iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 206 Artikel
Erste Screenshots

HomePod: Konfiguration läuft über Apples Home-App

Artikel auf Google Plus teilen.
55 Kommentare 55

Ergänzend zu den in der aktuellen Beta-Version von iOS 11.2.5 aufgetauchten Informationen zum HomePod liefert die französische Webseite iGeneration weitere Infos zu den Einstellungsoptionen für Apples „intelligenten“ Lautsprecher.

Die neuen Informationen und Screenshots stammen offenbar von Produkttestern in Frankreich, Apple soll den HomePod dort und in Deutschland bereits intensiv testen. Deutschland sei aufgrund der hiesigen Verfügbarkeit der Konkurrenten Amazon Echo und Google Home dabei ein besonders wichtiger Markt.

Die Konfiguration des HomePod verläuft demzufolge im Wesentlichen über Apples Home-App. Hier wird zunächst ein Name für das Gerät vergeben und festgelegt, in welchem Raum sich der HomePod befindet.

Im Rahmen der zusätzlichen Einstellungen können in der Home-App unter anderem die Siri-Einstellungen konfiguriert werden. Wie bei iOS-Geräten gibt es die Optionen „Auf ‚Hey Siri‘ achten“ und „Für Siri drücken“, zudem kann man festlegen, ob die Aktivität von Siri optisch oder akustisch signalisiert werden soll.

Homepod Einstellungen Home App

Für die Wiedergabe von Musik kann man ebenfalls wie bei iOS festlegen, dass auch Musik mit möglicherweise anstößigen Texten wiedergegeben wird, die Equalizer-Funktion zum Angleichen der Lautstärke von Musiktiteln genutzt und der Hörverlauf aktiviert wird.

Ein interessantes Detail ist die sogenannte „Multi-Voice-Funktion“, mit deren Hilfe der HomePod zwischen der Stimme seines Besitzers und anderen Personen unterscheidet. Auf dieser Basis soll es möglich sein, dass der Eigentümer Textnachrichten per Siri versendet, andere Nutzer jedoch lediglich nicht personalisierte Funktionen wie die Musiksteuerung nutzen können. Allerdings befindet sich dergleichen wohl noch in einem frühen Stadium, zudem bemängelt der Tester wohl die bislang nur oberflächliche Integration von iCloud, beispielsweise sei kein Zugriff auf den Kalender möglich.

Letzteres lässt sich vermutlich jedoch ohne lange Vorlaufzeit aktivieren. Wir warten auf jeden Fall mit Spannung auf den anstehenden Verkaufsstart und damit zusammenhängend die ersten Erfahrungsberichte aus den englischsprachigen Ländern.

Montag, 22. Jan 2018, 21:49 Uhr — chris
55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • IOS11 Pflicht und ich kaufe keine 2Homepods

    • Davon kann man aber ausgehen. Willst du nun für immer auf 10 bleiben oder ein Altgerät in der Tasche herumtragen? In 3 bis 5 Jahren ist es dir dann auch egal.

    • Meine Überlegung: Zwei HomePod kaufen und im Wohnzimmer links und rechts vom TV platzieren. Dann arbeiten die als Stereolautsprecher.
      Meine Vermutung: Der Ton vom Apple TV kann dann über doe HomePod abgespielt werden.

      Meine Hoffnung: Das Apple TV kann über ARC (Auto Return Cannel) den Ton vom TV wiedergeben und an die HomePod schicken!

      Weiß da jemand was darüber?

  • Deutschland ein besonders wichtiger Markt. Dann macht das ja auch viel Sinn, das wir nicht im ersten Schwung dabei sind…

  • Kann der Homepod auch Alexa-Kommandos entgegen nehmen?

  • Ich fände es schon sinnvoll, wenn Siri nur auf ihren Namen hört. Dieses Hey finde ich für den natürlichen Sprachfluss nicht gut.

    • Ich persönlich finde, man sollte Siri ganz umbenennen. Zumindest wenn sie mal in ein paar jähren weiter Entwickelt ist, könne man Siri über das Marketing als ihre eigene „Schwester“ verkaufen und den Namen ändern. Siri klingt einfach nicht gut. Ich glaube sogar, dass sich Alexa allein des Namens wegen schon besser verkauft und ja, auch das Hey ist irgendwie Quatsch. Gibt so viele schöne Sci-Fi Filme die es vormachen. Kann mir Star Trek oder Alien nur als Komödie vorstellen, ruft da wer plötzlich Siri durch die Gänge. Soweit ich weiß, war Steve Jobs wohl auch kein Freund des Namens.

  • Hat der HomePod eigentlich Bluetooth 5.0? Hoffe ja immer noch auf baldige HomeKit Produkte von zB Elgato mit BT 5.0.
    Der neuste Apple TV unterstützt es ja

  • Da ich von Apple Music zurück wechselte zu Spotify, ist meine vorrangige Frage …. hoffentlich gibt eine Kopplung , da es noch keine Apple Watch App gibt, denke ich das dies leider nicht so schnell passieren wird.

  • Welche Lösung bietet Apple eigentlich Nutzern, die keinen Lautsprecher benötigen (wg. vorhandener sehr guter AV-Anlage im Wohnzimmer), aber ein sehr gutes Mikrofon für die Haussteuerung über Siri.
    Für mich ist der Homepod eine Kanone, die ich aber nicht brauche um auf Spatzen zu schießen.
    Ich wünsche mir einen preiswerten „Echo Dot“, der auf Hey Siri und nicht auf Alexa hört…..

  • Und wie soll das aussehen wenn man kein iOS Gerät besitzt? Das trifft zwar auf mich nicht zu aber die Android-Nurzer außen vorzulassen klingt für mich nicht gerade schlüssig
    (Falls es die Home-App auch für Android gibt hab ich nichts gesagt :) )

    • Ich glaube ja, dass ein Android-Nutzer nicht so scharf auf einen HomePod sein wird, meinst du nicht auch? Google hat doch auch ein solches Homebox-System im Angebot.

    • ich glaube auch nicht das android-user die zielgruppe von apple sind. *lach* und wenn doch, sollen sie sich ja ein apple-smartphone kaufen. und ganz ins ökosystem des apfels wechseln. ;-)

  • Alles viel zu spät. Alexa hat schon lange Einzug gehalten. Ohne wirklich bedeutende Neuerungen, wird Apple IMHO hier nicht mehr Fuß fassen.

    • Wenn man mal vom wesentlichen Unterschied absieht, dass Amazon und Google die Sprachbefehle im Klartext und als Aufnahme abspeichert, und Apple die Anfragen anonym verarbeitet, magst du da leider recht haben.

      • Und du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann ?

        Sorry, aber wo stehts geschrieben das Apple nichts abspeichert ?

  • Ja GEIL! Freue mich schon drauf! Da ich nur SMS und iMessage nutze, kann ich den HomePod also zum versenden und vorlesen von Nachrichten nutzen. Das war für mich kaufentscheidend.

    • Nachrichten darüber versenden zu können ist uns hier auch sehr wichtig. Nur hat meine Frau natürlich eine andere Apple-ID als ich. Wenn MultiVoice das aber regelt, ist das Ding auch bei uns gekauft. Werden dann wohl gleich 2, ein HomePod für das Wohnzimmer und einer für das Arbeitszimmer/Fitnessraum.

    • ein gerät für 350 dollar, das die dann sms/imessage-nachrichten vorliest und verschicken kann. macht wirklich sinn… nicht!

      • Darum geht es mir sicher nicht NUR sonder es muss es einfach können. DAS hatte uns hier immer an den anderen Herstellern gestört. Wenn meine Frau in der Küche kocht, muss das einfach drin sein. Es macht also Sinn … Sehr! Geld Spielt hierbei sowieso keine Rolle.

      • Dann kauft euch beide eine AW2 ?

  • Setze nen Zehner auf „Flop“…

    • Zumindest wird es Apple hier nicht einfach haben, da DE ein Android-Land ist. Sieht in andern Ländern aber schon ganz anders aus. Schau mal rüber nach Frankreich. Im Sommerurlaub letztes Jahr haben wir dort in Cafés wirklich fast nur iPhones auf den Tischen liegen sehen. Da waren wir als Apple-Fans noch ganz überrascht davon, da wir es von hier nicht so kenne.

      • Ich bin oft im Norden Europas im Urlaub und kann berichten, dass man dort auch fast nur iPhones sieht. Vielleicht sind wir Deutschen zu – preisbewusst. ^^ Was mir noch aufgefallen ist, ist die Siri-Nutzung. In Schweden spricht irgendwie jeder mit seinem iPhone, etwas wo ich mich bis heute noch vor sträube.
        Mein Mann möchte den HomePod auch ganz gerne haben. Vielleicht habe ich Glück und kann ihm einen zum Geburtstag kaufen, er hat im November wieder. Soll ja nicht sofort bei uns zu haben sein. Leider. Aber in weiß dann – ich muss hier ja Staubwischen. ^^ Schönen guten Morgen euch allen hier noch!

      • der wird abgesaugt! wischen geht bei der Gitternetzverkleidung nicht.
        Geht also auch in spacegray…

      • So ein quatsch… Im Januar 2017 lagen die Zahlen in Frankreich bei 73% Android und 24% iOS…Die aktuellsten Zahlen sind 76% Android und 21% iOS…
        In Deutschland liegt die aktuelle Zahl der iOS Nutzer übrigens bei 20%… Hmmm… passt irgendwie nicht so zu deinem SUBJEKTIVEN Gefühl

      • Seven, dass kommt ja auch schon noch etwas auf die soziale Schicht an. Wer weiß wo er Urlaub gemacht hat. Frankreich hat viele sehr teurer Gegenden. Da muss man schon ein Nerd sein um dann freiwillig nicht dazugehören zu wollen. Er nutzt ja auch iMessage statt WhatsApp. Diese Leute haben dann meist auch nur Freunde die ebenfalls iPhones haben. Auch wenn es viele nicht hören/lesen wollen, hast du Geld steigt die Wahrscheinlichkeit ein iPhone in der Tasche zu haben. Für mich ist das auch klar DER Grund warum iMessage in den USA so weit verbreitet ist. Selbst wenn man da kein Geld hat, kauft man sich in gewissen Gegenden auf Pump ein iPhone um iMessage zu haben. ISSO Leider. Der Hammer war mal ein Film den ich gesehen hatte. Teens am Strand und eine hatte ein iPhone in der Hand mit geöffneter Nachrichten App (Also die originale iMessage App eben). Im englischen Original sagte sie zu einer Freundin, sie solle ihr bitte eine Nachricht senden und in der deutschen Übersetzung hieß es, sie solle ihr eine WhatsApp senden. Soviel dazu.

    • also zumindest in DE setze ich auch sehr auf „flop“. siri ist einfach nicht so ausgereift wie amazon’s alexa oder google’s assistant, die beide WESENTLICH später auf den markt gekommen sind. normal hätte apple hier viel schneller darauf reagieren sollen, eigentlich sogar schon vorher! es wird immer welche geben, die den homepod jetzt noch in den himmel loben. aber ich glaube wirklich was reißen wird das teil nicht.

  • Nun mit 6 Sonos Play One und vier Echo Dot, einem Show und einem Echo … kommt der Homepod fuer mich zu spaet … zumal fuer bestimmt nicht unter 349 Euro? ….

    • Warten zu können ist eine Tugend. Ich habe immer auf die SONOS Boxen geschaut aber wir befinden uns hier nun 10 Jahre fest in Apple-Hand. Kein Spotify, kein WhatsApp, kein Alexa … Es war einfach zu klar das etwas von Apple kommen wird und die Erfahrung mit der AppleWatch hat uns gezeigt, dass Apple, kommt eine Box von Apple, nur Apple-Dienste drauf laufen lassen wird. Ich meine, WhatsApp ist einfach ein Krampf auf der Uhr. Seit wir beide eine haben, nutzen wir es nicht mehr.

      • Darauf kann ich nur sagen: seit zwei Jahren “leben” wir anders. Musik durchgehend an jeder Stelle unserer Wohnung … ich haette nicht gefacht das es die Lebensqualitaet so steigert.

        Zwei Verbesserungen kamen mit Alex (Sprachsteuerung) und dem Update zur Raumanpassung.

        Zudem habe ich fuer jede Play One nur rund 150 Euro bezahlt – ein Jubilaeums MM Angebot.

        Fuer mich haette sich Warten nicht gelohnt.

        Es ist einfach so: ich brauche keinen Homepod mehr. Es gaebe keinen Grund.

        Im Gegenteil …

      • Ja Loslos, da hast du NATÜRLICH Recht. Wäre ich an deiner Stelle, würde ich sicher auch nicht mehr wechseln. Ich war ja auch oft genug in Versuchung und bei dem von dir erwähnten MM-Angebot wäre ich evtl. dann auch schwach geworden, hätte ich davon gewußt. Hier habe ich aber noch meine Frau, welche mir wohl auf die Hand geschlagen hätte. ^^ Wir sind beide etwas Technikbegeistert und sie war es immer die sagte: „Da kommt sicher mal etwas von Apple“.
        Ich war 2013 mal versucht zu Android zu wechseln aber bin damals meine ganzen iTunes-Rechnungen mal durchgegangen. Da hatte ich für Filme und Apps schon über 9.000 Euro ausgegeben. Damit war das Gefühl, mal etwas anderes auszuprobieren, verschwunden. Wir haben uns eben vor ca. 10 Jahren dazu entschlossen Apple zu kaufen und nun lebt man damit. ABER das soll nun nicht negativ klingen. Sind mehr als zufrieden und hat man dann mal alles von einem Hersteller und bleibt in seiner Welt, nutzt seine angebotenen Dienste, so läuft alles einfach Rund. Probleme hatten wir bis Dato zum Glück keine, außer das WhatsApp auf der Apple Watch dann eben ein Krampf war. Da wir aber eh eine SMS-Flat haben und wir und unsere bekannten über 40 sind, war das jetzt nicht tragisch. Wir erreichen noch alle und man meldet sich auch fleißig bei uns. Kein sozialer Ausschluss zu verzeichnen. LACH
        Mit deinen SONOS wünsche ich dir viel Freude, die Teile sind ja wirklich super. Bin da auch auf vergleiche mit dem HomePod gespannt, ist dieser dann raus. Sicher wird es da was auf YouTube geben. Ach jetzt jucken mir ja wieder die Finger.

    • 10x ca. 3W im Standby… Müsste man mal hochrechnen was das alleine pro Jahr kostet.

  • Was passiert wenn mein iPhone in der Nähe ist ( WLAN ) ?? Melden sich dann iPhone und Home Pod ??

    • die haben da schon jetzt eine sperre eingebaut. also erübrigt sich die frage

      • ah ja… und diese Info hast du woher?
        und wie sieht es aus mit „Hey Siri, spiele Lieder von… “ und „Hey Siri, zeige mir Bilder von…“
        Ich glaube eher nicht, dass Apple soooo clever war die Unterscheidung Kontextabhängig zu machen… und sie waren ebenfalls nicht clever genug einfach ein anderes Hotword zu vergeben, was sinnig wäre.

      • Hat man eine Apple Watch kennt man diese Sperre bereits. Es gehen eigentlich nie beide los und wenn man doch gerade die Uhr meint und das iPhone etwas schneller reagiert, schaltet sich das iPhone von selbst direkt wieder aus. Klappt wunderbar.
        Kann das Gerät keine Bilder anzeigen, kommt die Ansage, man kann damit auf dem iPhone weiterhelfen. Das nimmst du dann aus der Tasche und bist direkt bei den Bildern.

      • Sage ich „Hey Siri“, geht entweder mein iPhone ODER mein iPad ODER meine Watch an. Aber nie alle zusammen.

      • @Spaminator:
        Du siehst schon die Unsinnigkeit dahinter oder?
        Welches Gerät ist es also genau, das Du willst.
        Wenn Du das iPad in der Hand hast und schnell eine Websuche starten und ggf. weiter am Bildschirm suchen willst und Du bekommst die Antwort von deiner Watch.. ganz toll.

      • Wenn er das iPad in der Hand hat drückt er etwas länger den Home Knopf und brauch garnicht sprechen. Schließlich hat er das Gerät ja schon in der Hand

  • So ein Mist. Der Speaker wird wenn Apple seine Preispolitik beibehält stolz zwischen 349 und 379 Euro liegen. Dann hat er die (leider!) weit hinter der Alexa Konkurrenz liegende Siri an Bord und für ein Stereopaar hat man dann schön über 700 Euro geblecht.
    Dann doch lieber zwei Sonos Play 1 (mit Absicht nicht die Sonos One weil die integrierte Alexa Funktion immer noch deutlich schlechter ist als in einem einfachen Echo Dot) mit einem Echo Dot. Kostet die Hälfte und man kann mehr machen.

    Ausserdem finde ich Homekit (nicht falsch verstehen bei mir läuft ALLES über Homekit -Heizung, Strom, Licht, Kameras) aktuell viel zu langsam und unzuverlässig. Ständig sind Geräte nicht erreichbar. Sowohl Apple TV wie auch lokales ipad als Homekit Zentrale sind standig nicht erreichbar (aber eingeschaltet in voller Netzreichweite. Alle How To‘s mehrfach durchprobiert) usw usw…..Apple muss dringend an Homekit arbeiten. Idee Top, Design und GUI top, Ausführung schlecht bis jetzt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23206 Artikel in den vergangenen 3972 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven