iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 24 411 Artikel
Integration in Routinen und Szenen

Homematic IP optimiert Heizungssteuerung und Alexa-Integration

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Der deutsche Anbieter eQ-3 legt sich in den letzten Wochen ordentlich ins Zeug, wenn es um den Ausbau der Heimautomatisierungsplattform Homematic IP geht. Eben erst wurde eine Kooperation mit dem Smarthome-Anbieter angekündigt. Per Update wurden nun auch die Funktionen im Zusammenspiel mit Amazon Alexa deutlich erweitert.

Nachdem bislang lediglich gezielte Alexa-Aktionen wie das ändern der Raumtemperatur oder die Aktivierung einer Sicherheitsfunktion möglich waren, kann das System nun auch in Alexa-Routinen eingebunden werden. Hier kann Homematic IP entweder Sensorwerte liefern oder umgekehrt auch gesteuert werden. Zudem lassen sich der Eco-Modus oder die Schutzfunktionen nun auch als Szenen über die Alexa-App ansprechen.

Homematic Ip Optimum Start Stopp

Für Heizkörperthermostate lässt sich in der App nun eine neue „Optimum Start-/Stopp“-Funktion aktivieren. Durch vorausschauende Berechnung der benötigten Vorlaufzeit soll hier gewährleistet werden, dass eine gewünschte Temperatur zu dem im Heizprofil eingestellten Zeitpunkt bereits erreicht wird, und die Thermostate nicht erst dann hochgefahren werden.

Homematic IP ist der auf die Bedienung per iPhone ausgelegte Ableger der Heimautomatisierungslösung Homematic. Wesentliche Vorteile sind die einfache Konfiguration und der kostenfreie Zugriff auch über das Internet. Hierfür werden keinerlei Nutzerdaten benötigt, die Authentifizierung erfolgt über anonyme Zahlencodes, zudem betont der Hersteller, dass die eingesetzten Server einen Standort in Deutschland haben.

Laden im App Store
Homematic IP
Homematic IP
Entwickler: eQ-3 AG
Preis: Kostenlos
Laden
Donnerstag, 10. Jan 2019, 11:18 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und die CCU3 ist natürlich außen vor

    • Ah.. das ist schade, das die CCU 3 und auch damit meine normalen HM Geräte (nicht IP) unterstützt werden.
      Nutze zur Zeit die @Home App.. Dir ist okay, aber die IP app schaut echt gut aus..
      habe eine Homebridge auf nem PI laufen, um das meiste über die home App zu steuern.. klappt ganz zuverlässig, wenn es mal läuft.. 1x im Monat neu starten.. aber sonst schnurrt das

  • Nie mehr eQ-3 !!! Hatte ich vor Tado … schlechter Support , Stillstand … Unsgesamt viel bezahlt um unzufrieden zu sein. Entwicklung war wohl nur bei zukünftiger Hardware auf der Timeline..

    • Ich bin zu 99% zufrieden. Bisher läuft alles Problemlösung meiner Homematic Installation. Die Firmware mancher Homematic Schaltaktoren könnte überarbeitet werden, damit man damit andere Aktoren schalten kann, aber sonst läuft alles zuverlässig.

    • Bitte nicht von MAX! auf Homematic IP schließen.

      MAX! wird wirklich kaum noch supportet, dafür halt billig. Wo kriegt man schon sonst einen funkgesteuerten Thermostat für 18€? Da muss man wohl mit den Einschränkungen leben oder mehr ausgeben.

    • Vielleicht hast auch nur keine Ahnung davon? Homematic ist nix für Einsteiger! Damit muss man sich schon beschäftigen.

    • Ich hab tado wieder rausgeschmissen. Eve finde ich deutlich ausgereifter.
      Schade das Homematic IP nicht HomeKit nativ unterstützt. Das ist der einzige Grund für mich nicht zu wechseln

    • Ich habe ein ganzes Haus mit Homematic ausgerüstet, ca. 90 Geräte. Läuft seit drei Jahren problemlos. Würde ich sofort wieder machen. Wenn das bei Dir nicht läuft, hast Du zuwenig Ahnung von dem Zeug.

  • Hab das seit paar Wochen und läuft wie geschmiert. Wenn der Server mal gewartet wird, wird das angekündigt. Dazu ist die Hardware vernünftig und nicht überpreist wie bei der Konkurrenz.

    • Kann ich genau so bestätigen! Wollte eigentlich lange die Tado Lösung, dann kam das Debakel mit dem ganzen Abo hin und her und dann für HomematicIP entschieden. Preis Leistung für meinen Anwendungsfall unschlagbar

  • Ich hatte immer guten (Telefon) Support aus Leer. Danke an der Stelle!

  • Ich finde auch toll, dass Freunde, denen ich das System näher gebracht haben erst mal niederschwellig einsteigen können, und wenn sie der Rappel packt einfach eine CCU3 besorgen und in die Tiefe gehen können. Einfach genial!

  • Mein Wunsch für die CCU3 WebUI wer eine grafische Programmieroberfläche, copy paste, Drag n Drop.

    • Die bekommst du von Mediola, komplett anpassbar und programmierbar. Und mit entsprechenden Plugins auch weiter ausbaufähig.

      Ich nutze das System jetzt seit 2 Monaten und bin mehr als begeistert!

  • Bin auch zufrieden. Ein Vorteil von Homematic (mit oder ohne CCU) ist, dass die Temperatur für die Heizungssteuerung nicht zwangsweise am Heizkörper gemessen werden muss, sondern dort, wo man den (optionalen) Regler aufstellt.

    Je nach den Gegebenheiten im Raum kann dadurch die Messung erheblich präziser sein. Ich nutze das in zwei von fünf Räumen, und es funktioniert wirklich perfekt. Für meine Anprüche benötige ich auch keine CCU. Und entgegen diversen Gerüchten: Auch bei einem Serverausfall ist die Regelung der Heizung selbstverständlich noch möglich, auch mit einem externen Regler (nur nicht per Handy).

  • Interessant! Kann ich das auch auf einer CCU3 umsetzen?

  • Bei Homematic mag das sein, aber bei meinen eq-3 Geräten (heizungsthermostate) war die Erfahrung anders, daher verweigere ich aus Prinzip nun diese Firma…

  • Sind die derzeit von LIDL angebotenen Geräte sinnvoll?

  • CCU 3 mit Mediola PlugIn / Server und Automator!
    Einfach die perfekte Kombi!

    Es lassen sich für jedes endgerät individuell Fernbedienungen kreieren mit genau den Funktionen die man benötigt.

    So habe ich z.b. Ein billo Tablet als Master Übersichts und Schaltzentrale im Durchgangsbereich hängen mit allen Komponenten.
    Und auf dem iPhone nur die licht Steuerung.

    Perfekt!

  • Ich bin auch rundum zufrieden.
    Habe eine CCU3 mit 129 Geräten (Homematic und IP Komponenten) im Einsatz.
    Es gibt praktisch keine Funktion im Haus die nicht durch ein Szenario abgearbeitet werden kann…
    der Fantasien sind kaum Grenzen gesetzt.

    Es ist aber, wie oben schon beschreiben, nicht unbedingt was für SmartHome Einsteiger.
    Natürlich kann an so einem komplexen System nicht für alle perfekt sein, bzw. jeder User Wunsch erfüllt werden.
    Mein Ziel war es immer schon, ein smartes Haus zu haben, was sich um sich selber kümmert.
    Ohne dass „ich“ mich täglich darum kümmern muss, ich bin da schon fast angekommen – denn nur wenn etwas nicht so läuft wie programmiert meldet sich die CCU bei mir… ansonsten werkelt alles in Ruhe vor sich hin…. Rollos, Klima, Alarm, Wetter, Heizung, Licht, Garten, Energieverbrauch ect…

    Ich nutze keine Cloud Anbindung (wie IP), von außen nur via VPN.
    Für direkte Meldungen nach Außen übergebe ich z.B. Alarmmeldungen, Feuer, Wasser an ein
    anderes System.. (das gehört hier aber nicht hin)

  • Ein Tipp, falls noch nicht bekannt: bei Elv.de kann man die Home Matic Komponenten (mit oder ohne IP) als Bausätze kaufen. Diese sind auch von Nicht-Technikern wie ich leicht zusammen zusetzen (sehr gute Anleitungen) und circa ein Drittel günstiger als die Fertigteile – und damit tw. günstiger als Lidl. Nur bei den Sensoren muss man eine kleine Lötstelle setzen.

    • Der Tipp ist gut, allerdings sind nicht alle Teile soooo einfach zusammen zubauen nicht nur bei den Sensoren. Allerdings sieht man das online.

    • Die Bausätze kann ich auch empfehlen. Ich habe mittlerweile 49 HomeMatic Geräte. Davon habe ich alle, die man als Bausatz erwerben kann, auch als Bausatz gekauft. Ich schätze um die 40 Stück. Aber man sollte schon ein bisschen technisch versiert sein und einen Lötkolben zuhause haben. Es gibt Bausätze wie die Funksteckdose oder die CCU, die wirklich ohne Löten in 1 Minuten zusammen gebaut sind. Die meisten anderen Bausätze muss man aber löten. Mal mehr mal weniger. Auch ist manchmal nicht ausführlich genug beschrieben wie rum manche bedrahteten Bauteile einzulöten sind. Ich habe das beruflich gelernt und habe deshalb keine Probleme. Aber ein Laie weiß nicht unbedingt dass es bei einem Elko wichtig ist welcher Anschluss + und welcher – ist und dass es bei einem Widerstand egal ist. Ich kann also nur für mich sprechen. Ich finde die Zusammenbauanleitung ausreichend beschrieben. Ich glaube aber dass ein totaler Laie das ein oder andere Mal seine Schwierigkeiten haben wird. Aber HomeMatic an sich ist eine super Sache. Vor allem die grenzenlose Freiheit durch die Programme der CCU sind genial.

  • „Homematic IP ist der auf die Bedienung per iPhone ausgelegte Ableger der Heimautomatisierungslösung Homematic.“
    Wäre mir neu

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24411 Artikel in den vergangenen 4163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven