iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 650 Artikel
Gemeinsame Listen und bequemer Apple-Login

HNGRY: Der neue Stern unter den Einkaufslisten-Apps

90 Kommentare 90

Mit HNGRY präsentiert sich ein vielversprechender, kostenlos erhältlicher Neuzugang in der Rubrik „Einkaufslisten“. Der Hausgeräte-Hersteller Liebherr will hier nicht nur einen schlichten Einkaufszettel anbieten, sondern eine vielseitige App, die auch als Lagerverwalter und Berater tätig wird.

Hngry Einkaufsliste Apple Watch

Eine der wichtigsten Voraussetzungen in dieser Kategorie erfüllt HUNGRY auf sehr angenehme Art und Weise. Die App kann auf mehreren Geräten genutzt und die Listen mit anderen Nutzern geteilt werden, für maximalen Komfort und Anonymität (sofern gewünscht) sorgt dabei die Integration von „Mit Apple anmelden“.

HNGRY erlaubt das Führen von mehreren getrennten Listen, die jeweils für sich mit anderen Nutzern geteilt werden können. Beim Hinzufügen von Artikeln könnt ihr Artikel aus einer umfassenden Artikelbasis wählen und diese um nicht vorhandene Artikel ergänzen. Zu den einzelnen Einträgen kann man Mengenangaben und Notizen hinzufügen.

Hngry Einkaufslisten App

Im Laufe der Zeit passt sich die App an eure Gewohnheiten an und steht euch mit – so die Entwickler – intelligenten Vorschlägen bei der Pflege eurer Listen bei. Zudem findet sich eine Vorratsanzeige integriert, die auf euren bisherigen Einkäufen und grundlegenden Erfahrungswerten basiert. Ihr könnt diese Lernfunktion der Liste unterstützen, beispielsweise wenn ihr bereits gekaufte (durchgestrichene) Artikel bei Bedarf durch Antippen wieder nach auf die Einkaufsliste holt, die App verbucht den Artikel dann gleich auch als verbraucht.

Grundsätzlich macht HNGRY einen hervorragenden Eindruck und hat das Zeug, ordentlich am Sockel der bisherigen Community-Favoriten zu kratzen. Die App kommt mit einem Ableger für die Apple Watch und ist zudem auch für Android verfügbar.

Laden im App Store
‎HNGRY - Einkaufsliste & Vorrat
‎HNGRY - Einkaufsliste & Vorrat
Entwickler: Liebherr Hausgeräte GmbH
Preis: Kostenlos
Laden

Danke Florian

Dienstag, 14. Jan 2020, 14:44 Uhr — chris
90 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ohne Alexa Integration, ohne mich. Optisch aber sehr schön anzusehen.

  • Keine echt Produkt Fotos … und nach Einkaufs laden automatisch diese dann sortiert …

    Sieht noch ziemlich am Anfang aus

    • Welche Liste kann denn das von Dir geforderte?

      • „Pon“ sortiert pro Laden nach dessen Aufbau/Sortierung. Produktfotos lassen sich optional hinterlegen, stehen aber nicht im Vordergrund (sondern eher der Text)

      • Ja, Fotos sind wichtig. Hatte früher neben dem handgeschriebenen Einkaufszettel auch ein komplettes Fotoalbum der Produkte dabei, die ich kaufen wollte…

      • Gerade die automatische Sortierung war für mich immer ein Grund pro „Bring!“. Fotos kann man dort auch hinzufügen, brauche ich allerdings nicht. Leider ist Bring mittlerweile zugemüllt mit „Produktempfehlungen“.

        Schaue mir die App hier mal an.

      • Tim ich finde es praktisch …. denn Fotos sagen oft mehr als Worte , so sieht mein Partner genau welches Produkt ich meine … Ofer ich müsste als Kommentar die Marke dazu schreiben …
        Wer keine original Fotos benötigt , muss diese nicht anwenden …

      • Also meintest Du auch Bring?

      • Oder war Pon gemeint?

      • Genau das war für mich auch der Grund, dass ich Bring gelöscht habe. Permanent irgendwelche Empfehlungen und Push Nachrichten die mich Null interessieren. Und abschalten lässt es sich leider nicht. Muss ich echt nicht haben. Ausserdem hat mir das Design auch nie 100% zugesagt.
        Bin wieder auf „Buy me a Pie!“ zurück. Ist sehr simpel, erfüllt aber seinen Zweck ohne grossen Schnick-Schnack. Pon finde ich auch gut, habe mir aber noch nicht die Zeit genommen die App zu füttern mit Einkaufsorten und Produktpreisen. Das ist ein Feature das ich gerne mal testen möchte.

  • Gut und schön. Konkurrenz belebt das Geschäft. Aber ich bleibe bei meiner bewährten ‚BRING‘ .
    Never Change a Winning Team !

    • Bring merkt sich nur 12 „zuletzt verwendete“ Produkte.
      Wenn man also vor dem Wocheneinkauf steht, muss man sich alles händisch aus den einzelnen Unterkategorien wieder zusammensuchen – m.E. sehr mühsam.
      und ohne übersichtliche Gesamtliste weiß ich oft nicht, ob und was noch fehlt …

    •  ut paucis dicam

      Seit dem letzten Update ist auf der Watch das Bring Ikon verschwunden. Trotz geschlossener Liste ist der erste Einkauf zu lesen (Infograph modular). Das Überfrachten tut der App auch nicht gut! Es wird immer mehr „verschlimmbessert“.

    • Ich hätte gerne BRING so zurück, wie es gewesen ist, bevor man im unteren Bereich mehrere Reiter hatte, die bei jedem Start ein batch zeigen, was Wichtigkeit suggeriert und am Ende doch nur Werbung ist. Keine Möglichkeit zur Deaktivierung.
      Genau so wie Produkte von verschiedenen Herstellern zu priorisieren.
      Leider sind die Alternativen nicht schlicht genug, daher auch nicht viel zum ausweichen

  • Da warst du schneller ;-) Ich möchte diesbezüglich auch nicht mehr auf alexa verzichten. Wenn was im Kühlschrank leer ist einfach diktieren. Wenn nur die Amazon-App etwas besser wäre…

  • Leider ist Alexa hier nicht integriert. Da wir vor allem in Küche via Echo unsere Bring-Liste bestücken, hat Hngry hier nur den Platz des zweiten Siegers.

  • Mit welchem Befehl geht es mit siri?

    • Nichts gegen Kritik, aber ich finde auch: als gerade erst gestartete, kostenlose App ist Hngry ziemlich klasse. Alles andere kommt sicher nach und nach dazu.

      Ich nutze allerdings seit ewig und drei Tagen bmap und sehe bisher keinen Grund zu wechseln.

  • HutchinsonHatch

    Wir nutzen immer noch sehr gerne „Pon“! Sympathischer Programmierer, tolle Funktionen!

  • Auf AppleWatch HNGRY im AppStore suchen, finden, starten un ab dann heißt sie auf der AppleWatch FOOD

  • Ich bin immernoch zufrieden mit Buymeapie

  • Dann legt er mir aber eine Einkaufsliste direkt unter „erinnerungen“ an – nicht bei HNGRY??

  • Mein Favorit ist die SmartList App von Chefkoch. Sie sortiert die Einkaufslisten nach Abteilungen im Supermarkt und ist auch sonst sehr schön zu benutzen.

  • Miriam vom HNGRY Team

    Hallo liebe Community,
    oh wow wir fühlen uns geehrt, was für ein toller Artikel.
    Vielen Dank auch für euer Feedback in den Kommentaren. Alexa steht definitiv ganz weit oben auf unserer Roadmap. Siri funktioniert ganz gut mit dem Satz: Hey Siri, füge Milch auf meine Einkaufsliste bei HNGRY“. Übrigens schießen wir nächste Woche bereits das nächste Update raus, welches Push Notifications enthalten wird. Wir freuen uns über weitere Anregungen und kommentieren gerne euer Feedback, falls das für euch ok ist.
    Viele Grüße, Miriam vom HNGRY Team

    • und steht auch eine WEB-/Desktop-Variante auf Eurer Roadmap !?
      Solange brauche ich mich für meinen Teil noch nicht damit beschäftigen, Danke !

      • Miriam vom HNGRY Team

        Konkret noch nicht, da wir hier zunächst auf Nutzerfeedback warten wollen. Nutzen denn nochmal mehr von euch gerne eine Web/Desktop Variante?

      • Web-Variante unbedingt. Ist bei „Buy mie a pie“ einer der Gründe, weshalb ich nicht gewechselt bin. Mal kurz per Browser eine Aktualisierung hinzuzufügen und dass ohne das ganz große Geraffel – ja, genau das ist es.

    • Das mit Siri, klappt leider nicht.

      • Miram vom HNGRY Team

        Zimbo19, magst du mir eine Mail schicken und dein Problem genauer schildern? Wir schauen uns das sehr gerne an. Gerne direkt an [email protected]

      • Bei mir klappt es wunderbar, mit: hey Siri setze Eier auf die Einkaufsliste bei HNGRY (hangri gesprochen ) Zunächst muss man zustimmen, dass Siri auf die HNGRY Daten zugreifen darf und dann kann man die Liste auswählen, sofern man mehrere hat.

      • Danke für die Rückmeldung. :-)
        Die eMail brauche ich nicht senden, denn
        der Tipp von mofloh hat mir geholfen.

      • Der Tipp von mofloh hat mir sehr geholfen. Vielen Dank!

        Der Satz: „Hey Siri – setze Milch auf meine Einkaufsliste bei hungry“ klappt hervorragend.

    • auf der AppleWatch lässt sich die App in der Komplikation California noch nicht unterbringen, richtig?

    • Hi Miriam, wie sieht es mit der Sortierung nach Laden aus? zB Butter von Hit, Milch von Edeka, Wasser von Rewe etc.

      • Miriam vom HNGRY Team

        Das Thema haben wir gerade im Team besprochen, ist auf jeden Fall sehr interessant und wir aufgenommen.

  • Gibt es auch einen Einkaufslisten App wo man gleichzeitig ein Vorratslager damit organisieren kann?

  • Pon ist bei uns 1. Wahl zum Einkaufen.
    Paprika ist zwar eine Rezepte-Datenbank, lässt sich aber auch als Einkaufsliste nutzen, die diese automatisch aus den Rezepten erstellt und auch noch vorhandene Lebensmittel verwaltet.

  • Schau ich mir gleich mal an.
    Suche eh gerade eine ECHTE Alternative für die Wunderlist (die beste Einkauslistenapp in meinen Augen)

    • Schau dir mal „Shoppinglist“ (Einkaufsliste) an. Sehr simpel- aber man kann Kategorien erstellen. Die Schriftgrösse anpassen!!! Beste Alternative zu Wunderlist. Habe mittlerweile 6 Listen: Aldi, ROSSMANN, Apotheke etc. Fotos der Produkte lassen sich hinzufügen. Einziger Negativpunkt: zur Benutzung für mehrer Familienmitglieder keine iCloud sondern nur DropBox Synchronisation.

      • :-)

        Endlich mal einen gefunden der ebenfalls Einkaufsliste nutzt. Die App ist bei mir seit … hm 3GS auf dem iPhone und bisher hat mich keine andere App wirklich überzeugt.

        Werde mir HNGRY allerdings auch mal genauer anschauen.

        Ein ganz wichtiges Kriterium sind Fotos bei Produkten. Die haben mir schon verdammt oft geholfen, dass richtige einzukaufen. ;-)

  • Bin willens, mir das anzusehen, allerdings ist meine erste Feststellung:
    keine iPad Anpassung :-(

  • Das mit Siri klappt bei mir leider nicht.

  • Gott, wie viele haben sich schon die Zähne ausgebissen an solchen App, und verstehen es immer noch nicht, einfacher Zettel und Kugelschreiber werden immer besser sein.

    • Ich finde es amüsant aber vor allem arrogant zugleich, wenn solche Besserwisser wie du meinen, eine solche App-Entwicklung sei zum Scheitern verurteilt nur weil dein Use Case aus dem letzten Jahrzehnt ist.

      Guess what, ich bin überzeugter Bring-User der ersten Stunde und diese heute vorgestellte App ist auf dem besten Wege Bring abzulösen, da
      – Apple Watch Support
      – Letzte Einkäufe lassen sich ALLE erneut selektieren
      – Angabe von Mengen / Einheiten ist wesentlich komfortabler

      Nur mal 3 auf die Schnelle entdeckte USP’s, kurzum: mega Job, ich bleib bei euch! Und ich hatte darüber hinaus endlich eine Gelegenheit den Apple Login auszuprobieren.

      Und dennoch: Das ist MEINE Sichtweise und ich bilde mir nicht ein, dass es deshalb für die anderen auch so sein muss.

  • Da die Nutzung offensichtlich nur mit einer Registrierung über Apple, Google oder Facebook möglich ist, ist die übliche Reihenfolge
    „Interessiert“ ->
    „Download“ ->
    „Getestet (hier halt nicht)“ ->
    „Gelöscht“ :-(.

  • Usambara Veilchen

    Diese App ist derzeit in deinem Land nicht verfügbar.
    Bitte bringt sie in den Schweizer App-Store. Da hättet ihr mindestens eine Testerin …
    PON ist ok. Wenn ich aber jedesmal im Migros erst das iPhone rauskramen und die App öffnen muss, damit sich die Liste auf der AW synchronisiert, ist die Geduld irgendwann zu Ende.

  • Bin ja mal gespannt, wann es eine direkte Kommunikation zwischen dem Liebherr Kühlschrank und der App gibt.
    Wenn man lange genug die App nützt, ist es zumindest ein gutes Kaufargument

  • Mir gefällt „Die Einkaufsliste“ sehr gut: https://apps.apple.com/de/app/die-einkaufsliste/id1082845559
    Dafür ist keine Anmeldung nötig. Beliebig viele Benutzer können auf unterschiedlichen Geräten zeitgleich an ein und derselben Liste arbeiten, ohne dass beim Synchronisieren etwas verloren geht oder persönliche Daten preisgegeben werden müssen.

  • Stürzt auf der Watch sofort nach dem Öffnen wieder ab.

  • Man muß sich anmelden, auch wenn man die App nur offline nutzen will.
    Warum? ? ? Wozu??? macht keinen Sinn. Für mich ein noGo!

    ..ohne reinzuschauen gelöscht.

  • Hi Miriam!
    Wenn ihr euch zu meinem Favoriten Bring! abgrenzen wollt, dann sind 2 Dinge ganz wichtig:

    1. FOTOS zu einem Produkt hinzufügen (das ist insbesondere beim Kauf von Kosmetikartikeln oder speziellen Sachen für den Partner besonders wichtig, das lässt sich textlich als reiner Produktname nur schlecht umsetzen, z.B. Lavera Ringelblumen Blubberlutschmilch No. 2 Ultra Sensitiv ;-)

    2. Bei Bring! nervt z.B. das Wechseln von Einkaufslisten (DM, Aldi, Rewe…), da hier manuell immer mehrere Klicks nötig sind. Ich wünsche mir von euch eine intelligente Liste auf der ich z.B. einfach nur nach unten scrollen muss und die alle meine Geschäfte gut sichtbar voneinander abgrenzt.

    Viel Erfolg!

  • Liebherr ist super. Hersteller von Rüstungsgütern, Kühlschränken und einer Einkaufslisten-App. Was bringt wohl den meisten Gewinn?

    Aber wie schon zuvor erwähnt braucht man ohne Alexa-Skill gar nicht erst zu starten. Wenn doch nur PON endlich eine Alexa-Anbindung hätte. Ich wäre sofort weg von Bring.

  • 106,3 MB?
    Was bitte machen die, dass die App so riesig ist?
    Eine so überschaubare App müsste DEUTLICH KLEINER sein.

    • Miriam vom HNGRY Team

      Bei mir auf dem iPhone XS hat die App nur 43 MB. Verrätst du mir, welches Phone du hast? Wir würden uns das gerne genauer anschauen. Unser Entwickler vermutet ein iPhone mit einem größeren Screen, da werden dann die Produkt-Icons in einer höheren Auflösung runtergeladen. Ich freue mich auf dein Feedback!

      • Hi Miriam,
        ich hatte der Größenangabe des AppStores vertraut.
        Angesehen habe ich mir das auf einem iPhone 11.

        Weicht die tatsächliche Größe auf dem Gerät von dieser Angabe ab?

  • Ich habe hier begeistert mitgelesen und könnte mir vorstellen, dass die App bestimmt eine tolle Unterstützung wäre. Allerdings habe ich mir angesichts der Zwangsregistrierung mal die Datenschutzerklärung angesehen. Sage und Schreibe 29 verschiedene Daten werden erfasst und zum Teil ausgewertet. Darüber hinaus werden die Daten auch noch an Liebherr-Tochterunternehmen und zum Teil noch an andere Dritte weitergegeben.
    Nun muss jeder für sich entscheiden, ob er dies möchte. Ich jedenfalls nicht!

    • naja, was erwartest du, wenn jemand sowas „kostenlos“ anbietet !?
      Das ist doch schon immer so … in die AGBs der alternativen Anbieter darfst du genauso wenig schauen – was es natürlich nicht relativieren soll !

    • die Zwangsregistrierung über Apple ist doch total anonym.

      Da hat Liebherr doch nichts davon, weil sie gar nicht wissen wer du bist….

    • Miriam vom HNGRY Team

      Hallo Mick,
      wir haben versucht, die Datenschutzerklärung so transparent und verständlich wie möglich zu gestalten. Deshalb haben wir alle Punkte übersichtlich und detailliert aufgeführt.
      Viele Grüße vom HNGRY Team

  • Das größte Problem mit Siri und der App ist, dass sie HNGRY nicht versteht. Entweder versteht Siri Henry oder Hungry und meckert dann rum dass es so eine App nicht gibt. :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26650 Artikel in den vergangenen 4523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven