iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 31 092 Artikel

Erste Screenshots

HomePod: Konfiguration läuft über Apples Home-App

55 Kommentare 55

Ergänzend zu den in der aktuellen Beta-Version von iOS 11.2.5 aufgetauchten Informationen zum HomePod liefert die französische Webseite iGeneration weitere Infos zu den Einstellungsoptionen für Apples „intelligenten“ Lautsprecher.

Die neuen Informationen und Screenshots stammen offenbar von Produkttestern in Frankreich, Apple soll den HomePod dort und in Deutschland bereits intensiv testen. Deutschland sei aufgrund der hiesigen Verfügbarkeit der Konkurrenten Amazon Echo und Google Home dabei ein besonders wichtiger Markt.

Die Konfiguration des HomePod verläuft demzufolge im Wesentlichen über Apples Home-App. Hier wird zunächst ein Name für das Gerät vergeben und festgelegt, in welchem Raum sich der HomePod befindet.

Im Rahmen der zusätzlichen Einstellungen können in der Home-App unter anderem die Siri-Einstellungen konfiguriert werden. Wie bei iOS-Geräten gibt es die Optionen „Auf ‚Hey Siri‘ achten“ und „Für Siri drücken“, zudem kann man festlegen, ob die Aktivität von Siri optisch oder akustisch signalisiert werden soll.

Homepod Einstellungen Home App

Für die Wiedergabe von Musik kann man ebenfalls wie bei iOS festlegen, dass auch Musik mit möglicherweise anstößigen Texten wiedergegeben wird, die Equalizer-Funktion zum Angleichen der Lautstärke von Musiktiteln genutzt und der Hörverlauf aktiviert wird.

Ein interessantes Detail ist die sogenannte „Multi-Voice-Funktion“, mit deren Hilfe der HomePod zwischen der Stimme seines Besitzers und anderen Personen unterscheidet. Auf dieser Basis soll es möglich sein, dass der Eigentümer Textnachrichten per Siri versendet, andere Nutzer jedoch lediglich nicht personalisierte Funktionen wie die Musiksteuerung nutzen können. Allerdings befindet sich dergleichen wohl noch in einem frühen Stadium, zudem bemängelt der Tester wohl die bislang nur oberflächliche Integration von iCloud, beispielsweise sei kein Zugriff auf den Kalender möglich.

Letzteres lässt sich vermutlich jedoch ohne lange Vorlaufzeit aktivieren. Wir warten auf jeden Fall mit Spannung auf den anstehenden Verkaufsstart und damit zusammenhängend die ersten Erfahrungsberichte aus den englischsprachigen Ländern.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
22. Jan 2018 um 21:49 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    55 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31092 Artikel in den vergangenen 5203 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven