iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Health-App: Diabetiker warten auf Update

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Diabetiker warten weiter auf die Möglichkeit, ihre Blutzuckerwerte mithilfe von Apples Health-App auf dem iPhone zu erfassen. Die Möglichkeit, diese Werte einzugeben wurde kurz nach Freigabe der App aufgrund von Nutzerbeschwerden entfernt.

apple-health-blutzucker

Das Problem war offenbar, dass sich die Messwerte nicht in der in Ländern wie Großbritannien oder Australien üblichen Einheit Millimol pro Liter (mmol/l) anzeigen ließen. Obwohl die Health-App diese Einheit neben den hierzulande üblichen Milligramm pro Deziliter (mg/dl) unterstützt, konnten entsprechende Werte nicht eingegeben bzw. dargestellt werden. Apple hat das Health-Kärtchen für Blutzucker daraufhin „vorübergehend“ komplett aus der App entfernt.

Um in Ländern, in denen mmol/L die geläufige Maßeinheit ist, Verwirrung zu vermeiden, werden wir in Kürze eine Softwareaktualisierung herausgeben, die die Funktion zur manuellen Eingabe und Anzeige der Blutzuckerwerte in der Health-App vorübergehend entfernt. In der Zwischenzeit arbeiten wir an einer Aktualisierung, die beide Maßeinheiten unterstützt.

Apple unterstützt unabhängig von dieser Fehlerbehebung bislang nur die manuelle Eingabe von Blutzuckerwerten. Die dürfte damit zusammenhängen, dass es sich hier um durchaus sensible Gesundheitsdaten handelt und Softwarefehler schwerwiegende Folgen nach sich ziehen könnten. Es bleibt abzuwarten, ob die Blutzucker-Option mit dem nächsten iOS-Update wieder Einzug in die Health-App findet.

iPhone-Blutzuckermessgerät kostenlos

Falls ihr noch ein altes iOS-Gerät mit Dockanschluss oder einen entsprechenden Adapter zu Hause habt und auf regelmäßige Glukose-Messungen angewiesen seid, hier noch ein Tipp für euch: Medisana verschenkt im Rahmen der GlucoDock-Testwochen momentan Restbestände des mit dem 30-poligen Dockanschluss ausgestatteten iPhone-Blutzuckermessgeräts. Das GlucoDock gibt’s gratis im Tausch gegen eine E-Mail-Adresse, allerdings fallen 4,95 Euro Versandkosten an. Die zugehörigen Messstreifen sind derzeit ebenfalls im Angebot.

glucodock

Freitag, 31. Okt 2014, 11:00 Uhr — chris
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bei mir erscheinen in der Health App grundsätzlich gar keine Daten. Ich weiß nicht weshalb. Quellen habe ich angegeben. Lesen und schreiben dürfen die Apps auch (Withings, Up und MyFitnessPal). Trotzdem kein Sync … Hat jemand selbige Probleme? Tipps?

    • in den entsprechenden Apps musst du jeweil noch angeben das diese Datel lesen/schreiben dürfen. Verstecken sich in den jeweiligen Apps unter Einstellungen.

  • Was für eine sinnentfreite Antwort.

    • Witzig, dass gerade du ihn als Tunnelblicker bezeichnest.. Du stützt dich auf ein in der Wissenschaft sehr umstrittenes Buch. Kannst dir gerne mal den Artikel von Prof. Dr. Claus Liebmann dazu durchlesen, der bringt es auf den Punkt. Da gibt es echt bessere Studien diesbezüglich.

  • Das ist die zweite glocodock Aktion. Ich hab die beim ersten Mal schon geholt. Das Gerät ist nicht wirklich ausgereift, geht zu schnell leer und die App ist auch nicht der bringer.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit einem „guten“ Blutzucker/iOS Messsystem gemacht ?

    • Hallo das GlucoDock ist zu ungenau meine Diabetes Ärztin hat mir von der Messgenauigkeit das IOS Messgegerät von BG Star empfohlen weil sie an einer Studie für dieses Gerät teilgenommen hat ich habe es mir also gekauft und zusätzlich das App. für das Gerät runtergeladen bin wirklich begeistert die Messergebnisse sehr genau und ich kann meine Ergebnisse mit dem App. direkt meinen Artzt übermitteln.

    • Die App mySugr Companion ist die Beste. Von Diabetikern programmiert! Die nutzen ihre Produkte selbst.
      In der App kann man das iBGStar Messgerät (bisher kostenlos!) bestellen (nur für Deutschland).

      Das Messgerät ist super. Nur ein Drittel so gross wie das Gluckdock aber kann auch ohne iPhone messen, falls man das nicht dabei hat oder raus holen möchte.

      Die App tauscht die Messwerte schon mit der Health App aus. Das Quiz, von der selben Firma, ist auch sehr gut.

      • Naja kostenlos …. Aber nur wenn man die pro Version der Software für 17,99 kauft das nicht nun nicht kostenlos bei mir :-/

    • Ist eher schon die dritte oder vierte Aktion bitte was soll an dem Teil leer gehen??? das wird am iPhone angeschlossen und bezieht seinen Strom auch vom iPhone …

  • Kann man die Teile auch irgendwie als nicht Diabetiker gebrauchen? Ist ja schließlich umsonst.

    • ja, zum Bestimmen des Blutzuckerwerts – bist bestimmt so ein „Geiz-ist-Geil“ Typ – Kopfschütteln

    • Lässt du dir auch täglich eine Darmspieglung machen, wenn sie kostenlos ist? *kopfschüttel* Sei froh, dass du dich nicht täglich mehrmals stechen musst.

      • Es kann nicht schaden seinen BZ regelmässig zu prüfen. Ich habe den LifeScan mal in einer ebenso kostenlos Aktion bekommen und alle paar Monate haue ich mir so einen Test rein.

        Und mit den Ritzedingern spürt man garnichts vom picken.

        Du kannst natürlich auf ein Geschenk verzichten und ab und an in der Apotheke für 1 Euro oder so den Test machen lassen.

        Und es gibt noch kein Darmspiegelungsset für zuhause!

      • Technikelse …you made my day…and my week. Thanks for this comment !!!

  • das musst jetzt aber mal erklären ;-) bin gespannt

  • Wie ermittelt Health eigentlich die zurückgelegte Strecke? Kann man die Schrittlänge irgendwo verändern. Bei mir liegen ca. 70 cm pro Schritt zu Grunde. Das ist zu lang und verfalscht die Streckenmessung.

    • Das ist regional unterschiedlich in Deutschland.

      In der DDR waren mmol üblich, so dass auch heute noch den Anteil dieser Einheit hier größer ist. In West-Deutschland waren mg/dl verbreitetet.
      Da du sagst, dass die mmol Angabe verbreiteter sein soll, vermute ich stark, dass du in den neuen Bundesländern wohnhaft bist.

  • Übrigens ist auch in Deutschland mittlerweile mmol angekommen und meines Erachtens nach weiter verbreitet als mg/dl. Aber selbst wenn Apple die Karte wieder drin hat, fehlen viel mehr Angaben. Eine richtige Einstellung, gerade als ICT-Patient, brauch mehr Informationen (insulinmenge, KE, korrekturinsulin, basalrate, …). Und dafür gibt es bessere Apps. Gibt es eigentlich mittlerweile ein Gerät für den Lightning-Anschluss?

  • Sind die Geräte ausverkauft oder wieso kann man sie nirgends zum Warenkorb hinzufügen?
    Wäre das perfekte Geschenk für Omi. :-)

  • Damit die App eine wirkliche Hilfe wäre, müsste sie schon alle relevanten Daten speichern können, die der Arzt braucht, oder dem Nutzer helfen seinen Insulin Bedarf zu überwachen und anzupassen.
    Neben dem Blutzuckerwert wäre es schön, wenn man die Kohlenhydrathe nicht nur in g eintragen könnte, sondern auch in den den für Diabetikern üblichen Einheiten KE (10g) und BE (12g). Auch eine Karte für die gespritzten Insuline (Kurzzeit, Langzeit) wäre gut, vielleicht sogar mit der Einstellmöglichkeiten um welches Insulin es sich handelt, da manche Diabetiker auch verschiedene kurz, oder Langzeitinsuline über den Tag benutzen, je nach Situation.
    Nur mit all diesen Daten im Verhältnis lässt sich wirklich etwas anfangen.
    Vllt hat das iFun- Team Informationen oder würde diese erfragen, ob so etwas geplant ist?

    • Danke Fabian, da spricht endlich mal jemand, der Ahnung hat! Ich habe auch gedacht, als Apple „Fachleute“ rekrutierte, dass sie nicht nur Tabellen in Diagramme umwandeln wollen.
      Bin etwas enttäuscht von Health!

    • Ich bin ja gott sei Dank kein Diabetiker, aber ich denke dafür gibt es, wie für alle anderen Bereiche in der Healthapp, eine extra Diabetiker App, in der man all Deine Wünsche hinterlegen kann und die gibt dann lediglich die Zuckerwerte an die Healthapp weiter für die schnelle Übersicht.

  • Ich möchte nur noch mal drauf hinweisen, dass das Produkt von Ärzten nicht empfohlen wird, da die Messergebnisse sehr ungenau werden, wenn es in einen Extremen Messbereich geht, das heißt alle Werte bei einer Unter- oder Überzuckerung sind nicht genau. Dabei ist es gerade dann ja wichtig!
    Ich weiß, es ist von Euch nur nett gemeint darauf hinzuweisen, dass es dieses Produkt umsonst gibt, aber da die Firmen eh ihr Geld mit den Teststreifen machen haben die Ärtze eigentlich immer Gratisgeräte vieler Firmen da, die sie gerne verschenken. Die sind dannvllt nicht iPhonekompatibel aber dafür Qualitätsmessgeräte die wirklich etwas taugen. Ich kann zwarnur von meiner Erfahrung aus Berlin sprechen, aber Fragen kostet ja auch nichts;)

  • Den saublöden Zusammenhang erklärst du mal meinem Sohn der mit 3 Jahren fast an Diabetes gestorben wäre.

  • Ich habe seit 4 Jahren das Produkt iBG*Star. Bin sehr zufrieden damit. Akku hält ca. 3 Wochen bei 4 Messungen am Tag. In die App, in die die Blutzuckerwerte bei Verbindung mit dem iPhone automatisch eingetragen werden, kann man die restlichen Werte eintragen. Sollte mal mit einem Fremdgerät gemessen werden, können auch die Blutzuckerdaten eingetragen werden. Die App kann kostenlos geladen werden und ist somit auch ohne das Gerät zu benutzen. Ich hatte meins vom Arzt geschenkt bekommen, da er gesehen hatte, das ich ein iPhone habe und er Geräte vom Hersteller bekommen hatte. Das iBG*Star ist auch Standalone zu verwenden. Es Werden dann die letzten 300 Werte gespeichert. Das Gerät gibt es meines Wissens bisher nur mit Dock-Anschluss. Ob es eine Begrenzung auf dem Telefon eine Begrenzung gibt, weiß ich nicht. Habe jetzt über 5000 Werte in der App. Achtung: Man muss sich vor dem Kauf für die Einheit entscheiden in der gemessen wird, da sich die Einheit nicht verändern lässt.

  • Bei Wechsel des Telefons mir Backup / Restore über iTunes werden die alten Werte übernommen. Ob das auch über die Cloud geht, habe ich nicht getestet.

  • und was hat das mit dem Blutzucker zu tun? Ich glaube kaum, dass es möglich wäre Diabetes Typ I zu verhindern oder zu heilen, wenn man vegetarisch lebt.

    Den größten Einfluss auf den Blutzucker haben auch nicht die Proteine & Fette, sondern die Kohlenhydrate.

    Also ist diese Aussage in diesem Zusammenhang ziemlich sinnlos..

  • Hörbuch-Hörer warten seit über einem Jahr auf ein Update. Vergeblich

  • Als Typ-1-Diabetiker bin ich auf exakte Geräte angewiesen und es hilft mir, viele Körperwerte im blick zu haben. Neben dem Blutzucker besonders auch Blutdruck und Gewicht. Seit einem Jahr nutze ich jetzt die Medisana-Linie, die für alle diese Werte iPhone-kompatible Geräte anbieten, wie z.B. das GlucoDock. Die Messwerte des GlucoDock überprüfe ich jedesmal, wenn ich beim Diabetologen bin, also etwa alle 6 wochen, und sie sind jedesmal identisch mit den Werte aus dem Labor – gewonnen aus dem gleichen Blut. Deshalb kann ich aus meiner Sicht die Medisana Geräte nur empfehlen. Soweit ich weiß gibts die auch alle in einer Bluetooth-Version, so dass man nix anstöpseln muss.

    • Das Bluetooth Blutzuckermessgerät gibt’s doch nicht ich hab mich da als Betatester registrieren lassen aber die sind wohl noch nicht so weit
      ansonsten hab ich mein Glucodock auch beim letzten Krankenhausaufenthalt gegenchecken lassen die Werte sind genauso genau, vielmehr ungenau, wie die von allen anderen auch
      ich weiß nicht was ja manche quaken wg. Messgenauigkeit, die Teile die es für zu Hause gibt Kameraden von denen ist kein einziges so genau dass man sein Leben dranhängen sollte

  • Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die K…. halten!

  • 1mmol/l Glukose = 18mg/dl Glukose

    Wo ist das Problem? Wer da länger als 5 Minuten für die Änderung in der Programmierung braucht, hat vielleicht seinen Beruf verfehlt…

  • Was ich völlig vergessen hatte im Krankenhaus hatten die ein Messgerät das Blutlos gemessen hat mit den Chip am Oberarm, das ist aber noch Prototyp… Hat irgendjemand Infos dazu???

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven