    Wenn Apple das macht ist es voll super.
    Ich habe beides und kann das gut beurteilen

  • Also bei mir hat Dynamic Island so einen richtigen haben wollen Effekt erzeugt (ok, mein vertag läuft auch gerade aus).
    Es mag zwar eine Kleinigkeit sein aber es ist das, was mir am iPhone in der Vergangenheit immer gefallen hat. Etwas das eigentlich so da ist besser umgesetzt

  • Als wäre Dynamic Island nicht bei anderen iPhone Modellen möglich.
    Klar, haben die keine „Island“, aber eine „Shore“ wäre möglich.

    Das als Kaufgrund für das iPhone 14 Pro zu präsentieren, finde ich ein bisschen lächerlich. Es ist nur ein Software Update, welches Apple für andere Modelle nicht freischalten will. Dafür will man/ soll man updaten?! Nah…

    • Ich dachte an Dynamic Notch, aber Dynamic Shore klingt eigentlich besser und sinnvoller zur Namensgebung beim iPhone 14 Pro (allerdings: ich denke, Notch hat sich inzwischen eingebürgert, aber wer weiß, man kann dies ändern, so wie auch Facetime dür die Kamera hinten, nun vorne ist, iBook das erste MacBook mit PowerPC CPU oder MIPS war u.s.w.).

    • Außer man hat ein mittlerweile in die Jahre gekommenes iPhone, welches man so oder so ersetzt hätte.

      Ich glaube die Insel wird viel Freude in der Nutzung bereiten.

      • Ich denke es wird am Ende die Touch Bar fürs iPhone, etwas was hoffentlich bald wieder abgeschafft wird…

    • Es ist leider mehr als nur ein Softwareupdate. Beim iPhone 14 Pro ist der Bereich zwischen den Kameras touchempfindlich, weshalb man die ganze Spielerei hat. Oben in der Notch der alten iPhones ist der ganze Bereich nicht touchempfindlich.

      • Hallo IG,
        was Du schreibst, stimmt leider nicht: Auch die „Notch“ ist komplett touchempfindlich.
        Öffne mal ein Foto, vergrößere es und schiebe es mit deinem Finger umher. Du merkst, auch wenn Dein Finger in der Notch ist, verschiebst Du das Bild.
        (Getestet auf iPhone 13 Pro)

      • Nein, es ist nur der Rand, den man mit dem Finger um die notch noch berührt. Über der notch(der alten Modelle) ist nur Glas sonst nix

    • Man hätte für die alten Modelle eine eingeschränkte „Dynamic Bay“ entwicklen können

      • Aber dann würde doch nicht alle rum schreien:
        Will ich haben!
        +1
        +1
        +1
        Muss ich haben!
        +1
        +1
        +1
        :)

  • Ich denke dass es für die Bedienung ne große Bereicherung sein wird ! Kann Freitag mehr dazu sagen

  • kann den hype darum überhaupt nicht nachvollziehen. das ding erzeugt bei mir 0,000% „haben will“ . bleibe beim 12 pro.

  • Ist zwar off topic, aber mir würde es schon reichen wenn sich die Tagesschau App wieder selbstständig aktualisiert.

  • Ahhhh – „das Dynamic Island“ – das schmerzt so dermaßen! Bitte, bitte schreibt doch „die“. Ich meine: „die Insel“ = „die Dynamic Island“.

      • Haha, bin erstmal verwirrt gewesen, warum der Duden „Neutrum“ sagt, bis ich über „Eigenname“ gestolpert bin und kapiert habe, dass das Land gemeint ist :)

        Also eindeutig die Dynamic Island finde ich. So wie die Timeline für die Linie. Das Keyboard für das Brett. Aber warum sagt man der Account für das Konto?

      • Wie wäre die dynamic isle. Da passt es mit die schon besser

    • +1

      Ich versteh’s auch nicht warum sie es zu einem „das“ machen.

    • Ich verstehe dich. Hier wird halt oft der englische Artikel „the“, welcher neutral ist, übersetzt. Bei Anglizismen und aus dem Englischen übernommenen Wörtern scheiden sich die Geister, wenn es um die richtige Wahl des Artikels geht. Ich bevorzuge definitiv auch das Anpassen an das Geschlecht des deutschen Äquivalents. Es heißt ja auch „der Computer“ und nicht „das Computer“. Und auch nicht „das Story“, sondern „die Story“. Streng genommen, soweit ich weiß, ist allerdings beides möglich.

    • @“olpk“: Nein, das ist korrekt. Es ist kein deutsches Wort. Also wählt man als Artikel genau das Geschlecht, welches sich phonetisch am Besten anhört. Da sich in Geschmacksachen Geister scheiden können, sind manchmal mehrere Artikel möglich.

    • Palettenschubser

      deutscht das ganze doch komplett ein und gewöhnt euch an den Klang von “ dynamische Insel“ … und gut is‘ !!

      Hört und liest sich genau so geil an, wie “ Dynamic Island „

      • „Dynamisch“ ist kein deutsches Wort ;-)

        Veränderliche Insel
        Anpassbare Insel

        hmmm…

      • Genau, auch diese vielen vorgeworfenen Anglizismen, dass sie angeblich die deutsche Sprache zerstören … Schwachsinn, es gibt auch zu Goethes Zeit und früher sehr viele Wörter, die aus dem Englischen stammen (kleines Beispiel: Nacht stamm von night). Wenn man ein „urdeutsches Gedicht“ von Goethe analysiert, sind die wenigsten Wörter „urdeutsch“. Sprachen sind lebendig und verändern sich ständig. Nur tote Sprachen wie Latein verändern sich nie und sind nach langer Zeit kaum noch nutzbar ohne Fremdwörter.

  • Mein iPhone mit iOS 16 zeigt den Namen meines Providers nicht an. Ist das normal? Hab das erst neu und kenn mir nicht aus.

  • Damit die API für Dynamic Island keine Insellösung wird und nicht evtl. wie die Touchbar in Zukunft stirbt, sollte es bei iPhones mit Notch ein Dynamic Island geben.

    (Ab iPhone 12 ist die Notch nicht breiter als das Island.)

  • Wie @“Bayraktar“ meinte, „Shore“ wäre ein sinnvollerer Name und mMn. auch schöner, deshalb Dynamic Shore.

  • Respekt! Apple weiß, wie man aus Sch… (Notch/FaceID) Gold macht.

    Kleines Kameraloch und Unter-Display-Fingerabdruckscanner wäre mir trotzdem lieber. Und das es ein Pro-Feature ist, obwohl es für dieses Limit keinen technischen Grund gibt, ist zwar einträglich, aber nicht nett.

  • Und diese Island kommt auf das Video in Fullscreen sogar auf dem Max. Noch ein Design Fail nach dem Notch auf dem Macbook :/

  • Electrocker2000

    Ich bin gespannt ab wann DOOM darauf spielbar sein wird. ^^

    • In der Island? Warum sollte dies etwas technisch Besonderes sein, wenn Doom auf dem iPhone schon längst läuft? Ohne Jailbreak wird Doom in der Island kaum oder nur sehr reduziert möglich sein, da die Island API nicht komplex genug ist. Aber wie gesagt, Doom in Dingen laufen zu lassen, ist um zu zeigen, dass auch dies dort tatsächlich möglich ist (z.B. Doom in einem Ostilloskop :) ), aber Doom im Island benötigt lediglich ein Jailbreak und wäre technisch nicht besonders.

  • Reine Verständnisfrage: was wenn ich nen völlig schwarzen hintergrund habe? Wird die „Dynamic Island“ dann farblich umrandet oder tauchen die zusätzlichen Benachrichtigungen dann quasi „mitten im nirgendwo“ auf? Also die Position ist mir schon klar aber mit dem dunklen hintergrundbild verschwindet die Insel ja gänzlich oder? Bin noch nich ganz dahinter gestiegen :D

  • Das Kontrollzentrum und Benachrichtigungsmenü sind auf den Pro Max Modellen schon ein Krampf (Dank AssistiveTouch gehts noch einigermaßen), und jetzt kommen weitere Funktionen dazu.
    Ich meine, Apple macht vermutlich das Beste aus der Notch-Situation, aber Ergonomisch ist das schon lange nicht mehr.
    Das klappt bei gleichgroßen Androiden teils deutlich besser.

  • Die Notch erscheint mir nicht nur als eine Spielerei oder als reine Marketingstrategie, sondern ist das Ergebnis einer Optimierung, ohne den Verzicht auf die in der Notch verbaute Technik und die daraus möglichen Funktionen. Während einige Konkurrenten darauf aus sind, bei jedem Generationssprung viele innovative „Techniken“ in ihre Geräte zu verbauen, welche letzten Endes in der Praxis nicht immer einwandfrei arbeiten, aber einen Verkaufsgrund darstellen sollen, pfeilt Apple fleißig an der Qualität und Ausarbeitung. Apple möchte nicht das Rad neu erfinden. Siehe Apple Watch (auch wenn die S8 halt echt traurig ist, ist es die zuverlässigste Smartwatch). Ich weiß, dass wenn ich was von Apple bekomme, es auch gut ist.

    Hate in 3, 2, 1… ♥️

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37555 Artikel in den vergangenen 6110 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven