iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 677 Artikel

Jetzt mit Backup-Funktion

HomeKit-App Home+ jetzt in Version 5 verfügbar

39 Kommentare 39

Warum die HomeKit-Applikation Home+ locker auf wiederkehrende Abo-Kosten verzichten kann, zeigt ein Blick auf den Verkaufspreis des für iPhone, iPad und Apple Watch erhältlichen Downloads. Die Anwendung des in Österreich ansässigen Entwicklers Matthias Hochgatterer kostet untypische 17 Euro und platziert sich damit auch weiterhin als Premium-Titel in der Auslage des App Stores.

Heute Widgets@2x

Home+ hieß früher mal schlicht „Home“, als Apple dann jedoch eine eigene Home-App auf dem iPhone-Betriebssystem unterbrachte hielten die App Store-Prüfer Hochgatterer zur Umbenennung seines Projektes an. Seit Herbst 2019 hört dieses auf den Name Home+, vor wenigen Stunden wurde Version 4 von der neuen Ausgabe 5 im App Store abgelöst.

Jetzt mit Backup-Funktion

Wichtigste Feature-Neuerung im Update ist die neue Backup-Funktion, die das Sichern der aktuellen HomeKit-Konfiguration und das spätere Zurückspielen gestattet. Damit lassen sich HomeKit-Zustände bei großen Probleme – und dieses treten durchaus mal auf – wieder zurückspielen.

Ebenfalls neu ist die Benutzeroberfläche der App, die an vielen Stellen einen neuen Feinschliff bekommen und darüber hinaus mit vielen neuen Symbolen bestückt wurde. Vorhandene Automatisierungen lassen sich fortan zudem in Ordnern absortieren und so übersichtlicher verwalten.

Komplexe Automatisierungen

Die Home+-App richtet sich ganz eindeutig an Power-User der Apple-Lösung zur Heimautomatisierung, die Wert darauf legen, dass die gesamte Technik in den eigenen vier Wänden mit Apples Standard kompatibel ist und kann unter anderem auch HomeKit-Automationen umbenennen – ein Feature, das in Apples Home-Applikation vergeblich gesucht werden muss.

Auf der offiziellen Webseite zur App geht Hochgatterer auf die wichtigsten Funktionen seines langjährigen Projektes ein und beschriebt hier auch den Aufbau komplexer Automatisierungen, die sich mit Home+ erstellen lassen.

Laden im App Store
‎Home+ 5
‎Home+ 5
Entwickler: Matthias Hochgatterer
Preis: 16,99 €+
Laden

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
05. Feb 2021 um 11:51 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    39 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • Die Datensicherung funktioniert bei uns nicht. Folgende Fehlermeldung taucht auf: Datensicherung für … konnte nicht erstellt werden. Unsupported action target value {length = 5, bytes = 0x001820067f}
    Hat das Problem noch jemand und evtl. eine Lösung?

    • „Noch“ nicht. Der value kommt mir aber bekannt vor.
      Hast Du eve devices?
      eve sendet nämlich in seinen rules/Automationen HomeKit-untypische values an Thermostate, um diese zu pausieren, z.B. während eines geöffneten Fensters.

      Bin mal gespannt ob ich das Problem auch haben werde.
      Aktuell leider keine Zeit zum Testen.

  • Ganz okay, aber für jeden mit Homebridge Geräten unbrauchbar. Die Geräte werden einfach nicht angezeigt. Mag an Apple liegen, dass es in der Home App angezeigt, nicht aber auf Drittapps.

    Hab die App mal gekauft, gerade getestet, geht immer noch nicht. Wieder gelöscht. Nichts gegen den Entwickler, der hier sehr gute Arbeit macht, aber so kann ich die App nicht nutzen.

  • Sieht sehr gut aus. Lob an den Entwickler.

  • Ein Überblick/Vergleich über die inzwischen doch sehr vielen HomeKit Apps wäre super.

  • Fehlt nur noch die Mac Anwendung.

  • Weiß jemand, ob die Automationen der App ‚Controller‘ kompatibel sind?

  • Die Darstellung von Apple ist ja schon schlecht gelöst mit Dreier-Kacheln, aber das auch noch so zu kopieren verstehe ich nicht. Wo war also genau seine Arbeit. In einer der Appstore-Darstellung sieht man eine Iconreihe mit Lampensymbolen und unter anderem „Färbiges Licht“, „(10) Eingeschaltet“ und darunter „(2) Ausgeschaltet“. Also inwiefern bringt mich diese Info in meiner Nutzung weiter? Ja, es sieht so schick aus, aber es ist vol am Nutzen vorbei was mir wider zeigt, dass er sich mit der Thematik gar nicht auseinandergesetzt hat und nur blind von Apple kopiert, denn auch bei Apple ist es schlecht gelöst. Ich habe alle Temperatursensoren als Beispiel in einen „eigenen“ Raum gepackt „Temperatur“. Wenn ich nun darauf gehe, sehe ich nicht alle Sensoren auf einen Blick, nein ein Icon ganz oben wo alle Sensoren zusammengefasst sind und ich nochmal darauf tappen muss um an meine Infos zu kommen. Am Nutzer vorbei. Komplexe Automationen stimmt auch nur bedingt. Auch er ist begrenzt auf die Werkzeuge die Apple ihm zur Verfügung stellt, somit kann man das nicht mit Kurzbefehlen kombinieren. Für solche Hipster Apps ist es ja schon komplex wenn man eine Lampe dimmen kann bei Sonnenuntergang. Komplex ist für mich: WENN Bewegung erkannt (= WAHR), Lichtsensor unter xy LUX (< ALS), Sonne nicht untergegangen (= FALSCH) dann steuere indirektes Licht. mit WAHR, wenn Sonnenuntergang = WAHR UND ODER Rollo geschlossen, steuere Deckenlicht mit WAHR. Aber geht sicherlich nicht. Oder kann ich z.B. eine Steckdose steuern wenn ein Sensor ausgelöst wurde, aber nicht sofort, sondern erst 5 Minuten nachdem der Sensor ausgelöst hat? Geht das?

    • Teils teile ich deine Kritik, teils stimmen deine Annahmen nur bedingt. Du hast Recht: mir ist das entschieden zu „Home“ lastig, zumal ettliche Dinge, die Apple schon schlecht umgesetzt hat, in der Home+ Version 5 ähnlich schlecht gemacht sind. Der Witz ist: in der vorherigen Version 4 war das noch nicht so. Die hat sich sowohl vom Aufbau als auch vom Aussehen her sehr von Apple unterschieden. Sie war nicht unbedingt auf Anhieb intuitiv zu verstehen (insofern ist sie jetzt besser verständlich, wenn man die „Apple Denke“ eh drauf hat), aber wenn man sich mal eingearbeitet hatte, dann konnte man sehr gut damit arbeiten und sich die App fast beliebig frei konfigurieren. Vor allem die Konfigurationsmöglichkeiten sind inzwischen deutlich kleiner geworden – ich hoffe sehr, dass das alles noch nachgeliefert wird. Sonst wäre es für mich ein Rückschritt, obwohl in der V5 auch Dinge drin sind, die mir bis dato gefehlt haben.
      Ich kann den Schritt hin zum Apple-Design schon verstehen – das vergrößert potentiell den Nutzerkreis. Aber für mich war die App bis dato tatsächlich die, die meinen eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen am besten entsprach. Und das ist sie in der vorliegenden Form leider nicht mehr.
      Dass H+ keine komplexeren Regeln erlaubt, finde ich auch schade, denn Teile meiner Dinge hier will ich ähnlich komplex regeln. Ich fürchte aber, dass es hier einfach keine Möglichkeiten gibt, über die von Homekit angebotenen Funktionen hinaus großartig andere Dinge zu ermöglichen.
      Aktuell hadere ich mit der 5 und überlege, bis zur Version 5.5 oder so bei der V4 zu bleiben und dann nochmal zu schauen, wie sich die V5 entwickelt hat.

  • Gibt es auch eine HomeKit App für‘s Apple TV?

    • Was genau? Du kannst doch den Apple TV in Homekit App einbinden?!

      • Ich glaub, er mag eher seine Gerätschaften via AppleTV steuern und nicht das AppleTV in Homekit einbinden.
        Ich hab neulich mal oberflächlich recherchiert und nix gefunden, was auch auf dem ATV laufen würde. Muss aber nix heißen. Rein von der Usability her (Steuerung über die Remote) kann ich mir nicht so recht vorstellen, dass man mit sowas fix und intuitiv arbeiten könnte.

      • Wollte mehr oder weniger auch solch eine Ansicht auf dem Apple TV haben und darüber dann auch die Geräte steuern

    • Drücke einfach die Home-Taste (die mit dem Monitor drauf) auf der Fernbedienung für ca. 1 Sekunde … dann bist Du in der HomeApp.
      Es gibt aber auch AppleTV-Apps wie z. B. Looming …

  • Lohnt sich der Kauf? Was kann diese App, was Apple nicht kann? Ich habe etwas von Automationen gelesen. Habt ihr konkrete Beispiele was er damit macht?

    • Hab sie mir gekauft um folgendes umzusetzen:
      Fenster wird geöffnet und der Eve Door & Window erkennt das. Dadurch wird die Heizung (Tado) ausgeschaltet. Sobald der Sensor (also das Fenster) geschlossen wird, stellt die Heizung wieder auf die davor eingestellte Temperatur.

      Über Apple HomeKit konnte ich nicht einstellen, dass exakt die Temperatur Einstellung von vor dem öffnen wieder genommen wird. Da musste ich zwingend immer eine neue Temperatur einstellen.

      Hoffe ich hab es verständlich erklärt. :D

      • Geht das nur mit Tado? Oder kann man generell die vorher eingestellte Temperatur speichern und wieder wählen? Habe Bosch Thermostate und das umständlich anders lösen müssen.

      • Für dieses Szenario nutze ich ioBroker, der kann um Welten mehr.

  • Datensicherung hat innerhalb weniger Sekunden geklappt – und ich habe 3 Bridges in HomeKit eingebunden: Hue, Ikea und Tado

  • Mn kann auch das Icon nicht mehr ändern.

  • Kann man mit dieser App auch diese Anforderung als Automation lösen: ich schalte eine HomeKit-Steckdose mit einem Zimmerbrunnen manuell über die App an. Die Dose soll genau 90 Minuten nach dem manuellen Anschalten wieder abschalten?

    • Wenn du rein mit Homekit-Bordmitteln unterwegs bist, dann: nicht meines Wisens (wobei ich nicht weiß, ob man das über ein Automator-Skript machen könnte – hab mich nie näher mit Automator beschäftigt).
      Wenn du Homebridge nutzt, dann geht das über einen „Fake Switch“, der nach 90 Minuten wieder auf den Ursprungszustand wechselt. In deiner Automation reagierst du nun einfach auf einen Statuswechsel dieses Schalters und schaltest entsprechend den Brunnen an.

      Ähnliches mache ich, sollten wir den Heizlüfter im Bad mal nicht abschalten: Wenn er eingeschaltet wird, wird so ein Fake Switch angesprochen, der nach 30 Minuten wieder zurück fällt. Auf diesen Statuswechsel hin schalte ich den Lüfter aus und verschicke via ITTT eine Nachricht an unsere Telefone, dass wir Dumpfbacken mal wieder den Heizlüfter vergessen haben :-)

  • Ich habe Home+ schon vor einigen Monaten gekauft – und kaum genutzt…. Die Darstellung finde ich auch jetzt nicht gut.

    Alle Automationen, die ich persönlich benötige, bekomme ich mit der kostenlosen Eve-App perfekt hin.

    Backup habe ich noch nie benötigt… Ab und an landet ein Gerät im Standardraum. Dafür benötige ich kein Backup.

    Ich finde Home+ ganz ok aber für die Funktionen deutlich zu teuer….

  • Ich benötige es zwar nicht aber schön zu sehen das es noch Entwickler gibt die nicht auf die Abo-Pest anspringen.
    Für den Verwendungszweck ist mir der Kaufpreis und dauerhafte Nutzung auch deutlich gerechtfertigter als irgendein Abo wo jederzeit der Preis höher erzwungen werden kann oder ich aussteigen muss und dann die Funktionen nicht mehr nutzen kann, auch wenn ich noch HomeKit im Haus habe. Um ein Abo zu rechtfertigen setzen viele dann auch einen Zwangsaccount oder Diensteigenen Sync um „dauerhafte“ Kosten für ihren „Server“ vorzugaukeln wo lediglich die unnötigen Accounts drauf verwaltet werden…

  • Was mir nicht ganz klar ist:

    Ich bin Besitzer meines Homes und Gast bei meinen Eltern. Kann ICH damit beide HomeKit-Einstellungen sichern?
    Wenn ja: Muss ich vorher das andere Home auswählen, oder werden automatisch beide Homes gesichert?
    Und kann ich dann im Ernstfall auch nur ein Home wieder herstellen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29677 Artikel in den vergangenen 4978 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven