iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 702 Artikel
Upgrade-Aktion für Bestandskunden

Heizen mit HomeKit: Neues Eve Thermo ab sofort verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Um die HomeKit-Kompatibilität unserer Heizkörper kümmern sich die Thermostate von Tado°. Die Münchner Anbieter – hier findet ihr unser Tado°-Video – sind jedoch nicht alleine auf dem Markt. Unter anderem bewirbt sich Elgatos Eve-System um einen Platz an eurem Heizkörper. Heute hat Elgato die Verfügbarkeit des neuen Eve Thermo bekanntgegeben.

Eve Thermo

Das Elgato Eve Thermo ist ab sofort für 69,95 Euro bei Amazon verfügbar und soll in Kürze auch den Fachhandel und damit die Regale bei Apple, Cyberport, Gravis und Co. erreichen.

Für Bestandskunden bietet Elgato eine Upgrade-Aktion an. Nutzer, die auf die neuen Geräte umsteigen erhalten eine Gutschrift über 25 Euro vom Kaufpreis.

Eve Thermo ist nun mit einem Display und einem Touch-Bedienfeld zur manuellen Steuerung der Zieltemperatur ausgestattet. Per manueller Bedienung lässt sich die Zieltemperatur am Thermostat in Schritten von 0,5 Grad einstellen, die gewünschte Temperatur wird dabei auf einer LCD-Anzeige auf der Oberseite des Thermostats angezeigt. Die Temperaturanzeige kann durch Fingertippen aktiviert werden und schaltet nach kurzer Zeit eigenständig wieder ab.

Eve Thermo App

Damit sich die Thermostate möglichst flexibel verwenden lassen, kann die Ausrichtung der Anzeige über die Eve-App von Elgato angepasst werden. Bei Bedarf lässt hier auch eine Tastensperre einrichten. Der sonstige Funktionsumfang des neuen Thermostats ist mit den Vorgänger identisch. So setzt Elgato etwa nach wie vor auf eine Bluetooth- und nicht auf eine WLAN-Verbindung.

Produkthinweis
Elgato Eve Thermo (2017) - Heizkörperthermostat mit Apple HomeKit-Technologie, LED-Display, integriertes... 69,95 EUR

Die Funktionen des neuen Eve Thermo

  • Eve Thermo verfügt über LED-Display und Touch-Bedienfeld für direktes Ablesen und manuelle Steuerung an der Heizung
  • automatisierte Heizungssteuerung durch Zeitpläne für jeden Raum, für Werktage und das Wochenende
  • voreingestellte Absenktemperatur bei Verlassen der Wohnung. Sobald jemand nach Hause kommt, wird die Temperatur automatisch wieder erhöht
  • automatisches Pausieren während des Lüftens durch Erkennen von starkem Temperaturabfall oder die Integration von Eve Door & Window
  • der Urlaubsmodus reduziert während der Abwesenheit die Temperatur
  • per Siri, das Kontrollzentrum auf iPhone, iPad oder iPod touch sowie mit Apple Watch im Handumdrehen Szenen aktivieren

Dienstag, 17. Okt 2017, 15:54 Uhr — Nicolas
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Schade, dass es so etwas nicht für Heizsysteme mit Fußbodenheizung gibt.

      • Nicht ganz richtig;Mit dem Raumsensor kannst du die Temperatur messen und über Szenen einen Befehl anlegen, dass er heizen oder schließen soll. Der Thermo sitzt dann aber im Heizraum oder Heizschacht auf den Ventilen der Fussbodenheizung.

    • Das macht da doch auch keinen Sinn. Eine Fußbodenheizung ist viel zu träge für ad-hoc Regler.

      • Auch hier muss ich widersprechen. Gerade die Trägheit bringt hier den Vorteil, dadurch das Delta Temp nicht so variiert als bei Radiatorenheizungen.

  • Wie groß ist denn bei solchen Dingern die Heizersparnis ? Ich muss kaum heizen und frag mich wann man die 70 € für EINEN Thermostat wieder raus hätte…

  • Und kann Mann bei dem Eve 3 stück einstellen die im selben Raum sind.Und wie sieht es bei dem tado aus?

  • Hab dieses Jahr 70 Euro Heizkosten wieder bekommen, dabei liefen die bei mir nur den halben Winter. Die Batterie ist nun bei der Hälfte angekommen seit Januar. Super!

  • Wenn der Regler so schnell reagiert wie die Steckdose, sollte man unbedingt im September raufregeln, damit es im Winter dann warm wird.

  • Regelverhalten ehr unterirdisch. Geht doch nix über den Heimeier K Kopf.

  • Wir nutzen die Dinger von Fritz. Sind zuverlässig und machen einen sehr guten Job. Geheizt wird nur wenn jemand zuhause ist wenn man mal in den Urlaub fährt, schaltet man sie entweder ab oder programmiert einen Urlaub mit mindest Temperatur ein. Anschaffungskosten liegen jenach dem bei 55-61€ ca. verwaltet werden diese via Fritzbox und sind innerhalb von kurzer Zeit eingerichtet

  • Ohne WLAN ist das für mich unbrauchbar.
    Da setze ich lieber – allein schon wegen der Reichweite – auf Zwave.

    • Wlan ist ein Muss für alle HomeKit Geräte! Sehe ich genau gleich

      • WLAN ist wegen Batterie nicht machbar.

      • Schau mal nach, was du mit ’nem ESP8266 in Verbindung mit DeepSleep für ’ne Laufzeit mit Batterie hinbekommst. Sicher ist das Teil zu schwach für HomeKit, aber in der Art wird man wohl was hinbekommen können. Meinetwegen muss das gar nicht, sofort reagieren, sondern nur alle 5 Minuten sich mal kurz einschalten um zu gucken, ob es neue Befehle gibt.

        Bluetooth wäre bei mir im Haus einfach nicht machbar, da es von der Reichweite nicht einmal ein Viertel abdecken würde.

  • Hier wurde die Frage der Einspareffekte durch die Thermostate gestellt. Grds. kommt es natürlich auf die Situation drauf an. Bei unseren Mieter arbeiten die seit mehreren Jahren (also „einfache“ temperatur- u. zeitgesteuerte Thermostate).

    Nachweislich liegt die Ersparnis bei einer 68qm2 Wohnung (Mehrfamilienhaus), bewohnt durch eine Person allein durch die Temperatursteuerung tagsüber & durch eine Nachtabsenkung bei ca. 20%. Macht pro Jahr in Summe ca. 250 Euro aus.

    Die Heizkostenabrechnung wird durch einen Dienstleister erstellt, welcher diese auch grafisch mit Vergleichswerten zu den Vorjahren zur Verfügung stellt.

  • Gibt es eine Funktion, die z.B. durch langes Drücken der Tasten den Thermostat komplett öffnet oder schließt?

    Und durch erneutes langes Drücken wieder auf die Ursprungs-Temperatur setzen?!

  • Voll auf und voll zu ohne 17x auf die Taste drücken zu müssen? Geht das?

  • Hab nun seit mehreren Wochen die Heizthermostate von netatmo und bin voll zufrieden. Verstehe nicht warum über das System noch nicht berichtet wurde. Hier mal paar positive Argumente:- edles Design durch individualisierbarem Glaszylinder – HomeKit kompatibel- hohe Reichweite durch kleinen schicken Access Point- tolle App mit vielen Features- aktuelle Temperatur dauerhaft sichtbar- 2 Jahre Batterielaufzeit – intelligente Steuerung mit Berücksichtigung von Wetter, Raumeigenschaften etc. – Heizverlauf grafisch sichtbar und Verbrauch auswertbarHatte zuvor die Thermostate von homematic ip im Einsatz und würde vom Funktionsumfang enttäuscht. Allein die tatsache das man nicht sieht wann und wie viel geheizt wird. Diese systeme sind am besten für Mehrfamilienhäuser mir zentraler Heizung geeignet.

  • Von wegen ab sofort lieferbar… am 28. September bei Amazon vorbestellt und bis heute nicht geliefert. Status: Derzeit nicht auf Lager.

  • Gibts sowas nicht mit WLAN? Was nutzt mir Homekit, wenn ich nicht mal die Heizung anstellen kann, bevor ich mich auf den Heimweg begebe? Verlangen diese Systeme alle, dass ich vor Ort bin??? Es ist 2017.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21702 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven